Adenoide 1, 2 und 3 Grad

Adenoide 1, 2 und 3 Grad - was sind sie, Symptome, Behandlung bei Kindern. Ist es möglich, auf eine Operation zu verzichten??
Adenoide bei Kindern sind die häufigste Diagnose, die von pädiatrischen HNO-Ärzten gestellt wird. Am häufigsten treten Probleme bei einem Kind im Alter von 2-10 Jahren auf.

Diese Krankheit geht mit einem entzündlichen Prozess im Nasopharynx einher, einer Hypertrophie des Adenoidgewebes, die eine ständige Infektionsquelle im Körper darstellt. Eine rechtzeitige Behandlung oder Operation hilft dabei, viele der Probleme zu beseitigen, die Adenoide verursachen können.

Was ist das?

Adenoide bei Kindern sind nichts anderes als ein Überwachsen des Gewebes der Rachenmandel. Es ist eine anatomische Formation, die normalerweise Teil des Immunsystems ist. Die nasopharyngeale Mandel bildet die erste Verteidigungslinie gegen verschiedene Mikroorganismen, die mit eingeatmeter Luft in den Körper eindringen wollen.

Ursachen des Auftretens

Die pathologische Vegetation von Lymphgewebe bei Kindern tritt aus folgenden Gründen auf:

  • chronische Mandelentzündung;
  • Infektionen im Kindesalter (Keuchhusten, Diphtherie, Scharlach);
  • häufige Viruserkrankungen (Grippe, ARVI);
  • allergische Stimmung des Körpers (das Baby reagiert auf Lebensmittel mit Chemikalien und übermäßigem Verzehr von Süßigkeiten);
  • Immunversagen (Schwäche der Abwehr);
  • künstliche Fütterung (mit Muttermilch erhält das Baby die Immunzellen der Mutter);
  • Impfungen (eine unzureichende Reaktion auf die Impfung führt häufig zu Adenoiden in der Nase);
  • erbliche Veranlagung (abnorme Funktion des Lymphsystems, normalerweise kombiniert mit endokriner Pathologie);
  • äußere Umgebung (Staub, gasförmige Luft, giftiger Kunststoff, Haushaltschemikalien);
  • pathologische Schwangerschaft / Geburt (Virusinfektion einer schwangeren Frau im 1. Trimester, fetale Hypoxie, Erstickungsgefahr bei der Geburt).

Abhängig von der Größe des Wachstums ist es üblich, bei Kindern drei Grade von Adenoiden zu unterscheiden. Diese Aufteilung ist sehr zweckmäßig und wichtig für die Taktik des Patientenmanagements. Insbesondere große Wucherungen erfordern die aktivste Intervention, da sie die Lebensqualität erheblich verschlechtern und schnell zu Komplikationen führen können.

Symptome

Probleme mit einer Entzündung der Adenoide sollten in Fällen vermutet werden, in denen das Kind die folgenden Symptome hat:

  • hat oft einen leicht offenen Mund;
  • atmet durch den Mund statt durch die Nase;
  • Anzeichen von Adenoid bei Kindern leiden häufig an Infektionen des Ohrs und der oberen Atemwege;
  • schläfrig, lethargisch und weinerlich (dies ist auf Hypoxie zurückzuführen);
  • hat Schwierigkeiten sich zu konzentrieren;
  • klagt über Kopfschmerzen;
  • spricht vage;
  • hört schlimmer.

Alle Anzeichen einer Adenoiditis, die während einer Entzündung auftreten, hängen davon ab, was die Entzündung verursacht, umfassen jedoch:

  • Schmerzen im Kehlkopf;
  • Atembeschwerden aufgrund einer verstopften Nase
  • geschwollene Lymphknoten im Nacken;
  • Mittelohrschmerzen und andere Hörprobleme.

Bei verstopfter Nase wird das Durchatmen zum Problem. Andere Symptome einer Entzündung der Adenoide, die mit Nasenproblemen verbunden sind, umfassen das Atmen durch den Mund, Schlafprobleme und Resonanzeffekte beim Sprechen.

Grad 1 Adenoide

Die Adenoide ersten Grades schließen nur ein Drittel des Lumens des Nasopharynx und verursachen keine schwerwiegenden Komplikationen, wodurch das Kind einen aktiven Lebensstil führen und tagsüber ruhig atmen kann. Schwierigkeiten beim Nasenatmen treten am häufigsten während des Schlafes in horizontaler Position auf, da dies die Position der Adenoide verändert. Sie beginnen den größten Teil des Lumens des Nasopharynx zu schließen und zwingen das Kind, durch den Mund zu atmen..

Ein wichtiges Zeichen für Eltern, das den Beginn der Proliferation von Adenoiden signalisiert, kann ein schlechter Schlaf des Kindes und häufige Albträume aufgrund von Sauerstoffmangel sein. Vor diesem Hintergrund entwickeln sich chronische Tagesmüdigkeit und Müdigkeit. Das Kind kann auch eine verstopfte Nase und einen serösen Ausfluss haben..

Grad 2 Adenoide

Adenoide wachsen nicht nur, sie können sich von Zeit zu Zeit entzünden. In diesem Fall tritt eine akute Erkrankung namens Adenoiditis auf. Seine Zeichen:

  • das Thermometer überwindet souverän die 38-Grad-Marke;
  • das Auftreten von Flüssigkeit mit einer möglichen Beimischung von Blut, Ausfluss, der sich in mukopurulent verwandelt;
  • Es ist schwierig für das Baby einzuschlafen, es schnarcht nachts, es gibt kurzfristige Atemstillstände - Apnoe.

Der Arzt verschreibt eine Behandlung, für die sich die Krankheit eignet, aber bei wiederholten Verschlimmerungen der Krankheit müssen die Adenoide entfernt werden.

Adenoide zweiten Grades äußern sich in erheblichen Atembeschwerden, die nachts zunehmen. Der ständige Sauerstoffmangel erklärt die Schwäche und Lethargie des Babys, Schläfrigkeit, Entwicklungsverzögerung, Schwäche und Kopfschmerzen. Mögliches Auftreten von Asthma bronchiale, Bettnässen, Hör- und Sprachstörungen.

Grad 3 Adenoide

Mit einem signifikanten Anstieg der Adenoide wird ihre Wirkung auf den Körper des Kindes immer zerstörerischer. Ständige Entzündungen tragen zur reibungslosen Produktion von Schleim und Eiter bei, die leicht in die Atemwege gelangen können. Laryngitis, Pharyngitis, Tracheitis und Bronchitis werden häufige Gäste, zu denen eitrige Mittelohrentzündungen gehören..

Der Prozess der normalen Entwicklung der Knochen des Gesichtsskeletts ist gestört, und dies beeinflusst die Entwicklung der Sprache des Babys auf ungünstigste Weise. Unaufmerksame Eltern bemerken nicht immer die auftretende Nasalität, und die Unfähigkeit, viele Buchstaben auszusprechen, wird auf andere Gründe zurückgeführt.

Ein ständig offener Mund verändert das Aussehen eines bisher attraktiven Kindes, er beginnt aufgrund der Lächerlichkeit seiner Altersgenossen psychische Probleme zu haben. Es besteht kein Grund zu hoffen, dass das Kind herauswächst. In diesem Stadium wird eine Berufung an den Arzt zur Notwendigkeit. [adsen]

Wie Adenoide aussehen: Foto

Das Foto unten zeigt, wie sich die Krankheit bei Kindern manifestiert..

Diagnose

Umfassende Diagnostik besteht in der Durchführung einer vollständigen Untersuchung, die aus mehreren Phasen besteht:

  1. Feststellung von Beschwerden und Krankengeschichte.
  2. Digitale Untersuchung des Nasopharynx.
  3. Rhinoskopie (anterior und posterior) - Untersuchung der oberen Teile des Nasopharynx mit einem Spiegel.
  4. Röntgenaufnahme des Nasopharynx (derzeit selten verwendet).
  5. Endoskopie (Untersuchung mit einer Sonde mit einer Kamera).
  6. CT-Scan.

Die endoskopische Untersuchung und die Computertomographie gelten als die informativsten Diagnosetechniken, mit denen der Wachstumsgrad von Adenoidvegetationen, die Gründe für ihre Zunahme und Gewebestruktur sowie das Vorhandensein von Ödemen mit hoher Genauigkeit bestimmt werden können. Und auch den Zustand benachbarter Organe herauszufinden, die Möglichkeiten konservativer Therapiemethoden (lokale Behandlung, Lasertherapie, Therapie mit Volksheilmitteln und Homöopathie, Physiotherapie) oder die Notwendigkeit einer Operation und die Technik der Adenotomie zu bestimmen. [adsen1]

Wie man Adenoide bei Kindern behandelt?

Ärzte kennen verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung von Adenoiden - ohne Operation und mit Hilfe der chirurgischen Platzierung. Aber in letzter Zeit ist der neueste Weg, die Krankheit loszuwerden, in den Vordergrund getreten - ein Laser.

Allgemeine Therapien basieren auf Folgendem:

  • Lasertherapie - heute wird diese Methode als sehr effektiv angesehen, und die meisten Ärzte halten sie für sicher, obwohl niemand die Langzeiteffekte der Laserexposition kennt, wurden Langzeitstudien auf dem Gebiet ihrer Anwendung nicht durchgeführt. Die Lasertherapie reduziert Ödeme des Lymphgewebes, erhöht die lokale Immunität und reduziert Entzündungen im Adenoidgewebe.
  • Die medikamentöse Therapie von Adenoiden besteht hauptsächlich in der sorgfältigen Entfernung von Schleim, Nasen- und Nasopharynxausfluss. Erst nach der Reinigung können lokale Arzneimittel angewendet werden, da der Schleimreichtum die Wirksamkeit der Therapie erheblich verringert.
  • Physiotherapie ist UFO, Elektrophorese, UHF - Verfahren, die der Arzt endonasal verschreibt, in der Regel 10 Verfahren.
  • Klimatherapie - Die Behandlung in den Sanatorien der Krim im Gebiet Stawropol in Sotschi wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus, erhöht die Immunität und trägt zur Verringerung der Proliferation von Adenoiden bei.
  • Die Massage der Kragenzone, des Gesichts und der Atemübungen sind Teil der komplexen Behandlung von Adenoiden bei Kindern.
  • Homöopathische Mittel sind die sicherste Behandlungsmethode, deren Wirksamkeit sehr individuell ist. Die Homöopathie hilft einigen Kindern sehr gut, andere erweisen sich als schlecht wirksam. In jedem Fall sollte es verwendet werden, da es sicher und möglich ist, es mit einer herkömmlichen Behandlung zu kombinieren. Es wird besonders empfohlen, Lymphomyosot - ein komplexes homöopathisches Präparat, dessen Hersteller das bekannte deutsche Unternehmen Heel ist, sowie Thujaöl für Adenoide als sehr wirksames Mittel einzunehmen.

Die Ernährung des Kindes sollte mit Vitaminen gesättigt sein. Milchsäureprodukte sind notwendig, wenn Sie allergisches Obst und Gemüse essen.

Optionen zur Entfernung von Adenoiden

Die Entfernung von Adenoiden bei Kindern kann auf klassische Weise erfolgen - ein Adenotom mit einem Lasermesser und endoskopisch mit einem Mikrodebrider-Rasierer.

Laserentfernung ist beliebter. Diese Methode gilt als am wenigsten traumatisch, ermöglicht die Entfernung von Adenoiden bei Kindern ohne Anästhesie und verursacht die geringste Anzahl von Komplikationen. Die Rehabilitationszeit nach einer solchen Operation beträgt nicht mehr als 10-14 Tage..

Gegenanzeigen zur Entfernung von Adenoiden:

  • angeborene Fehlbildungen des harten und weichen Gaumens;
  • Krankheiten, die mit einer erhöhten Blutungsneigung einhergehen;
  • Blutkrankheiten;
  • Infektionskrankheiten;
  • schwere Herz-Kreislauf-Erkrankung;
  • Hautkrankheiten;
  • Bronchialasthma;
  • Entzündung der Adenoide - Adenoiditis;
  • schwere Allergien;
  • Alter bis zu 3 Jahren (nur für strenge Indikationen).

Indikationen zur Adenotomie:

  • Unwirksamkeit einer konservativen Behandlung;
  • häufige Rückfälle (bis zu 4 Mal pro Jahr);
  • die Entwicklung von Komplikationen - Arthritis, Glomerulonephritis, Vaskulitis oder Rheuma;
  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, die ständig zur Entwicklung von Sinusitis, Sinusitis und Mittelohrentzündung führen, während eine konservative Behandlung nicht zu den gewünschten Ergebnissen führte;
  • Schlafstörungen;
  • Atemstillstand nachts;
  • anhaltende Mittelohrentzündung und schwere Schwerhörigkeit;
  • Verformung des maxillofazialen Skeletts ("Adenoidgesicht") und der Brust.

Der Lieblingsarzt Komarovsky beantwortete die Fragen besorgter Mütter und erklärte, dass der Grund für die Entfernung von Adenoiden nicht in ihrer Anwesenheit liege, sondern in spezifischen Indikationen für chirurgische Eingriffe. Die Beseitigung vergrößerter Adenoide im Alter von drei bis vier Jahren ist mit ihrem erneuten Auftreten behaftet. Wenn jedoch Hörprobleme auftreten, gibt es bei konservativer Behandlung keine positive Dynamik und das Kind atmet ständig durch den Mund, es gibt zweifellos Hinweise auf eine Operation, und das Alter des Babys ist kein Hindernis für dessen Umsetzung..

Verhütung

In Anbetracht all dessen stellt sich eine logische Frage: Welche vorbeugenden Maßnahmen sollten ergriffen werden, damit Adenoide nicht wachsen, was zu tun ist, um das Kind vor dieser Krankheit zu schützen?

Das vielleicht wichtigste in diesem Fall ist die Aufrechterhaltung der Immunität des Kindes auf dem richtigen Niveau sowie die Einhaltung der Diät und der Ernährungsregeln. Eine rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen der Mundhöhle und der oberen Atemwege ist ebenfalls von großer Bedeutung. Darüber hinaus ergibt das Härten eine gute Wirkung..

Wie man Adenoide bei Kindern zu Hause behandelt: Behandlung ohne Operation

Wie man Adenoide bei Kindern zu Hause behandelt, ist eine Frage, die sich Mütter von Kindern im Alter von 3-6 Jahren häufig stellen. Adenoide Vegetationen treten häufig in diesem Alter auf und entwickeln sich ohne angemessene Behandlung schnell, was zu Beschwerden führt und die Gesundheit des Kindes beeinträchtigt. Überwachsene Adenoide machen das Atmen durch die Nase unmöglich, was zu Hypoxie und der Entwicklung verschiedener Komplikationen führt - von Defekten im Aussehen bis hin zu Entwicklungsverzögerungen.

Wenn Sie rechtzeitig medizinische Hilfe suchen, kann die Krankheit geheilt werden, ohne dass eine Operation erforderlich ist. Moderne Mittel ermöglichen eine konservative Behandlung mit Medikamenten, einschließlich Volksheilmitteln und physiotherapeutischen Verfahren, die zu Hause recht erfolgreich sind. Allerdings sollte nur ein HNO-Arzt die Behandlung verschreiben und kontrollieren..

Behandlung von Adenoiden bei Kindern zu Hause

Die Behandlung zielt darauf ab, die Ursachen der Krankheit zu beseitigen und die Symptome zu beseitigen. Zu Hause können hierfür viele verschiedene Volksheilmittel eingesetzt werden, die mit klassischen Medikamenten kombiniert werden müssen..

Es wurde festgestellt, dass der Körper durch das Atmen durch den Mund etwa 20% Sauerstoff verliert. Daran leidet zunächst das empfindlichste Organ für Hypoxie, das Gehirn..

Die Behandlung beginnt mit dem Spülen der Nasenhöhle. Dieses Verfahren zielt darauf ab, die Infektion (Debridement), das entzündliche Exsudat auszuspülen, Ödeme zu reduzieren und die Durchgängigkeit der Atemwege wiederherzustellen. Zu diesem Zweck werden folgende Mittel eingesetzt:

  1. Kochsalzlösung ist das einfachste und effektivste Mittel. Eine hypertonische Lösung wird hergestellt: Einen Teelöffel Salz in einem Glas warmem kochendem Wasser verdünnen und gründlich mischen. Jedes Nasenloch wird 3-4 mal täglich mit dieser Lösung gewaschen. Es sollte gewaschen werden, bis eine saubere Lösung ohne mukopurulenten Ausfluss aus der Nasenhöhle fließt.
  2. Pharmazeutische Kamille. Ein Sud wird vorbereitet: 1 Teelöffel getrocknete Kamillenblüten wird in 100 ml kochendes Wasser gegossen. Bestehen Sie auf ein oder zwei Stunden und filtern Sie dann durch das Käsetuch (um nicht zu filtern, können Sie Tee aus der Apothekenkamille kaufen, verpackt in Filterbeuteln; in diesem Fall wird 1 Filterbeutel für 100 ml kochendes Wasser genommen). Spülen Sie die Nasengänge wie mit Kochsalzlösung.
  3. Ringelblume. Eine Infusion wird vorbereitet: Ein Teelöffel getrocknete Ringelblumenblüten wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen, eine Stunde lang (bis es vollständig abgekühlt ist) gefiltert. Die resultierende Infusion kann verwendet werden, um die Nase zu spülen und zu gurgeln, wenn die Mandeln am Entzündungsprozess beteiligt sind (Mandelentzündung).

Die traditionelle Medizin ist nur im Anfangsstadium der Krankheit wirksam. Wenn die traditionelle Medizin nicht die gewünschte Wirkung erzielt hat oder sich die Krankheit bereits im zweiten Stadium befindet, ist eine Pharmakotherapie erforderlich.

Die nächste Stufe der Behandlung ist die Beseitigung von Entzündungen - die Hauptursache für Atemwegsobstruktion. Zu diesem Zweck können Sie die folgenden natürlichen Heilmittel verwenden:

  1. Aloe-Saft - Diese Pflanze hat ein ganzes Arsenal an Phytonciden, die antimikrobiell und entzündungshemmend wirken. Die fleischigen Blätter der Aloe werden abgeschnitten, etwa 6 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt, dann in ein Käsetuch gewickelt und herausgedrückt. Wenn das Kind 3 Jahre oder älter ist, kann es sauber frisch gepressten Aloe-Saft 3-5 Tropfen in jedes Nasenloch begraben. Kinder unter drei Jahren erhalten Aloe-Saft, der in gekochtem Wasser im Verhältnis 1: 1 verdünnt ist. Aloe-Saft verliert schnell seine medizinischen Eigenschaften, daher wird empfohlen, vor jedem Eingriff frisch zu pressen.
  2. Ätherisches Eukalyptusöl. Eukalyptusöl hat eine starke antiseptische Wirkung, es wird jedoch kein reines Öl verwendet, da es eine Verbrennung der Schleimhaut und eine allergische Reaktion verursachen kann. Vor dem Gebrauch wird es in einem neutralen Lösungsmittel gerührt, wobei Vaseline oder raffiniertes Pflanzenöl seine Rolle spielen können. 3 Tropfen ätherisches Öl werden gemischt in einen Teelöffel des Lösungsmittels getropft. Die resultierende Mischung wird in die Nase getropft - 2-3 Tropfen 2-3 mal am Tag.
  3. Propolis. Dies ist ein wirksames Mittel, das jedoch nur angewendet werden kann, wenn das Kind nicht gegen Bienenprodukte allergisch ist. Nehmen Sie einen Teelöffel Propolis, fügen Sie 10 Teelöffel raffiniertes Gemüse oder Butter hinzu und schmelzen Sie in einem Wasserbad, bis sich die Zutaten vollständig aufgelöst haben. Nach dem Abkühlen wird eine Salbe erhalten, mit der jedes Nasenloch mit einem Wattestäbchen geschmiert wird. Sie können auch eine Baumwollturunda in die noch nicht verfestigte Salbe tauchen, sie dann abkühlen und die Nasenhöhle tamponieren. Die Tamponadenzeit sollte eineinhalb Stunden überschreiten.
  4. Thujaöl. Eine der beliebtesten Behandlungen für Adenoide bei Kindern. Es wird in einer Konzentration von 15% verwendet. Thujaöl wird dreimal täglich mit 2-5 Tropfen in jedes Nasenloch getropft. Kindern unter 3 Jahren wird empfohlen, das Öl mit Wasser zu verdünnen.
  5. Schöllkraut. Die Brühe wird hergestellt, indem zwei Esslöffel der trockenen Mischung und zwei Gläser Wasser gegossen und 10-15 Minuten bei schwacher Hitze gekocht werden. Die resultierende Flüssigkeit wird abgekühlt, gefiltert und zum Spülen der Nase und des Gurgelns verwendet..
  6. Sanddornöl. Das Öl wird zweimal täglich 2-3 Tropfen in jedes Nasenloch getropft. Die Behandlung dauert zwei Wochen.
  7. Nelke. Ein Sud aus zehn Knospen und einem halben Glas Wasser wird vorbereitet. Kochen, 2 Stunden ruhen lassen, abkühlen lassen und filtrieren. Nelkenbrühe wird 3 Tropfen bis zu 4 Mal täglich in die Nase getropft. Die Behandlung von Adenoiden bei Kindern mit Nelken wird von Dr. Komarovsky empfohlen.

Die Behandlung von Adenoiden zu Hause kann durch immunstimulierende pflanzliche Arzneimittel wie Echinacea ergänzt werden. Echinacea-Extrakt kann in der Apotheke gekauft oder selbst zubereitet werden. Dazu werden 100 g Rohstoffe in 1 Liter kochendes Wasser gegossen, 2 Stunden darauf bestanden und dann filtriert. Die Brühe wird dreimal täglich 50 ml oral eingenommen. Dieses Mittel kann nicht zur Behandlung von Kindern unter 1 Jahr angewendet werden..

Entgegen der landläufigen Meinung kann man nicht mit heißer Luft, Dampf aus kochenden Lösungen von Heilkräutern oder Salzkartoffeln einatmen.

Die traditionelle Medizin ist nur im Anfangsstadium der Krankheit wirksam. Wenn die traditionelle Medizin nicht die gewünschte Wirkung erzielt hat oder sich die Krankheit bereits im zweiten Stadium befindet, ist eine Pharmakotherapie erforderlich. Die Behandlung erfolgt meist lokal. Indikationen zufolge werden antiallergische Medikamente (sie können Ödeme reduzieren), entzündungshemmende Vasokonstriktor-Medikamente verschrieben. Mit der Entwicklung einer Adenoiditis können systemische Medikamente verschrieben werden, einschließlich Antibiotika und Antipyretika.

Im Stadium einer chronischen Entzündung wird die Behandlung zu Hause durch eine physikalische Therapie ergänzt. Inhalation, UHF-Therapie, Elektrophorese, UV-Bestrahlung werden eingesetzt. Das Einatmen warmer Luft mit Medikamenten verbessert die Durchblutung des Gewebes und lindert Schwellungen. UHF (Ultrahochfrequenzstrom) wird verwendet, um die Dicke von Geweben aufzuwärmen und die darin enthaltenen Stoffwechselprozesse zu verbessern. Mit Hilfe der Elektrophorese werden Medikamente direkt an den Krankheitsherd abgegeben. UFO fördert die Hygiene der Schleimhaut.

Zusätzlich zur Therapie mit Haus- und Apothekenmedikamenten werden häufig Atemübungen verschrieben, die ohne Nebenwirkungen dazu beitragen, die Durchgängigkeit der Nasenwege wiederherzustellen und Hypoxie zu beseitigen. Atemübungen ermöglichen es Ihnen, Kinder zu Hause ohne Operation effektiv zu behandeln. Sie müssen jedoch regelmäßig, täglich, 3-4 Wochen und manchmal länger durchgeführt werden. Ein gymnastischer Atemkomplex wird normalerweise von einem Arzt ausgewählt. Sie können den vorgefertigten Komplex von Atemübungen Strelnikova verwenden, der für Sänger mit Stimmproblemen entwickelt wurde, aber seine Wirksamkeit bei anderen Erkrankungen der Atemwege, einschließlich bei Kindern, bewiesen hat.

Im Stadium einer chronischen Entzündung wird die Behandlung zu Hause durch eine physikalische Therapie ergänzt. Inhalation, UHF-Therapie, Elektrophorese, UV-Bestrahlung werden eingesetzt.

Es ist wichtig, auf das Mikroklima im Raum zu achten - die Lufttemperatur sollte im Bereich von 18-20 ° C liegen, während auf die Luftfeuchtigkeit im Raum geachtet wird, die 60-70% erreichen sollte (trockene Luft hilft, Entzündungsprozesse aufrechtzuerhalten). In einigen Fällen ist es ratsam, einen Luftbefeuchter zu verwenden. Die Nassreinigung sollte regelmäßig durchgeführt werden. Seeluft hat eine gute therapeutische Wirkung.

Was bei der Behandlung von Adenoiden bei Kindern nicht empfohlen wird?

Für Kinder mit Adenoiden wird nicht empfohlen, ein heißes Bad zu nehmen, in ein Badehaus zu gehen und den Körper im Allgemeinen zu überhitzen, insbesondere während einer Verschlimmerung der Adenoiditis. Sie sollten auch keine sehr heißen und sehr kalten Getränke sowie Getränke und Lebensmittel konsumieren, die die Schleimhaut reizen (sauer, würzig, würzig). Hypothermie ist kontraindiziert.

Entgegen der landläufigen Meinung kann man nicht mit heißer Luft, Dampf aus kochenden Lösungen von Heilkräutern oder Salzkartoffeln einatmen. Es ist nur warmer Dampf erlaubt, für den ein Zerstäuber verwendet wird.

Die topische Anwendung einer alkoholischen Jodlösung auf die Nasengänge und die Nasopharynxschleimhaut kann gefährlich sein.

Was verursacht die Entwicklung von Adenoiden

Adenoide sind eine kompensatorische Hypertrophie der Rachenmandel, deren Vergrößerung als Reaktion auf chronische oder häufige akute Entzündungen.

Die Amygdala ist eine große Ansammlung von Lymphgewebe im Nasopharynx, die in einer Epithelkapsel eingeschlossen ist. Diese Formation schützt die oberen Atemwege vor Infektionen, so dass der erste Schlag erfolgt. Bei unzureichend entwickelter Immunität bei Kindern erfüllen die Mandeln ihre Funktion nicht immer, sie entzünden sich häufig. Ständige Stimulation (infektiöse oder allergische Entzündung) erhöht das Volumen des lymphoiden Gewebes. Der Körper des Kindes gleicht also die funktionelle Unzulänglichkeit der Amygdala aus und spricht daher von einer kompensatorischen Hypertrophie.

Sie können die vorgefertigten Atemübungen Strelnikova verwenden, die für Sänger mit Stimmproblemen entwickelt wurden, aber ihre Wirksamkeit bei anderen Erkrankungen der Atemwege, einschließlich bei Kindern, bewiesen haben.

Normalerweise kehrt die Amygdala nach einer Immunantwort zu ihrer normalen Größe zurück. Bei übermäßiger Aktivität ist das Gewebe jedoch häufig erschöpft und bleibt hypertrophiert..

Unabhängig davon ist die Entzündung der nasopharyngealen Tonsille - Adenoiditis hervorzuheben. Dieser Zustand entwickelt sich schneller als die Adenoide, spricht jedoch gut auf die Behandlung mit antibakteriellen und entzündungshemmenden Arzneimitteln an. Die Differentialdiagnose wird vom Arzt durchgeführt, der Unterschied zeigt sich jedoch in systemischen Manifestationen - erhöhte Körpertemperatur, Verschlechterung des Allgemeinzustands des Kindes mit Adenoiditis.

Wie man Adenoide bei einem Kind identifiziert

Der Prozess der Gewebehypertrophie ist lang und dauert mehr als einen Monat, so dass es schwierig sein kann, Adenoide im Frühstadium zu bemerken. Die ersten klinischen Manifestationen treten auf, wenn die Adenoide mehr als ein Drittel der Atemwege blockiert haben, dh wenn die Hypertrophie den zweiten und dritten Grad erreicht hat. Dann treten folgende Symptome auf:

  • lautes Schnüffeln beim Atmen;
  • Schnarchen ohne ersichtlichen Grund (laufende Nase, verstopfte Nase, Schwellung);
  • Apnoe (kurzfristige Unterbrechung der Atmung) während des Schlafes, gefolgt von mehreren tiefen Reflexatemzügen, schnappt das Kind während des Schlafes buchstäblich nach Luft in seinem Mund;
  • Bei einer spürbaren Verschlechterung der Nasenatmung atmet das Kind durch den Mund, weshalb der Mund ständig geöffnet ist.
  • Ändern der Klangfarbe der Stimme, die weniger klangvoll wird;
  • nasal sagt das Kind "in der Nase";
  • Verschlechterung des Schlafes - der Patient kann lange nicht schlafen, wacht nachts mehrmals auf;
  • Abnahme der körperlichen Aktivität, schnelle Ermüdbarkeit, Lethargie am Morgen, Verschlechterung der Ausdauer und der körperlichen Eigenschaften;
  • Beeinträchtigung der kognitiven Funktionen - Gedächtnisstörung, Verlängerung der Reaktionszeit auf sensorische Informationen, Abnahme der geistigen Aktivität;
  • Schwerhörigkeit, häufige Mittelohrentzündung.

Kindern mit Adenoiden wird nicht empfohlen, ein heißes Bad zu nehmen, ins Badehaus zu gehen und den Körper im Allgemeinen zu überhitzen, insbesondere während der Verschlimmerung der Adenoiditis.

Wenn diese Krankheit bei Erwachsenen hauptsächlich zu Beschwerden führt und nur gelegentlich Komplikationen auftreten, können Langzeitadenoide bei Kindern zu irreversiblen Folgen führen. Der Punkt befindet sich in einem hypoxischen Zustand - eine unzureichende Menge an Sauerstoff aufgrund mangelnder Nasenatmung. Es wurde festgestellt, dass der Körper durch das Atmen durch den Mund etwa 20% Sauerstoff verliert. Das empfindlichste Hypoxieorgan - das Gehirn - leidet zuallererst darunter. Es entwickelt sich aktiv bei Kindern, so dass sein Sauerstoffbedarf noch höher ist als bei Erwachsenen. Langzeithypoxie ist für Kinder unter 5 Jahren am gefährlichsten und kann zu geistigen und körperlichen Entwicklungsverzögerungen führen.

Durch ständige Mundatmung ändert sich die Struktur des Gesichtsschädels, die Turbinaten werden deformiert und es entsteht ein charakteristischer „Adenoidtyp“ des Gesichts mit einem länglichen Oval und einer veränderten Mundform. Die Form der Zähne und des Gebisses leidet ebenfalls, der Biss, die knorpeligen Elemente des Schädels verändern sich.

Es ist wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und aktiv zu behandeln. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto größer sind die Chancen für den Erfolg einer konservativen Therapie und die vollständige Genesung des Körpers..

Video

Wir bieten zum Ansehen eines Videos zum Thema des Artikels an.

Adenoiditis

Allgemeine Information

Adenoiditis nimmt in der pädiatrischen Praxis eine führende Position in der Struktur von HNO-Erkrankungen ein. Adenoide entstehen durch die Proliferation von Lymphgewebe der nasopharyngealen Mandel. Jeder Mensch hat Adenoide und übt eine Schutzfunktion aus, wenn er nicht wächst und sich entzündet. Heute bedeutet der Begriff "Adenoide" genau entzündete Adenoide, von denen der Körper und die Immunität mehr Schaden als Nutzen haben..

Wofür sind Adenoide??

Adenoide sind ein Immunorgan, dessen Hauptfunktion darin besteht, vor Infektionen zu schützen. Lymphoides Gewebe produziert spezielle Immunzellen - Lymphozyten, die Krankheitserreger zerstören. Während des Kampfes gegen Infektionen nehmen die Adenoide an Größe zu. Bei chronischer Adenoiditis sind die nasopharyngealen Mandeln ständig entzündet und stehen im Mittelpunkt einer chronischen Infektion. MKB-10-Code - J35.2.

Pathogenese

Adenoiditis ist eine lymphozytisch-lymphoblastische Hyperplasie, die eine Folge einer übermäßigen funktionellen Aktivität der Rachenmandel mit häufigen Infektionskrankheiten und Allergien ist. Die Krankheit entsteht, wenn die Immunprozesse bei Kindern nicht perfekt sind..

Einstufung

Abhängig von der Schwere der Symptome, der Dauer des Verlaufs sowie den klinischen und morphologischen Merkmalen gibt es verschiedene Klassifikationen von Entzündungen der Nasopharynxmandeln. Diese Aufteilung der Krankheit in verschiedene Formen ist auf unterschiedliche Behandlungsschemata zurückzuführen..

Bis zur Dauer des Kurses gibt es:

  • Akut. Entzündungserscheinungen der Adenoide dauern bis zu zwei Wochen und werden nicht mehr als dreimal im Jahr wiederholt. Die Dauer des Entzündungsprozesses beträgt 5-10 Tage. Die Krankheit entwickelt sich stark vor dem Hintergrund von Infektionen im Kindesalter oder ARVI.
  • Subakut. Meistens ist es eine Folge eines unbehandelten akuten Prozesses. Es wird hauptsächlich bei Kindern mit hypertrophierter Rachenmandel aufgezeichnet. Im Durchschnitt dauert der Prozess 20 bis 25 Tage, und Resteffekte in Form von subfebriler Temperatur können bis zu einem Monat aufgezeichnet werden.
  • Chronisch. Die Krankheit dauert mehr als einen Monat und tritt mehr als viermal im Jahr auf. Die Erreger des Entzündungsprozesses sind virale Einheiten und Bakterien. Sowohl die anfänglich diagnostizierte chronische Epipharyngitis als auch die Adenoiditis, die sich vor dem Hintergrund einer unzureichenden Therapie des subakuten Stadiums entwickelten, werden aufgezeichnet..

Die Hauptformen der chronischen Adenoiditis in Abhängigkeit von den morphologischen Veränderungen im Parenchym der Amygdala:

  • Ödematöser Katarrhal. Mit einer Verschlimmerung der Krankheit schwillt die Amygdala stark an, es kommt zu einer Aktivierung der Entzündungsreaktion in der Amygdala. Das Krankheitsbild wird von katarrhalischen Manifestationen und Symptomen begleitet.
  • Serös-exsudativ. Diese Option ist durch eine große Ansammlung von pathogener Mikroflora und eitrigen Massen tief im Parenchym gekennzeichnet. All dies führt zu Schwellungen und einer Vergrößerung der Mandel..
  • Mukopurulent. Es gibt eine kontinuierliche Freisetzung von Schleim und eitrigem Exsudat in großen Mengen. Parallel dazu wird eine Zunahme des Volumens des Adenoidgewebes aufgezeichnet.

Abhängig von den bestehenden klinischen Symptomen und dem Allgemeinzustand des Patienten gibt es 3 Schweregrade der Erkrankung:

  • Kompensiert. Es wird als normale physiologische Reaktion des Körpers auf das Eindringen von Infektionserregern angesehen. Die Verschlechterung des Zustands des Patienten kann ganz fehlen oder wenig zum Ausdruck kommen. Störungen der Nasenatmung und des Schnarchens werden regelmäßig aufgezeichnet.
  • Unterkompensiert. Die Symptomatik der Erkrankung nimmt allmählich zu, es wird eine allgemeine systemische Intoxikation festgestellt, die einer akuten Epipharyngitis entspricht. Bei unzureichender Therapie oder in Abwesenheit geht die Krankheit in das Stadium der Dekompensation.
  • Dekompensiert. Die Rachenmandel kann ihre Funktionen nicht erfüllen und wird zum Mittelpunkt einer chronischen Infektion. Die Symptome der Krankheit sehen hell aus, lokale Immunität fehlt vollständig.

Ursachen

Unter dem Einfluss welcher Faktoren entsteht das Adenoid??

  • Vererbung. Wenn Eltern in der Kindheit an dieser Krankheit litten, ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind diesem Problem gegenübersteht, sehr hoch..
  • Das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen in Hals, Rachen und Nasenhöhle. Krankheiten wie Halsschmerzen, Scharlach, Masern, Keuchhusten und andere Virusinfektionen der Atemwege führen zu einem Überwachsen des Lymphgewebes.
  • Unsachgemäße Ernährung. Überessen ist besonders negativ..
    Angeborene oder erworbene Immunschwäche, Tendenz zu allergischen Reaktionen.
  • Längerer Kontakt des Kindes mit der Luft mit nicht optimalen Eigenschaften (staubig, trocken, mit Verunreinigungen, mit einem Überschuss an Haushaltschemikalien usw.).

Symptome einer Adenoiditis

Die Symptome einer Adenoiditis entwickeln sich allmählich. Die Aufgabe der Eltern besteht darin, Probleme mit den Atemwegen des Kindes rechtzeitig zu erkennen und sich an einen Spezialisten zu wenden, um eine umfassende Beratung zu erhalten und eine angemessene Behandlung zu verschreiben.

Akute Adenoiditis bei Kindern, Symptome

Die allerersten Manifestationen der Krankheit sind Kratz- und Kitzelgefühle in den tiefen Nasenregionen. Lautes Atmen im Schlaf ist weit verbreitet. In fortgeschritteneren Fällen wird ein ausgeprägtes Nachtschnarchen festgestellt, und der Schlaf wird oberflächlich und unruhig. Ohne rechtzeitige Behandlung werden Nasenatmungsstörungen bereits tagsüber registriert, und der Schleimausfluss verlässt die Nase. Es tritt ein unproduktiver oder trockener paroxysmaler Husten auf, der sich nachts und morgens verschlimmert.

In Zukunft nehmen die Symptome zu, was sich im Intoxikationssyndrom äußert - die Körpertemperatur steigt auf 37,5 bis 39 Grad Celsius, allgemeine Schwäche, erhöhte Schläfrigkeit und diffuse Kopfschmerzen treten auf. Patienten klagen über Appetitlosigkeit. Frühere Parästhesien verwandeln sich allmählich in stumpfe, stumpfe Schmerzen ohne klare Lokalisation, die sich beim Schlucken verstärken. Der Schleimausfluss aus der Nase nimmt zu, es tritt eine eitrige Verunreinigung auf.

Die Drainagefunktion der Hörschläuche ist beeinträchtigt, es treten Ohrenschmerzen auf und es wird ein leitender Hörverlust aufgezeichnet. Der Patient hört auf, durch die Nase zu atmen, und ist gezwungen, ständig mit angelehntem Mund zu sein. Durch die Obturation des Choans ändert sich die Stimme - sie wird nasal.

In den am weitesten fortgeschrittenen Fällen beginnen sich infolge chronischer Hypoxie neurologische Symptome zu bilden - das Kind wird apathisch, träge, sein Gedächtnis und seine Aufmerksamkeit verschlechtern sich, es beginnt, in der Entwicklung hinter seinen Altersgenossen zurückzubleiben. Der Gesichtsschädel ändert seine Form je nach Art des "adenoiden Gesichts": Der harte Gaumen wird hoch und schmal, übermäßiger Speichel fließt aus dem Mundwinkel ab. Die oberen Schneidezähne wölben sich nach vorne, der Biss ist verzerrt und die Nasolabialfalten sind geglättet.

Analysen und Diagnosen

Die Diagnose wird anhand der Ergebnisse der Anamnese, der Beschwerden der Patienten sowie der Ergebnisse der instrumentellen und körperlichen Untersuchungsmethoden gestellt. Eine zusätzliche Rolle spielen Labortests, die es ermöglichen, die Ätiologie der Krankheit zu klären und ein angemessenes Behandlungsschema auszuwählen.

Das Diagnoseprogramm für Adenoiditis umfasst:

Körperliche Untersuchung. Bei der Untersuchung eines Patienten wird auf die Art der Nasenatmung, Sprache und Stimme hingewiesen. Aufgedeckte geschlossene Nase, völlige Atemnot durch die Nase. Lymphknoten können beim Abtasten vergrößert, aber schmerzlos sein (okzipitale, submandibuläre, anteriore und posteriore zervikale Gruppen).

Mesopharyngoskopie. Bei der Untersuchung des Pharynx wird auf eine große Menge an hellgelber oder gelbgrüner Entladung hingewiesen, die die hyperämische, ödematöse hintere Pharyngealwand hinunterfließt. Bei genauer Betrachtung kommt es zu einer Rötung der Gaumenbögen, einer Zunahme der seitlich gelegenen Rachen- und Lymphfollikel.

Hintere Rhinoskopie. Mit dieser Untersuchungsmethode ist es möglich, eine hyperämische, vergrößerte, ödematöse Mandel zu identifizieren, die vollständig mit Fibrinplaque bedeckt ist. Für das Auge sichtbare Lücken sind mit schleimigen exsudativen oder eitrigen Massen gefüllt.

Laboruntersuchung. Bei bakterieller Adenoiditis wird bei der UCK eine Leukozytose beobachtet, eine Verschiebung der Leukoformula zu jungen und stechenden Neutrophilen. Mit der viralen Ätiologie der Krankheit verschiebt sich die Leukoformula in der CBC nach rechts, ein Anstieg der ESR und der Anzahl der Lymphozyten wird aufgezeichnet.

Strahlungsdiagnose. Beinhaltet eine Röntgenaufnahme des Nasopharynx in zwei Projektionen: frontal und lateral. Auf dem Röntgenbild sehen Sie das hypertrophierte Lymphgewebe der Rachenmandel, das die Choanalöffnungen verschließt. In fortgeschrittenen Fällen wird die Verformung des harten Gaumens und der Oberkieferknochen aufgezeichnet. Die kontrastmittelverstärkte Computertomographie des Gesichtsskeletts ermöglicht die Differentialdiagnose bei Tumoren und Neoplasmen.

Behandlung von Adenoiditis

Die Therapie der Adenoiditis besteht darin, den Infektionsherd zu beseitigen. Eine rechtzeitige Behandlung verhindert den Übergang der Krankheit in eine chronische Form und breitet sich nicht auf die angrenzenden anatomischen Strukturen aus. Zu diesem Zweck werden systemische und topische Medikamente verschrieben und physiotherapeutische Verfahren durchgeführt. In schweren Fällen mit der Entwicklung von Komplikationen und dem Wachstum von adenoiden Vegetationen ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt.

Die Behandlung der akuten Adenoiditis bei Kindern basiert auf:

  • antivirale Therapie;
  • immunmodulatorische Therapie;
  • Einnahme von Vitaminkomplexen;
  • die Verwendung von Hyposensibilisierungsmitteln;
  • Verschreibung von antibakteriellen Arzneimitteln.

Die Behandlung der chronischen Adenoiditis bei Kindern umfasst eine Spültherapie, die auf der Verwendung von Präparaten aus steriler isotonischer Lösung, Meerwasser und isotonischer Kochsalzlösung basiert. Die Therapie hat schleimregulierende, entzündungshemmende und milde antibakterielle Wirkungen. Salzlösungen sorgen für die Beseitigung antigener Strukturen von der Oberfläche der Mandel.

Doktor Komarovsky hält an seiner eigenen Behandlungstaktik fest, die im entsprechenden Abschnitt zu finden ist..

Eine Adenoiditis 2. Grades erfordert die zusätzliche Verwendung von topischen Kortikosteroiden, Vasokonstriktortropfen, Inhalationen mit Antiseptika und Desinfektionsmitteln in Form eines Sprays. Eitrige Adenoiditis erfordert die Ernennung eines Antibiotikums und in fortgeschrittenen Fällen eine Operation.

Wie und was man Adenoide bei einem Kind behandelt

Was ist Krankheit?

Absolut jedes Kind hat eine laufende Nase. Die Krankheit kann durch Exposition gegenüber verschiedenen Faktoren verursacht werden: Bakterien, Viren, allergische Reaktionen usw. Nur ein Kinderarzt oder HNO-Arzt kann die genaue Ursache für das Auftreten von reichlich vorhandenem Schleim feststellen. Wenn Sie sich nicht rechtzeitig an einen Spezialisten wenden, kann sich ein akutes Stadium der Krankheit entwickeln. In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, wie man diese Krankheit identifiziert und wie Adenoiditis bei einem Kind behandelt wird.

Dies ist eine entzündliche Erkrankung, die von einer Hypertrophie der Rachenmandel begleitet wird. Während einer Routineuntersuchung kann dieses Organ nicht gesehen werden, Ärzte verwenden instrumentelle Untersuchungsmethoden, um es zu visualisieren.

Drüsen sind Bereiche der Ansammlung von Lymphgewebe, die sich im Nasopharynx und in der Mundhöhle befinden. Sie wirken als Barriere, die die innere Umgebung des Körpers vor den Auswirkungen pathogener Umweltfaktoren schützt. Die Proliferation des Organs erfolgt aufgrund einer Hyperplasie der Lymphknoten. Ungewöhnlich vergrößerte Adenoide, die Atembeschwerden, Hörverlust und eine Reihe anderer Störungen verursachen, treten häufig bei Vorschulkindern und Schulkindern auf.

Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, kann sich die Krankheit in eine chronische Form verwandeln, die viel schwieriger zu heilen ist. Es ist äußerst wichtig, die Symptome der Krankheit rechtzeitig zu erkennen und das Baby dem HNO-Arzt zu zeigen. Nur ein Arzt kann die richtige Behandlung für Adenoide bei einem 3-jährigen Kind verschreiben.

Inzidenzstatistik

Adenoiditis tritt hauptsächlich bei Kindern im Alter von 3 bis 15 Jahren auf. In Einzelfällen kann es sowohl im Säuglingsalter als auch im reiferen Alter auftreten. Es ist zu beachten, dass in den letzten Jahren bei Säuglingen unter 1 Jahr zunehmend eine Zunahme der Drüsen diagnostiziert wird. Die Krankheit wird bei 5-8% der Babys im Zeitraum von 3 bis 7 Jahren festgestellt. Bei Schulkindern ist das Risiko einer Pathologieentwicklung erheblich reduziert. Sowohl Mädchen als auch Jungen können krank werden - Experten haben keine geschlechtsspezifische Abhängigkeit festgestellt.

Die Entwicklung der Krankheit bei Erwachsenen ist eine Folge einer nicht vollständig geheilten Entzündung der Drüsen im Kindesalter. Wenn ein Patient zum ersten Mal in seinem Leben eine solche Pathologie hat, muss der Arzt vor Beginn der Behandlung die Wahrscheinlichkeit einer Tumorläsion des Nasopharynx ausschließen.

Klassifikation der Krankheit

Nach dem Grad des Entzündungsprozesses unterscheiden Experten:

  • Akute Adenoiditis. Bei Kindern entwickelt sich diese Form vor dem Hintergrund von ARVI und anderen Infektionen der Atemwege. Die Dauer des Krankheitsverlaufs beträgt ca. 7 Tage.
  • Subakut. Diese Form zeichnet sich durch einen Anstieg der Körpertemperatur auf bis zu 38 Grad Celsius aus. Sehr oft entwickelt sich dieser Prozess bei Babys, die bereits vergrößerte Mandeln haben..
  • Chronisch. Diese Form zeichnet sich durch den längsten Kurs aus - ab sechs Monaten oder länger. Der Entzündungsprozess erstreckt sich nicht nur auf die Adenoide, sondern auch auf benachbarte Organe. Zu den Symptomen gehören Krankheiten wie Bronchitis, Laryngitis, Sinusitis und Mittelohrentzündung.

Je nach Größe der Drüsen und Atembeschwerden gibt es drei Stufen:

  • Im ersten Stadium schließt die hypertrophierte Amygdala ein Drittel des Lumens der Nasengänge. Patienten haben nachts Atembeschwerden.
  • Beim zweiten Mal bedecken die Adenoide die Hälfte des Choanallumens. Sowohl nachts als auch tagsüber hat das Kind Schwierigkeiten mit der normalen Luftzirkulation in den Atemwegen..
  • Im dritten Stadium schließen die entzündeten Drüsen die Öffnung vollständig - der Patient kann nur durch den Mund atmen.

Prädisponierende Faktoren

Bevor Sie wissen, wie man Adenoide bei Kindern heilt, müssen Sie die Ursachen dieser Krankheit verstehen. Die Vergrößerung der Mandeln ist die Reaktion des Körpers auf das Eindringen pathogener Mikroorganismen (Viren, Bakterien usw.). Die Hauptgründe für die Entwicklung einer Adenoiditis sind:

  • eine Abnahme der Schutzeigenschaften des Immunsystems, die auftritt, wenn das Stillen verweigert wird, aufgrund einer unzureichenden Ernährung des Kindes oder einer unzureichenden Menge an Vitamin D im Körper;
  • die Neigung des Babys zu Allergien und Diathese;
  • häufige Unterkühlung;
  • chronische Rhinitis, Sinusitis, Laryngitis und andere entzündliche Prozesse;
  • Umweltfaktor (niedrige Luftfeuchtigkeit, übermäßiger Staub im Raum).

Die Entwicklung der Pathologie wird durch einen erblichen Faktor beeinflusst.

Symptome der Krankheit

Bei Adenoiditis klagen Babys häufig über folgende Symptome:

  • Atembeschwerden;
  • das Auftreten einer schweren Rhinitis;
  • Kopfschmerzen;
  • starker Husten;
  • schlechter Appetit;
  • Gefühl eines Fremdkörpers im Hals;
  • Schlafstörung;
  • häufige Müdigkeit und Apathie.


Bei der chronischen Form der Krankheit bei jungen Patienten tritt ein Nasenton in der Stimme auf, ein starker Speichelfluss und die Nasolabialfalte wird geglättet.

Die Behandlung sollte begonnen werden, nachdem die ersten Symptome festgestellt wurden. Eine rechtzeitige Therapie verhindert, dass die Krankheit von einer akuten zu einer chronischen Form übergeht, und verringert auch die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen.

  • Ascorbinsäure aktiviert die humorale Verbindung der Immunität
  • Eintrittspreis -
    nur 4 Tage
  • Bewährte klinische Wirkung
  • Die einzigartige Formel von Citovir-3® enthält Bendazolhydrochlorid (Dibazol)

Wie und wie man Adenoide bei einem Kind im Alter von 3-4 Jahren richtig behandelt

Medikamente

Bei 1 und 2 Grad Adenoiditis verschreibt der Arzt die Verwendung von Arzneimitteln, die dazu beitragen, das Ödem des Lymphgewebes zu verringern, allergische Reaktionen des Körpers zu beseitigen, die pathogene Mikroflora zu zerstören und die Schutzeigenschaften zu verbessern.

Nasentropfen helfen, die Atmung wiederherzustellen und Schwellungen der oberen Atemwege zu reduzieren. HNO-Ärzte verschreiben Kindern häufiger als andere "Nazivin", "Naphtizin", "Albucid", "Nazol". Es sollte im Voraus beachtet werden, dass eine Instillation für 5-7 Tage empfohlen wird. Es ist unerwünscht, Medikamente länger als den vorgeschlagenen Zeitraum zu verwenden, da sich eine Sucht entwickeln kann, die zu chronischer Rhinitis führt. Bei Komplikationen oder nach der Operation werden Babys Antibiotika verschrieben: "Ampicillin", "Cefuroxim", "Sumamed".

Je nach Stadium und Symptomen kann der Arzt jedem Patienten individuell zusätzliche Medikamente verschreiben: Resorptionspads, Sprays und Inhalatoren. Jetzt wissen Sie, wie man Adenoide bei einem 4-jährigen Kind behandelt.

Um die Entwicklung dieser Krankheit zu verhindern, empfehlen Experten, Babys immunmodulatorische Medikamente wie "Citovir-3" zu verabreichen. Es hat eine komplexe Wirkung, ermöglicht die Stärkung des Immunsystems und wirkt sich auch negativ auf Virusinfektionen aus. Das Medikament wird zur Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege im Frühstadium verschrieben. Ebenfalls gezeigt wird seine Aufnahme mit einem prophylaktischen Zweck, um die Schutzreaktion des Körpers aufrechtzuerhalten. Das Arzneimittel wird in Form eines Sirups, eines Pulvers zur Herstellung einer Lösung und von Kapseln hergestellt. Damit Kinder es mögen, hat die Suspension aromatische Aromen - Erdbeere, Orange, Cranberry.

Alternative Methoden

Ein weiterer wirksamer Weg zur Behandlung von Adenoiditis bei einem Kind ist die Aromatherapie. Stellen Sie vor der Durchführung dieser Technik sicher, dass der Patient nicht gegen das ausgewählte ätherische Öl allergisch ist. Geeignete Öle für die therapeutische Therapie umfassen:

  • Lavendel;
  • Salbei;
  • Kiefer;
  • Tanne;
  • Basilikum.

Eltern können eines der pflanzlichen Heilmittel einflößen oder selbst eine Mischung aus mehreren Zutaten zubereiten. Die Behandlung von Adenoiden bei einem Kind im Alter von 3 bis 5 Jahren ist daher sicherer als die Verwendung starker Medikamente. Heimoperationen können jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt durchgeführt werden..

Bei dieser Krankheit sind Atemübungen effektiv. Natürlich werden nicht alle Kinder in der Lage sein, es auszuführen, aber es ist nichts Kompliziertes daran. Es reicht aus, wenn Mütter die Initiative ergreifen und das Kind interessieren. Vor der Durchführung muss die Nasenhöhle vom angesammelten Schleim befreit werden. Nachfolgend finden Sie eine Liste einfacher Techniken, die das Atmen erleichtern:

  • Bitten Sie Ihr Baby, beide Nasenlöcher abwechselnd fest zu schließen und in dieser Position 10 Mal tief zu atmen. Es wird empfohlen, den Unterricht im Freien abzuhalten.
  • Bitten Sie das Kind, die Nasengänge einzeln zu schließen. In dieser Position muss er tief durchatmen und einige Sekunden lang den Atem anhalten. Wiederholen Sie die Übung mindestens 10 Mal..

Viele interessieren sich für die Frage: Werden Adenoide bei Kindern mit Volksmethoden behandelt? Kräutermedizin kann als Ergänzung zur gängigen medikamentösen Therapie eingesetzt werden. Hier sind einige effektive Rezepte:

  • Sanddornöl (reduziert Entzündungen, befeuchtet die Nasenschleimhaut). Es wird empfohlen, in jeden Nasengang zu instillieren. Vor dem Gebrauch muss die Glasflasche in einem Wasserbad leicht erwärmt werden. Sie können es nicht länger als zwei Wochen verwenden.
  • Eukalyptus-Tinktur. Das Produkt verbessert den Atmungsprozess und verhindert das Wachstum pathogener Mikroorganismen. Zwei Esslöffel trockene Blätter werden mit 300 Millilitern kochendem Wasser gegossen. Danach sollte die Lösung mindestens 60 Minuten lang infundiert werden. Die resultierende Brühe kann nicht mehr als dreimal täglich gegurgelt werden..

Volksheilmittel sollten die vom behandelnden Arzt verschriebene Haupttherapie ergänzen. Je früher Sie mit komplexen Eingriffen beginnen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie Adenoide bei einem Kind ohne Operation heilen..

Operativer Eingriff

Solche Maßnahmen werden in Situationen ergriffen, in denen ein erfülltes Leben eines Patienten mit hypertrophierten Drüsen schwierig ist..

Die häufigsten Indikationen für eine Adenotomie sind die folgenden Symptome und Pathologien:

  • das Kind hat ernsthafte Atemprobleme;
  • Das Baby ist oft krank und es treten Rückfälle von Sinusitis, Lungenentzündung, Mittelohrentzündung und Bronchitis auf.
  • undeutliches Sprechen;
  • das Auftreten einer maxillofazialen Anomalie aufgrund von überwachsenen Adenoiden.

Wenn es sich um eine chronische Krankheit handelt, ist ein chirurgischer Eingriff unerwünscht..

Wie werden Adenoide bei Kindern unter 1 Jahr behandelt?

Im Säuglingsalter ist die Krankheit äußerst selten. Wenn Symptome festgestellt werden, sollten Sie das Baby sofort dem Kinderarzt zeigen. Abhängig von der Form der Krankheit wird der Arzt eine medikamentöse Therapie verschreiben und Ihnen bei der Auswahl lokaler Medikamente helfen, um den Zustand des Kindes zu lindern.

Die Behandlung sollte umfassend und zeitnah sein. Es ist unbedingt erforderlich, die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Es wird empfohlen, die Nase mit Krümeln mit Kochsalzlösung, Kamillensud, Calendula oder Johanniskraut auszuspülen. Dieses Verfahren hilft, Mikroben aus der betroffenen Schleimhaut auszuwaschen. In einigen Fällen kann der Kinderarzt Penicillin-Antibiotika verschreiben.

Vorsichtsmaßnahmen

Um zu verhindern, dass Babys Probleme mit den Nasopharynxmandeln haben, muss eine regelmäßige Prävention der Adenoiditis durchgeführt werden. Der Aktivitätskomplex umfasst:

  • Stärkung des Immunsystems. Dazu können Sie das immunmodulierende Mittel "Cytovir-3" einnehmen. Dazu müssen Sie den Sirup eine halbe Stunde vor dem dreimaligen Essen 4 Tage lang auftragen.
  • Komfortable Bedingungen. Die Eltern sollten den Raum, in dem sich das Kind befindet, rechtzeitig belüften. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass die Luft im Raum feucht ist..
  • Phytotherapie. Spülen Sie den Nasopharynx während einer Verschlimmerung von akuten Virusinfektionen der Atemwege und Influenza regelmäßig mit Kräuterkochungen aus.
  • Temperaturbedingungen. Mütter sollten sicherstellen, dass das Baby immer warm und bequem war, Unterkühlung sollte nicht erlaubt sein.

Adenoiditis ist eine schwerwiegende Erkrankung mit unangenehmen Symptomen. Es ist notwendig, es äußerst ernst zu nehmen, um den Übergang zu einer chronischen Form und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Behandlung von Adenoiden in der Nase bei Kindern

Adenoide oder adenoide Vegetationen sind Vergrößerungen des Gewebes der nasopharyngealen Mandel. Es befindet sich tief im Nasopharynx. Im Gegensatz zu den Gaumenmandeln ist es ohne ein spezielles Werkzeug des HNO-Arztes nicht möglich, sie zu sehen. Beim Menschen ist es in der Kindheit gut entwickelt. Wenn der Körper des Kindes älter wird, wird die Amygdala kleiner, so dass Adenoide bei Erwachsenen äußerst selten sind..

Funktionen der Rachenmandel

Die nasopharyngeale Mandel ist wie der Rest der Mandeln Teil des menschlichen Immunsystems. Ihre Hauptfunktion ist der Schutz. Es sind die Mandeln, die als erste Bakterien und Viren in den Körper eindringen und sie zerstören. Die Adenoide befinden sich direkt an den Atemwegen, um schnell auf das Vorhandensein von Krankheitserregern reagieren zu können. Während des Eindringens der Infektion beginnt die Rachenmandel, kräftig Immunzellen zu produzieren, um den äußeren Feind zu bekämpfen, und nimmt an Größe zu. Für Kinder ist dies die Norm. Wenn der Entzündungsprozess "zum Erliegen kommt", kehrt die nasopharyngeale Mandel zu ihrer ursprünglichen Größe zurück.

Wenn das Kind oft krank ist, sind die Adenoide ständig entzündet. Die Amygdala hat keine Zeit zum Schrumpfen, was zu einer noch stärkeren Verbreitung von adenoiden Vegetationen führt. Die Situation erreicht den Punkt, an dem sie den Nasopharynx vollständig blockieren, eine vollständige Atmung durch die Nase wird unmöglich.

Ursachen von Adenoiden

Die Verbreitung von Adenoidvegetation kann führen zu:

  • Vererbung;
  • anhaltende Erkältungen;
  • "Kindheitskrankheiten", die die Nasenhöhle und den Rachen betreffen: Scharlach, Masern, Röteln;
  • schwache Immunität;
  • Nichtbeachtung von Lüftungsstandards, Raumfeuchtigkeit, Staub;
  • allergische Manifestationen;
  • ungünstige Ökologie (Abgas, Emissionen).

Der Organismus des Babys, der ständig von Viren angegriffen wird, führt in Kombination mit einer unentwickelten Immunität zu einer Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel, wodurch eine komplexe Verletzung des Nasenatmungsprozesses auftritt und der Schleim in der Nase stagniert. Von außen eindringende pathogene Mikroorganismen "haften" an diesem Schleim, und adenoide Vegetationen selbst werden zu einem Infektionsherd. Von hier aus können sich Bakterien und Viren auf andere Organe ausbreiten..

Klassifikation von Adenoiden

Adenoide Grad I: das Anfangsstadium, gekennzeichnet durch eine geringe Vegetationsgröße. In diesem Stadium überlappt sich die Oberseite des Öffners (hinteres Nasenseptum). Das Kind fühlt sich nur nachts unwohl, wenn das Atmen im Schlaf schwierig wird.

Bei Kindern mit Adenoiden II Grad ist mehr als die Hälfte des Öffners geschlossen. Sie sind mittelgroß. Besonderheiten dieser Phase: Das Kind schnarcht nachts ständig und atmet tagsüber mit offenem Mund.

Im Stadium III erreichen die Wucherungen ihre maximale Größe: Sie nehmen den größten Teil der Lücke zwischen Zunge und Gaumen ein. Das Atmen durch die Nase wird unmöglich. Kinder mit entzündeten Adenoiden des Grades III atmen ausschließlich durch den Mund.

Symptome und Behandlung von Adenoiden bei Kindern

  • schwieriges oder unmögliches Atmen durch die Nase;
  • das Kind atmet durch den Mund;
  • Adenoide bei kleinen Kindern (Babys) verursachen Probleme beim Saugen (das Baby beendet das Essen nicht, ist launisch und nimmt nicht gut zu);
  • Anämie;
  • Probleme beim Riechen und Schlucken;
  • ein Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Hals;
  • das Kind spricht leise;
  • Nasenstimme;
  • Schnarchen im Schlaf, Schlafstörung;
  • wiederkehrende Mittelohrentzündung, chronische Rhinitis;
  • Hörprobleme;
  • Beschwerden über Kopfschmerzen am Morgen;
  • übergewichtig sein, übermäßig aktiv sein oder die schulischen Leistungen beeinträchtigen.

Ein Kind mit einer chronischen Krankheit (zusätzlich zu den klassischen Symptomen) zeichnet sich durch leicht gewölbte Augen, einen hervorstehenden Kiefer, einen unregelmäßigen Biss (die oberen Schneidezähne ragen nach vorne), einen halboffenen Mund und ein abgelenktes Nasenseptum aus. Achten Sie mehr darauf, wie Ihr Kind aussieht..

Wenn Sie bei einem Kind mehrere der oben genannten Anzeichen bemerken, ist dies ein Grund, sich an einen HNO-Arzt zu wenden, um das Problem zu diagnostizieren und eine wirksame Behandlungsmethode mit einem integrierten Lösungsansatz zu wählen..

Adenoiditis

Verwechseln Sie die adenoide Vegetation nicht mit der Adenoiditis. Adenoide sind ein Überwachsen der nasopharyngealen Mandel, das die normale Atmung beeinträchtigt. Adenoiditis ist eine Entzündung der Mandel selbst, ähnlich den Symptomen einer Erkältung. Dies sind jeweils zwei unterschiedliche Probleme, und auch die Therapieansätze sind unterschiedlich. Es ist unmöglich, Adenoide (Tonsillenhypertrophie) zu heilen, dh überschüssiges Gewebe im Nasopharynx ohne chirurgischen Eingriff zu entfernen. Adenoiditis hingegen wird konservativ behandelt: Schwellungen werden beseitigt, Entzündungen verschwinden, Symptome verschwinden.

Adenoiditis wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • ständig verstopfte Nase, gebrauchte Vasokonstriktor-Tropfen sind nicht wirksam;
  • Nasenstimme;
  • durch den Mund atmen;
  • Halsschmerzen;
  • Appetitverletzung;
  • Husten.

Warum sind Adenoide gefährlich??

Die Vermehrung der adenoiden Vegetation kann zu Hörproblemen führen, sogar bis zum Hörverlust. Das menschliche Hörgerät besteht aus mehreren Abschnitten. Im Mittelteil befindet sich eine Hörröhre, es ist auch die Eustachische Röhre, die für die Regulierung des äußeren (atmosphärischen) Drucks mit dem Druck im Nasopharynx verantwortlich ist. Die immer größer werdende Rachenmandel blockiert den Mund der Eustachischen Röhre, Luft kann nicht frei zwischen Nasenhöhle und Ohr zirkulieren. Infolgedessen wird das Trommelfell weniger beweglich, was sich negativ auf die Hörfähigkeit auswirkt. In schweren Fällen sprechen solche Komplikationen nicht auf die Behandlung an..

Freunde! Eine rechtzeitige und korrekte Behandlung gewährleistet eine schnelle Genesung!

Wenn eine normale Luftzirkulation nicht möglich ist, entwickelt sich eine Infektion im Ohr und es kommt zu einer Entzündung (Mittelohrentzündung).

Ständiges Atmen durch den Mund führt, wie bereits erwähnt, zu einer Verformung des Gesichtsskeletts sowie zu einer Abnahme der Sättigung des Gehirns mit Sauerstoff: Das Kind wird schnell müde und kann der Schulbelastung nicht standhalten, die Arbeitsfähigkeit ist stark reduziert.

Die konstante Infektionskonzentration in der nasopharyngealen Mandel führt zu einer allgemeinen Vergiftung des Körpers und zur Ausbreitung von Viren auf andere Organe. Das Baby ist häufiger Bronchitis, Laryngitis und Pharyngitis ausgesetzt.

Unangenehme Folgen können auch Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, nächtliche Harninkontinenz und Husten sein.

Diagnose

Die Diagnose wird in einem HNO-Büro unter Anleitung eines HNO-Arztes durchgeführt. Der Arzt führt eine allgemeine Untersuchung des Patienten durch und bittet die Eltern um Beschwerden und das Auftreten ausgeprägter Symptome.

Zusätzlich werden folgende Prüfungsarten mit Hilfe von verwendet:

  • Pharyngoskopie - Untersuchung des Oropharynx;
  • Rhinoskopie - Untersuchung der Nasenhöhle;
  • Röntgen;
  • Die Endoskopie des Nasopharynx ist die informativste Methode, die ein vollständiges Bild liefert (die Ergebnisse der Studie können auf einem digitalen Medium aufgezeichnet werden)..

Wirksame Behandlungen für Adenoide bei Kindern

Es gibt zwei Möglichkeiten, Kinder zu behandeln - chirurgische und konservative. Die Behandlungsmethoden werden nur von einem HNO-Arzt verschrieben, basierend auf dem Stadium des Vegetationswachstums und dem Zustand des Kindes.

Adenoide mit einer konservativen Methode zu behandeln bedeutet, Medikamente in Kombination mit Physiotherapie zu verwenden. Ein integrierter Ansatz ist der Schlüssel zur Wirksamkeit der Behandlung von Adenoiden. Der Arzt verschreibt Vasokonstriktortropfen und antimikrobielle Medikamente.

Es wird empfohlen, die Nase mit einer Lösung aus Furacilin, Protargol, Rhinosept und anderen Arzneimitteln zu spülen. Es ist nicht verboten, Adenoide bei Kindern mit Volksheilmitteln zu behandeln: Abkochungen von Kamille, Eichenrinde, Johanniskraut, Schnur, Schachtelhalm usw. eignen sich perfekt zum Waschen.)

Um die Wirkung der Behandlung zu festigen, wird empfohlen, physiotherapeutische Verfahren durchzuführen: UFO, UHF, Elektrophorese usw..

Parallel dazu lohnt es sich, Antihistaminika und Vitaminkomplexe einzunehmen. Kindern mit überwachsener adenoider Vegetation wird empfohlen, unsere Schwarzmeer-Resorts zu besuchen.

Operation

In besonderen Situationen kann der HNO-Arzt eine Adenotomie verschreiben - eine Operation zur Entfernung der Vegetation. Es gibt eine Reihe von Indikationen für eine Adenotomie:

  • wenn es nicht möglich ist, das Kind auf konservative Weise wirksam zu behandeln;
  • Die Unfähigkeit, vollständig durch die Nase zu atmen, führt zu häufigen Krankheiten: Mandelentzündung, Pharyngitis usw..
  • wiederkehrende Entzündungen in den Ohren;
  • das Kind schnarcht, die Atmung stoppt im Schlaf (Apnoe).

Eine Intervention ist bei Blutkrankheiten, während einer Verschlimmerung von Infektionskrankheiten und bei Kindern unter zwei Jahren kontraindiziert.

Vor der Adenotomie muss die Entzündung durch Heilung der Adenoidvegetation entfernt werden. Die Operation selbst dauert nur 15-20 Minuten und findet unter örtlicher Betäubung statt. Während der Manipulation sitzt der Patient mit leicht nach hinten geworfenem Kopf auf einem Stuhl, und der HNO-Arzt greift mit Hilfe eines Spezialwerkzeugs - eines Adenotoms - nach dem Vegetationsgewebe und schneidet es mit einer scharfen Handbewegung ab. Nach der Manipulation ist eine leichte Blutung möglich. Wenn die Operation erfolgreich ist und keine Komplikationen festgestellt werden, darf der Patient nach Hause gehen.

Eine Alternative zur Standardchirurgie, eine modernere Intervention, ist die endoskopische Adenotomie. Es wird mit einem Endoskop durchgeführt. Diese Methode erhöht den Prozentsatz der Operationen, die ohne Komplikationen durchgeführt werden, erheblich..

Nach dem Eingriff müssen Sie einen Tag im Bett bleiben und sich einige Wochen lang auf körperliche Anstrengung und Aktivität beschränken. Die Zeit in der Sonne sollte reduziert werden, heiße Bäder sind kontraindiziert. Der Hals-Nasen-Ohren-Arzt wird eine Reihe von Atemübungen empfehlen, die dem Patienten sicherlich helfen werden, sich zu erholen und zu einem normalen Lebensstil zurückzukehren..

Verhütung

Vorbeugende Methoden zur Verhinderung des Auftretens von Adenoiden umfassen:

  • Härten;
  • Stärkung der Immunität;
  • Vitamine nehmen;
  • richtige Ernährung;
  • rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten und Erkältungen;
  • Nasenhygiene;
  • rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt bei den ersten Symptomen der Krankheit.

Für Weitere Informationen Über Bronchitis

Behandlung von allergischer Rhinitis: 10 wirksame Volksrezepte

Immer häufiger kehren Menschen zur traditionellen Medizin zurück, wie sich sehr gut bewährt hat. Mit den Medikamenten der Natur verbessert ein Mensch seine Gesundheit und mit chemischen Medikamenten setzen sie ihre Beschwerden nur vorübergehend aus.