Wie Adenoide in der Nase aussehen und wie man sie behandelt?

Adenoide in der Nase - das ist der Name für Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel. Das Problem haben Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren. Adenoide führen zu chronischen Erkrankungen der Nase und des Ohrs und erfordern daher Aufmerksamkeit. Die Symptome hängen vom Stadium der Krankheit ab.

Funktionen der nasopharyngealen Mandel

Pathologisch überwachsene nasopharyngeale Mandeln werden "Adenoide" genannt.

Adenoide in der Nase sind kein eigenständiges Neoplasma wie Polypen, sondern eine Folge einer übermäßigen Proliferation des Gewebes der nasopharyngealen Mandel. Dies ist eine ungepaarte Amygdala, die eine wichtige Schutzfunktion hat. Die nasopharyngeale Mandel besteht aus lymphoiden Geweben, und es ist ihre Proliferation, die zur Bildung von Adenoiden führt.

In der nasopharyngealen Mandel bilden und reifen Immunzellen sowie Antikörper gegen Viren und Infektionen. Die Mandelhypertrophie ist eine Kinderkrankheit, die durch die Besonderheit der Funktion des Immunsystems des Kindes erklärt wird.

Erwachsene sind fast nie mit einem solchen Problem konfrontiert, außer in seltenen Fällen, in denen die Krankheit im Kindesalter nicht geheilt wurde. Im Allgemeinen werden Adenoide mit konservativen Methoden behandelt, in schweren Fällen ist es jedoch ratsam, sie zu entfernen.

Gründe für die Entwicklung von Adenoiden

Der Hauptgrund für das Auftreten von Adenoiden in der Nase bei Kindern ist ein schwaches Immunsystem. Die Hypertrophie des lymphoiden Gewebes soll die Schutzfunktion der Amygdala verbessern und die Anzahl der Immunzellen erhöhen. Mit zunehmender Größe der nasopharyngealen Mandel verschlechtert sich jedoch der Prozess des Atmens durch die Nase, da das Organ einen Teil des Vomer überlappt, wodurch die lokale Immunität weiter geschwächt wird. Das Ergebnis sind Erkrankungen der HNO-Organe, die mit einer gestörten Nasenatmung verbunden sind.

Ursachen und prädisponierende Faktoren für die Entwicklung von Adenoiden:

  • genetische Veranlagung;
  • häufige SARS;
  • allergische Reaktionen;
  • zu trockene Luft;
  • Infektionskrankheiten im Kindesalter - Windpocken, Masern, Scharlach;
  • chronische Erkrankungen der oberen Atemwege;
  • geschwächte Immunität.

Eine der häufigsten Ursachen ist die genetische Veranlagung. Es wurde nachgewiesen, dass Kinder von Eltern, die im Kindesalter auf Adenoide gestoßen sind, anfälliger für diese Krankheit sind..

Eine verminderte allgemeine Immunität trägt dazu bei. Dies kann verschiedene Gründe haben - vom langfristigen Einsatz von Antibiotika bis hin zu chronischen Krankheiten. Einer der Gründe ist auch das Vorhandensein eines Infektionsherdes im Körper, beispielsweise bei chronischer Mandelentzündung.

Einer der Faktoren, die indirekt die Entwicklung von Adenoiden beeinflussen, ist zu trockene oder verschmutzte Luft, die das Kind atmet. Dies liegt an der Tatsache, dass die nasopharyngeale Mandel als eine Art Filter wirkt und die gesamte durch die Nase eintretende Luft reinigt. Wenn es seine Funktionen nicht erfüllt, beginnt der Prozess der Proliferation von Lymphgewebe und es bilden sich Adenoide.

Grade von Adenoiden

Wenn die Adenoide wachsen, überlappen sie allmählich den Öffner und es wird schwieriger, durch die Nase zu atmen.

Die Schwere der Erkrankung und die Symptome der Pathologie hängen vom Grad der Erkrankung ab. Es gibt drei davon:

  1. Adenoide 1. Grades sind die mildeste Form der Krankheit. Die nasopharyngeale Mandel ist leicht vergrößert, der Öffner ist um weniger als ⅓ blockiert. Die Nasenatmung verschlechtert sich leicht, aber die Immunität nimmt ab. Das Problem bei diesem Grad ist, dass die Krankheit ohne Behandlung fortschreitet..
  2. Grad 2 Adenoide in der Nase sind eine mittelschwere Krankheit. Das Schar wird von mehr als ⅓, aber weniger als ⅔ überlappt. Die Nasenatmung ist kompliziert, aber es ist möglich, dass sich die Krankheit durch eine Abnahme der Immunität, Nachtschnarchen und häufiges ARVI, Sinusitis oder Mittelohrentzündung bemerkbar macht.
  3. Adenoide 3. Grades in der Nase sind das schwerste Stadium der Krankheit. Das Schar ist zu fast 90% blockiert (manchmal mehr), das Atmen durch die Nase ist unmöglich. Ein Kennzeichen dieser Form der Krankheit ist, dass das Kind nur durch den Mund atmet. Die Krankheit ist schwer zu behandeln, oft vorgeschriebene Entfernung von Adenoiden in der Nase.

Für eine wirksame Behandlung von Adenoiden in der Nase ist es erforderlich, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren und die Proliferation der nasopharyngealen Mandel zu diagnostizieren.

Krankheitssymptome

Adenoide sind eine Kinderkrankheit, die in 95% der Fälle mit dem Alter verschwindet. In der Regel beginnt die Abnahme des Amygdala-Volumens im Jugendalter. In einigen Fällen bleibt das Problem jedoch bei Erwachsenen bestehen..

Die Symptome von Adenoiden in der Nase bei Erwachsenen und Kindern sind wie folgt:

  • Atembeschwerden durch die Nase;
  • Nachtschnarchen;
  • Schlafapnoe (mit Adenoiden 3. Grades);
  • Erschöpfung;
  • Nasenstimme;
  • häufige Mittelohrentzündung und chronische Rhinitis;
  • Schwerhörigkeit;
  • regelmäsige Kopfschmerzen.

Bei Erwachsenen mit Adenoiden in der Nase treten unter anderem Atemnot und nächtliches Schnarchen auf. Alle Anzeichen und Symptome von Adenoiden in der Nase sind bei Erwachsenen und Kindern im Allgemeinen gleich. In der Kindheit kommt es jedoch zu einer allgemeinen Abnahme der Immunität und zu häufigem ARVI.

Sehr oft wird die Diagnose von Adenoiden in der Nase bei Erwachsenen zufällig gestellt, beispielsweise wenn eine Person über nächtliches Schnarchen klagt. Dies liegt daran, dass die Krankheit bei kleinen Kindern häufiger auftritt. Es ist möglich, Adenoide bei Erwachsenen zu vermuten, wenn Sie an einer chronischen Rhinitis und einer erhöhten Neigung zur Mittelohrentzündung leiden, da diese beiden Krankheiten typische Anzeichen für Adenoide sind.

Wie sehen Adenoide in der Nase aus??

Es ist unmöglich, selbst genau herauszufinden, wie die Adenoide in der Nase aussehen, aber Sie können die Proliferation von Lymphgewebe mithilfe einer speziellen Untersuchung beobachten. Dies liegt daran, dass sich die nasopharyngeale Mandel tief im Nasopharynx befindet und nur mit einem speziellen Gerät durch die Nase gesehen werden kann.

Im Allgemeinen kann mithilfe der Endoskopie bestimmt werden, wie genau Adenoide im Nasenlook eines Kindes aussehen. Dies ist eine Untersuchung, bei der ein dünner Schlauch mit einer Kamera am Ende in den Nasopharynx eingeführt wird. Mit Hilfe einer solchen Untersuchung diagnostiziert der Arzt nicht nur den Grad der Adenoide, sondern zeigt den Eltern auch ein Bild des Wachstums der nasopharyngealen Mandel, da das Bild während der Endoskopie auf dem Monitor angezeigt wird. Der Bildschirm zeigt das rosa Lymphgewebe der Nasopharynx-Tonsille, das sich über den Nasopharynx hinaus erstreckt und einen Teil des Öffners überlappt.

Warum sind Adenoide gefährlich??

Aufgrund der ständigen Mundatmung erhält der Körper des Kindes keinen Sauerstoff

Es ist notwendig, Adenoide in der Nase rechtzeitig zu behandeln, da sonst Komplikationen nicht vermieden werden können. Die Gefahr besteht nicht in der Proliferation des Lymphgewebes selbst, sondern in den damit verbundenen Krankheiten. Komplikationen sind:

  • chronische Mittelohrentzündung;
  • chronische Sinusitis (Sinusitis);
  • schwerhörig;
  • das Auftreten von Sprachfehlern;
  • Hypoxie;
  • Atemstillstand während des Schlafes.

Chronische Mittelohrentzündung ist ein träger entzündlicher Prozess im Mittelohr. Es ist gefährlich durch Perforation des Trommelfells und Hörverlust. Otitis media führt nicht zu Taubheit, aber eine Person mit chronischer Form hört etwa 20% schlechter als gesunde Menschen.

Chronische Sinusitis, insbesondere Sinusitis, ist eine weitere häufige Komplikation von Adenoiden. Die Krankheit manifestiert sich in einer Entzündung der Nebenhöhlen und erfordert eine komplexe Behandlung..

Eine weitere häufige Komplikation ist das Auftreten von Sprachfehlern. Da das Kind nicht durch die Nase atmen kann, spricht es einige Geräusche nicht aus. Auch wenn die Nasenatmung beeinträchtigt ist, ist eine nasale Stimme zu hören.

Hypoxie oder Sauerstoffmangel in Geweben ist eine Komplikation von Adenoiden 3. Grades. Dies liegt an der Tatsache, dass dem Körper beim Atmen durch den Mund Sauerstoff fehlt. Infolgedessen verschlechtern sich Stoffwechselprozesse, die Schlafqualität nimmt ab und die kognitiven Funktionen leiden darunter. Dies macht sich insbesondere bei Kindern im Grundschulalter bemerkbar, die aufgrund der Tatsache, dass das Gehirn nicht über genügend Sauerstoff verfügt, Probleme haben, sich im Unterricht zu konzentrieren..

Die gefährlichste Komplikation ist die Schlafapnoe. Diese Störung äußert sich in einer kurzfristigen Unterbrechung der Atmung während des Schlafes. In schweren Fällen besteht die Gefahr eines vollständigen Atemstillstands.

Diagnose

Bevor Sie herausfinden, wie Adenoide in der Nase behandelt werden sollen, sollten Sie den Grad der Proliferation von Lymphgewebe herausfinden. Dazu müssen Sie sich an einen HNO-Arzt wenden und sich einer Untersuchung unterziehen..

Zunächst wird der Arzt den Patienten einfach untersuchen. Eine Rhinoskopie wird durchgeführt - ein kleiner Metalltrichter wird in die Nase eingeführt, mit dem Sie den Nasopharynx visuell untersuchen können. Um ein detaillierteres Bild zu erhalten, werden endoskopische Untersuchungen, Röntgenaufnahmen oder CT des Nasopharynx verwendet.

Zusätzlich wird ein allgemeiner und biochemischer Bluttest verschrieben, um einen chronischen Entzündungsprozess zu identifizieren.

Wie man Adenoide behandelt?

Behandeln Sie Adenoide in der Nase ab dem zweiten Grad. Bei einer leichten Erkrankung (1 Grad) wird nur dann eine symptomatische Therapie angewendet, wenn sich die Adenoide mit Mittelohrentzündung oder Sinusitis bemerkbar machen. Adenoide in der Nase dritten Grades oder Stadiums werden jedoch meistens mit einer chirurgischen Methode behandelt. Die endgültige Wahl der Therapiemethode hängt von den begleitenden Symptomen und dem Vorhandensein von Komplikationen ab. Die Behandlung von Adenoiden wird nur von einem HNO-Arzt und individuell verschrieben.

Konservative Therapie

Dosierung: Der Tropfen sollte morgens, nachmittags und abends erfolgen (die Anzahl der Tropfen wird vom Arzt anhand des Alters des Patienten ausgewählt).

Konservative Therapie bezieht sich auf Medikamente und Physiotherapie. Es ist am effektivsten für Adenoide der Grade 1 und 2. Wenn die Krankheit im Stadium 1 entdeckt wurde, während die Behandlung rechtzeitig begonnen wurde, ist es in den meisten Fällen möglich, den Prozess der Tonsillenhypertrophie zu stoppen und das Risiko von Komplikationen zu verringern.

Die medikamentöse Therapie zielt auf die Linderung der Symptome ab und umfasst:

  • die Nase ausspülen;
  • mit Nasentropfen;
  • Einnahme von Antibiotika (gegen Entzündungen);
  • Stärkung der Immunität.

Adenoide bei Kindern in der Nase erfordern eine komplexe Behandlung. Zuerst müssen Sie die Nasenatmung wiederherstellen. Hierzu wird eine Reihe von Medikamenten in Tropfen verwendet - Vasokonstriktor-, Antiseptika-, antibakterielle oder immunstimulierende Medikamente.

Wenn die Krankheit durch akute Mittelohrentzündung oder bakterielle Sinusitis kompliziert wird, werden Antibiotika verschrieben. Am häufigsten werden antibakterielle Medikamente mit einem breiten Wirkungsspektrum eingesetzt, die gegen Staphylokokken und Streptokokken wirksam sind - Erreger von Mittelohrentzündung und Sinusitis bei Kindern. Bei Entzündungen des Mittelohrs sind zusätzlich antibakterielle Tropfen erforderlich.

Nach einer Behandlung zur Beseitigung der durch Adenoide in der Nase hervorgerufenen Krankheit kann der behandelnde Arzt Immunstimulanzien auswählen, da zur Verhinderung einer Exazerbation die allgemeine Immunität gestärkt werden muss.

Physiotherapie wird verwendet, um die Funktion der nasopharyngealen Mandel wiederherzustellen und den Infektionsherd zu desinfizieren. Am häufigsten verwendete UV-Strahlung.

Bei chronischer Rhinitis ist eine professionelle Nasenspülung angezeigt - das „Kuckuck“ -Verfahren. Zu Hause wird Meerwasser zum Waschen verwendet (Sprays Humer, Aquamaris). Um die Schwellung des Nasopharynx zu verringern, werden häufig Allergietabletten verschrieben.

Operation

Die Entfernungsmethode hängt von vielen Nuancen ab und wird erst nach allen Untersuchungen und diagnostischen Maßnahmen festgelegt

Die Entfernung von Adenoiden bei Kindern wird verschrieben, wenn die konservative Therapie unwirksam ist. Die Indikation für eine Operation kann Apnoe und häufige Verschlimmerung von mit Adenoiden verbundenen Krankheiten sein. Wenn ein Kind beispielsweise mehr als viermal im Jahr an einer Mittelohrentzündung leidet, kann die Entscheidung getroffen werden, die nasopharyngeale Mandel zu entfernen.

Adenoide bei Erwachsenen werden selten diagnostiziert und müssen entfernt werden. Tatsache ist, dass die Immunität eines Erwachsenen im Gegensatz zu einem Kind aufgrund des Fehlens der nasopharyngealen Mandel nicht stark leidet. Daher ist es einfacher, die Ursache aller Gesundheitsprobleme zu beseitigen, als regelmäßig Mittelohrentzündung oder Sinusitis zu behandeln.

Die Operation zur Entfernung der Adenoide wird unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt. Die Methode zur Entfernung von Adenoiden in der Nase bei Kindern wird gemäß den Empfehlungen eines Kinderarztes ausgewählt. Heutzutage bieten Kliniken viele minimalinvasive Operationen mit minimalem Komplikationsrisiko an, beispielsweise endoskopische Resektion und Laserentfernung von Adenoiden.

Die Operation ermöglicht es Ihnen, die Adenoide in der Nase für immer zu heilen. Die Rehabilitationsphase dauert ungefähr eine Woche, in den ersten Tagen tritt aufgrund der postoperativen Wunde ein allgemeines Unwohlsein auf, das jedoch schnell vergeht.

Was passiert nach Entfernung der Adenoide??

Nach der Entfernung der Adenoide verändert sich die Nase des Patienten praktisch nicht, aber in den ersten 10 bis 14 Tagen verbleibt eine Wunde im Nasopharynx, die schnell wiederhergestellt wird. Bereits am zweiten Tag nach dem Abklingen des postoperativen Ödems wird die Person Erleichterung verspüren und durch die Nase atmen können. Schließlich vergeht die Schwellung des Nasopharynx nach maximal zwei Wochen, und zu diesem Zeitpunkt ist die Fähigkeit, durch die Nase zu atmen, vollständig wiederhergestellt. Etwa zur gleichen Zeit, wenn Schnarchen und Schlafapnoe vergehen, atmet eine Person im Schlaf normal und bekommt einen besseren Schlaf. Nach der Entfernung der Adenoide verschwindet das Gefühl chronischer Müdigkeit, das mit Sauerstoffmangel verbunden ist.

Trotz schneller Linderung ist die Entfernung der Adenoide nicht immer erforderlich. Bei milderen Formen der Hypertrophie ist es möglich, den Prozess der Nasenatmung zu normalisieren und die Lebensqualität durch konservative Methoden zu verbessern. Beeilen Sie sich nicht, um die Adenoide zu entfernen, da die nasopharyngeale Mandel eine wichtige Funktion erfüllt. Wenn eine konservative Therapie nicht hilft, ist es gleichzeitig besser, die Adenoide so früh wie möglich zu entfernen, um mögliche Komplikationen zu vermeiden..

Adenoide bei Kindern: Symptome und Behandlung

Adenoide sind überwachsene Mandeln, die im Nasopharynx jedes Menschen vorkommen. Sie sind aus einem Grund da: Die Mandeln werden größtenteils von ihren lymphoiden Geweben gebildet, die Lymphozyten produzieren, die für die Aufrechterhaltung der Immunität und die Verhinderung des Eindringens pathogener Mikroorganismen tief in die Atemwege verantwortlich sind. Mit anderen Worten, theoretisch sind dies sehr wichtige und nützliche Formationen. Auf dem Foto unten können Sie sehen, wie sie aussehen und wo sie sich befinden.

Das einzige Problem ist, dass absolut jede Entzündung, die im Nasopharynx auftritt, eine Zunahme der Mandeln verursacht. Entzündungsprozesse in der Nase, Virusinfektionen, akute Infektionen der Atemwege und akute Virusinfektionen der Atemwege - all dies führt zu einer signifikanten "Schwellung". Dieser Prozess ist reversibel, dh nach dem Ende der Krankheit nehmen sie allmählich ab und kehren zu ihren vorherigen Volumina zurück. Aber wenn Krankheiten nacheinander folgen oder wenn sich ein Präzedenzfall lange hinzieht, wachsen die lymphoiden Gewebe stark und können nicht mehr die Form annehmen, die sie ursprünglich hatten. Dies kann jedoch aus einer Reihe anderer Gründe geschehen..

Warum sonst können Adenoide wachsen??

Daher kann Ihr Kind auch in folgenden Fällen gefährdet sein:

  • Wenn Sie selbst während der Schwangerschaft krank waren oder während des Tragens eines Fötus Antibiotika oder andere starke Medikamente eingenommen haben. Darüber hinaus kann das Problem mit den Adenoiden infolge der daraus resultierenden Geburtsverletzung auftreten..
  • Wenn das Kind eine erbliche Tendenz hat, die nasopharyngeale Mandel zu vergrößern. Dies kann auch mit Problemen mit der Schilddrüse, Lethargie und Apathie des Babys einhergehen..
  • Wenn Sie in einem ungünstigen Klima leben. Es kann sowohl eine Industriestadt als auch eine Fülle von minderwertigem Kunststoff und anderen Materialien sein, weit entfernt von umweltfreundlichen Materialien im Innenraum..
  • Wenn zu viele schädliche Substanzen in den Körper des Kindes gelangen, ist dies möglicherweise die falsche Wahl für die Fütterung, das übermäßige Essen von Süßigkeiten und sogar für Impfungen, insbesondere solche, die in einem frühen Alter hergestellt wurden.
  • Wenn das Kind selbst oder seine Eltern an einer ausreichend schweren Allergie leiden.

Die Hauptsymptome von Adenoiden bei Kindern

Adenoide bei Kindern sind keineswegs ein katastrophales Problem und können vollständig gelöst werden. Hier ist wie in jeder gesundheitsbezogenen Angelegenheit eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung äußerst wichtig. Die Hauptsymptome, bei denen Sie eine Proliferation der Nasopharynxmandeln bei Ihrem Kind vermuten können, lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Probleme mit der Nasenatmung, unabhängig davon, ob das Baby gerade krank ist. Das heißt, selbst in einem relativ gesunden Zustand atmet ein Kind mit Adenoiden oft durch den Mund, auch während des Schlafes. Aufgrund der sinkenden Wurzel der Zunge kann es sogar nachts zu einem Erstickungsanfall kommen, der den Atem anhält. Dies führt oft dazu, dass das Baby Albträume hat..
  • Häufige Rhinitis, sehr lang anhaltend und resistent gegen die meisten Mittel, die Sie behandeln möchten.
  • Häufige Krankheiten: Erkältungen, Infektionen, Bronchitis, Mandelentzündung, Lungenentzündung. Bei Adenoiden entzünden sich besonders häufig die Hörorgane des Kindes und es entstehen entsprechende Beschwerden (z. B. Mittelohrentzündung). Dies liegt daran, dass die überwucherten Mandeln die Öffnungen der Hörschläuche blockieren..
  • Ein anhaltender Husten, der durch Schleim verursacht wird, der über den Rücken des Nasopharynx fließt, und dieser Ausfluss reizt seine Nervenenden.
  • Ändern der Klangfarbe der Stimme in Richtung "nasal".
  • Verschlechterung der geistigen Fähigkeiten des Kindes, Gedächtnis- und Aufmerksamkeitsstörungen, erhöhte Müdigkeit, Schläfrigkeit und Apathie. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die langfristigen negativen Auswirkungen von hypertrophierten Adenoiden den Atmungsmechanismus stören und zu einer Gehirnhypoxie führen..
  • Verzerrung der Form der Brust ("Hühnerbrust") und des Gesichts ("adenoider Gesichtstyp" mit unregelmäßigem Biss, verlängertem Unterkiefer und Verdickung in Höhe der Nasennebenhöhlen).

Die letzteren Symptome beziehen sich eher auf sehr fortgeschrittene Fälle, in denen die Eltern die Adenoide des Kindes zuletzt behandeln. Es ist natürlich äußerst unerwünscht, an diesen Punkt zu bringen: Mit einer solchen Einstellung wird die Krankheit eine ernsthafte Verzögerung des Babys sowohl in der körperlichen als auch in der geistigen Entwicklung hervorrufen..

Was tun, wenn ein Kind Symptome einer Adenoidhypertrophie hat??

Die Antwort liegt natürlich auf der Hand: Behandeln Sie die Krankheit nicht mit Volksheilmitteln, sondern gehen Sie dringend zum Arzt. Es gibt vier Hauptstadien des Wachstums der Adenoide (je mehr sie den Nasopharynx blockieren, desto höher ist die Diagnose), und der beste Weg, ihn nicht auf die vierte Stufe zu bringen, besteht darin, das Baby so schnell wie möglich einer wirksamen medizinischen Behandlung zu unterziehen.

Konservative Behandlungen für Adenoide

Es ist nicht immer so, dass ein kleiner Patient mit überwachsenen Mandeln sofort zur Operation geschickt wird. Wenn der Grad der nasopharyngealen Obstruktion noch nicht sehr hoch ist, kann der Arzt weniger radikale Behandlungsmethoden verschreiben:

  • Regelmäßige und gründliche Reinigung der Nebenhöhlen, Nasengänge und des Nasopharynx von reichlich vorhandenem Schleim. Hierzu können verschiedene Verfahren angewendet werden: von der Anwendung verschiedener Tropfen und Sprays bis zur Verwendung spezieller Geräte..
  • Drogen Therapie. Dies sind abschwellende Mittel, antibakterielle, entzündungshemmende Antihistaminika mit lokaler Wirkung. Sie sollten ausschließlich vom Arzt Ihres Kindes ausgewählt werden..
  • Homöopathie. Die Methode ist zweifelhaft, liefert aber manchmal bestimmte Ergebnisse. Bei homöopathischen Behandlungen für Adenoide müssen Sie jedoch verstehen, dass sie nicht so harmlos sind, wie sie scheinen: Wenn Sie aufgrund der Hoffnung auf ihre Wirksamkeit zulassen, dass die Krankheit weitergeht, schädigen sie tatsächlich die Gesundheit Ihres Kindes..
  • Physiotherapie. Dies sind UHF, "Salzhöhlen", Elektrophorese und viele andere Verfahren.
  • Lasertherapie. Dies ist eine relativ junge Methode, die jedoch häufig hilft, überwachsene Mandeln zu heilen. Der Laserstrahl wird auf das Adenoidgewebe gerichtet, was zu einer Abnahme der Entzündungsprozesse, einer Abnahme des Ödems und einer Verbesserung des Zustands des Patienten führt.
  • Klimatherapie. Warmes Klima, Meer- oder Kiefernluft heilen Ihr Kind möglicherweise nicht vollständig, aber sie tragen definitiv zu seiner Genesung bei..

Natürlich wird eine richtige Ernährung, mäßiger Sport und ein Spaziergang an der frischen Luft niemals überflüssig sein - mit einem Wort, alles, was im Prinzip jedem Menschen hilft, seine Gesundheit zu erhalten.

Chirurgische Methode zur Behandlung von Adenoiden

Wenn alle oben genannten Methoden keine Wirkung zeigen und die Mandeln Ihres Babys mehr als viermal im Jahr mit den entsprechenden Komplikationen wachsen, hat der Arzt allen Grund, eine chirurgische Operation zu verschreiben. Meistens können Sie das Problem ein für alle Mal beseitigen, obwohl Sie drei bis vier Monate lang konservative Behandlungsmethoden anwenden müssen, um den normalen Zustand des Patienten aufrechtzuerhalten, bis sich der Körper nach einem solchen Eingriff vollständig erholt hat..

In seltenen Fällen wachsen die Adenoide einige Zeit nach der Operation wieder, und in einer solchen Situation ist es wiederum äußerst wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren..

Adenoide in der Nase bei Kindern - Symptome und Behandlung

Eines der häufigsten Probleme für Eltern mit Kindergartenkindern sind Adenoide. Das Kind hat ständig Rotz, es ist krank und die Eltern müssen wie geplant krankgeschrieben sein. Natürlich entsteht sofort der erste Gedanke, dass es nur eine Erkältung sein könnte. Verwandte achten manchmal nicht auf nicht sehr ausgeprägte Symptome der Krankheit. Wenn Adenoide jedoch nicht sofort erkannt werden, kann es sehr schwierig sein, sie zu heilen..

Definition von Krankheit

Im Normalzustand sind Adenoide (Nasopharynxmandeln) lymphoides Gewebe, das als eine Art erster Schutzschild im Nasopharynx dient und verhindert, dass Bakterien und Viren weiter in den Körper eindringen. Dort entstehen Schutzzellen - Lymphozyten, die schädliche Bakterien neutralisieren.

Adenoide sind sehr empfindliche Organe, die auf alle Arten von Entzündungen reagieren. Während dieser Zeit nehmen sie allmählich zu und schwellen an. Wenn die Krankheit vorüber ist, kehren die Adenoide in ihren normalen Zustand zurück..

Wenn das Zeitintervall zwischen den Krankheiten jedoch sehr kurz ist, haben die Mandeln keine Zeit, in den optimalen Zustand zu gelangen und ständig zu wachsen. Dies führt zu einem eher unangenehmen und gefährlichen Prozess - einer teilweisen oder sogar vollständigen Blockade des Nasopharynx. Am häufigsten finden sich Prozesse wie Adenoidwachstum bei Kindergartenkindern. Von drei bis sechs und sogar sieben Jahren. Im Alter von dreizehn bis vierzehn Jahren nimmt das Adenoidgewebe allmählich ab und verursacht für eine Person keine Probleme. Was sind die Ursachen der Krankheit?

Ursachen des Auftretens

  1. Akute Atemwegserkrankungen der Atemwege (Pharyngitis, Mandelentzündung).
  2. Virusinfektionen (ARVI, Influenza, Diphtherie, Röteln, Keuchhusten).
  3. Genetische Vererbung.
  4. Ungünstige Umgebung (Gasemissionen, Industrieemissionen, Exposition gegenüber Chemikalien).
  5. Nichteinhaltung des optimalen Mikroklimas im Raum (niedrige Luftfeuchtigkeit, konstanter Staub).
  6. Die Ursache für den Ausbruch der Krankheit können Viruserkrankungen sein, an denen eine Frau während der Schwangerschaft litt..

Symptome

Es ist möglich zu sagen, dass ein Kind eine Hypertrophie des Adenoidgewebes durch die folgenden Anzeichen hat:

  • Schwierigkeiten und manchmal überhaupt keine mögliche Nasenatmung;
  • Normales Schlucken und Riechen sind beeinträchtigt;
  • Grundsätzlich atmet das Kind durch den Mund, schläft nicht gut, schnarcht manchmal nachts;
  • Reifen schnell, wenn auch nicht wesentliche körperliche Übungen durchgeführt werden;
  • Die Stimme des Kindes ist nasal und leise;
  • Babys haben Schwierigkeiten beim Saugen und infolgedessen Unterernährung.

Ein Kind, das an chronischen Adenoiden leidet, verändert sein Aussehen. Nämlich: Sie können oft einen leicht geöffneten Mund, einen leicht herabhängenden Unterkiefer beobachten. Die Nasolabialfalten werden geglättet und die Krümmung des Nasenseptums beginnt. Es erscheint ein falscher Biss.

Mögliche Komplikationen

Eine vorzeitige Behandlung und das Ignorieren des Problems werden sicherlich einige Komplikationen mit sich bringen:

  • Allmählicher Hörverlust. Aufgewachsen beginnen die Adenoide, den Durchgang des Hörschlauchs zu blockieren. Die Luft beginnt schlechter in das Mittelohr zu gelangen, das Trommelfell wird weniger elastisch und das Kind beginnt schlecht zu hören. So entwickelt sich ein Hörverlust;

Zögern Sie nicht den Termin Ihres Arztes. Sobald die Ursache des Hörverlusts behoben wurde, wird das Gehör wieder normal..

  • Entzündung der Atemwege, häufige Erkältungen. Bei Adenoidwachstum wird der Schleim nicht richtig ausgeschieden, was günstige Bedingungen für die Entwicklung vieler Infektionskrankheiten schafft. Von den entzündeten Adenoiden abgesondertes eitriges Sputum gelangt in die Atemwege. Dies beinhaltet die Entwicklung von Krankheiten wie Bronchitis, Tracheitis, Laryngitis usw.;
  • Gedächtnisstörung, schnelle Ermüdbarkeit. Wenn es für ein Kind schwierig ist, durch die Nase zu atmen, leidet sein Körper an Sauerstoffmangel. Aus diesem Grund nimmt die Leistung ab. Das Kind wird unaufmerksam, beginnt schlechter zu lernen;
  • Die Sprachentwicklung ist beeinträchtigt. Das Kind kann nasal sein und einige Buchstaben nicht aussprechen, da bei Adenoidvergrößerungen die korrekte Bildung der Knochen des Gesichtsskeletts gestört ist;
  • Bei Kindern mit vergrößerten Adenoiden können paroxysmaler Husten, Kopfschmerzen, Neurosen und epileptiforme Anfälle auftreten..

Behandlung

In der modernen Medizin gibt es zwei Möglichkeiten, wie Adenoide geheilt werden können. Konservative (medizinische) Methode und chirurgischer Eingriff (Adenotomie). Eltern müssen verstehen, dass Adenoide keine flüssige Substanz und keine Schwellung sind. In fortgeschrittenen, schwierigen Fällen lösen sie sich daher nirgendwo auf und verschwinden nicht. Dies sind neu gebildete Zellen. Und wenn die Adenoide so groß geworden sind, dass sie einfach das normale Leben beeinträchtigen, müssen sie entfernt werden.

Die Adenotomie wird in folgenden Fällen angewendet:

  • Ineffektivität der medikamentösen Behandlung, die keine positiven Ergebnisse liefert;
  • Die Krankheit tritt mehr als viermal im Jahr auf;
  • Atemprobleme im Schlaf. Hört manchmal auf;
  • Unfähigkeit, durch die Nase zu atmen;
  • Ständig wiederkehrende ARVI;
  • Das Auftreten von Begleiterkrankungen und Komplikationen;
  • Häufig wiederkehrende Mittelohrentzündung.

Arzneimittelbehandlung

Die medikamentöse Behandlung umfasst die folgenden Medikamente:

  • Antiseptika und entzündungshemmende Medikamente (Derinat, Bioparox);
  • Kochsalzlösungen, die den Nasopharynx reinigen (Dolphin, Physiomer, Aquamaris);
  • Antihistaminika (Zodak, Zyrtec);
  • Immunmodulatoren (Viferon, Grippferon, Anaferon für Kinder);
  • Tropfen zur Vasokonstriktion (Nazivin, Sanorin, Otrivin Baby usw.);
  • Komplexe aus Mikroelementen, Vitaminen und allgemeinen Stärkungsmitteln (Tinktur aus Echinacea, Fischöl).

Bevor Sie die Medikamente einnehmen, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen..

Und auch in Kombination mit der Einnahme von Medikamenten werden regelmäßig Nasenspülung und Physiotherapie durchgeführt:

  • Nackenmassage;
  • Lasertherapie, UHF;
  • Elektrophorese, UFO.

Arzneimittelbehandlungen funktionieren gut, wenn die Entzündung der Adenoide früh ist. Verzögern Sie nicht die Behandlung der Krankheit.

Hausmittel

Nase ausspülen

  1. Lösen Sie einen Esslöffel, vorzugsweise ohne Meersalz, in 250 ml warmem kochendem Wasser. Falten Sie das Käsetuch in mehreren Schichten und filtern Sie die resultierende Salzlösung. Spülen Sie die Nase mehrmals täglich langsam mit einer vorbereiteten warmen Lösung aus.
  2. Lösen Sie einen Teelöffel normales Backpulver und die gleiche Menge Speisesalz in einem Glas Wasser. Fügen Sie dem Inhalt zwei Tropfen Jod hinzu. Spülen Sie Ihre Nase sechs bis acht Mal am Tag.
  3. Für die Behandlung von Adenoiden sind Abkochungen aus den Blüten von Ringelblume, Johanniskraut und Kamille nützlich. Spülen Sie die Nase 6-8 pro Tag. Diese Heilkräuter wirken gegen Entzündungen..
  4. Brauen Sie einen Esslöffel getrockneten Thymian in 200 ml Wasser. Bestehen, abseihen, durch das Käsetuch filtern. Spülen Sie Ihre Nase dreimal täglich mit dieser Brühe aus.

Nasentropfen

  • Mahlen Sie 50 Gramm Walnussperikarp (grüne, fleischige Schale um die noch unreife Walnuss) und gießen Sie 200 ml Wasser ein. Bei schwacher Hitze fünf Minuten kochen lassen. Decken Sie dann den Behälter mit einem Deckel ab, wickeln Sie ihn ein und lassen Sie ihn mindestens drei Stunden ziehen. Filter. Bis zu fünf Tropfen morgens, mittags und vor dem Schlafengehen in die Nase tropfen.
  • Sie können mindestens dreimal täglich zwei Tropfen Sanddornöl in die Nase einfließen lassen..
  • Ein Esslöffel Eichenrinde, Johanniskraut, Minze, in 500 ml Wasser brauen. Abdecken und einwickeln. Nach dem Abkühlen die Brühe gründlich abseihen, damit auch kleine Partikel nicht zurückbleiben. Eine Woche lang dreimal täglich fünf Tropfen in die Nase tropfen.
  • 100 ml frischer Rote-Bete-Saft und 50 gr. natürlichen Honig gut mischen. Geben Sie mindestens dreimal täglich fünf Tropfen in jedes Nasenloch. Die Dauer des Verfahrens beträgt mindestens zehn Tage.
  • Vergraben Sie Aloe-Saft in der Nase, zwei Tropfen dreimal täglich. Aloe ist sehr effektiv bei der Bekämpfung von Entzündungen.

Vor der Anwendung von Volksheilmitteln müssen allergologische Tests durchgeführt werden, um das Auftreten einer allergischen Reaktion bei einem Kind auszuschließen..

Verhütung

Krankheiten sind viel leichter zu verhindern als zu heilen. Dies spart Geld, Zeit und vor allem hat Ihr Kind eine unbeschwerte Kindheit und ein gesundes Nervensystem. Daher sollten Sie einige Regeln und Empfehlungen einhalten..

  • Sportliche Aktivitäten mit einem Kind.
  • Gute Ernährung.
  • Vitamine einnehmen. Besonders in der kalten Jahreszeit, wenn der Körper des Kindes anfällig für Erkältungen ist.
  • Kontrastdusche und allgemeines Härtungssystem.
  • Jeden Tag an der frischen Luft spazieren.
  • Vermeiden Sie Unterkühlung des Körpers des Kindes.
  • Wenn möglich, gehen Sie mindestens einmal im Jahr ans Meer und atmen Sie salzige Luft. Dies ist sehr nützlich für Kinder..

Welche Antibiotika für Sinusitis bei Erwachsenen einzunehmen sind, wird in diesem Artikel beschrieben.

Video

Schlussfolgerungen

Jeder Mensch ist anders! Daher sollten Sie nicht darauf achten, dass ein Rezept niemandem geholfen hat. Vielleicht hilft er dir. Sie müssen versuchen, die Krankheit zu bekämpfen, ob bei Erwachsenen oder bei Kindern, Adenoiden 2. Grades oder der ersten. Die Behandlung mit Volksheilmitteln wird seit langem angewendet, und die Rezepte wurden von Generation zu Generation weitergegeben. Wenn Adenoide und damit verbundene Krankheitssymptome festgestellt werden, ist es wichtig, die Behandlung sofort aufzunehmen. In nicht begonnenen Situationen ist es sehr wahrscheinlich, dass die Krankheit ohne Operation behandelt werden kann. Und wenn Sie nicht ohne Adenotomie auskommen können, sollten Sie keine Angst und Aufregung haben. Es ist keine komplizierte und routinemäßige Operation, die in der Pädiatrie sehr häufig ist..

Polypen

Das lymphoide Gewebe der Mandeln befindet sich in den Schleimhäuten im Bereich der Löcher in Mundhöhle, Rachen und Nase. Alle Mandeln sind in gepaarte und einzelne unterteilt. Zu den gepaarten Mandeln gehören Tuben- und Gaumenmandeln sowie einzelne Mandeln - 3 linguale und nasopharyngeale Mandeln. Die Mandeln spielen eine wichtige Rolle bei der Abwehr des Körpers. Dies ist auf den Lymphoepithelring des Pirogov-Valdeer zurückzuführen, der uns vor den zerstörerischen Auswirkungen der Umwelt schützt. Tatsächlich bilden die Mandeln eine Art Schutzkreis, der ein Hindernis für Viren und andere vom Menschen eingeatmete Krankheitserreger darstellt. Die Adenoide sind mit bloßem Auge nicht zu sehen. Die Untersuchung wird von einem HNO-Arzt unter Verwendung eines speziellen Spiegels durchgeführt. Dies ist ziemlich logisch, da sich die Adenoide in der Mitte des Schädels oberhalb des Pharynx und gegenüber der Nasenregion befinden. Ignorante Menschen verwechseln oft die Begriffe "Adenoid" und "Adenoiditis". Sie sind nicht genau dasselbe. Adenoiditis ist ein entzündlicher Prozess aufgrund der pathologischen Proliferation von Adenoiden. Diese Krankheit kann sich vor dem Hintergrund einer durch die Gaumenmandeln verursachten Entzündung entwickeln. Die Hauptgründe für die Proliferation von Adenoiden sind Infektionskrankheiten der Nasenschleimhaut, Mandeln, Erkrankungen der oberen Atemwege und Viren, verminderte Immunität und allergische Reaktionen.

Adenoide bei Kindern sind die häufigste Erkrankung der oberen Atemwege in der HNO-Praxis. Diese Zustände sind schwer zu behandeln: Rückfälle können auch nach der Operation auftreten. Das Auftreten von adenoider Vegetation stört die Nasenatmung und führt zur Entwicklung von Erkältungen. Bei Adenoiden wird ein Schleimausfluss mit Eiter aus Nase und Rachen beobachtet. Eine Infektion aus dem Bereich der Adenoide kann sich auf nahe gelegene "Gebiete" ausbreiten: den Pharynx, die Bronchien und die Nasennebenhöhlen. Schwere Adenoide können sogar das Aussehen einer Person verändern und nicht zum Besseren: Das Gesicht wird geschwollen und blass, die Nasolabialfalten werden geglättet, der Mund ist ständig offen und die Lippen sind rissig. Diese Krankheit kann sogar das Wachstum von Gesichtsknochen und die Sprachbildung stören. Diese Tatsachen zeigen, wie wichtig es ist, sich beim ersten Verdacht auf die Proliferation von Adenoiden auf den HNO zu beziehen. Adenoide bei Kindern können mit dem Auftreten von Schnarchen und Mundatmung vermutet werden. Schauen wir uns die adenoiden Vegetationen bei Kindern und Erwachsenen genauer an.

Adenoide bei Erwachsenen

Adenoide Vegetation bei Erwachsenen kann sich in jedem Alter entwickeln. Es lohnt sich, über ihre Anwesenheit mit einer stabilen Verletzung der Nasenatmung, einem Gefühl der Schleimbewegung im Hals und nächtlichem Schnarchen nachzudenken. Normalerweise nimmt während der Pubertät die Rachenmandel ab und das lymphoide Gewebe wird durch Bindegewebe ersetzt, wobei nur ein kleiner Rückstand zurückbleibt. Dies geschieht in den meisten Fällen, aber es gibt Einzelheiten, bei denen die Amygdala bei Erwachsenen nicht abnimmt. Die folgenden Symptome weisen auf eine Adenoidhypertrophie hin:

  • Verschlechterung der Atmung durch die Nase;
  • das Vorhandensein von Schleim im Hals;
  • schwerhörig; beeinträchtigtes Hören;
  • erhöhte Erkältungshäufigkeit;
  • Stimmveränderung (wird nasal);
  • das Auftreten von Schnarchen;
  • Schlafapnoe;
  • das Auftreten von Kopfschmerzen;
  • Entwicklung von Sinusitis, Sinusitis und Rhinitis.

Die Risikogruppe für Adenoidhypertrophie bei Erwachsenen umfasst Menschen mit Sinusitis, Sinusitis, Rhinitis und anderen Pathologien der oberen Atemwege in der Vorgeschichte. Die Ursache für die Proliferation von Adenoiden kann auch Vererbung, Veränderungen des Hormonspiegels, Störungen der Schilddrüse, Übergewicht und andere endokrine Störungen und Krankheiten sein.

Diagnose von adenoiden Vegetationen bei Erwachsenen

Um Adenoide bei Erwachsenen zu identifizieren, führen HNO-Ärzte die folgenden diagnostischen Manipulationen durch: Pharyngoskopie, Rhinoskopie und Röntgenuntersuchungen.

Die Pharyngoskopie ist eine Untersuchung des Oropharynx durch Untersuchung der Mundhöhle und ermöglicht es Ihnen, den Zustand der Mandeln zu beurteilen und das Vorhandensein von Schleim an der hinteren Pharyngealwand festzustellen.

Die Rhinoskopie erfolgt anterior und posterior. Die vordere Rhinoskopie untersucht den Zustand der Nasengänge und zeigt Schwellungen und Nasenausfluss. Die hintere Rhinoskopie wird mit einem otolaryngologischen Spekulum durchgeführt und untersucht die Nasengänge durch den Oropharynx.

Die laterale Röntgenuntersuchung des Nasopharynx bestimmt am genauesten das Vorhandensein und den Grad von Adenoiden.

Für die endgültige Bestätigung der Diagnose verwenden HNO-Ärzte die Ergebnisse der Computertomographie.

Adenoide bei Kindern

Grad der adenoiden Vegetation

In der Medizin gibt es drei Grade von Adenoiden: erste, zweite und dritte. Schauen wir uns genauer an, was dies bedeutet..

Adenoide 1. Grades manifestieren sich tagsüber als freie Nasenatmung und nachts im Schlaf als schwierig.

Adenoide 2. Grades zeichnen sich durch Atembeschwerden durch die Nase nicht nur nachts, sondern auch tagsüber aus. Schnarchen tritt auch im Schlaf auf. Normalerweise schlafen Kinder mit Adenoiden 2. Grades mit offenem Mund.

Adenoide 3. Grades sind die schwerste Form, bei der die Nasenatmung vollständig beeinträchtigt ist und Sie nur durch den Mund atmen können. Bei Adenoidvegetation Grad 3 liegt eine Verletzung der Immunfunktion vor.

Warum ist Adenoidhypertrophie gefährlich?

Behandlung von Adenoiden

Bisher sind sich die Ärzte nicht einig, welche Methode zur Behandlung von Adenoiden am optimalsten ist. Es gibt operative und nicht-chirurgische Methoden. Nicht-chirurgische Methoden umfassen Härten, Einnahme von immunstimulierenden Medikamenten, Spülen der Nasenhöhle, Atemübungen, Spa-Behandlung und Physiotherapie. Die Behandlung von Adenoiden mit Homöopathie liefert gute Ergebnisse. Beispiele für homöopathische Mittel gegen Adenoide sind Job Baby. Antibiotika sind in der Therapie von Adenoiden bei starker eitriger Entladung enthalten. Wenn Sie Nasenwaschungen durchführen, müssen Sie einige Regeln kennen: Bevor Sie mit dem Eingriff beginnen, müssen Sie die Nasenhöhle von Schleimsekreten reinigen und Vasokonstriktor-Nasentropfen tropfen lassen. Es ist wichtig zu beachten, dass solche Tropfen nicht länger als 5 Tage eingenommen werden. Aquamaris und Furatsilin haben sich als Lösungen zum Waschen der Nase mit Adenoiden bewährt und gehören zu den pflanzlichen Heilmitteln - Johanniskraut und Kamille. Verwenden Sie für eine Wäsche bis zu 200 ml Lösung. Kräuterlösungen können zu Hause nach speziellen Rezepten zubereitet werden. Zum Beispiel eine gleiche Menge (15 g) Johanniskraut, Heidekraut, Huflattich, Ringelblume und Schachtelhalm mischen, kochendes Wasser (25 ml) gießen, kochen und 2 Stunden ruhen lassen. Als nächstes sollten Sie die Lösung abseihen und können sie wie angegeben verwenden. Zum Spülen der Nase eignen sich auch Kochsalzlösungen, die sich gut zum Quellen eignen. Der Vorteil der Verwendung von Meerwasser zum Spülen der Nase ist das darin enthaltene Jod. Jod hat eine gute bakterizide Wirkung.

Neben dem Spülen der Nase sind Inhalationen bei adenoiden Vegetationen wirksam. Das Einatmen von Adenoiden beseitigt wirksam Schwellungen und erleichtert die Nasenatmung. Zur Behandlung dieser Krankheit ist es besser, eine Dampfinhalation mit Menthol und ätherischen Ölen aus Thuja, Eukalyptus oder Tanne zu verwenden. Zum trockenen Einatmen reicht es aus, eine kleine Menge dieser Öle auf ein Taschentuch zu geben und das Kind sie atmen zu lassen. Dies ist insofern praktisch, als sich der Schal im Schlaf neben dem Kind befinden kann. Nasses Einatmen ist nicht weniger erfolgreich, aber auch angenehm. Um eine solche Inhalation zu Hause durchführen zu können, reicht es aus, eine kleine Menge dieser Öle in das Bad zu geben und sie zuerst mit Meersalz oder Schaum zu verdünnen. Das Einatmen mit Meersalz (oder sogar gewöhnlichem Salz) ist sehr nützlich für die Behandlung von Adenoiden. Verschiedene Übersichten haben die Behandlung von Adenoiden mit einem Zerstäuber getroffen, aber im Allgemeinen laufen sie darauf hinaus, die Wirksamkeit zu bestätigen. Das Einatmen mit einem Vernebler für Kinder erfolgt am besten mit Mineralwasser. Es ist ziemlich logisch, einen Vernebler in Bezug auf Adenoide von Kindern zu verwenden, da das gesprühte Medikament vollständig absorbiert wird, der Prozess selbst keine schmerzhaften Empfindungen hervorruft und die damit verbundenen Symptome schnell beseitigt.

Adenotomie oder Entfernung von Adenoiden bei Kindern

Die Operation zur Entfernung von Adenoiden geht auf die Zeit von Nikolaus I. zurück. Heute können wir mit Zuversicht sagen, dass dies die am häufigsten durchgeführte Operation in der HNO ist. Es ist besser, es in einem Krankenhaus durchzuführen. Eltern mit Kindern mit adenoider Vegetation neigen natürlich dazu, Fragen zu stellen, ob eine Operation durchgeführt werden muss oder nicht. In dieser Hinsicht ist es zweckmäßig, dass normalerweise Zeit für diese Überlegungen bleibt, da die Operation keine Dringlichkeit erfordert. Dies ermöglicht es Ärzten, zuerst nicht-chirurgische Methoden anzuwenden und in Ermangelung ihrer Wirksamkeit mit der Operation fortzufahren. Die Adenotomie wird bei Kindern über 5 Jahren durchgeführt, wenn bereits die Gefahr von Komplikationen durch die Proliferation von Adenoiden besteht.

Die Entfernung der Adenoide erfolgt unter örtlicher Betäubung mit einem Adenotom. Dieses Werkzeug sieht aus wie eine spitze Schlaufe an einem langen, schmalen Griff. Postoperative Halsschmerzen bleiben mehrere Tage bestehen. Gegenanzeigen für eine Adenotomie sind eine abnormale Entwicklung des Gaumens, frühes Alter, Krebs, eine Verschlimmerung von Erkrankungen der oberen Atemwege und die Dauer der Impfung. Die Schwierigkeit bei der Durchführung einer Adenotomie besteht darin, dass sie blind durchgeführt wird, da der Arzt den Operationsprozess physisch nicht visuell steuern kann. Dies kann die Qualität und Quantität des entfernten Adenoidgewebes beeinträchtigen, da nicht alle Menschen die gleiche Struktur des Nasopharynx haben. Die Medizin steht jedoch nicht still, und heute können wir verschiedene Arten der Adenotomie beobachten: endoskopische Aspiration unter Vollnarkose mit Rasiertechnologien. Zur Entfernung von Adenoiden durch Aspiration verwenden HNO-Ärzte einen speziellen Adenotomtyp mit Expansion auf der einen Seite und Absaugung auf der anderen Seite. Dieses Design erlaubt es nicht, dass lymphoides Gewebe und Blut während der Operation in die unteren Atemwege gelangen. Die endoskopische Adenotomie wird unter Vollnarkose und mechanischer Beatmung durchgeführt. Sein Vorteil ist die Verwendung eines optischen Endoskops, das eine visuelle Inspektion und Bewertung des Adenoidwachstums ermöglicht. Das Endoskop wird auch bei der Adenotomie mit einem Mikrodebrider-Rasierer verwendet. Mit diesem Werkzeug kann der Arzt die Bewegung der Messer einstellen, deren Richtung und Drehzahl steuern. Aufgrund der Besonderheit der Struktur des Rasierers wird das geschnittene Gewebe zerkleinert und in einen speziellen Tank gesaugt. Der Mikrodebrider wird durch eine Seite der Nase und das Endoskop durch die andere Seite eingeführt. So kann der Arzt den Fortschritt der Operation beobachten, was sich positiv auf die Qualität auswirkt..

Nach der Adenotomie müssen Sie den Rest beobachten und die Nahrungsaufnahme schonen. Rückfälle sind nach Adenotomie nicht ausgeschlossen. Eine wiederholte postoperative Vergrößerung der Adenoide weist darauf hin, dass die Adenotomie ein Fehler war und es zunächst notwendig war, sich mit der Behandlung von Immundefekten zu befassen..

Laserentfernung von Adenoiden

Medikamente gegen Adenoide

Bei der Therapie von Adenoiden wird eine komplexe Behandlung angewendet. Schauen wir uns einige der Medikamente zur Behandlung von Adenoiden genauer an.

Lymphomyosot enthält eine Reihe von Pflanzenbestandteilen, die den Stoffwechsel und die Lymphdrainage normalisieren. Darüber hinaus helfen die Wirkstoffe von Lymphomyosot dem Körper, Toxine zu entfernen und die Lymphknoten zu stärken. Bei Kindern kann dieses Medikament eine allergische Reaktion hervorrufen, dies ist jedoch ein vorübergehendes Phänomen, dessen Aufhebung in der Regel nicht erforderlich ist..

Nasonex ist ein hormonelles Medikament, das nicht in den Blutkreislauf aufgenommen wird. Einerseits ist dies ein Plus, da es keine globalen Nebenwirkungen geben sollte. Andererseits ist Nasonex bei Adenoiditis, insbesondere bei entzündlichen Adenoidwachstum, nicht immer wirksam. Ein weiteres hormonelles Mittel für Adenoide ist Avamis-Spray. Diese beiden Medikamente eignen sich gut zur Behandlung von Adenoidvegetationen, die durch allergische Rhinitis verursacht werden..

Zur nasalen Verabreichung wird auch Protargol 2% verschrieben. Seine Wirkung zielt darauf ab, das Adenoidgewebe zu schrumpfen und den gesamten Trocknungseffekt zu erzielen. Um ein verbessertes Ergebnis zu erzielen, ist es besser, die Tropfen in die gewaschene Nase zu tropfen. Um richtig in die Nase eines Kindes zu tropfen, müssen Sie es auf den Rücken legen und den Kopf zurückwerfen, 7 Tropfen tropfen lassen und es ruhen lassen. Protargol tropft zweimal täglich 2 Wochen lang und macht dann einen Monat Pause.

Ein wirksames Beispiel für ein pflanzliches Heilmittel gegen Adenoide ist Sinupret. Das Medikament wird erfolgreich bei der Behandlung von Kindern ab 2 Jahren eingesetzt. Es wird dreimal täglich angewendet, 15 Tropfen für Kinder unter 6 Jahren und nach 6 Jahren - 25 Tropfen.

Miramistin und Chlorhexidin werden erfolgreich als Antiseptika zur Verschlimmerung der adenoiden Vegetation eingesetzt. Sie werden zusammen mit Vasokonstriktor-Nasentropfen für Kinder angewendet. Solche Instillationen werden eine Woche lang dreimal täglich durchgeführt..

Wir haben nur Beispiele von Arzneimitteln betrachtet, die zur Behandlung von adenoider Vegetation verwendet werden. Nur der HNO-Arzt sollte eine individuelle Behandlung verschreiben und bestimmte Medikamente auswählen..

Behandlung von Adenoiden in der Nase bei Kindern

Adenoide oder adenoide Vegetationen sind Vergrößerungen des Gewebes der nasopharyngealen Mandel. Es befindet sich tief im Nasopharynx. Im Gegensatz zu den Gaumenmandeln ist es ohne ein spezielles Werkzeug des HNO-Arztes nicht möglich, sie zu sehen. Beim Menschen ist es in der Kindheit gut entwickelt. Wenn der Körper des Kindes älter wird, wird die Amygdala kleiner, so dass Adenoide bei Erwachsenen äußerst selten sind..

Funktionen der Rachenmandel

Die nasopharyngeale Mandel ist wie der Rest der Mandeln Teil des menschlichen Immunsystems. Ihre Hauptfunktion ist der Schutz. Es sind die Mandeln, die als erste Bakterien und Viren in den Körper eindringen und sie zerstören. Die Adenoide befinden sich direkt an den Atemwegen, um schnell auf das Vorhandensein von Krankheitserregern reagieren zu können. Während des Eindringens der Infektion beginnt die Rachenmandel, kräftig Immunzellen zu produzieren, um den äußeren Feind zu bekämpfen, und nimmt an Größe zu. Für Kinder ist dies die Norm. Wenn der Entzündungsprozess "zum Erliegen kommt", kehrt die nasopharyngeale Mandel zu ihrer ursprünglichen Größe zurück.

Wenn das Kind oft krank ist, sind die Adenoide ständig entzündet. Die Amygdala hat keine Zeit zum Schrumpfen, was zu einer noch stärkeren Verbreitung von adenoiden Vegetationen führt. Die Situation erreicht den Punkt, an dem sie den Nasopharynx vollständig blockieren, eine vollständige Atmung durch die Nase wird unmöglich.

Ursachen von Adenoiden

Die Verbreitung von Adenoidvegetation kann führen zu:

  • Vererbung;
  • anhaltende Erkältungen;
  • "Kindheitskrankheiten", die die Nasenhöhle und den Rachen betreffen: Scharlach, Masern, Röteln;
  • schwache Immunität;
  • Nichtbeachtung von Lüftungsstandards, Raumfeuchtigkeit, Staub;
  • allergische Manifestationen;
  • ungünstige Ökologie (Abgas, Emissionen).

Der Organismus des Babys, der ständig von Viren angegriffen wird, führt in Kombination mit einer unentwickelten Immunität zu einer Hypertrophie der nasopharyngealen Mandel, wodurch eine komplexe Verletzung des Nasenatmungsprozesses auftritt und der Schleim in der Nase stagniert. Von außen eindringende pathogene Mikroorganismen "haften" an diesem Schleim, und adenoide Vegetationen selbst werden zu einem Infektionsherd. Von hier aus können sich Bakterien und Viren auf andere Organe ausbreiten..

Klassifikation von Adenoiden

Adenoide Grad I: das Anfangsstadium, gekennzeichnet durch eine geringe Vegetationsgröße. In diesem Stadium überlappt sich die Oberseite des Öffners (hinteres Nasenseptum). Das Kind fühlt sich nur nachts unwohl, wenn das Atmen im Schlaf schwierig wird.

Bei Kindern mit Adenoiden II Grad ist mehr als die Hälfte des Öffners geschlossen. Sie sind mittelgroß. Besonderheiten dieser Phase: Das Kind schnarcht nachts ständig und atmet tagsüber mit offenem Mund.

Im Stadium III erreichen die Wucherungen ihre maximale Größe: Sie nehmen den größten Teil der Lücke zwischen Zunge und Gaumen ein. Das Atmen durch die Nase wird unmöglich. Kinder mit entzündeten Adenoiden des Grades III atmen ausschließlich durch den Mund.

Symptome und Behandlung von Adenoiden bei Kindern

  • schwieriges oder unmögliches Atmen durch die Nase;
  • das Kind atmet durch den Mund;
  • Adenoide bei kleinen Kindern (Babys) verursachen Probleme beim Saugen (das Baby beendet das Essen nicht, ist launisch und nimmt nicht gut zu);
  • Anämie;
  • Probleme beim Riechen und Schlucken;
  • ein Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Hals;
  • das Kind spricht leise;
  • Nasenstimme;
  • Schnarchen im Schlaf, Schlafstörung;
  • wiederkehrende Mittelohrentzündung, chronische Rhinitis;
  • Hörprobleme;
  • Beschwerden über Kopfschmerzen am Morgen;
  • übergewichtig sein, übermäßig aktiv sein oder die schulischen Leistungen beeinträchtigen.

Ein Kind mit einer chronischen Krankheit (zusätzlich zu den klassischen Symptomen) zeichnet sich durch leicht gewölbte Augen, einen hervorstehenden Kiefer, einen unregelmäßigen Biss (die oberen Schneidezähne ragen nach vorne), einen halboffenen Mund und ein abgelenktes Nasenseptum aus. Achten Sie mehr darauf, wie Ihr Kind aussieht..

Wenn Sie bei einem Kind mehrere der oben genannten Anzeichen bemerken, ist dies ein Grund, sich an einen HNO-Arzt zu wenden, um das Problem zu diagnostizieren und eine wirksame Behandlungsmethode mit einem integrierten Lösungsansatz zu wählen..

Adenoiditis

Verwechseln Sie die adenoide Vegetation nicht mit der Adenoiditis. Adenoide sind ein Überwachsen der nasopharyngealen Mandel, das die normale Atmung beeinträchtigt. Adenoiditis ist eine Entzündung der Mandel selbst, ähnlich den Symptomen einer Erkältung. Dies sind jeweils zwei unterschiedliche Probleme, und auch die Therapieansätze sind unterschiedlich. Es ist unmöglich, Adenoide (Tonsillenhypertrophie) zu heilen, dh überschüssiges Gewebe im Nasopharynx ohne chirurgischen Eingriff zu entfernen. Adenoiditis hingegen wird konservativ behandelt: Schwellungen werden beseitigt, Entzündungen verschwinden, Symptome verschwinden.

Adenoiditis wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • ständig verstopfte Nase, gebrauchte Vasokonstriktor-Tropfen sind nicht wirksam;
  • Nasenstimme;
  • durch den Mund atmen;
  • Halsschmerzen;
  • Appetitverletzung;
  • Husten.

Warum sind Adenoide gefährlich??

Die Vermehrung der adenoiden Vegetation kann zu Hörproblemen führen, sogar bis zum Hörverlust. Das menschliche Hörgerät besteht aus mehreren Abschnitten. Im Mittelteil befindet sich eine Hörröhre, es ist auch die Eustachische Röhre, die für die Regulierung des äußeren (atmosphärischen) Drucks mit dem Druck im Nasopharynx verantwortlich ist. Die immer größer werdende Rachenmandel blockiert den Mund der Eustachischen Röhre, Luft kann nicht frei zwischen Nasenhöhle und Ohr zirkulieren. Infolgedessen wird das Trommelfell weniger beweglich, was sich negativ auf die Hörfähigkeit auswirkt. In schweren Fällen sprechen solche Komplikationen nicht auf die Behandlung an..

Freunde! Eine rechtzeitige und korrekte Behandlung gewährleistet eine schnelle Genesung!

Wenn eine normale Luftzirkulation nicht möglich ist, entwickelt sich eine Infektion im Ohr und es kommt zu einer Entzündung (Mittelohrentzündung).

Ständiges Atmen durch den Mund führt, wie bereits erwähnt, zu einer Verformung des Gesichtsskeletts sowie zu einer Abnahme der Sättigung des Gehirns mit Sauerstoff: Das Kind wird schnell müde und kann der Schulbelastung nicht standhalten, die Arbeitsfähigkeit ist stark reduziert.

Die konstante Infektionskonzentration in der nasopharyngealen Mandel führt zu einer allgemeinen Vergiftung des Körpers und zur Ausbreitung von Viren auf andere Organe. Das Baby ist häufiger Bronchitis, Laryngitis und Pharyngitis ausgesetzt.

Unangenehme Folgen können auch Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, nächtliche Harninkontinenz und Husten sein.

Diagnose

Die Diagnose wird in einem HNO-Büro unter Anleitung eines HNO-Arztes durchgeführt. Der Arzt führt eine allgemeine Untersuchung des Patienten durch und bittet die Eltern um Beschwerden und das Auftreten ausgeprägter Symptome.

Zusätzlich werden folgende Prüfungsarten mit Hilfe von verwendet:

  • Pharyngoskopie - Untersuchung des Oropharynx;
  • Rhinoskopie - Untersuchung der Nasenhöhle;
  • Röntgen;
  • Die Endoskopie des Nasopharynx ist die informativste Methode, die ein vollständiges Bild liefert (die Ergebnisse der Studie können auf einem digitalen Medium aufgezeichnet werden)..

Wirksame Behandlungen für Adenoide bei Kindern

Es gibt zwei Möglichkeiten, Kinder zu behandeln - chirurgische und konservative. Die Behandlungsmethoden werden nur von einem HNO-Arzt verschrieben, basierend auf dem Stadium des Vegetationswachstums und dem Zustand des Kindes.

Adenoide mit einer konservativen Methode zu behandeln bedeutet, Medikamente in Kombination mit Physiotherapie zu verwenden. Ein integrierter Ansatz ist der Schlüssel zur Wirksamkeit der Behandlung von Adenoiden. Der Arzt verschreibt Vasokonstriktortropfen und antimikrobielle Medikamente.

Es wird empfohlen, die Nase mit einer Lösung aus Furacilin, Protargol, Rhinosept und anderen Arzneimitteln zu spülen. Es ist nicht verboten, Adenoide bei Kindern mit Volksheilmitteln zu behandeln: Abkochungen von Kamille, Eichenrinde, Johanniskraut, Schnur, Schachtelhalm usw. eignen sich perfekt zum Waschen.)

Um die Wirkung der Behandlung zu festigen, wird empfohlen, physiotherapeutische Verfahren durchzuführen: UFO, UHF, Elektrophorese usw..

Parallel dazu lohnt es sich, Antihistaminika und Vitaminkomplexe einzunehmen. Kindern mit überwachsener adenoider Vegetation wird empfohlen, unsere Schwarzmeer-Resorts zu besuchen.

Operation

In besonderen Situationen kann der HNO-Arzt eine Adenotomie verschreiben - eine Operation zur Entfernung der Vegetation. Es gibt eine Reihe von Indikationen für eine Adenotomie:

  • wenn es nicht möglich ist, das Kind auf konservative Weise wirksam zu behandeln;
  • Die Unfähigkeit, vollständig durch die Nase zu atmen, führt zu häufigen Krankheiten: Mandelentzündung, Pharyngitis usw..
  • wiederkehrende Entzündungen in den Ohren;
  • das Kind schnarcht, die Atmung stoppt im Schlaf (Apnoe).

Eine Intervention ist bei Blutkrankheiten, während einer Verschlimmerung von Infektionskrankheiten und bei Kindern unter zwei Jahren kontraindiziert.

Vor der Adenotomie muss die Entzündung durch Heilung der Adenoidvegetation entfernt werden. Die Operation selbst dauert nur 15-20 Minuten und findet unter örtlicher Betäubung statt. Während der Manipulation sitzt der Patient mit leicht nach hinten geworfenem Kopf auf einem Stuhl, und der HNO-Arzt greift mit Hilfe eines Spezialwerkzeugs - eines Adenotoms - nach dem Vegetationsgewebe und schneidet es mit einer scharfen Handbewegung ab. Nach der Manipulation ist eine leichte Blutung möglich. Wenn die Operation erfolgreich ist und keine Komplikationen festgestellt werden, darf der Patient nach Hause gehen.

Eine Alternative zur Standardchirurgie, eine modernere Intervention, ist die endoskopische Adenotomie. Es wird mit einem Endoskop durchgeführt. Diese Methode erhöht den Prozentsatz der Operationen, die ohne Komplikationen durchgeführt werden, erheblich..

Nach dem Eingriff müssen Sie einen Tag im Bett bleiben und sich einige Wochen lang auf körperliche Anstrengung und Aktivität beschränken. Die Zeit in der Sonne sollte reduziert werden, heiße Bäder sind kontraindiziert. Der Hals-Nasen-Ohren-Arzt wird eine Reihe von Atemübungen empfehlen, die dem Patienten sicherlich helfen werden, sich zu erholen und zu einem normalen Lebensstil zurückzukehren..

Verhütung

Vorbeugende Methoden zur Verhinderung des Auftretens von Adenoiden umfassen:

  • Härten;
  • Stärkung der Immunität;
  • Vitamine nehmen;
  • richtige Ernährung;
  • rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten und Erkältungen;
  • Nasenhygiene;
  • rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt bei den ersten Symptomen der Krankheit.

Für Weitere Informationen Über Bronchitis

Das Kind ist gesund!

Kinderarzt BlogCranberries gegen Erkältungen - Vorteile, Indikationen, RezepteBei jeder Person mit der anhaltendsten Immunität besteht das Risiko, an ARVI oder Erkältungen zu erkranken, insbesondere in der Herbst-Winter-Zeit.