Temperatur 36,8-36,9 bei einem Kind im Alter von 1 Jahr

Temperatur leicht über dem Normalwert

Ein wichtiger Indikator für die perfekte Gesundheit eines Kindes ist die Höhe seiner Körpertemperatur. Die Norm ist die Markierung des Thermometers bei 36,6 ℃. Aber gilt diese Regel für Babys und ob Eltern Maßnahmen ergreifen müssen, wenn die Temperatur des Kindes auf 36,8-36,9 steigt??

Tatsächlich unterscheiden sich die Hyperthermieraten bei Kindern und Erwachsenen. Normalerweise hat ein Säugling, der keine Funktionsstörungen des Körpers hat, eine Temperatur, die ungefähr 0,2 bis 0,3 Grad höher ist als der vorgeschriebene Indikator.

Ein geringfügiger Unterschied zur Norm gibt keinen Anlass zur Sorge, da jeder Körper anders ist, insbesondere bei Babys, deren Wärmeaustauschprozess nicht vollständig reguliert ist. Wenn ein Temperaturanstieg auf 36,8-36,9 ° C mit Symptomen einhergeht, die nicht die Norm sind, sollten Sie das Baby sofort einem Arzt zur weiteren Untersuchung zeigen.

Die Norm der Temperatur des Kindes

In verschiedenen Lebensabschnitten ändern sich die Temperaturwerte, und dies wird nicht als Abweichung angesehen, da sich das Temperaturregime über die Zeit stabilisiert. Die ersten drei Lebensmonate eines Babys können mit verschiedenen Temperaturindikatoren mit einem Unterschied von mehreren Zehntelgraden aufgezeichnet werden. Dies wird nicht als Verstoß angesehen.

Die unterschiedlichen Indikatoren hängen von den Schlafstunden des Kindes, der Lufttemperatur im Raum und den von ihm verwendeten Produkten ab - in der Tat von vielen Faktoren. Darüber hinaus wird die Differenz 0,8 ℃ nicht überschreiten. Abweichungen von mehr als 0,8 Grad sollten die Eltern alarmieren und ein Signal für mögliche Verstöße im Körper des Kindes sowie ein möglicher Aufruf an einen Kinderarzt werden.

Es ist unerwünscht, ohne Rücksprache mit einem Arzt unabhängig auf Antipyretika zurückzugreifen, um das Auftreten gesundheitsgefährdender Folgen zu verhindern.

Es ist notwendig, die Dynamik der Temperaturänderung einzustellen und mehrere Messungen mit einem Zeitunterschied von 15 bis 30 Minuten durchzuführen.

Ein Kind im Alter von 1 Jahr mit einer Körpertemperatur von 36,8-36,9 ° C ist oft recht gesund und aktiv. Es stört einen solchen Temperaturindikator nicht, zumal Kinder unter 5 Jahren möglicherweise einen Indikator haben, der sich von Erwachsenen um etwa 0,2-0 unterscheidet. 3 Grad.

Worauf Sie bei der Messung der Körpertemperatur achten müssen

Es gibt viele bekannte Gründe, warum sich die Körpertemperatur eines Babys ändern kann:

  • nicht normalisiertes Temperaturregime;
  • Zimmertemperatur;
  • Diät;
  • Tages- und Nachtzeit;
  • erhöhte Aktivität.

Es wurde nachgewiesen, dass ein Baby, das sich durch besondere körperliche Aktivität auszeichnet, einen erhöhten Temperaturindikator aufweist, der seine Gesundheit in keiner Weise beeinträchtigt. Nimm es als selbstverständlich an. Das Thermometer kann 36,9 und sogar 37,1-37,3 ° C erreichen, und dies ist normal. Diese Aktivität erklärt sich aus dem noch nicht normalisierten Prozess der Thermoregulation, der das Baby zwingt, die angesammelte Energie irgendwo zu verbrauchen..

Ein nicht normalisiertes Temperaturregime manifestiert sich so, dass überschüssige Wärme in Form von starkem Schwitzen und Wärmeaustausch beim Ein- und Ausatmen auftritt..

Die Normalisierung der Wärmeübertragung hängt von der Körper- und Raumtemperatur ab. Wenn sich das Baby in einem warmen Raum zu warm kleidet, kann dies zu einer erhöhten Temperatur führen. Die Abweichungen dürfen 0,5 bis 0,6 Grad nicht überschreiten. In einer solchen Situation sollten Sie wachsam sein, da eine solche Nichtbeachtung des Temperaturregimes bei Kindern häufig zu Atemwegserkrankungen führt..

Temperaturmessgeräte

Ein solcher Indikator kann jedoch ein elementarer Fehler im Thermometer sein. Und Sie können nichts dagegen tun.

Nicht alle Eltern wissen, wie man die Temperatur eines Kindes richtig misst, da ihre Genauigkeit von der Richtigkeit der Messung abhängt. Die Auswahl an Messgeräten ist heute sehr vielfältig und Sie können das folgende Gerät in jeder Apotheke kaufen:

  • Quecksilber - das genaueste Thermometer, das langfristig verwendet wird, aber bei mechanischen Schäden gefährlich ist;
  • digital - absolut sicher, einfach zu bedienen, Temperaturmessung jeglicher Art;
  • Infrarot;
  • temperaturempfindlich - ideal für Messungen auf langen Strecken.

Die Messung sollte mit dem Kind in Rückenlage, in Ruhe und mindestens 20 bis 30 Minuten nach dem Verzehr von warmen Speisen oder Flüssigkeiten durchgeführt werden. Das genaueste Ergebnis wird nach 8-10 Minuten Messung erhalten..

Um die Anzeige auf ein Minimum zu reduzieren und mit der Messung zu beginnen, kann das Thermometer in kaltes Wasser gestellt oder leicht geschüttelt werden.

Die Notwendigkeit, die Körpertemperatur des Kindes zu messen

Es gibt verschiedene Zustände des Babys, die auf eine Störung in der Arbeit der Körpersysteme hinweisen:

  • schlechter Schlaf;
  • starkes Schwitzen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Reizbarkeit, Lethargie, übermäßige Müdigkeit.

Hohe Temperaturen deuten auf Störungen im Körper hin. Wenn das Thermometer anzeigt, dass die Temperatur eines Kindes im Alter von 1 Jahr 36,8-36,9 ° C beträgt, können wir sagen, dass dies die Norm ist, wenn sie nicht von den oben genannten Symptomen begleitet wird.

Eine Erhöhung des Indikators auf 38-39 ℃ weist darauf hin, dass das Baby dringend einem Facharzt gezeigt werden muss. Es kann sowohl ein entzündlicher Prozess als auch eine fortschreitende Infektion des Körpers sein..

Zusätzlich zu diesen Anzeichen können bei erhöhten Temperaturen:

  • Rötung der Wangen;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • schnelles Atmen;
  • Durst;
  • Rötung der Augenlider;
  • Schwellung unter den Augen.

Fieber ist nicht immer von Symptomen begleitet. Nur ein Thermometer kann helfen, einen Temperaturanstieg zu erkennen. Jeder Elternteil sollte es in seinem Hausarztschrank haben, um die Dynamik von Temperaturänderungen zu überwachen und in der Lage zu sein, die Krankheit frühzeitig zu erkennen und medizinische Hilfe zu suchen..

Daher kann eine solche Temperatur bei einem Kind im Alter von 1 Jahr ohne begleitende Symptome die Norm sein. Wenn der Indikator für Messinstrumente jedoch 37,5 ℃ -38 ℃ und mehr erreicht, ist dies ein Signal für eine Abweichung im Körper.

Jede Reaktion eines kleinen Organismus geht mit einem Temperaturanstieg über den Normalwert einher. Daher sollten Eltern auf Verhaltensänderungen, äußere Anzeichen und Temperaturänderungen achten und rechtzeitig darauf reagieren..

Niedrige Temperatur bei einem Kind: warum, was zu tun ist?

Temperatur bei einem gesunden Kind und unter dem Normalwert

Niedrige Temperatur bei einem Kind: Ursachen und Beseitigung

Die Körpertemperatur ist ein physiologischer Indikator, der vom Nerven-, Hormon- und anderen Körpersystem reguliert wird. Es beeinflusst den Stoffwechsel, die Blutversorgung der inneren Organe und des Gehirns. Bei einem gesunden Kind ändert sich der Indikator je nach Tageszeit, körperlicher Aktivität und Nahrungsaufnahme im Laufe des Tages geringfügig. Der normale Bereich liegt zwischen 36 und 37 Grad.

Wenn die Temperatur unter 36 Grad fällt, lautet die Diagnose "Unterkühlung". Dies ist ein Zustand, der nicht immer mit einer Krankheit verbunden ist. Es kann auch bei einem gesunden Kind bei niedrigen Umgebungstemperaturen oder nachts auftreten. Wenn die Temperatur unter 35 Grad fällt, kann eine Verlangsamung des Stoffwechsels und die Entwicklung einer Hypoxie irreversible Veränderungen im Gehirn und in den inneren Organen verursachen.

Ursachen, die nicht mit der Krankheit zusammenhängen

Wenn die Temperatur unter 36 Grad fällt, sprechen die Ärzte über Unterkühlung. Dies ist eine Abweichung, die sich vor dem Hintergrund verschiedener Bedingungen manifestiert. Bei Kindern unter 1 Jahr ist das Wärmeregulierungssystem nicht vollständig ausgebildet. Dies führt dazu, dass der Körper bei sinkenden Umgebungstemperaturen mit ähnlichen Veränderungen reagiert. In Fällen, in denen dieser Zustand nicht mit Schwäche und anderen pathologischen Symptomen einhergeht, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Das Kind wird zusätzlich angezogen und die wiederholte Thermometrie wird in 10-15 Minuten durchgeführt. Dies ist notwendig, um eine Überhitzung zu vermeiden..

Hypothermie wird bei Kindern festgestellt, die vorzeitig geboren wurden oder untergewichtig sind. Ärzte führen Temperaturänderungen in dieser Gruppe von Kindern nicht auf Pathologien zurück. Sobald sich das Gewicht normalisiert hat, verschwindet die Unterkühlung vollständig. Ärzte warnen Eltern in der Regel vor dieser Abweichung, wenn sie aus dem Entbindungsheim entlassen werden oder während der Schirmherrschaft..

Nur ein Arzt kann den Grund für den Temperaturabfall bestimmen. Er untersucht das Kind und verschreibt bei zusätzlichen Symptomen eine umfassende Untersuchung.

In einem Traum wird ein Temperaturabfall bei Kindern des ersten Lebensjahres festgestellt. Dies ist auf die Besonderheiten der Thermoregulation während des Tages zurückzuführen. In den Morgenstunden vor dem Aufwachen zeigt die Thermometrie die niedrigsten Ergebnisse. Die maximale Temperatur bis zu 37 Grad wird am Abend beobachtet.

Ähnliche Veränderungen der Thermoregulationsindikatoren werden nach einer Krankheit festgestellt. Durch Bakterien oder Viren verursachte Krankheiten sind durch Fieber gekennzeichnet. Nach einer hohen Temperatur in einer akuten Phase infektiöser Pathologie ist die Funktion des Immunsystems gestört. Seine verminderte Aktivität ist durch eine Abnahme der Temperatur gekennzeichnet..

Wirkung von Arzneimitteln

Eine niedrige Temperatur bei einem Kind kann mit Medikamenten verbunden sein. Die häufigste Ursache ist der Einsatz von Antipyretika. Medikamente verändern die Funktionsweise des thermoregulatorischen Systems und führen zu unterschiedlich starker Unterkühlung. Solche Abweichungen von der Norm werden innerhalb von 1-3 Tagen nach ihrer Aufhebung beobachtet..

Eine Überdosierung von Vasokonstriktor-Nasentropfen führt zu ähnlichen Symptomen. Die unkontrollierte Einnahme von Geldern für eine Erkältung bei einem Kind ist durch das Eindringen des Wirkstoffs in das Kreislaufsystem und den Krampf peripherer Gefäße gekennzeichnet. Vor diesem Hintergrund fühlt sich das Kind unwohl und die Körpertemperatur sinkt.

Chronische Müdigkeit

Die Körpertemperatur bei Kindern nimmt mit anhaltendem Stress ab

Bei Kindern im schulpflichtigen Alter wird eine Unterkühlung mit Überlastung beobachtet. Ein Kind, das an einer Vielzahl von außerschulischen Aktivitäten und Abschnitten teilnimmt, ist ständigem Stress ausgesetzt. Stressreaktionen im Körper führen zu Veränderungen in der Funktion des Nervensystems, das die Temperatur steuert. In einer solchen Situation sind sowohl ein Temperaturanstieg als auch ein Temperaturabfall möglich..

Niedrige Temperaturen bei einem Kind können mit vielen Faktoren verbunden sein. Eltern können die Ursachen für eine beeinträchtigte Wärmeregulierung nicht unabhängig bestimmen. Wenn sich die Temperatur ändert, sollten Sie daher sofort einen Arzt aufsuchen. Der Kinderarzt wird das Kind untersuchen und die erforderliche Untersuchung auswählen.

Arten von Unterkühlung

Hypothermische Zustände in der Pädiatrie werden normalerweise in endogene und exogene unterteilt. Vor dem Hintergrund von Drogenkonsum, Unterkühlung und geringer körperlicher Aktivität tritt ein exogener Temperaturabfall auf. Endogene Hypothermie tritt vor dem Hintergrund von Störungen des endokrinen und Nervensystems auf.

Experten unterscheiden drei Schweregrade hyperthermischer Zustände:

  • Einfacher Grad - von 32 bis 35 Grad. Eine gleichzeitige Erhöhung der Wärmeerzeugung bei beeinträchtigter Wärmeübertragung ist möglich. Die Bewegungsgenauigkeit des Kindes nimmt ab. Der Patient ist schläfrig, es kommt zu einer Erhöhung der Atmung und der Herzfrequenz. Die Haut ist aufgrund erweiterter Gefäße hyperämisch.
  • Bei einer Unterkühlung 2. Schweregrads kann die Temperatur auf 28 Grad fallen. Vor diesem Hintergrund wird der Stoffwechsel gehemmt. Eine mit der Muskelkontraktion verbundene kontraktile Thermogenese fehlt. Das Kind hat einen niedrigen Blutdruck und die Atmung ist tief und intermittierend. Der Patient ist im Weltraum desorientiert und erkennt möglicherweise seine eigenen Eltern nicht. Das Bewusstsein ist verwirrt. Mit dem Fortschreiten hypothermer Phänomene entwickelt sich eine Synkope.
  • Eine schwere Verletzung der Wärmeregulierung ist durch eine Abnahme der Körpertemperatur auf 22 Grad gekennzeichnet. Es ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die zu einer signifikanten Verlangsamung des Stoffwechsels führt. Das Atmen wird oberflächlich und geschwächt. Dies führt zu einer zunehmenden Hypoxie im Zentralnervensystem und in den inneren Organen. Herzfrequenz und Blutdruck werden gesenkt. Das Nervensystem ist bis auf Stupor und Koma depressiv. Die Haut ist kalt.

Schwere Unterkühlung wird auf Intensivstationen behandelt. Irreversible Veränderungen entstehen ohne Normalisierung der Körpertemperatur.

Ein Temperaturabfall unter 36 Grad ist ein Hinweis auf die Suche nach medizinischer Hilfe. Die Grunderkrankung, die Unterkühlung verursacht, kann schnell fortschreiten und schwerwiegende gesundheitliche Folgen für das Kind haben.

Was tun mit Unterkühlung??

Hypothermie kann nach hohem Fieber auftreten

Wenn Eltern bei einem Kind eine niedrige Temperatur feststellen, sollten sie nicht in Panik geraten. Ein Arztbesuch ist obligatorisch, wenn:

  • Das Kind ist träge und schläfrig. Die Haut ist kalt und blass. Diese Symptome weisen auf eine schwere Unterkühlung hin..
  • Die Unterkühlung hält länger als einen Tag an.
  • Abweichungen in der Thermometrie werden nach routinemäßiger Impfung festgestellt. Eine niedrige Temperatur kann ein Zeichen für eine fehlende Immunantwort auf die Impfung sein und auf einen Immundefekt hinweisen.
  • Das Kind hat Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Schwäche und Ohnmacht. Ähnliche Erscheinungen gehen mit Vergiftungen unterschiedlicher Herkunft einher..

Wenn diese Symptome vorliegen, müssen die Eltern einen Krankenwagen rufen. Der Spezialist wird das Kind untersuchen und über seinen Krankenhausaufenthalt für eine zusätzliche Untersuchung und Behandlung entscheiden.

Erste Hilfe

Hypothermie geht nicht immer mit einer Krankheit einher. Aufgrund der Tatsache, dass es häufig zu Unterkühlung kommt, sollten Eltern die Angemessenheit der Kleidung des Kindes an die Umgebungstemperatur überprüfen. Um ungünstige Umweltfaktoren zu vermeiden, wird das Baby zusätzlich angezogen und erhält ein warmes Getränk.

Wenn vor dem Hintergrund von Stress ein Temperaturabfall auftritt, ist es wichtig, den Kindern ausreichend Ruhe zu bieten. Die Studie sollte in einem angenehmen psychologischen Umfeld stattfinden. Darüber hinaus achten sie sehr auf die Ernährung. Bei Lebensmitteln werden frisches Gemüse, Obst und mageres Fleisch bevorzugt. Sie enthalten wichtige Vitamine und Mineralien, um die Gesundheit zu erhalten.

Nachdem das Kind von einem Arzt untersucht wurde, benötigt es eine komplexe Therapie. Wenn sich vor dem Hintergrund der Krankheit pathologische Veränderungen entwickelt haben, wird eine Behandlung verschrieben, um sie zu beseitigen.

Die Prognose für unterkühlte Zustände ist in den Fällen günstig, in denen sie nicht mit Körperkrankheiten verbunden sind, sondern vor dem Hintergrund ungünstiger Umweltfaktoren auftreten. Wenn Sie Letzteres eliminieren, können Sie Veränderungen im Körper des Kindes ohne medizinische Intervention vermeiden. In Fällen, in denen eine Unterkühlung aufgrund von Krankheiten auftritt und durch schwere Verstöße gegen die Thermoregulation gekennzeichnet ist, muss der Patient in einer medizinischen Einrichtung komplex behandelt werden. Eine Selbstmedikation bei einer Körpertemperatur unter 36 Grad oder vor dem Hintergrund fortschreitender Abweichungen ist nicht zulässig.

Die Temperatur des Kindes: Was ist normal und wann steigt es

Was sollte die Temperatur in verschiedenen Altersgruppen sein. Regeln für die Temperaturmessung

Yuri Staroverov, Kinderarzt der höchsten medizinischen Kategorie mit vierzigjähriger Erfahrung, außerordentlicher Professor der Abteilung für Kinderkrankheiten der Militärakademie, Kandidat der medizinischen Wissenschaften

Einige Mütter messen die Temperatur des Kindes bei jedem Anzeichen von Unwohlsein, andere beschränken sich darauf, ihre Stirn mit den Lippen zu berühren. Was sollte die normale Temperatur bei einem Kind sein? Was anderes als eine Krankheit kann sie verstärken? Welche Regeln zur Temperaturmessung wir nicht kennen oder vergessen?

Ein Anstieg der Körpertemperatur ist die häufigste Manifestation von Erkältungen und anderen entzündlichen Erkrankungen. Im 19. Jahrhundert beschäftigte sich Sergei Petrovich Botkin mit der Untersuchung der erhöhten Körpertemperatur bei verschiedenen Krankheiten. Er glaubte, dass in den meisten Fällen eine Abnahme der Körpertemperatur die mit der Krankheit verbundenen Veränderungen im Körper nicht beseitigt, und schlug vor, eine erhöhte Körpertemperatur als adaptive Reaktion zu betrachten. Diese Beobachtungen wurden bestätigt.

Wie Sie wissen, beträgt die normale Körpertemperatur eines gesunden Kindes 36–37 ° C. Es wurde jedoch festgestellt, dass jedes Organ seine eigene Temperatur hat. Die Lebertemperatur ist am höchsten, die Temperatur anderer innerer Organe ist etwas niedriger. Die Hauttemperatur ist in den Achselhöhlen am höchsten - 36,0–36,8 ° C. Bei etwa der Hälfte der Kinder tritt eine Asymmetrie der Achseltemperatur auf, während die Körpertemperatur links meist etwas höher ist (um 0,1-0,5 ° C) als rechts.

Die Temperatur der Halshaut ist etwas niedriger (34 ° C). Es ist nützlich, dies zu wissen, da sie manchmal von der Körpertemperatur geleitet werden, die in der Hautfalte des Halses gemessen wird. Die Temperatur der Haut von Händen und Füßen ist besonders niedrig - 24–28 ° C. Neben der in unserem Land angewandten Messung der Temperatur in den Achselbereichen ist die Bestimmung der Temperatur im Mund (unter der Zunge) sowie im Rektum bei Kindern weit verbreitet. Es ist wichtig zu wissen, dass die Temperatur in der Mundhöhle 0,1–0,4 ° C über der Achselhöhle und 0,5–1,0 ° C im Rektum liegt..

Was bestimmt die Temperatur eines Kindes in verschiedenen Altersstufen?

Die Körpertemperatur hängt vom Alter ab. Bei Frühgeborenen hängt die Körpertemperatur aufgrund ihrer charakteristischen Merkmale (geringe Stoffwechselaktivität, geringes Gewicht mit relativ großer Körperoberfläche, verdünnte subkutane Fettschicht, unvollständige Thermoregulation) weitgehend von der Umgebungstemperatur ab.

Die Körpertemperatur eines Kindes hängt von vielen Faktoren ab. Tägliche Schwankungen der Körpertemperatur sind bekannt: Die niedrigste Körpertemperatur bei Kindern tritt normalerweise um 4 bis 5 Uhr morgens auf, die höchste um 16 bis 17 Uhr. Die tägliche Amplitude der Körpertemperaturschwankungen bei einem neun Monate alten Kind beträgt etwa 0,9, bei Kindern im Alter von 2 bis 5 Jahren 0,6 bis 1,0 ° C. Bei Kindern über 5 Jahren liegt die Körpertemperatur in Ruhe zwischen 0,3 und 0,5 ° C..

Während einer intensiven Muskelbelastung (während Spielen im Freien, während des Sportunterrichts sowie bei längerem Schreien und Weinen) kann die Körpertemperatur des Kindes um 1-2 Grad (bis zu 38 ° C) ansteigen. Die Körpertemperatur des Kindes steigt nach dem Essen an und der Anstieg hängt von der Zusammensetzung der verzehrten Lebensmittel ab (so weit wie möglich - nach Fleischprodukten)..

Die Körpertemperatur eines gut ernährten Kindes mit hoher Erregbarkeit, das ständig in Bewegung ist, ist immer einige Zehntel Grad höher als die eines apathischen Kindes, das ruhige Aktivitäten lauten Spielen vorzieht - Bücher lesen, zeichnen usw. Dies erfordert keine Korrektur, wenn sich das Kind gut fühlt.

Bei Kindern der ersten Lebensjahre ist die Wärmeregulierung noch nicht vollständig perfekt. Bei einem gesunden Kind der ersten Lebensjahre ist die Energie in vollem Gange. Während seiner Wachsamkeit sitzt er keine Minute still und kann sowohl Vater als auch Mutter und Großmütter fahren. Er hat einen Überschuss an Wärmeerzeugung, aber das Problem mit der Wärmeübertragung. Das Kind gibt überschüssige Wärme durch Konvektion von der Körperoberfläche, durch Verdunstung beim Schwitzen und durch Wärmeaustausch von ein- und ausgeatmeter Luft ab.

Die Intensität aller drei Wärmeübertragungswege hängt direkt von der Differenz der Körpertemperatur des Kindes und der Temperatur der Umgebungsluft ab. Und wenn die Temperatur in den Wohnräumen 24-25 ° C beträgt und das Kind Overalls trägt, kann es keine überschüssige Wärme abgeben. Und seine Körpertemperatur kann mehrere Zehntel Grad über 37 ° C liegen. Dies ist noch keine Krankheit, aber die Regulierungssysteme des Kindes sind überlastet und es kann sich sehr leicht erkälten.

Wann messen Sie die Temperatur Ihres Kindes?

Daher ist es gut, wenn Sie genau wissen, welche Körpertemperatur eine individuelle Norm für Ihr Kind ist. Sie sollten jedoch die Messung der Körpertemperatur bei einem gesunden Kind, das keine Anzeichen einer Krankheit aufweist, nicht missbrauchen..

Eine leicht erhöhte Körpertemperatur kann für Ihr Kind normal sein, ist jedoch immer ein Grund, einen Arzt aufzusuchen und sich untersuchen zu lassen, da dies die Hauptmanifestation einer trägen Krankheit (z. B. einer Harnwegsinfektion) sein kann. Wenn die Körpertemperatur Ihres Kindes 38 ° C überschreitet, ist dies unabhängig davon, was es zuvor getan hat, eine Manifestation der Krankheit.

Das Verhalten des Kindes ändert sich: Es tritt vermehrte körperliche Aktivität auf, das Baby wird launisch, gereizt, der Schlaf ist gestört. Es gibt einen fieberhaften Schimmer in den Augen, das Gesicht "glüht", die Haut fühlt sich heiß an. In anderen Fällen wird das Kind im Gegenteil lethargisch, apathisch, weigert sich zu essen, die Haut wird blass mit "Marmorierung", die Gliedmaßen fühlen sich kalt an, die Haut ist mit Gänsehaut bedeckt, kalter Schweiß auf der Stirn, Schüttelfrost.

Einige Mütter wenden bei der Beurteilung der Körpertemperatur des Kindes die alte Volksmethode an: Sie legen ihre Lippen an die Stirn des Kindes. Die Methode hat sich natürlich bewährt, ist aber zum einen äußerst subjektiv und zum anderen nicht indikativ, wenn das Kind Schüttelfrost hat.

So messen Sie die Temperatur eines Kindes richtig

Es ist immer noch vorzuziehen, bei der Beurteilung der Körpertemperatur eines Kindes die Thermometrie zu verwenden. Es ist ratsam, die Körpertemperatur des Kindes zwischen den Mahlzeiten mehr als eine Stunde nach dem Training zu messen, und es ist wünschenswert, dass die Messung der Körpertemperatur nicht von Schreien, Widerstand und Tränen begleitet wird. Die in Russland allgemein akzeptierte Methode ist die Messung der Körpertemperatur in der Achselhöhle mit einem Quecksilber- oder elektronischen Thermometer..

Typischerweise wird die Körpertemperatur in der linken Achselhöhle gemessen. Das Thermometer sollte nicht kalt sein, da das Verfahren sonst eine negative Reaktion des Kindes hervorruft. Daher ist es ratsam, das Thermometer vor dem Messen 3-5 Minuten lang in der Handfläche zu halten. Schütteln Sie das Quecksilberthermometer vor dem Aufstellen so, dass die Quecksilbersäule unter 36 ° C fällt..

Das Kind hält das Thermometer 5–7 Minuten lang in der Achselhöhle. In den ersten 2 Minuten steigt die Quecksilbersäule schnell an, und dann beträgt der Anstieg Bruchteile eines Grades, die nicht von grundlegender Bedeutung sind. Für eine grobe Schätzung der Körpertemperatur reicht es daher aus, das Thermometer 2 Minuten lang zu halten. Das Messen der Temperatur mit einem elektronischen Thermometer dauert ca. 1-2 Minuten.

In einigen Fällen wird die Temperatur im Rektum gemessen (normal bis 38 ° C). Dazu wird die Spitze des Thermometers mit Vaseline oder Glycerin geschmiert. Das Kind wird mit dem Bauch auf die Knie eines Elternteils gelegt (Kinder im schulpflichtigen Alter werden mit bis zum Bauch hochgezogenen Knien auf die Seite gelegt). Das Thermometer wird vorsichtig bis zu einer Tiefe von 2 cm in den Anus eingeführt und eine Minute lang in dieser Position gehalten. Die ungefähre Körpertemperatur kann in 20 Sekunden geschätzt werden.

Wenn ein Kind krank ist, wird die Körpertemperatur normalerweise zweimal täglich gemessen - morgens und zwischen 16 und 17 Uhr. In der akuten Phase der Krankheit, in der ein schneller Anstieg der Körpertemperatur möglich ist, ist es jedoch ratsam, diese alle 3-4 Stunden zu messen. Die Körpertemperaturkontrolle wird normalerweise fortgesetzt, bis sie wieder normal ist..

Warum steigt die Temperatur?

Der Mechanismus der Erhöhung der Körpertemperatur ist im Prinzip universell. Es basiert auf einer Reizung der Regulationszentren im Gehirn, was zu einer Zunahme der Wärmeproduktion des Körpers und einer Abnahme der Wärmeübertragung führt..

Bei Infektionskrankheiten ist ein Anstieg der Körpertemperatur mit der Auswirkung von Stoffwechselprodukten auf den Körper und dem Zerfall von Viren, Mikroben und einigen Arzneimitteln verbunden. Die Dauer der Fieberperiode fällt gewöhnlich mit der Periode der intensiven Reproduktion des Pathogens im Körper zusammen..

Komplexe, die das Zentrum der Körpertemperaturregulation reizen, können nicht nur bei Infektionskrankheiten, sondern auch bei Immunreaktionen, bei der Zerstörung von Geweben im Falle einer Verletzung mit einer Verzögerung von Toxinen und Produkten mit gestörtem Stoffwechsel durch Tumorzellen gebildet werden. In diesen Fällen spiegelt die erhöhte Körpertemperatur die Aktivität des Krankheitsprozesses wider..

Die Informationen auf der Website dienen nur als Referenz und sind keine Empfehlung für die Selbstdiagnose und -behandlung. Konsultieren Sie bei medizinischen Fragen unbedingt einen Arzt.

Mozgach ›Blog› Coronavirus-Notizen.

Grüße, mein Gelegenheitsleser. Also wurde ich von einem Unglück namens Coronavirus überholt. Hier werde ich ein Tagebuch über meine Gesundheit führen, welche Medikamente von Ärzten verschrieben werden, ob sie helfen usw. Der Datensatz kann aktualisiert werden. Bei Interesse sind Sie herzlich willkommen.

Also auf den Punkt gebracht. Ich arbeite in der Hauptstadt. Mit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie und der Einführung arbeitsfreier Tage auf dem Territorium der Russischen Föderation wurden wir alle sozusagen an einen entfernten Ort gebracht, wobei das Pflaster erhalten blieb. Es ist notwendig, nur in Notfällen zur Arbeit zu kommen und geplante Wartungsarbeiten vollständig durchzuführen. Das heißt, es ist notwendig, die Funktionsfähigkeit des Objekts aufrechtzuerhalten. Also ging ich ungefähr einmal in der Woche zur Arbeit. Ich fuhr mein Auto, nahm keine Passagiere. Bei der Arbeit ist das Objekt fast leer. Es gibt sehr wenige Leute. Daher habe ich bei meiner Ankunft mit niemandem viel kommuniziert. Also ein paar Leute im Büro. Trug immer eine Maske. Hände und Gesicht um die Maske wurden oft mit reinem medizinischem Alkohol behandelt..
Das letzte Mal bin ich am Montag, den 20.04. Zur Arbeit gegangen. Eines Tages. Als ich zu Hause in der Region Tula ankam, fuhr ich zum Lebensmittelgeschäft, zur Apotheke, um Medikamente zu holen, und nach Hause. Seit Beginn der Selbstisolation (Ende März) haben weder ich noch meine Familienmitglieder das Haus unnötig verlassen. Nur Apotheke und Lebensmittel. Ging auf den Balkon.

Am Mittwoch, den 22.04. Wache ich mit einem schrecklichen Gesundheitszustand auf: Schwäche, Körperschmerzen, Fieber. Er begann die Temperatur zu messen. 37.4 Von diesem Moment an isolierte ich mich im Schlafzimmer und unterbrach jeglichen Kontakt mit meiner Familie. Die Frau bringt Essen, lässt es an der Tür, klopft und geht. Ich verarbeite dann alle leeren Gerichte mit Alkohol und stelle sie auch aus der Tür. Am späten Abend gehe ich ins Bad, bade, rasiere mich, putze mir die Zähne. Zum Glück ist das Bad direkt neben meinem Zimmer. Weder die Frau noch die Kinder haben noch irgendwelche Symptome. Im Laufe des Tages stieg die Temperatur allmählich an und erreichte gegen 21 Uhr 38,5. Ich habe 2 Tabletten Paracetamol getrunken. Sehr schnell fiel die Temperatur auf 37.

Am Donnerstagmorgen, dem 23.04., War die Temperatur 36,4, aber tagsüber begann sie langsam wieder anzusteigen. Es gab auch einige ungewöhnliche Empfindungen zwischen den Schulterblättern. Eine Art von Unbehagen. Das Gefühl, dass ein Prozess in der Lunge begonnen hat. Ich habe den Arzt zu Hause angerufen. Schnell angekommen. Im Outfit. Ich habe meinen Blutdruck gemessen - meinen normalen 110/70. Ich schaute auf meinen Hals und fragte nach den Symptomen. Ich nahm einen Tupfer von Hals und Nase. Sie sagte, dass es bisher wie ein normaler ARVI aussieht. Sie verschrieb Ingavirin 1 Tablette pro Tag. Wenn Husten und andere Symptome auftreten, fügen Sie 3-mal täglich Amoxicillin, 250 mg und 3-mal täglich Bromhexin hinzu. Hier muss gesagt werden, dass es bisher keinen Husten gegeben hat. Nun, sie sagte, sie solle auf die Ergebnisse der Abstrichanalyse warten - 5 Tage..

Am Freitag, den 24.04. Verhält sich die Temperatur weiterhin auf die gleiche Weise, dh am Morgen ist sie fast normal und wächst und stabilisiert sich tagsüber bei etwa 37,5-37,7. Trotzdem die gleichen Empfindungen irgendwo zwischen den Schulterblättern. Am Nachmittag verarbeitete ich mein Geschirr noch einmal mit Alkohol und stellte fest, dass ich überhaupt keinen Alkohol roch. Der Geruchssinn war völlig verschwunden. Geschmacksempfindungen blieben erhalten, wurden jedoch stumpf und weniger ausgeprägt.

Samstag 25.04 Die Temperatur ist gleich. Nichts Neues. Gegen 18:00 Uhr brachte meine Frau Tee unter die Tür. Ich begann Tee mit Honig zu trinken und atmete unerwartet unbehaglich. Ich atme ein, aber es gibt nicht genug Sauerstoff. Erstickung. Also habe ich die Stunden bis 21 Uhr beendet. Ich beschloss, die Coronavirus-Hotline anzurufen. Ich rechnete mit einer Konsultation, vielleicht könnte ich anfangen, andere Medikamente einzunehmen, aber sie sagten mir, ich solle meinen Arzt anrufen. Sie beraten in solchen Angelegenheiten nicht. Ich habe die Rospotrebnadzor-Hotline angerufen. Dort gaben sie mir die Telefonnummer unserer Tula-Filiale. Sie sagten, sie sollen dort anrufen. Ich habe dort angerufen und sie arbeiten von 8 bis 20:00 Uhr. Ich hatte keine zeit.
Ich rief einen Krankenwagen. Wir kamen auch ziemlich schnell an. 2 Tanten in voller Munition. Gefragt was und wie. Sie legten eine Wäscheklammer auf den Zeigefinger und maßen etwas. Das Display zeigte 98. Eine Tante sagte, es sei der Sauerstoffgehalt im Blut. Wie ist das Niveau normal. Die maximalen Messwerte sind 100. Ich habe 98. Haben Sie ein EKG. Sah in die Kehle - alles ist rot. Wir haben auf die Lunge gehört - Keuchen ist nicht hörbar. Das Herz ist normal. Wir haben die Temperatur mit fast demselben elektronischen Thermometer wie meinem gemessen - 36,5. Ich habe die ganze Woche die Temperatur in meinem Mund gemessen und der Arzt sagte mir, dass mein Mund immer einen Grad höher war. Es ist komisch. Es stellt sich heraus, dass ich auch keine Temperatur habe. Es gibt auch noch keinen Husten. Der Sauerstoff ist normal, die Lungen scheinen normal zu sein, aber aus irgendeinem Grund ersticke ich.
Der zweite Arzt rief jemanden an, erhielt Anweisungen und erklärte dann. Es gibt viele Leute wie mich mit ähnlichen Symptomen in der Stadt. Wir sprechen über die Stadt Nowomoskowsk. Sie können mich jetzt nicht abholen, weil es kein einziges freies Bett gibt. Sie nehmen nur schwere Menschen auf, die ohne Beatmungsgerät nicht mehr richtig atmen können. Daher wird empfohlen, die Behandlung zu Hause fortzusetzen. Sie "versicherten" auch, dass ich nach den Symptomen eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit habe, eine virale Lungenentzündung zu bekommen. Ich fragte noch einmal, sagen sie, Covid-19? Nein, nur virale Lungenentzündung. Das heißt, es kann durch jedes Virus verursacht werden, und um genau zu sagen, welches Virus meine Lunge infiziert hat, sind biologische Untersuchungen erforderlich. Es schien mir, dass die Ärzte vorsichtig auszogen. Vielleicht haben sie einige Anweisungen zu diesem Thema..
Sie schauten sich auch an, was der Arzt mir schrieb, der am Donnerstag kam und sehr überrascht war. Sie sagten, es sei überhaupt nichts. Hier werden bereits ernstere Medikamente benötigt. Im Allgemeinen werden sie selbst am Montag meinen Arzt anrufen. Ja, er wird erst am Montag da sein. Sie empfehlen eine Fluorographie der Lunge und möglicherweise ein Computertomogramm. Um das Ersticken zu lindern, empfahlen sie in der Zwischenzeit, viel Flüssigkeit zu trinken und mit einigen schleimlösenden Medikamenten durch einen Vernebler zu atmen. Links.
Die Frau brachte einen Vernebler, Lazolvan, Kochsalzlösung. Wir haben alles, da es 2 kleine Kinder im Haus gibt. Ich habe 3 ml Kochsalzlösung und 3 ml Lasolvan geladen. Das ist natürlich viel. Deshalb musste ich ungefähr 20 Minuten atmen. Danach hustete ich ein wenig und atmete viel leichter.
Jetzt lese ich viel von allen im Internet. Nach den Symptomen von Covid-19 ist dies zu 100% meine Option. Auf das kleinste Detail kommt es an. Und sie schreiben dort auch, dass die ersten Anzeichen von Erstickung am 4.-5. Tag auftreten. Und wieder ins Schwarze. Und nach weiteren 2 Tagen verschlimmern sich die Atemprobleme, die Erstickungsgefahr wird noch stärker, und wenn eine Person am 7. Tag ins Krankenhaus gebracht wird, ist sie am nächsten Tag garantiert auf der Intensivstation.
Nun, ich habe noch Sonntag auf Lager. Und am Montag sollte der Arzt kommen. Mal sehen, wie am Ende alles herauskommt. Jetzt mache ich mir große Sorgen um meine Familie, damit sie diese Infektion nicht haben.
Bis dahin schlafe ich.

Heute 26.04 Uhr morgens wurde ich von einem Krankenwagenruf geweckt. Sie sagten, dass mehrere freie Betten erschienen, aber in der Nachbarstadt Shchekino. Es ist 74 km von Nowomoskowsk entfernt. Ich machte eine Pause für 1 Tag. Das Ersticken ist fast vollständig zurückgegangen und um ehrlich zu sein, möchte ich nicht so weit von zu Hause ins Krankenhaus. Wer und wie werde ich die Programme dort tragen? Im Allgemeinen waren wir uns einig, dass ich sofort einen Krankenwagen rufe, wenn es schlimmer wird, und sie bringen mich dorthin. Aber tief im Inneren hoffe ich, dass ich bis Montag durchhalte, und dann wird mein Arzt kommen und mich zumindest zur Fluorographie oder CT überweisen, um meine Lungen auf Lungenentzündung zu untersuchen.
Temperatur 36.8.
Zeit 13:00. Der Gesundheitszustand ist gut. Es gibt leichte Atembeschwerden, die jedoch nicht mit dem gestrigen Angriff verglichen werden können. Wir können sagen, dass es überhaupt nicht existiert. Hat Lazolvan wirklich durch einen Vernebler geholfen? Heute Morgen nach dem Frühstück habe ich noch einen Lazolvan geatmet. Diesmal 1,5 ml Lazolvan und physikalisch. Lösung. Temperatur 36.9
17:30 Uhr. Ich habe ein bisschen geschlafen. Ich fühle mich gut. Es gibt fast kein Ersticken. Die Temperatur im Mund beträgt 37,4, in der Achselhöhle 37. Ich messe sie mit einem elektronischen Omron-Thermometer. Ich habe im Internet gelesen, dass es korrekter ist, mit elektronischen Thermometern im Mund zu messen.
21:00. Der Gesundheitszustand ist gut. Temperatur 37.4

Montag 27.04. Temperatur am Morgen 37.6. Der Gesundheitszustand ist im Allgemeinen normal, aber es ist ein wenig ärgerlich, dass es keine Schichten gibt. Die ersten paar Tage waren die schwierigsten, dann ließen sie ein wenig los und so geht es bis zu diesem Moment weiter. Es gibt keine Verbesserung oder Verschlechterung. Es gibt immer noch keinen Geruchssinn. Die Frau sagte, dass sie heute Rotz hatte und ihren Geruchssinn verlor. Wahrscheinlich eine Erkältung. Ich warte auf einen Arzt.
15:00 Meine Gesundheit hat sich etwas verschlechtert. Temperatur 37,7 Die Schleimhäute der Nase sind gereizt und beim Einatmen kribbelt es leicht. Es gibt noch keinen Arzt.
Da war ein Arzt. Druckmessung, schaute auf den Hals, fragte nach der Temperatur. Alles ist regelmäßig. Die Behandlung bleibt gleich. Im Sinne der gleichen Drogen. Sie riet mir, eine Überweisung für eine Computertomographie der Brust in der Klinik vorzunehmen, um die Lunge zu sehen. Ja, das Testergebnis für Coronavirus war negativ. Das bedeutet aber nichts, bis ein CT-Scan der Lunge vorliegt. Viele Menschen haben mehrmals negativ auf Coronavirus getestet. Und erst nachdem sich ihr Zustand verschlechterte und sie in die Klinik kamen, wurde das Coronavirus bestätigt. So starb die Kernphysikerin Danila Tlisov in Kommunarka. Er hatte 2 negative Tests auf Coronavirus und erst als er in Kommunarka ankam, wurde das Vorhandensein von Covid-19 bestätigt.
CT-Scans werden nur auf Anweisung eines Arztes durchgeführt. Ich rief in der Klinik an und dort sagt der Anrufbeantworter, dass die Aufnahme nur bis 15:00 Uhr gemacht wird (wieder hatte ich keine Zeit). Ich habe auch erfahren, dass Patienten mit Fieber nur zu Hause behandelt werden. Ich stimmte der Registrierung zu, dass ich für morgen einen Termin über das Internet vereinbaren würde, aber meine Frau würde stattdessen kommen. Sie müssen nur eine Überweisung für einen CT-Scan von einem Therapeuten erhalten.
Ich habe mich bereits für übermorgen für den CT-Scan angemeldet.
21:00 Mäßig schlechter Zustand. Im Prinzip bleibt alles unverändert, außer dass die Temperatur zu steigen begann. 38.3
23:00 Die Temperatur begann zu sinken. 37.8 Ich wischte das Thermometer mit Alkohol ab und stellte überrascht fest, dass ich Alkohol rieche. Der Geruchssinn kehrte zurück.

Dienstag 28.04. Die Frau sagt, dass um 4 Uhr morgens ihre Temperatur auf 37,5 gestiegen ist, eine verstopfte Nase und Kopfschmerzen, wie bei Sinusitis. Es sind schlechte Nachrichten. Aber um 9 Uhr wurde es besser.
Am Morgen habe ich eine Temperatur von 36,2.
14:00 Ich habe eine Temperatur von 37,2. Der gleiche Arzt besuchte seine Frau. Die Behandlung ist die gleiche. Aber seine Frau hat klassische Symptome einer Erkältung: Kopfschmerzen, ein Strom aus der Nase, Temperatur 37,5.
Ich möchte Sie daran erinnern, dass ich heute einen Termin bei einem Arzt habe. Ich brauche nur eine Anweisung von ihm für einen CT-Scan der Brust. Gestern waren meine Frau und ich uns einig, dass sie anstelle von mir in diese Richtung gehen würde, da sie vollkommen gesund war. Und heute wurde sie krank. Wir sind zum Chefarzt durchgekommen. Sie erklärten die Situation, dass sie eine Überweisung brauchten, aber beide hatten eine Temperatur und es war gefährlich, in die Klinik zu gehen. Sie sagte, sie würde zurückrufen. Infolgedessen riefen sie uns nach 20 Minuten zurück und sagten, dass sie jetzt eine Überweisung ins Haus bringen würden. Und zunächst versuchte die Frau an der Rezeption uns telefonisch davon zu überzeugen, dass dies unmöglich sei. Ein Anrufbeantworter am Telefon sagt, dass Patienten mit Fieber nur zu Hause bedient werden und nicht kommen müssen, und die Rezeptionistin sagt, dass sie nur alleine kommen. Der Sanitäter, der auf Abruf ins Haus kommt, sagt auch, dass die Überweisung nur in der Poliklinik erfolgt. Sie tippen alles über einen Computer. Im Allgemeinen wurde alles entschieden. Ein Mädchen kam und brachte die Richtung.
20:00. Ich fühle mich mies. Temperatur 38. Geruch trat auf, aber heute gibt es einen seltenen trockenen Husten. Man kann sogar nur einen Husten sagen. Die Nasenschleimhaut ist immer noch gereizt. Das Atmen ist unangenehm. Alles drinnen kribbelt.

29.04. Zustand unverändert. Die Temperatur am Morgen beträgt 37,4, aber der Gesundheitszustand am Morgen ist traditionell besser als am Nachmittag. Besonders am späten Nachmittag.
17:00. Ich habe einen CT-Scan der Brust gemacht. Diagnose: bilaterale Viruspneumonie.
21:00. Temperatur 37,6 Zufriedenstellender Zustand.

30.04. Temperatur am Morgen 35.9. Ich fühle mich fast gesund. Gestern, direkt nach den Ergebnissen des CT-Scans, wollte ich für heute einen Arzt anrufen, damit sie die Behandlung anpassen kann, aber der Eintrag war bereits geschlossen. Ich beschloss, morgen früh anzurufen. Und meine Frau konnte es nicht ertragen und rief unseren Arzt auf ihrem Handy an. Sie gab einige Empfehlungen. Außerdem hat der Schwager einen Arztfreund. Er warf ihm auch die Leitung zu. So erhielt ich Empfehlungen zur Behandlung von mehreren Ärzten gleichzeitig. Grundsätzlich sind alle Empfehlungen sehr ähnlich. Heute müssen wir entscheiden, welche Medikamente besser zu kaufen sind, um die Behandlung fortzusetzen.
14:00. Temperatur 37.2. Der Gesundheitszustand ist normal. Es gibt keine Reizung mehr im Nasopharynx. Ich atme normal, aber ich fing an zu husten. Der Husten ist trocken, aber nicht häufig oder heftig. Da war ein Arzt. Ab heute ist mein Krankenstand offiziell eröffnet. Eine Woche später, zur Poliklinik zum örtlichen Therapeuten und wenn alles gut geht, wird das Krankenhaus geschlossen.
Der Arzt hat die Sauerstoffsättigung im Blut gemessen - 98. Und das ist ein hervorragendes Ergebnis. Druck 110/80. Dies ist auch praktisch meine Norm.
Ich sprach mit dem Arzt über die Behandlung und die Pillen. Ihr zufolge bin ich auf dem Weg der Besserung, so dass keine spezifischen Medikamente mehr benötigt werden. Lassen Sie das Immunsystem arbeiten. Es ist vorzuziehen, verschiedene Tabletten in Handvoll mit völlig unverständlicher Wirksamkeit zu schlucken. Überwachen Sie die Temperatur und trinken Sie gegebenenfalls Antipyretika, wenn sich die Temperatur 39 nähert. Wenn es wirklich schlecht ist, rufen Sie einen Krankenwagen. Alle.
23:00. Gegen Abend verschlechterte sich der Gesundheitszustand. Fühlt sich an, als wäre ich 2 Tage zurückgegangen. Und wieder trat das Ersticken auf, aber nicht so stark wie vor einigen Tagen zum ersten Mal. Ich atmete wieder Lazolvan durch den Vernebler. Es wurde einfacher. Temperatur 36.5. Das ist eine interessante Lungenentzündung. Keine Temperatur.

01.05. Temperatur 36.0. Ich habe gut geschlafen. Sich normal fühlen.
15:00. Temperatur 37.1. Der Gesundheitszustand ist zufriedenstellend. Ich trinke weiterhin Amoxicillin. Alle Drogen. Multivitamine zählen nicht.
20:00. Der Gesundheitszustand bleibt unverändert. Temperatur 36.9. Die Frau ist auch ohne Temperatur krank.

02.05. Temperatur am Morgen 35.4. Gestern und heute, beim Husten, begann der Auswurf zu verschwinden. Das ist ein gutes Zeichen.
14:30. Temperatur 36.9. Der Gesundheitszustand ist normal. Berodual zu Lazolvan hinzugefügt. Die Frau bestand darauf. 1 ml Berodual, 1 ml Lazolvan und 2 ml Kochsalzlösung. 2 mal am Tag. Mit berodual ist Husten produktiver.
20:30. Temperatur 36.8. Das Gefühl, dass ich am Ziel bin. Erholung ist nicht weit weg.

03.05. Temperatur 36.2. Sich normal fühlen.
15:00. Temperatur 36.7. Wie Sie sehen können, ist die Temperatur in den letzten 2 Tagen um 0,2 Grad gesunken. Ich denke noch ein paar Tage, um das Ergebnis zu festigen, und ich werde praktisch gesund sein. Ich werde den Krankenstand am 6. schließen..
20:00. Temperatur 37.1. Ich fühle mich normal, aber etwas schlechter als tagsüber.

04.05. Morgen. Temperatur 36.1. Ich fühle mich gut.
15:30. Temperatur 36.6.
21:00. Temperatur 37. Im Allgemeinen ist der Gesundheitszustand der gleiche wie gestern. Normal.

05.05. Die Temperatur wurde erst nach 10:00 Uhr gemessen und das Thermometer zeigte 37.
14:30. Temperatur 36.7. Ich fühle mich gut.
21:00. Temperatur 36.9. Morgen in die Klinik. Oder sie schließen den Krankenstand oder verlängern ihn.

06.05. Morgen. Temperatur 36. Kampfstimmung. Ich gehe in die Klinik.
Die Temperatur wurde noch in der Klinik gemessen. 36.7. Nicht entladen. Der Arzt sagte, Lungenentzündung bedeutet automatisch Verdacht auf Covid-19. Daher wird das Krankenhaus erst geschlossen, wenn 2 negative Abstriche vorliegen. Sie nahmen einen Abstrich. Der Krankenstand wurde bis 12.05 verlängert. Und die Frau wurde gebeten, morgen zu kommen und einen Abstrich zu machen. Die Kinder boten an, die Kinderklinik anzurufen und ihnen die Situation zu erklären. Idealerweise sollten Tupfer auch bei Kindern eingenommen werden. Ich verstehe eines nicht: Warum ist es unmöglich, Abstriche von Menschen mit Verdacht auf Covid zu Hause zu machen? Warum sie zwingen, in die Klinik zu gehen und andere einem Infektionsrisiko auszusetzen??

07.05. Temperatur 36.1. Ich fühle mich gut.
13:00. Temperatur 36.9. Ich fühle mich gut. Im Prinzip gab es keine Symptome mehr, obwohl der Arzt mir gestern zuhörte und sagte, dass kleine Lungenentzündungen abgehört würden. Meine Frau ging in die Klinik, um einen Abstrich zu machen.
Gestern habe ich meiner Frau gesagt, dass der Arzt mir geraten hat, die Kinderklinik wegen der Kinder anzurufen und die Situation zu erklären. Heute hat meine Frau den Kinderarzt angerufen und alles erzählt, meine und ihre Symptome beschrieben. Aus der Richtung der Kinderklinik kam Aufsehen. Meine Frau wurde bereits dreimal angerufen und ihr und mir klärende Fragen zu den Symptomen bei Kindern gestellt. Sie baten darum, jetzt die Temperatur der Kinder zu messen. Morgen kommt der Kinderarzt zu uns nach Hause. Im Allgemeinen waren sie sehr überrascht, warum ich zu Hause und nicht in einem Krankenhaus mit einer bilateralen Viruspneumonie behandelt werde..

08.05. Temperatur 36.5. Es gibt keine Symptome. Ich fühle mich gut. Am Morgen riefen sie aus Rospotrebnadzor an. Sie stellten Fragen, z. B. wo ich arbeite, wann die ersten Symptome auftraten, mit wem ich zusammen lebe, mit wem ich noch Kontakt aufgenommen habe usw. Heute haben sie die Testergebnisse erhalten und ich habe positiv auf Covid-19 getestet. Nachdem ich mit dem Mädchen gesprochen hatte, begann ich zu überlegen, aber über welche Art von Abstrich sprechen wir? Sie nahmen am 23.04 einen Tupfer und am 06.05 in der Klinik. Aus irgendeinem Grund dachte ich, es sei das Ergebnis meines ersten Schlaganfalls. Aber jetzt denke ich, dass dies das Ergebnis des letzten Abstrichs ist, den ich am 6. Mai bestanden habe. Und es ist unrealistisch, über das Telefon zu kommen, von dem aus der Anruf getätigt wurde. Ständig beschäftigt.

09.05. Temperatur 36.2. Der Gesundheitszustand ist gut. Es gibt keine Symptome der Krankheit. Gestern kamen 2 Sanitäter aus der Kinderklinik und nahmen Abstriche von den Kindern. Der Kinderarzt ruft jeden Tag an und fragt die Kinder nach ihrer Temperatur, ihrem Wohlbefinden und ihren Symptomen..
21:00. Temperatur 37.

10.05. Temperatur 36.2. Alles ist gut.

11.05 Temperatur 36.2. Es gibt keine Symptome. Morgen in die Klinik für einen Abstrich.

Tag einundzwanzig.

12.05. Temperatur 36.6. Heute habe ich einen starken trockenen Husten bekommen. Vielleicht hat sich meine chronische Pharyngitis gerade verschlimmert. Ich rief die Poliklinik an und erklärte die Situation, in der ich meinen Krankenstand verlängern und einen weiteren Abstrich machen musste. Aber der letzte Abstrich war positiv für Covid-19. Infolgedessen sagten sie mir, ich solle zu Hause bleiben und nirgendwo hingehen. Nach 15:00 Uhr ruft Sie der Arzt zurück.
Gegen 17:00 Uhr rief der Arzt an. Ich stellte klar, dass mein allererster Test positiv war, der am zweiten Tag nach Auftreten der ersten Symptome durchgeführt wurde. Es war der 23. April. Es gab eine Art Überschneidung und mein Test reiste lange von einer Abteilung zur anderen. Infolgedessen habe ich den Test am 23. April bestanden und sie haben am 8. Mai aus Rospotrebnadzor angerufen. Ich habe den Test bereits am 6. Mai gemacht, aber es gibt noch keine Ergebnisse. Sie werden in Tula hergestellt.
Infolgedessen verlängerte der Arzt den Krankenstand bis zum 18. Mai. Er sagte, er solle zu Hause sitzen und auf die Testergebnisse warten. Und morgen werden sie aus der Klinik kommen und einen weiteren Test machen. Der Arzt sagte auch, dass Sie ihn bei Fragen auf seinem Handy anrufen können und nicht an der Rezeption.

Tag zweiundzwanzig.

13.05 Keine Symptome. Temperatur 36.5. Der Gesundheitszustand ist gut. Der Husten ist weg. Leute aus der Klinik kamen und machten Tests von mir und meiner Frau. Somit hatte ich am 23. April einen positiven ersten Abstrich. Dann hatte ich am 6. Mai und heute am 13. Mai einen Abstrich. Wenn sich die Ergebnisse vom 6. und 13. Mai als negativ herausstellen, bin ich für die Entlassung. Das Interessanteste ist, dass sie heute meine Frau aus der Klinik angerufen haben und gesagt haben, dass ihr Abstrich vom 7. Mai sauber war. Kein Coronavirus erkannt. Es gibt noch keine Ergebnisse meines Abstrichs vom 6. Mai..

Tag dreiundzwanzig.

14.05. Temperatur 36.1. Alles ist ok. Die Familie hat auch keine Temperatur..

Tag vierundzwanzig.

15.05. Ich fühle mich gut. Temperatur 36.5. Sie riefen aus der Klinik an und sagten, mein letzter Koronatest sei negativ. Am Montag werden sie wieder kommen und einen Abstrich machen. Es ist nicht klar, wo mein anderer Test ist, weil ich bereits 3 genommen habe. Okay, so schnell wie möglich zur Entlassung.

18.05. Heute kamen wieder Leute aus der Klinik und nahmen einen weiteren Abstrich. Das ist schon 4 mal. Der dritte Abstrich ging irgendwo verloren. Letzteres ergab ein negatives Ergebnis. Zum Entladen benötigen Sie 2 Negative und einen Test. Der Krankenstand wurde bis zum 21.05 verlängert.

05.25. Hurra. Heute rief der Therapeut aus der Klinik an und sagte, mein zweiter Test ab 19.05 sei negativ und mein Krankenstand sei geschlossen. So verging mehr als ein Monat vom Auftreten der ersten Symptome am 22. April bis zur offiziellen Entlassung am 25. Mai. Vielen Dank an alle, die mich gelesen haben. In naher Zukunft werde ich versuchen, mich zusammenzuschließen und das Chaos zu beschreiben, dem ich mich stellen musste.

36 9 Die Temperatur eines Kindes ist normal

Mädchen, ich mache mir schon aus irgendeinem Grund Sorgen. Erst ARVI, dann obstruktive Bronchitis, dann Rhinopharyngitis, Adenoiditis, wie bei einer gerändelten. Mehrere Antibiotikakurse

Die Wohnung ist stickig, aber wir lüften und es gibt einen Luftbefeuchter.

Ja, die Norm, wenn das Kind wie immer ist - in Bezug auf Aktivität, Appetit, Spiel usw..

Bist du schon Sadovskie? Wenn ja, sei einfach geduldig)))

Auch wir sind seit fast einem Monat rotzig - gingen zum Arzt, sie schaute, hörte zu - alles ist sauber. Ich mache mir keine Sorgen, es wird vergehen.

Nein.
Das Kind ist aktiv, mobil, im Prinzip ist dies kein Problem.

Sie hörten uns einen Monat lang zu, sie hörten kein Keuchen, bis das Bild aufgenommen wurde, und es liegt eine Bronchitis vor.
Es wird dir sicher gut gehen

Antwort auf einen Beitrag von ЯNatalka am Jan 4, 2014 8:01 pm

Und meins ist schon 3. Monat

Und dann hatten wir fast 9 Jahre lang keine Vermutung, uns zu ändern, und lagen kein einziges Mal im Krankenhaus

Antwort auf einen Beitrag von Anoek am 5. Januar 2014 um 00:25 Uhr

Das ist richtig. Ich hatte schon Angst vor jedem Niesen wegen unserer Wunden. Alle machen mir im Krankenhaus immer noch Angst - von unserer Überlieferung bis zu unseren Verwandten.

Temperatur bis zu 36,9 bei einem Kind

Die normale Körpertemperatur reicht von 36 bis 37 Grad, mit einem Maximum um 17 Uhr und einem Minimum um 4-5 Uhr morgens. Bei Kindern sind die Schwankungen in Abhängigkeit von folgenden Faktoren noch deutlicher:

  • das Alter des Kindes;
  • Uhrzeit;
  • Umgebungstemperatur;
  • physische Aktivität;
  • Emotionaler Stress;
  • Essen.

Der Inhalt des Artikels

Ein Neugeborenes und insbesondere ein Frühgeborenes ist stark von der Umgebungstemperatur abhängig, die mit dem immer noch aufkommenden System der Wärmeregulierung verbunden ist. Bei Frühgeborenen ist diese Abhängigkeit auch auf andere physiologische Merkmale zurückzuführen: eine dünne Schicht subkutanen Fettes, einen langsameren Stoffwechsel. In dieser Hinsicht kann das Kind in den ersten Monaten nach der Geburt unter unangenehmen Umgebungsbedingungen oder unsachgemäßer Verpackung (übermäßig oder unzureichend) sowohl Überhitzung als auch Unterkühlung ausgesetzt sein..

Eine Temperatur von 36 bei Säuglingen, insbesondere mit niedrigem Geburtsgewicht, ist ein normaler Indikator..

Körperliche und emotionale Aktivität

Mit zunehmendem Alter verliert diese Abhängigkeit von der Umgebungstemperatur des Kindes an Bedeutung. In Zukunft beginnen jedoch andere Faktoren die Temperaturindikatoren aktiver zu beeinflussen. Zunächst geht es um körperliche Aktivität. Wenn das Kind ruhig und inaktiv ist - einige Temperaturindikatoren.

Nach aktivem Laufen, Krabbeln und Spielen im Freien wird die Aufmerksamkeit auf ein hyperämisches Gesicht gelenkt, das beim Fühlen der Gliedmaßen feucht und heiß ist. Während dieser Zeit sind die Indikatoren um 0,5 bis 1,5 Grad höher als gewöhnlich. Daher wird die Körpertemperatur eines Kindes während dieser Zeit selten unter 36,9 liegen. Die Indikatoren liegen eher bei 37,5 Grad..

Ähnliche Temperaturschwankungen bei einem Kind werden vor dem Hintergrund von Weinen, Schreien und Schrecken festgestellt. In diesem Zusammenhang wird die Thermometrie nur vor dem Hintergrund der motorischen und emotionalen Ruhe des Kindes empfohlen.

Aus den gleichen Gründen wird die Messung nicht nach dem Schlafengehen durchgeführt, da die Indikatoren reduziert werden, was möglicherweise nicht der tatsächlichen Situation entspricht.

Die Verdauung beeinflusst auch den Grad der Hyperthermie..

Da der Saugvorgang energieintensiv ist, steigt die Temperatur..

Ältere Kinder, die raues Essen, insbesondere Fleisch, kauen, verbrauchen ebenfalls mehr Energie, was sich in den Thermometerwerten widerspiegelt.

Indikationen zur Thermometrie

Da es sich um einen sehr abhängigen Wert handelt, sind die Thermometriemesswerte sehr bedingt und können nicht das Hauptkriterium für die Beurteilung der Gesundheit eines Kindes oder Erwachsenen sein. Die Indikationen zur Thermometrie bei einem Kind sollten folgende Symptome aufweisen:

  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes;
  • das Auftreten von Schwäche, Unwohlsein, Apathie;
  • Appetitlosigkeit;
  • das Vorhandensein von Gesichtshyperämie, Schwitzen;
  • heiße Haut beim Fühlen;
  • scharfe Blässe der Haut mit Marmormuster;
  • Hände und Füße fühlen sich kalt an;
  • Schüttelfrost.

Ergebnisse interpretieren

Bei Vorhandensein dieser Anzeichen kann sogar eine Temperatur von 36,9 ° C bei einem Säugling als pathologisch angesehen werden. In diesem Fall müssen Anstrengungen unternommen werden, um die Ursache für diesen Zustand herauszufinden. In diesem Fall ist es notwendig, das Vorhandensein zusätzlicher Symptome zu untersuchen: Hautausschlag, dyspeptische Störungen, neurologische Manifestationen, das Vorhandensein eines Schmerzsyndroms. Bei Säuglingen kann die Gasentladung beeinträchtigt sein, was durch Blähungen gekennzeichnet ist und mit einer Änderung des Allgemeinzustands und einem Temperaturanstieg einhergeht.

Indikatoren, die den Durchschnitt von 36,6 überschreiten, können sowohl normal sein als auch auf das Vorhandensein eines infektiösen, entzündlichen oder anderen Prozesses zurückzuführen sein, der mit der Entwicklung einer Hyperthermie einhergeht. Gleiches gilt für Indikatoren unter 36.6.

Die Temperatur von 36 bei einem Kind kann als absolut normal angesehen werden. Wenn jedoch Symptome auftreten, die auf eine Verschlechterung des Allgemeinzustands hinweisen, wird eine vollständige Untersuchung eines solchen Kindes erzwungen, da dies eine Manifestation sein kann

  • endokrine Pathologie;
  • Blutkrankheiten;
  • schwere infektiöse Prozesse;
  • Krankheiten, die durch eine verminderte Immunität gekennzeichnet sind;
  • Avitaminose.

Die Temperatur von 36 bei einem Kind kann den Zustand nach einer Infektionskrankheit oder Vergiftung charakterisieren, wenn das Kind für eine bestimmte Zeit antibakterielle und fiebersenkende Medikamente eingenommen hat. In diesem Fall sollte man nicht glauben, dass die Verschlechterung des Zustands des Kindes auf ein neues Problem zurückzuführen ist. Höchstwahrscheinlich sprechen wir über die verbleibenden Auswirkungen einer früheren Krankheit. Ein geschwächter Körper braucht nur Zeit, um sich vollständig zu erholen..

Was die Temperatur von 36 bei einem Kind bedeutet, hängt also von den folgenden Faktoren ab:

  • Umgebungstemperatur;
  • Uhrzeit;
  • die körperliche Aktivität des Kindes;
  • Gefühlslage;
  • das Vorhandensein chronischer Krankheiten;
  • zusätzliche Symptome;
  • bei Jugendlichen - Hormonspiegel.

Erst nach Untersuchung und Zusammenfassung aller erhaltenen Daten ist es möglich, den erhaltenen Temperaturindikator zu interpretieren.

Wenn keine zusätzlichen Symptome vorliegen, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine normale Temperatur, die nicht korrigiert werden muss. Darüber hinaus gibt es in der Referenzliteratur Daten über Personen, deren Temperaturindikatoren 36 Grad nie überschritten haben, sowie über 38 Grad, die bei einigen Patienten während des gesamten Lebens aufgetreten sind.

Für Weitere Informationen Über Bronchitis

Wie ist Arbidol für Kinder einzunehmen? Arbidol zur Vorbeugung

Wenn ein Kind an Grippe oder Erkältung erkrankt, Baby ARBIDOL einnehmen:
reduziert die Schwere der Krankheit; reduziert das Risiko von Komplikationen; verringert das Risiko einer Verschlimmerung von Begleiterkrankungen; verkürzt die Zeit der "Ansteckung" (Freisetzung des Virus in die Umwelt) *.

myLor

Behandlung von Erkältungen und Grippe Rückkopplung Zuhause Alle Wie schnell beginnt Ceftriaxon zu wirken?Ceftriaxon ist ein starkes Breitbandantibiotikum der Cephalosporin-Gruppe der dritten Generation.