Wie man zu Hause schnell eitrige Halsschmerzen heilt

Die Diagnose einer Mandelentzündung (Mandelentzündung) wird bei einer akuten Entzündung der Mandeln gestellt. Die Ursache der Krankheit ist eine Zunahme der Anzahl pathogener Mikroorganismen - Staphylokokken, Streptokokken - vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität.

Die Krankheit entwickelt sich schnell und ist mit Komplikationen behaftet. Daher muss sie unter Aufsicht eines HNO-Arztes behandelt werden. Erwachsene Patienten können eitrige Halsschmerzen zu Hause schnell behandeln, aber Sie müssen die Behandlung erst nach Absprache mit Ihrem Arzt beginnen..

Das Krankheitsbild der eitrigen Mandelentzündung (Mandelentzündung)

In den meisten Fällen tritt eine Infektion durch Tröpfchen in der Luft auf, aber die Krankheit kann sowohl durch Kontakthaushalts- als auch durch Ernährungsmethoden übertragen werden. Wenn die ersten Symptome einer Infektion auftreten, sollte die Therapie sofort begonnen werden. Sie können ambulant behandelt werden, aber der Arzt sollte die Schwere der Erkrankung bestimmen und wirksame Medikamente verschreiben..

Bei eitriger Mandelentzündung ist eine rasche Entwicklung charakteristisch. Die ersten Symptome der Krankheit sind hohe Temperaturen (über 38 ° C) mit Schüttelfrost, akuten Schmerzen im Hals, Vergrößerung der betroffenen Drüsen und submandibulären Lymphknoten. Auf den Gaumenmandeln sammelt sich eine gelblich-eitrige Plakette an, und über der entzündeten Oberfläche befinden sich leichte Eiterflecken, die als lakunare Pfropfen bezeichnet werden. Die Halsläsion ist bei visueller Untersuchung deutlich sichtbar.

Am dritten Krankheitstag nimmt die Temperatur normalerweise ab, die Schmerzintensität beim Schlucken nimmt ab. Patienten glauben oft fälschlicherweise, dass der Heilungsprozess begonnen hat und die Behandlung beendet. Es ist absolut unmöglich, die Therapie zu unterbrechen, da Eiter auf den Mandeln und in den Lücken verbleibt, für deren Entfernung therapeutische Maßnahmen vollständig durchgeführt werden müssen.

Behandlung von eitrigen Halsschmerzen

Die effektivste Methode zur Behandlung von Angina ist die Antibiotikatherapie. Die lokale Behandlung und Verabreichung von Immunmodulatoren sind Hilfsmethoden, die zur Linderung schmerzhafter Symptome beitragen.

Die Hauptstadien der Therapie:

  1. Zerstörung der pathogenen Mikroflora.
  2. Reinigen Sie die Mandeln von Plaque und entfernen Sie eitrige Stopfen. Abhängig von der Schwere der Erkrankung und der Menge an Eiter und Stopfen auf den Gaumenmandeln können diese im Verlauf der Behandlung auf natürliche Weise entfernt werden, oder es ist eine mechanische Reinigung der Mandeln von Plaque und das Öffnen von Stopfen für den Eiterausfluss erforderlich. Die Entscheidung über die Angemessenheit dieses oder jenes Ansatzes sollte vom HNO-Arzt auf der Grundlage der Schwere des Zustands des Patienten, der Dauer der Krankheit und der Eitermenge getroffen werden.

Das Entfernen eitriger Stopfen wird von einem Arzt durchgeführt. Nach dem Eingriff wird eine antiseptische Therapie verschrieben, bei der der Hals mit antiseptischen Lösungen gespült und entzündungshemmende Medikamente eingenommen werden. Das Selbstöffnen und Entfernen eitriger Stopfen ist mit Schäden am Parenchym der Mandeln behaftet, die die Entwicklung von Sepsis, Paratonsillitis und Phlegmon des Halses hervorrufen können.

Medikamente gegen Mandelentzündung

Um die Krankheit vollständig zu "besiegen" und keinen Rückfall zu erleiden, müssen Sie umfassend behandelt werden und alle von Ihrem Arzt verordneten Empfehlungen befolgen. In der komplexen Therapie der Angina werden folgende verwendet:

  • Antibiotika Das Hauptziel der Antibiotikatherapie ist die Zerstörung des beta-hämolytischen Streptokokken im Oropharynx. Bei einer korrekt verschriebenen Antibiotikakur verschwinden die Krankheitssymptome schnell und es treten keine Komplikationen auf. Der Arzt sollte einem Patienten mit akuter Mandelentzündung ein Antibiotikum verschreiben, nachdem die Ätiologie der Infektion im Labor bestätigt wurde. Ein falsch ausgewähltes Medikament kann das klinische Bild verwischen und zur Entwicklung einer resistenten Flora beitragen. Die Dauer des Kurses und die optimale Dosierung des Arzneimittels werden vom Arzt individuell festgelegt, abhängig vom Alter, dem Körpergewicht des Patienten und dem Grad der Schädigung der Mandeln. In keinem Fall sollten Sie den Kurs unterbrechen oder die Dosierung willkürlich reduzieren.
  • Antiseptika. Wird verwendet, um Entzündungen im Hals zu lindern und Eiter zu entfernen. Es ist notwendig, den Hals jede Stunde zu gurgeln, das Verfahren trägt zur mechanischen Entfernung von Eiter bei, der ständig aus den entzündeten Drüsenlücken abgesondert wird. Zum Spülen werden wässrige Lösungen von Furacilin, Stomatodin, Chlorhexidin, Miramistin, Rotokan, Stopangin, Streptocid oder Yodditserin verwendet.
  • Vorbereitungen zur Linderung von Halsschmerzen. Die am häufigsten verwendeten Tabletten sind resorbierbar. Bei Mandelentzündung wirken sie als Analgetikum und können lakunare Halsschmerzen nicht heilen. Für Erwachsene sind die Medikamente Faringosept, Neo Angin, Falimint, Strepsils, Travisil, Chlorophyllipt geeignet.
  • Antipyretika und Schmerzmittel. Normalerweise werden Arzneimittel verwendet, die Ibuprofen oder Paracetamol enthalten. Ihre Verwendung ist ratsam, wenn die Körpertemperatur 38 ° C überschreitet. Zu Hause senkt ein reichlich vorhandenes Getränk effektiv die Temperatur, Kräuterkochungen und Tees, die eine antiseptische Wirkung haben, sind geeignet..

Zusätzlich zu den aufgeführten Arzneimitteln umfasst das Behandlungsschema für eitrige Halsschmerzen Vitaminkomplexe mit Mineralien, Immunmodulatoren, Arzneimittel der Glukokortikosteroidgruppe und Volksheilmittel zur Beseitigung lokaler Symptome (Einatmen, Spülen)..

Behandlung von eitrigen Halsschmerzen zu Hause mit Volksheilmitteln

Für den Fall, dass die Behandlung von eitrigen Halsschmerzen zu Hause durchgeführt wird, muss dies mit dem Arzt vereinbart werden. Ärzte erkennen die hohe Wirksamkeit von Volksrezepten zum Spülen und Einatmen an und verschreiben sie häufig als Hilfsmittel bei der Behandlung von Angina.

Gurgeln

Um Entzündungen der Mandeln bei Erwachsenen schnell zu lindern, wird Gurgeln mit einem Sud aus grünen Walnüssen verwendet. Die Brühe schmeckt bitter, hilft aber aufgrund des hohen Gehalts an Tanninen, Vitaminen, Fettölen und Alkaloiden, schnell zu heilen. Sie können die Schale, die Blätter oder die grünen Nüsse selbst in mehrere Stücke schneiden.

Eine Spüllösung wird aus drei Esslöffeln trockenen Walnussblättern oder drei gehackten jungen Nüssen hergestellt. Die Rohstoffe werden in ein Glas Wasser gegossen und 15 Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Die auf Raumtemperatur abgekühlte Brühe wird durch ein Käsetuch filtriert. 4 mal täglich 2 Minuten lang mit frisch zubereiteter Brühe gurgeln.

Inhalation

Das Einatmen von Dampf erfolgt, um die Schleimhäute im Hals mit Feuchtigkeit zu versorgen und Schwellungen zu reduzieren. Bei Mandelentzündung erfolgt die Inhalation mit Thymian, Salbei und einem Sud gut gewaschener Kartoffelschalen. Zur Desinfektion können Sie kurz vor dem Einatmen einen Tropfen Tannenöl in die Brühe geben. Die Inhalation kann nur bei erwachsenen Patienten durchgeführt werden, nachdem sich die Temperatur wieder normalisiert hat und die akuten Symptome der Krankheit abgeklungen sind.

Empfehlungen für eine schnelle Genesung

Die Behandlung von eitrigen Halsschmerzen zu Hause ist nur dann wirksam, wenn der Patient Ruhe und angemessene Bedingungen hat:

  • Einhaltung der Bettruhe.
  • Erhöhen Sie die tägliche Menge an Flüssigkeiten, die Sie trinken. Warmes Trinken hat eine hervorragende therapeutische Wirkung, Kräutertees haben sich bewährt.
  • Verminderte Sprachaktivität. Sie müssen so wenig wie möglich sprechen (auch im Flüsterton).
  • Gesunde Ernährung. Zum Zeitpunkt der Krankheit sollten kohlensäurehaltige Getränke und Lebensmittel mit einem ausgeprägten Geschmack - würzig, salzig, sauer - von der Ernährung ausgeschlossen werden. Es ist notwendig, Lebensmittel, die reich an B-Vitaminen, Ascorbinsäure und Vitamin PP sind, in die Ernährung aufzunehmen. Es ist besser, Lebensmittel zu wählen, die weich sind, den Hals nicht verletzen und kein langes Kauen erfordern. Optimale Suppen und Brühen.

Ist es möglich, eitrige Halsschmerzen bei einem Kind zu Hause zu behandeln?

Erwachsene Patienten können eitrige Halsschmerzen zu Hause schnell heilen. Sie müssen sich nur strikt an die Empfehlungen des Arztes halten und rechtzeitig medizinische Eingriffe durchführen. Die ambulante Behandlung von Kindern, insbesondere im Vorschulalter, ist aufgrund des raschen Krankheitsverlaufs und der Schwere der Komplikationen kontraindiziert.

Der bekannte Kinderarzt Dr. Komarovsky erklärt im folgenden Video, wie man eine Krankheit bei einem Kind behandelt:

Eitrige Halsschmerzen Behandlung: Wie man einen Hals bei Erwachsenen schnell und effektiv behandelt

Die Behandlung von eitrigen Halsschmerzen ist ein dringendes Problem der modernen Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, das mit einem hohen Risiko für die Entwicklung gewaltiger Komplikationen und einer Zunahme der Anzahl antibiotikaresistenter Bakterien verbunden ist..

Angina oder akute Mandelentzündung ist eine infektiös-allergische Erkrankung, die sich in einer akuten Entzündung der Mandeln äußert. Angina wird auch als Verschlimmerung der chronischen Mandelentzündung bezeichnet..

Entzündliche Veränderungen der Mandeln können katarrhalisch, eitrig oder fibrinös sein.

Ursachen und Mechanismen der Entwicklung der Pathologie

Eine Entzündung des Lymphgewebes der Mandeln kann durch Viren, Bakterien oder Pilze verursacht werden. Die Entwicklung eitriger Halsschmerzen ist mit einer pathogenen oder bedingt pathogenen Flora verbunden: Staphylokokken, Streptokokken, Haemophilus influenzae, Anaerobier.

Der bedeutendste Erreger ist der beta-hämolytische Streptokokken der Gruppe A oder der pyogene Streptokokkus. Es wird in Angina bis zu 80% der Fälle gefunden. Das Bakterium ist ein grampositiver unbeweglicher Mikroorganismus, der Toxine produziert: Hämolysin, Streptolysin, Streptokinasen, Desoxyribonuklease, Hyaluronidase.

Das Eindringen des Erregers in die Schleimhaut der Mandeln kann durch Tröpfchen oder Nahrungsmittel in der Luft erfolgen.

Faktoren, die für das Auftreten von Angina prädisponieren, können sein: Schwächung der natürlichen Abwehrmechanismen des Körpers, gleichzeitige Pathologie der HNO-Organe, die die Nasenatmung erschwert, sowie chronisch entzündliche Prozesse in der Mundhöhle.

Eine gewisse Rolle spielen saisonale Schwankungen der Umweltbedingungen, die Verwendung von monotonen Eiweißnahrungsmitteln mit Vitaminmangel, die Pathologie des zentralen und autonomen Nervensystems sowie das Trauma der Mandeln.

Nach dem Einbringen eines Infektionserregers in die Schleimhaut der Mandeln wird ein komplexer Entzündungsprozess ausgelöst, durch den Antikörper gebildet werden, die als Voraussetzung für das Auftreten verschiedener Komplikationen infektiöser allergischer Natur dienen können..

Pathomorphologische Veränderungen bei akuter Mandelentzündung sind durch eine ausgeprägte Ausdehnung kleiner Blut- und Lymphgefäße im Parenchym der Mandeln, Thrombose kleiner Venen und Stase in den Lymphkapillaren gekennzeichnet. Eine große Menge seröser Sekretion schwitzt in den Interzellularraum.

Um die Körpertemperatur zu senken, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Paracetamol) verwendet. Auch bei Fieber ist es ratsam, viel Flüssigkeit zu trinken, um den Wasserhaushalt wieder aufzufüllen..

Die epitheliale Abdeckung der Mandeln ist dicht mit Lymphozyten und Leukozyten infiltriert. In den Follikeln treten Leukozyteninfiltrate und Nekrose auf. In den Lücken gibt es Ansammlungen eitriger Entladungen, die aus Leukozyten, Lymphozyten, desquamiertem Epithel und Fibrin bestehen.

Wenn die Drainage der Lücken gestört ist, bilden nekrotische Prozesse in den Follikeln, die verschmelzen, einen Abszess innerhalb der Amygdala. So entsteht ein Abszess, der in die Mundhöhle entleert werden kann..

Symptome und Diagnose der Krankheit

Symptome eitriger Halsschmerzen:

  • akuter Ausbruch der Krankheit;
  • schwere Halsschmerzen;
  • Fieber;
  • Vergiftung vor dem Hintergrund der Hyperthermie: Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Schmerzen in Muskeln und Gelenken;
  • helle Hyperämie der Mandeln;
  • Plaque und eitriges Exsudat in den Lücken der Mandeln;
  • Schmerzen und Vergrößerung der zervikalen Lymphknoten;
  • dyspeptische Symptome: Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen (in seltenen Fällen).

Was tun mit eitrigen Halsschmerzen? Wenn Anzeichen einer Krankheit vorliegen, wird empfohlen, einen Spezialisten zu konsultieren: einen Therapeuten, einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt oder einen Spezialisten für Infektionskrankheiten. Der Arzt untersucht und bestimmt die notwendigen Labor- und Instrumentenforschungsmethoden. In der Regel werden Pharyngoskopie, bakteriologische Kultur, klinische Blutanalyse und allgemeine Urinanalyse vorgeschrieben. Indikationen zufolge wird ein EKG (Elektrokardiographie) durchgeführt.

Bei eitrigen Halsschmerzen während der Pharyngoskopie werden Ödeme und helle Hyperämie der Mandeln festgestellt. Unter der Schleimhaut befinden sich mehrere eiternde gelbe Follikel, die auf dem Foto des Halses während des Eingriffs zu sehen sind.

Während des Studiums nimmt der Spezialist Material für die Kulturforschung. Der Abfluss von der Oberfläche der Mandeln wird zur Aussaat auf Nährmedien gesammelt. Ein Abstrich wird auf nüchternen Magen oder frühestens 2-3 Stunden nach dem Essen und Trinken vorgenommen. Durch diese Analyse wird die Speziesidentifikation von Bakterien durchgeführt und die Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika bestimmt..

Expressdiagnostik, die auf der Identifizierung von Streptokokken-Antigen in Abstrichen basiert, ist weit verbreitet. Die Methode zeichnet sich durch hohe Spezifität (95-100%), schnelle Ergebnisse (5-10 Minuten) und Wirtschaftlichkeit aus.

Ein klinischer Bluttest wird zum Zweck der Differentialdiagnose der bakteriellen und viralen Pathologie, des Ausschlusses von infektiöser Mononukleose und von Blutkrankheiten durchgeführt. Bei eitrigen Halsschmerzen wird eine Leukozytose beobachtet, eine ausgeprägte Verschiebung der Leukozytenformel nach links aufgrund einer Zunahme der Anzahl der Neutrophilen und einer Zunahme der ESR (Erythrozytensedimentationsrate)..

Eine allgemeine Urinanalyse ist erforderlich, um Nierenkomplikationen wie Glomerulonephritis oder Pyelonephritis auszuschließen.

Wie man eitrige Halsschmerzen behandelt

Die Behandlung von eitrigen Halsschmerzen bei Erwachsenen erfolgt unter Verwendung einer lokalen und allgemeinen Therapie, die auf antibakteriellen Arzneimitteln basiert.

Nach Erhalt der Ergebnisse der bakteriologischen Kultur kann es aufgrund des Anstiegs des Anteils antibiotikaresistenter Stämme erforderlich sein, die anfängliche Therapie zu korrigieren..

Antibiotika gegen eitrige Angina bei Erwachsenen werden verschrieben, um den Infektionserreger auszurotten und das Risiko für rheumatisches Fieber zu verringern.

Die weit verbreitete und nicht immer gerechtfertigte Verwendung von Antibiotika hat zu einem signifikanten Anstieg der Anzahl antibiotikaresistenter Bakterien geführt. Die Wahl des Arzneimittels sollte ausschließlich vom Arzt getroffen werden. Selbstbehandlung kann nicht nur zur Resistenz der Flora führen, sondern auch zu einer Reihe von Komplikationen, Nebenwirkungen oder dem Übergang eines akuten in einen chronischen Prozess..

Pyogener Streptokokken blieb gegenüber Beta-Lactam-Antibiotika empfindlich. Die Makrolidtoleranz übersteigt in einigen Regionen der Welt 30%.

Die Medikamente der Wahl bei eitrigen Halsschmerzen sind:

Amoxicillin hat eine hohe bakterizide Aktivität gegen beta-hämolytische Streptokokken der Gruppe A, ein enges gezieltes Wirkungsspektrum, eine gute Verträglichkeit, eine minimale Wirkung auf die normale Mikroflora des Magen-Darm-Trakts und ein niedriger Preis sind die Hauptvorteile dieses Arzneimittels..

Amoxicillin ist jedoch nicht immer wirksam genug. Dies ist auf die Persistenz von Staphylococcus aureus und Haemophilus influenzae auf der Schleimhaut der oberen Atemwege zurückzuführen, die durch die Produktion des Enzyms Beta-Lactamase die antibakterielle Substanz des Arzneimittels zerstören. Daher greifen sie bei der Behandlung der akuten eitrigen Mandelentzündung häufig auf die Ernennung geschützter Penicilline zurück, zu denen auch Amoxiclav gehört.

Amoxiclav enthält neben halbsynthetischem Penicillin (Amoxicillin) einen Beta-Lactamase-Inhibitor - Clavulansäure. Clavulansäure an sich hat keine antibakterielle Wirkung, verhindert jedoch die Inaktivierung von Amoxicillin und erweitert dadurch das Wirkungsspektrum.

Das Wirkungsspektrum von Cephalosporinen ist breiter, was sich negativ auf die Darmflora auswirkt. Dies zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, vor Beginn der Einnahme dieses oder jenes antibakteriellen Arzneimittels einen Spezialisten zu konsultieren..

Bei Patienten mit Überempfindlichkeit gegen Penicilline sind kreuzallergische Reaktionen mit Cephalosporin-Antibiotika möglich.

Alternative Medikamente sind:

Makrolide werden Personen mit allergischen Manifestationen gegen Penicilline oder andere Beta-Lactam-Antibiotika verschrieben.

Sumamed ist ein bakteriostatisches Breitbandantibiotikum aus der Gruppe der Makrolid-Azalide. Azithromycin, der Wirkstoff des Arzneimittels, unterdrückt die Proteinsynthese der mikrobiellen Zelle und verlangsamt das Wachstum und die Vermehrung von Bakterien. Die Sumamed-Aktivität erstreckt sich auf grampositive, gramnegative, anaerobe und intrazelluläre Mikroorganismen.

Wie lange die Antibiotikatherapie dauert und welches Medikament besser einzunehmen ist, hängt individuell von der Schwere der Erkrankung ab.

Nach Erhalt der Ergebnisse der bakteriologischen Kultur kann es aufgrund des Anstiegs des Anteils antibiotikaresistenter Stämme erforderlich sein, die anfängliche Therapie zu korrigieren..

Die weit verbreitete und nicht immer gerechtfertigte Verwendung von Antibiotika hat zu einem signifikanten Anstieg der Anzahl antibiotikaresistenter Bakterien geführt. Die Wahl des Arzneimittels sollte ausschließlich vom Arzt getroffen werden..

Bei rechtzeitiger und angemessener Behandlung dauert die eitrige Mandelentzündung 7-10 Tage.

Die dynamische Beobachtung eines Arztes spielt auch eine wichtige Rolle für die rechtzeitige Diagnose möglicher Komplikationen..

Um die Darmflora zu normalisieren oder eine Dysbiose nach einer Antibiotikatherapie zu verhindern, werden Medikamente verschrieben, die Lacto- und Bifidobakterien enthalten (Acipol)..

Um die Körpertemperatur zu senken, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Paracetamol) verwendet. Im Falle von Fieber ist es auch ratsam, viel Flüssigkeit zu trinken, um den Wasserhaushalt wieder aufzufüllen..

Wie Sie Ihren Hals behandeln?

Eine lokale Therapie wird in Form von Gurgeln, Inhalationen, Tabletten und Lutschtabletten empfohlen..

Positive Bewertungen bestätigen die Wirksamkeit des Tantum Verde Sprays. Das Arzneimittel hat entzündungshemmende, analgetische und antiseptische Wirkungen.

Lokale antimikrobielle Mittel spielen eine wichtige Rolle. Das Medikament Grammidin neo enthält antibakterielle und antiseptische Komponenten - Gramicidin C und Cetylpyridiniumchlorid. Und Grammidin neo mit Anästhetikum enthält zusätzlich Oxybuprocain, das hilft, Schmerzen und Beschwerden im Hals zu lindern.

Ein lokales antimikrobielles Breitbandmittel ist Streptocid, das in Form einer Salbe auf die betroffenen Mandeln aufgetragen werden kann. Sulfanilamid in der Zusammensetzung des Arzneimittels wirkt gegen grampositive, gramnegative, anaerobe Bakterien und ermöglicht es Ihnen, eitrige Halsschmerzen so schnell wie möglich loszuwerden.

Unter den Volksheilmitteln wird zusätzlich zur Hauptbehandlung zu Hause häufig eine Kompresse Wodka im Nackenbereich hergestellt. Vor der Durchführung des Verfahrens muss ein Arzt konsultiert werden, da in einigen Fällen die Anwendung dieser Methode kontraindiziert ist..

Video

Wir bieten zum Ansehen eines Videos zum Thema des Artikels an.

Eitrige Halsschmerzen

Eitrige Mandelentzündung ist ein Name, der zwei eitrige Formen der Mandelentzündung (akute Mandelentzündung) kombiniert - follikuläre und lakunare.

Diese Formen der Angina haben einen ähnlichen allgemeinen und lokalen Verlauf, bei einem Patienten können gleichzeitig Anzeichen beider Formen der Angina festgestellt werden. Oft tritt der pathologische Prozess in den Gaumenmandeln auf, in selteneren Fällen sind die lingualen, nasopharyngealen und laryngealen Mandeln betroffen.

Am häufigsten wird bei Kindern im Vorschul- und Grundschulalter eine eitrige Mandelentzündung diagnostiziert. Bei Kindern unter 5 Jahren sowie bei Erwachsenen sind Viren häufig ein Infektionserreger. In der Altersgruppe von 5 bis 15 Jahren wird häufiger eine eitrige Mandelentzündung der bakteriellen Ätiologie beobachtet.

Entwicklungsgründe

Angina ist eine Infektionskrankheit, die durch Streptokokken der Gruppe A verursacht wird. Staphylokokken und Pneumokokken können auch Krankheitserreger des pathologischen Prozesses werden. Die Infektion erfolgt durch Kontakt mit kranken Menschen. Auf der Oberfläche der Tonsillenschleimhaut befinden sich immer verschiedene Mikroben. In einem normalen Zustand der Immunität verursachen sie keinen entzündlichen Prozess..

Die Aktivierung von Mikroorganismen und ihre schnelle Ausbreitung kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden:

  1. Unterkühlung oder plötzliche Temperaturänderungen.
  2. Trinken Sie kalte Getränke oder Lebensmittel.
  3. Schädigung der Unversehrtheit der Mandelschleimhaut.
  4. Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper.
  5. Entzündungsprozess bei nahe gelegenen Strukturen.
  6. Penetration von Streptokokken aus anderen Organen und Systemen.
  7. Das Vorhandensein von Krankheiten, die eine Abnahme der Immunität verursachen.
  8. Aufnahme einer bakteriellen oder Pilzinfektion im Mund.

In diesen Fällen ist die Immunität des Körpers erheblich verringert, was zu einer Entzündung der Mandeln führt. Bei einer fortgeschrittenen Krankheit dringen pathogene Mikroorganismen tiefer ein und verursachen Halsschmerzen.

Einstufung

Insgesamt werden durch die Art des Entzündungsprozesses 4 Formen der Angina unterschieden, von denen eine eitrig ist:

  • katarrhalisch (oberflächliche Schädigung der Mandeln, keine eitrige Plaque);
  • Herpes (an den Mandeln subepitheliale Vesikel, gefüllt mit serösem Exsudat);
  • eitrig (eitrige Plaque ist charakteristisch, die leicht entfernt werden kann, ohne die Oberfläche darunter zu beschädigen);
  • nekrotisch (dichte grün-grau-gelbe Plaque, nach deren Entfernung eine blutende Oberfläche freigelegt wird).

Eine seltene, aber gefährliche Komplikation einer eitrigen Mandelentzündung kann eine starke Schwellung der Mandeln bis zur Erstickungsentwicklung sein (auch in einem Traum)..

Eitrige Mandelentzündungen können wiederum follikulär sein (hauptsächlich sind die Follikel der Mandeln betroffen, eitrige Inseln befinden sich auf den Mandeln sowie eitrige Plaque auf der Schleimhaut der Mandeln, die aus den Follikeln freigesetzt wird) und lakunar (gekennzeichnet durch die Ansammlung von Eiter in den Lücken der Mandeln)..

Abhängig von der Lokalisation des pathologischen Prozesses kann Angina einseitig (selten, normalerweise nur zu Beginn der Krankheit, in Zukunft erstreckt sich der Prozess auf beide Seiten) und bilateral sein.

Symptome eitriger Halsschmerzen bei Erwachsenen

Die Inkubationszeit für Angina beträgt 1 bis 2 Tage. Der Beginn der Krankheit ist akut. Beim Schlucken treten schmerzhafte Empfindungen, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen und Schüttelfrost auf, die zwischen 15 Minuten und 1,5 Stunden anhalten und durch ein Gefühl von Hitze ersetzt werden. In schweren Fällen kann es erneut zu Schüttelfrost kommen. Die Temperatur steigt und erreicht 38-40 Grad. Es kann 2 bis 6 Tage dauern. In einigen Fällen wird Fieberfieber beobachtet. Kopfschmerzen sind normalerweise langweilig, haben keine spezifische Lokalisation. Patienten verlieren den Appetit, leiden oft an Schlaflosigkeit.

Fachärzte haben eine Reihe der charakteristischsten Anzeichen von eitrigen Halsschmerzen identifiziert:

  • Schüttelfrost, Fieber, Fieber, Fieber (39-40 ° C);
  • zunehmende Halsschmerzen, die sich beim Schlucken verschlimmern;
  • bei schmerzhaften und vergrößerten Lymphknoten des Unterkiefers;
  • Vergrößerung und Rötung der Mandeln;
  • Bereiche mit Eiter und weißer Plaque in den Mandeln, die mit einem medizinischen Instrument leicht entfernt werden können, ohne die Schleimhäute zu beschädigen;
  • lebhafte Vergiftungssymptome mit Kopfschmerzen, Schwächegefühl und Appetitlosigkeit.

Patienten können auch gestört sein durch:

  • Schmerzen in Gelenken und Muskeln, im Bauch;
  • Kardiopalmus;
  • Husten;
  • laufende Nase.

Eitrige Angina bei Erwachsenen kann ohne signifikanten Temperaturanstieg auftreten. In diesem Fall sind die Haupt- und bestimmenden Anzeichen Halsschmerzen, eine Veränderung des Aussehens der Mandeln: Rötung, Schwellung der Schleimhaut, Pusteln und Plaque auf den Mandeln.

Angina bildet sichMerkmale der Symptome
FollikulärDie Membran der Mandeln und Follikel ist beschädigt. Der Ausbruch der Krankheit erfolgt plötzlich mit einem starken Temperaturanstieg (bis zu 39-40 Grad), Schüttelfrost, starken Muskel- und Kopfschmerzen und ausgeprägten Vergiftungssymptomen. Bei Betrachtung im Bereich der Follikel wird ein eitriger Inhalt bestimmt, der nicht größer als ein Stecknadelkopf ist. Submandibuläre und sublinguale Lymphknoten sind vergrößert, und beim Abtasten wird eine Empfindlichkeit festgestellt.
KatarrhalDie Gaumenmandeln sind oberflächlich betroffen, und der Zeitraum ab dem Zeitpunkt der Infektion beträgt mehrere Stunden bis 3-4 Tage. Symptome sind hohes Fieber, Trockenheit, Halsschmerzen, Schmerzen, Halsschmerzen und Muskeln, Kopfschmerzen. Die Krankheitsdauer überschreitet nicht 5-7 Tage, und bei Untersuchung, Rötung und Schwellung der Gaumenmandeln, der trockenen oder beschichteten Zunge werden vergrößerte regionale Lymphknoten bestimmt.
LacunarDer Inhalt kann sich auf den gesamten Mandelbereich ausbreiten und toxische Symptome verursachen. Zusätzlich zu den oben genannten Symptomen werden Übelkeit, Erbrechen, Stuhlverstimmung und verminderter Appetit hinzugefügt. Bei Betrachtung der Mandeln wird eine weißlich-gelbe Plakette festgestellt, die mit einem Mulltupfer entfernt werden kann. Wenn Plaque entfernt wird, kann die Körpertemperatur sinken und die Patienten bemerken eine Verbesserung ihres Zustands..

Der Unterschied zwischen akuter Mandelentzündung und chronischer Mandelentzündung besteht darin, dass im chronischen Prozess keine akuten Krankheitssymptome, ein starker Temperaturanstieg und andere Symptome einer plötzlichen Vergiftung auftreten. Im Gegenteil, die Symptome sind allgemeiner Natur, da sie durch eine chronische oder träge Form der Vergiftung verursacht werden. Die Patienten sind mehr besorgt über Herzunterbrechungen, Rhythmusstörungen, übermäßiges Schwitzen, Gelenkschmerzen, allgemeines Unwohlsein und chronisches Müdigkeitssyndrom.

Im Halsbereich bemerken die Patienten Kitzeln und Trockenheit und klagen in einigen Fällen über ein Fremdkörper- oder Nahrungsklumpengefühl im Hals. Während der Zeit der Verschärfung des chronischen Prozesses beginnen alle Symptome die Patienten noch mehr zu stören, und die Körpertemperatur bleibt normalerweise auf dem Niveau von 37-38 Grad.

Die lokale Untersuchung zeigt eine Lockerung, Verdickung, Schwellung, Rötung und Proliferation der hinteren und vorderen Ränder der Gaumenmandeln. Die Gefahr einer chronischen Mandelentzündung besteht darin, dass die Krankheit eine Reihe lebensbedrohlicher Komplikationen und Krankheiten anderer Organe und Systeme verursachen kann..

Zeichen bei Kindern

Die oben genannten Symptome können kompliziert sein:

  • Regelmäßige Verdauungsprobleme.
  • Krämpfe im Bauch und Darm.
  • Bewusstseinsverwirrung.
  • Teilweiser Koordinationsverlust.
  • Auch Ohnmacht ist möglich..

Es ist sehr schwierig, den Schmerzschwerpunkt bei einem kleinen Patienten unabhängig zu bestimmen, daher ist beim ersten Verdacht auf eitrige Halsschmerzen dringend medizinische Hilfe erforderlich.

In der Kindheit entwickelt sich eine eitrige Pathologie schnell. Die Hauptgefahr besteht darin, dass das Baby aufgrund einer Schwellung des Rachens erstickt.

Eitriges Halsschmerzen Foto

Folgen und Komplikationen

Eine mangelnde Behandlung kann schwerwiegende Komplikationen verursachen. Sie können lokal oder allgemein sein..

Häufige Komplikationen sind:

  1. Rheuma. Charakterisiert durch die Ausbreitung von Entzündungen in den Gelenken und im Herzmuskel.
  2. Myokarditis. Verursacht die Bildung von Blutgerinnseln in den Blutgefäßen des Herzens.
  3. Endokarditis. Der pathologische Prozess beeinflusst auch die innere Hülle im Herzen. Es kann sowohl unabhängig als auch als Folge von Rheuma auftreten.
  4. Perikarditis. Eine Entzündung betrifft den Sack und die äußere Auskleidung des Herzmuskels.
  5. Pyelonephritis. Bezieht sich auf Nierenerkrankungen. Der Grund ist der hohe Gehalt an Proteinverbindungen im Blut des Patienten mit Angina.
  6. Sepsis. Es gilt als eine der schwerwiegendsten und gefährlichsten Folgen der Krankheit. Eine eitrige Infektion breitet sich in diesem Fall zusammen mit dem Blut im ganzen Körper aus..

Lokale Komplikationen sind:

  1. Phlegmonöse Entzündung. Der pathologische Prozess entwickelt sich in den Muskeln und Sehnen.
  2. Abszess. Es ist durch das Auftreten mehrerer eitriger Formationen innerhalb der Mandeln gekennzeichnet. Zur Behandlung wird ein chirurgischer Eingriff verschrieben.
  3. Eardrum oder Mittelohrerkrankung. Bezieht sich auf die Manifestationen einer akuten Mittelohrentzündung. Mangelnde Therapie führt zu Hörverlust und Verwachsungen.
  4. Kehlkopfödem. Atembeschwerden hervorrufen. Die Folgen können Erstickung und Tod sein..
  5. Blutung der Mandeln. Es ist eine Komplikation der eitrig-nekrotischen Form, während das Geschwür in die tiefen Gewebeschichten eindringt und die Blutgefäße schädigt.

Die Gefahr eitriger Halsschmerzen liegt in ihren Folgen. Deshalb sollten Sie sich sofort an einen Spezialisten wenden, wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten.

Wie man eitrige Halsschmerzen behandelt?

Bei Kindern und Erwachsenen mit eitrigen Halsschmerzen wird hauptsächlich eine medikamentöse Therapie angewendet. Die traditionelle Medizin kann gleichzeitig angewendet werden (nur nach Rücksprache mit einem Arzt). Chirurgische Methoden (Entfernung von Mandeln, Öffnen eines Abszesses) werden aus medizinischen Gründen angewendet und werden während der Schwangerschaft selten angewendet.

  • Alle schlechten Gewohnheiten aufgeben.
  • Obligatorische Bettruhe.
  • Angereicherte Ernährung, Eliminierung schwerer Lebensmittel aus der Ernährung.
  • Strenge persönliche Hygiene.
  • Erhöhter Verbrauch von Wasser, natürlichen Säften (die Flüssigkeit entfernt schädliche Vergiftungsprodukte aus dem Körper).
  • Minimierung des Kontakts mit gesunden Menschen.

Die stationäre Therapie dauert ca. 10 Tage. Wenn Komplikationen auftreten, kann die Behandlung verlängert werden.

Arzneimittelbehandlung

Die Behandlung von eitrigen Halsschmerzen erfolgt in den meisten Fällen zu Hause. Kinder unter 3 Jahren oder Patienten mit schwerer Krankheit werden ins Krankenhaus eingeliefert.

Bei der Behandlung der eitrigen Mandelentzündung werden Arzneimittel der folgenden pharmakologischen Gruppen verwendet:

  1. Antibiotika (Penicilline, Makrolide, Cephalosporine). Sie sind die Hauptbehandlungsmethode, um die Ursachen für eitrige Halsschmerzen zu beseitigen. Die Wahl der Medikamente hängt vom Erreger der Krankheit, dem Alter des Patienten, der Schwere der Symptome und dem Vorhandensein von Kontraindikationen ab. Das Medikament kann als Tabletten, Suspensionen oder Injektionen verabreicht werden. Der Behandlungsverlauf bei eitriger Mandelentzündung beträgt 5 bis 7 Tage (bei schweren Formen der Krankheit kann der Verlauf auf 10 bis 14 Tage ansteigen). Wenn das Medikament richtig ausgewählt ist, kommt es am zweiten Tag nach Beginn seiner Anwendung zu einer Linderung. Der Verlauf der Antibiotikatherapie muss vollständig abgeschlossen sein, um das Auftreten einer arzneimittelresistenten Mikroflora und die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden.
  2. Probiotika und Präbiotika. Sie werden in komplexer Behandlung zusammen mit antibakteriellen Medikamenten verschrieben. Diese Mittel helfen, die normale Mikroflora im Darm wiederherzustellen und die Entwicklung pathogener Bakterien zu verhindern. Sie reduzieren die Schwere und Anzahl der Nebenwirkungen, die bei der Einnahme von Antibiotika auftreten, und erhöhen auch die lokale Immunität.
  3. Antimykotika. Sie werden in Kombination mit Antibiotika eingesetzt, um die Entwicklung von Pilzinfektionen zu verhindern..
  4. Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente. Medikamente dieser Gruppe senken die Körpertemperatur und haben eine analgetische Wirkung, die es ermöglicht, Schmerzen in Hals, Muskeln und Gelenken zu lindern und Kopfschmerzen zu lindern. Sie werden innerhalb von 2-4 Tagen eingenommen..
  5. Vitaminkomplexe und Immunstimulanzien. Diese Medikamente verbessern die Funktion des Immunsystems und helfen dem Körper, Infektionen schneller zu bewältigen..

Es ist verboten, mechanische Wirkung auf die entzündeten Mandeln auszuüben, daher ist es besser, Lugol oder ein anderes lokales Mittel in Form eines Aerosols oder einer Spülung zu verwenden.

Physiotherapie

Die physiotherapeutische Behandlung der eitrigen Mandelentzündung ist Teil der komplexen Therapie. Folgende Verfahren können zugewiesen werden:

  • KUF - Bestrahlung von Drüsen.
  • Medizinische Elektrophorese.
  • Farbtherapie.
  • Laserbehandlung.
  • UHF - Therapie.
  • Infrarotbestrahlung.
  • HF - Magnetotherapie.

Wie man zu Hause gurgelt?

Oft beginnen die meisten Erkältungen und Infektionskrankheiten identisch - Schweiß, ein unangenehmes Gefühl im Hals, schmerzhaftes Schlucken. Unabhängig vom Grund für solche Gefühle müssen Maßnahmen ergriffen werden, um die negativen Folgen zu beseitigen. Dies ist besonders wichtig bei eitrigen Halsschmerzen, da der angesammelte Eiter in das innere Gewebe gelangen und eine gefährliche Infektion des Blutes hervorrufen kann. Aus diesem Grund müssen Maßnahmen zur Desinfektion der Mundhöhle getroffen werden (Eiter entfernen, Mundschleimhaut ausspülen).

Hier sind einige Rezepte für die Zubereitung von Infusionen und Abkochungen zum Spülen des Mundes mit eitrigen Halsschmerzen.

  • Kräutertees Nr. 1. Die Blüten von Kamille, Ringelblume und Eukalyptusblättern müssen in trockener Form gemischt werden. Nehmen Sie dann 1 Esslöffel der fertigen Kräutersammlung und gießen Sie 1 Glas (ca. 300 ml) kochendes Wasser hinein. Das Produkt wird 30-40 Minuten infundiert und filtriert. Gurgeln Sie mit diesem Mittel alle 2-3 Stunden..
  • Kräutertees № 2. In trockener und zerkleinerter Form werden Johanniskraut, Ringelblume und Kamillenblüten gemischt. 300 ml kochendes Wasser müssen in 1 Esslöffel trockene Kräutersammlung gegossen und eine Stunde lang abtropfen gelassen werden. Mindestens viermal täglich mit eitrigen Halsschmerzen gurgeln.
  • Kräutersammlung Nr. 3. Wegerichblätter, Ringelblumenblüten, Wermutkraut werden zu gleichen Anteilen gemischt. 2 Esslöffel der Sammlung werden mit 2 Gläsern heißem Wasser gegossen, die Mischung wird eine halbe Stunde lang in ein Wasserbad (kein Kochen!) Gegossen, dann abgekühlt und filtriert. Alle 2 Stunden gurgeln.
  • "Meerwasser". In ein Glas heißes Wasser müssen Sie 1 Teelöffel Backpulver, die gleiche Menge Salz und 5 Tropfen Jod geben. Mit diesem Mittel mindestens 5 mal am Tag gurgeln..
  • Rübensaft. Dieses Mittel hat heilende Eigenschaften - zum Beispiel kann es entzündungshemmend wirken und Schwellungen der Mandeln lindern. Um das Gurgeln zuzubereiten, mischen Sie 200 ml frischen Rote-Bete-Saft und 20 ml Apfelessig. Alle 3 Stunden gurgeln.
  • Zitronensaft. Sie müssen 1/3 Tasse Zitronensaft mit 2/3 Tasse sauberem Wasser mischen und 3-4 mal am Tag gurgeln. Dieses Mittel hilft, die Schmerzen beim Schlucken zu lindern..
  • Lugols Lösung. Es ist ein einzigartiges Desinfektionsmittel, das antibakterielle und desinfizierende Wirkungen hat. Wenn Sie sie mit eitrigen Halsschmerzen gurgeln, können Sie schnell Schmerzen und Schluckbeschwerden loswerden und das Fortschreiten des Entzündungsprozesses stoppen.
  • Furacilin. Dieses Medikament ist ein starkes Antiseptikum. Um eine Lösung zu erhalten, müssen Sie 2 Furacilin-Tabletten in 200 ml warmem Wasser lösen. 2-3 mal am Tag gurgeln..
  • Chlorophyllipt. Die Lösung wird fertig in Apotheken verkauft. Sie können mit diesem Mittel jede Stunde gurgeln..

Die Behandlung ist effektiver, wenn Sie alle vorgeschlagenen Spülmittel nacheinander verwenden, da sich die Bakterien ziemlich schnell anpassen. Daher ist es mit verschiedenen Lösungen möglich, Sucht zu vermeiden und die Behandlungsergebnisse zu verbessern..

Verhütung

Um eine Infektion zu verhindern, sollten bestimmte Regeln und Empfehlungen befolgt werden:

  1. Vermeiden Sie überfüllte Stellen während des Höhepunkts der Morbidität. Verwenden Sie bei der Kommunikation mit Patienten einen Mullverband, da Angina ansteckend ist.
  2. Vernachlässigen Sie nicht die ganzjährigen Härtungsverfahren - Sonnenbaden, Übergießen und Reiben mit kaltem Wasser.
  3. Verbringen Sie genügend Zeit im Freien - 2 Stunden im Sommer, 1 Stunde im Winter täglich.
  4. Essen Sie gut, halten Sie eine ausreichende Menge an Vitamin C in der Ernährung.
  5. Kontrollieren Sie die Sauberkeit der Luft in Arbeitsbereichen und zu Hause.
  6. Führen Sie eine rechtzeitige Hygiene entzündlicher Prozesse in der Mundhöhle durch - Karies, Parodontitis usw..

Bei Stress und einer Abnahme des Immunstatus bei erhöhtem Erkältungsrisiko (im Frühjahr und Herbst) können Immunmodulatoren zu prophylaktischen Zwecken eingenommen werden.

Eine akute Halsentzündung zu heilen, ist ganz einfach. Es ist wichtig, den Übergang der Krankheit in eine chronische Form zu verhindern, dann wird es viel schwieriger, damit umzugehen. Die Folgen eitriger Halsschmerzen können sehr schwerwiegend sein und bis zu schwer zu behandelnde systemische Erkrankungen des Herzens, der Nieren und des Nervensystems betreffen. Um dies zu verhindern, ist es notwendig, alle ärztlichen Vorschriften zu befolgen und weiterhin Medikamente einzunehmen, nachdem die Schwere der Entzündungssymptome verringert wurde.

Prognose

Bei richtiger und rechtzeitiger Behandlung ist die Prognose günstig. Eine vollständige Heilung ist in 7-10 Tagen möglich. Wenn Sie die Therapie nicht rechtzeitig beginnen, können sich Komplikationen bei eitrigen Halsschmerzen entwickeln..

Wie man eitrige Halsschmerzen schnell heilt

Tonsillitis, Tonsillitis ist ein entzündlicher Prozess im Lymphoepithelring von Pirogov, der durch einen Erreger verschiedener Ursachen verursacht wird. Am häufigsten ist der virale Erreger. Bakterien (hauptsächlich beta-hämolytische Streptokokken) vermitteln jedoch das klassische Bild von Angina pectoris, schwerem Verlauf und einem hohen Komplikationsrisiko. Halsschmerzen durch Pilze sind seltener, aber ihre Gefahr ist im Vergleich zu Bakterienformen viel geringer..

In der sowjetischen Medizin wurde Mandelentzündung als Kinder- und Jugendkrankheit angesehen, weil wurde in 85% -90% der Fälle bei Personen unter 16 Jahren diagnostiziert. In den letzten 30 Jahren ist die Mandelentzündung jedoch erheblich "gereift" - HNO-Ärzte begannen zunehmend, sowohl 25-jährige als auch 30-jährige Patienten zu diagnostizieren. Das Gespräch über das Alter kam nicht von ungefähr. Schließlich widmet sich dieser Artikel der Behandlung der genannten Pathologie zu Hause..

Ist es grundsätzlich möglich, Mandelentzündungen zu Hause zu behandeln?

Um die Möglichkeit einer Behandlung zu Hause zu bestimmen, müssen Sie zunächst einige Punkte klären:

  1. Die Heimtherapie kann auf zwei Arten verstanden werden: zum Arzt gehen und seine Termine zu Hause erfüllen oder eine völlig unabhängige Behandlung. Die erste Option ist die häufigste. Schließlich ist ein Krankenhausaufenthalt auch für Kinder nicht so oft erforderlich, ganz zu schweigen von Erwachsenen. Dies wird als ambulante Behandlung bezeichnet. Die zweite Option bedeutet, dass der Patient keinen Facharzt aufsuchte, sondern unabhängig eine Diagnose anhand der klinischen Symptome durchführte und die geeignete Therapie auswählte..
  2. Andererseits schließt die Behandlung zu Hause die Verwendung aggressiver, schwerwiegender Medikamente aus. Bei Mandelentzündung handelt es sich um Antibiotika. Volksheilmittel in Kombination mit symptomatischen Medikamenten haben den Vorteil. In der Regel handelt es sich hierbei um NSAIDs zur Linderung von Fieber und Schmerzen sowie um lokale Desinfektions- und entzündungshemmende Medikamente (Ingalipt, Cameton, Geksoral, medizinische Lutschtabletten: Strepsils, Anti-Angin, Travisil, Karmolis usw.)..
  3. Wenn es um Kinder geht, sollte man sich auf keinen Fall vollständig mit Angina behandeln. Selbst wenn es die mildeste Form gibt, katarrhalisch, mäßig fließend, müssen Sie das Kind dem HNO-Arzt zeigen. Andernfalls riskieren die Eltern, einen schwelenden Infektionsherd in den Mandeln zu hinterlassen, was mit der unvermeidlichen saisonalen Schwächung der Immunität der Kinder zu einer stärkeren follikulären oder lakunaren (d. H. Eitrigen) Halsentzündung führt.
  4. Was Erwachsene betrifft, sind die Dinge mit ihnen nicht so streng. Selbstmedikation ist definitiv akzeptabel, wenn eine virale Mandelentzündung auftritt. Die virale Form ist leicht an einigen Hauptzeichen zu erkennen: dem Fehlen von eitrigem Exsudat auf den Mandeln und der subfebrilen Temperatur (oder überhaupt keiner Temperatur). Sie können sich selbst behandeln, schon allein deshalb, weil für die virale Angina keine Antibiotika benötigt werden. Und selbst die bekannten antiviralen Mittel (Ergoferon, Arbidol, Kagocel usw.) spielen keine besondere Rolle, weil Bisher wurden ihre Wirksamkeit und therapeutische Wirkung nicht offiziell bestätigt. Jene. Bei viralen Halsschmerzen wird die Basis die übliche klassische konservative Therapie sein - Spülungen, Erkältungsinhalationen, NSAIDs (Analgin, Ibuprofen, Paracetamol, Salicylsäure und viele neue Medikamente, die auf diesen aufgeführt sind), Volksheilmittel. Wenn Eiter auf den Mandeln auftrat und die Temperatur 38 Grad überschritt, bedeutet dies, dass sich ein Fokus einiger pathogener Bakterien entwickelt hat.
  5. Das Auftreten von eitrigem Exsudat impliziert die obligatorische Verwendung von Antibiotika. Die Behandlung der Bakterienform ohne Antibiotika, auch wenn sie sehr sorgfältig ist, wird als unvollständig angesehen. Ist es möglich, selbst Antibiotika zu trinken? Sagen wir einfach - es ist eine Lotterie, aber mit einer ziemlich großen Gewinnchance. Tatsache ist, dass 85% der bakteriellen Mandelentzündung einen hämolytischen Beta-Streptokokken der Gruppe A hervorrufen und dieser Erreger gegenüber allen Beta-Lactam-Antibiotika (Penicillin- und Cephalosporin-Serien), die als Breitbandantibiotika gelten, empfindlich ist. Jene. töten nicht nur GABHS, sondern auch viele andere grampositive und einige gramnegative Bakterien. Beginn der Einnahme von Benzylpenicillin, Ampicillin, Carbenicillin, Cefadroxil, Ceftibuten usw. (eines der aufgeführten Medikamente) ist es zu 90% wahrscheinlich, dass der Patient den Erreger erfolgreich bekämpft. Natürlich müssen Sie vorher die Anweisungen sorgfältig lesen, um Informationen über die Dauer des Kurses zu erhalten. Es muss daran erinnert werden, dass es für den Patienten nichts Schlimmeres und für den Erreger Besseres gibt als einen unvollständigen antibakteriellen Verlauf. Denn es führt zur Entwicklung einer Resistenz gegen viele Antibiotika in Bakterien. Der Patient sollte sich auch der unwahrscheinlichen, aber möglichen Allergie gegen Beta-Lactame bewusst sein. In diesem Fall ist ein dringender Übergang zu Makroliden erforderlich (Erythromycin, Spiramycin, Roxithromycin, Josamycin, Azithromycin, Rokitamycin). Das Risiko einer Selbstmedikation eines erwachsenen Patienten mit Antibiotika ist nicht sehr hoch, aber sein Kern liegt in der Wahl einer ungeeigneten Substanz, wenn ein eher seltener Erreger (eine Art gramnegatives Bakterium) gefangen wird und keine Labordiagnostik durchgeführt wurde.

Abschließend können wir sagen, dass ein Erwachsener mit einer bestimmten medizinischen Basis in der Lage ist, Mandelentzündungen zu heilen, ohne Zeit und Mühe in der Warteschlange des Krankenhauses zu verschwenden. Nach dem antibakteriellen Kurs zur Behandlung von eitrigen Halsschmerzen setzen sich Volksrezepte, klassische konservative Therapie, nicht standardmäßige Therapiemethoden und Rehabilitationstherapie durch. Streng genommen kann jede Medizin, die nicht die Verwendung von besonders wirksamen Arzneimitteln, speziellen medizinischen Technologien und chirurgischen Eingriffen impliziert, als Volksmedizin betrachtet werden. Dies wird unten diskutiert..

Spült

Gurgeln hat eine entzündungshemmende und desinfizierende Wirkung und bei eitrigen Halsschmerzen erfüllen sie eine sehr wichtige Aufgabe - sie waschen eitriges Exsudat aus. Alle Zutaten für dieses Verfahren sind in Apotheken und Supermärkten erhältlich. Beim klassischen Spülen werden 200 ml einer wässrigen Lösung einer Substanz verwendet (Kräuterpräparate werden normalerweise mit der gleichen Menge Wasser gegossen). Wenn eine Verdünnung in Wasser gemeint ist, muss das Wasser außerdem gekocht werden.

Die optimale Flüssigkeitstemperatur beträgt 60 Grad Celsius, d.h. nicht heiß, aber auch nicht geräumig. Der Standard-Spülplan sieht drei Spülungen während des Tages vor. Im Allgemeinen wird jedoch empfohlen, mindestens vier Mal zu spülen. Und mit einer ausgeprägten Eiterbildung - 5-6 mal (alle 2 Stunden). Nach mindestens 20 Minuten Spülen nichts essen oder trinken. Da jeder Rezepte wie Meerwasser, Sodawasser oder Nitrofurallösung kennt, ist es besser, hier weniger bekannte Spülungen zu erwähnen..

  • 2 EL. Gießen Sie Löffel gehackte Schafgarbe mit kochendem Wasser und lassen Sie sie eine Stunde lang stehen - die Spülung ist fertig.
  • Bereiten Sie eine trockene Mischung vor - 3 Teile Kamillenblüten, 2 Teile gehackte Eichenrinde, 1 Teil Lindenblüten, 1 EL. Gießen Sie einen Löffel der Mischung mit kochendem Wasser, halten Sie ihn dann 5 Minuten lang bei schwacher Hitze, kühlen Sie ihn auf eine akzeptable Temperatur ab und fügen Sie vor dem Spülen einen Teelöffel Honig hinzu.
  • Etwa 100-150 g frischen Meerrettich reiben, durch das Käsetuch drücken und 2 Teelöffel des resultierenden frischen Safts in Wasser auflösen - die Spülung ist fertig.
  • Gießen Sie 10 g geriebenen Schachtelhalm mit einem Standardvolumen kochendem Wasser, kochen Sie bei schwacher Hitze eine halbe Stunde lang, kühlen Sie 10 Minuten lang ab, lassen Sie die resultierende Brühe mit kochendem Wasser auf 200 ml bringen - Sie können sie abspülen.
  • Nehmen Sie zu gleichen Teilen gehackte schwarze Johannisbeerblätter, Schafgarbe und Mutterkraut, 2 EL. Gießen Sie Löffel der Mischung mit 0,5 Liter kochendem Wasser, bestehen Sie auf einer Thermoskanne für 2 Stunden, belasten Sie, wenn die optimale Temperatur erreicht ist, können Sie spülen.
  • Ein ähnliches Rezept zum Kochen, nur Johanniskraut, Schachtelhalm und Kiefernknospen dienen als Zutaten.
  • Ein exotisches Rezept, aber einige empfehlen…. mit hochwertigem Champagner gurgeln! Champagner sollte Raumtemperatur haben und alle anderthalb Stunden abspülen. Wahrscheinlich tritt aufgrund des enthaltenen Ethylalkohols in Kombination mit Gasblasen, die die Absorption in die Schleimhaut verbessern, eine bakterizide Wirkung auf (die Methode ist jedoch schlecht getestet, da nur wenige Menschen solchen Champagner finanziell und moralisch verwenden können)..

Gurgeln sind das A und O bei Halsschmerzen. Bei eitrigen Halsschmerzen ist es sinnlos, lokale entzündungshemmende und antimikrobielle Mittel zu verwenden, wenn Sie vorher den Eiter nicht von den Mandeln waschen.

Getränke

Trinken beeinträchtigt die Funktion aller körpereigenen Abwehrsysteme. Bei jeder Art von Mandelentzündung, insbesondere bei einer bakteriellen Form, müssen Sie viel und oft trinken. Schon allein deshalb, weil eine der ersten Folgen hoher Temperaturen eine starke Dehydration ist. Durch das Trinken werden auch eitrige Plaques und neue Kolonien pathogener Bakterien weggewaschen (sie sterben in der aggressiven Umgebung des Magens ab). Schließlich bringt das Trinken eine symptomatische Linderung, indem es die Schmerzen lindert..

Es wird empfohlen, etwas Warmes (aber nicht zu Heißes) zu trinken: Gelee, Kompotte, Fruchtgetränke, Kakao, Tees. Zum Spülen eignet sich übrigens auch ganz natürlicher, hochwertiger Grüntee ohne Aromen. Es enthält eine große Menge an Flavonoiden (Polyphenole auf pflanzlicher Basis), die eine starke antioxidative Wirkung haben. Jene. chemisch aktive Moleküle neutralisieren - freie Radikale. Solche Moleküle spalten Atome von den Molekülstrukturen von Zellmembranen und sogar von DNA ab und verursachen dadurch ernsthafte Schäden auf Gewebe- und physiologischer Ebene. Die Konzentration an freien Radikalen im Körper nimmt mit Entzündungen zu und wird durch toxische Vergiftungen ziemlich gefährlich (wie Sie wissen, produzieren Streptokokken Toxine)..

Daher ist warmer grüner Tee mit Honig gegen Angina eine wunderbare und notwendige Sache. Was Honig betrifft, glauben viele Menschen immer noch fälschlicherweise, dass der Verzehr dieses Produkts eine heilende Wirkung bei Mandelentzündung hat. Honig verbessert wirklich die Funktion des Immun- und Herz-Kreislaufsystems, aber nur bei langfristiger regelmäßiger Anwendung. Das Trinken von Honig mit einer bereits einsetzenden Krankheit als eine Art natürliche Medizin ist nutzlos.

Tatsache ist, dass mit dieser Pathologie empfohlen wird, den Zuckerkonsum zu reduzieren. Weil hohes Fieber und Entzündungen sowohl die Produktion als auch die Verwendung von Insulin durch den Körper erhöhen. Infolgedessen kann sich ein vorübergehender Insulinmangel entwickeln, der in Kombination mit einer ziemlich hohen Zuckeraufnahme nicht sinnvoll ist. Darüber hinaus ist Honig viel schwächer als Zucker und fördert Fermentationsreaktionen im Darm..

Es wird empfohlen, Honig in warme, nicht heiße Getränke zu geben. weil Bei Temperaturen über 70 Grad zersetzen sich die nützlichen Substanzen, aus denen Honig besteht, schnell. Und wir müssen uns daran erinnern, dass Honig und seine einzelnen Sorten ein potenzielles Allergen sind, das manche Menschen nicht tolerieren können. Akazie, süßer Klee - diese Sorten gelten als die hypoallergensten.

Es gibt Flüssigkeiten, die im Gegenteil am besten vom Menü für Angina ausgeschlossen sind. Es ist Kaffee. Koffein und hohe Temperaturen sind schlechte Nachbarn.

Aromatherapie und Inhalation

Die Therapie mit verschiedenen ätherischen Ölen (Aromatherapie) beinhaltet das Einatmen oder das übliche Einatmen von ätherischen Ölen. Der Unterschied zwischen Einatmen und einfachem Einatmen besteht darin, dass beim Einatmen speziell aus der Substanz ein fein verteiltes Medium entsteht, das beim Einatmen auf der größtmöglichen Fläche "liegt" und so schnell wie möglich absorbiert wird. Kaltinhalation wurde bereits oben diskutiert. Heiße Inhalationen können heute zu Hause mit einem Vernebler durchgeführt werden.

Ein großes Plus ist, dass fast jede Lösung darin geladen werden kann.

Die folgenden ätherischen Öle werden zur Behandlung von Mandelentzündung mit Aromatherapie verwendet:

  • Nelke,
  • Zimtöl,
  • Sanddorn,
  • Haferflocken,
  • Amaranth,
  • aß Öl,
  • Eukalyptus usw..

Es muss jedoch beachtet werden, dass eine heiße Inhalation nur für die Bakterienform sehr nützlich ist. Mit viralen Halsschmerzen bringen sie nicht nur nichts Gutes, sondern können auch Schaden anrichten, indem sie das Kapillarnetzwerk erweitern und den Blutfluss erhöhen, was die beschleunigte Ausbreitung des Virus im ganzen Körper unterstützt. Bei Halsschmerzen mit Pilzen ist eine Inhalation ebenfalls nicht besonders notwendig..

Viele Menschen, die die Annäherung an Halsschmerzen spüren, schmieren den Bereich unter den Nasenlöchern mit etwas ätherischem Öl. Somit tritt ein vorbeugendes Debridement des Nasopharynx auf..

Komprimiert

Kompressen sind eines der einfachsten und bekanntesten Mittel in der traditionellen Medizin. Viele Produkte und Substanzen können als Kompresse verwendet werden..

  • Kohlkompresse - bedecken Sie den Hals mit frischen Kohlblättern und wickeln Sie ihn mit einem Verband / einer Gaze ein. Wechseln Sie die Blätter alle 3 Stunden (nach vielen Indikationen kann die Krankheit vollständig gestoppt werden, wenn Sie ganz am Anfang mit dem Auftragen von Kompressen beginnen)..
  • Wegerichkompresse - völlig analog zur Kohlmethode, nur Wegerichblätter sollten vor dem Auftragen mit kochendem Wasser übergossen werden.
  • Mit Honig, Wodka und Aloe komprimieren. Mischen Sie 2 Teile Honig, 3 Teile hochwertigen Wodka und 1 Teil frischen Aloe-Saft, tränken Sie einen Verband damit und legen Sie ihn unter den Kiefer, wickeln Sie einen Schal darüber (die Kompresse kann über Nacht stehen gelassen werden)..
  • Mit Essig komprimieren. Ebenso wird eine Kompresse aus einer schwachen Essiglösung hergestellt, nur ohne Zusätze - nur Essig (aus den Minuspunkten - der Geruch, aber wenn der Patient immer noch zu Hause sitzt, ohne wegen Krankheit zu gehen, ist das Minus klein).

Kompressen ergänzen das Spülen perfekt.

Eine der nicht standardmäßigen Behandlungsmethoden

Erwähnenswert ist neben Champagner eine andere, nicht standardmäßige Methode - teils zur Behandlung, teils zur Vorbeugung. Es geht darum, Eis zu essen. Seit der Sowjetzeit glaubte man, dass Halsschmerzen zuletzt etwas sehr Kaltes brauchten. Das ist aber nicht so. Natürlich sollten Kinder während einer Krankheit kein Eis bekommen. Besser nicht riskieren. Aber nach der Genesung kann Eis eine härtende Wirkung auf den Hals eines Kindes haben..

Bei Erwachsenen lindert Eis zum einen spürbar die Schmerzen im Hals (Erkältung ist eines der besten Anästhetika), und zum anderen hilft es, Schwellungen zu reduzieren. Natürlich sollte diese Methode nicht missbraucht werden, da Eiscreme nicht so leicht zu kühlen ist, wie viele behaupten, aber es ist durchaus möglich. In jedem Fall stellt das Ausprobieren einer solchen Behandlungsmethode für einen Erwachsenen kein großes Risiko dar. Nach dem Verzehr von Eis wird jedoch empfohlen, den Hals mit einem Gurgeln zu erwärmen..

Wenn die Behandlung von eitrigen Halsschmerzen zu Hause nicht akzeptabel ist

Wenn die oben beschriebene Therapie innerhalb einer Woche zu keinem Ergebnis führt und sich das Wohlbefinden des Patienten weiter verschlechtert, ist ein dringender Arztbesuch erforderlich. Selbstmedikation ist auch nicht akzeptabel, wenn sich ein intratonsillärer Abszess entwickelt. Eine phlegmonöse Mandelentzündung ist ein großer eitriger Schwerpunkt im Parenchym der Amygdala.

Der intratonsilläre Abszess ist leicht an dem charakteristischen Vorsprung von der Seite einer Gaumenmandel (immer eine!) Zu erkennen..

Die Schwellung macht sich etwa am zweiten Tag nach Ausbruch der Krankheit sichtbar. Der Patient sollte wissen, dass Phlegmon fast garantiert nicht von selbst verschwindet. Jede Spülung oder andere konservative Methode ist nutzlos. Der Abszess muss nur chirurgisch entfernt werden - mit einer Punktion oder einem Einschnitt.

Wenn sich das Phlegmon plötzlich spontan öffnete, ist immer noch ein Termin bei einem HNO-Arzt erforderlich. weil Eiter kann in der Höhle verbleiben, und wenn er nicht ausgewaschen wird, entwickelt sich ein neuer Abszess.

Video

Das folgende Video befasst sich mit den heilenden Eigenschaften von Rüben und wie dieses Gemüse bei Halsschmerzen und ARVI eingesetzt werden kann.

Prognose

Wie bereits erwähnt, kann Mandelentzündung, einschließlich einer eitrigen Bakterienform, zu Hause geheilt werden. Die Hauptsache ist ständige Selbstbildung in diesem medizinischen Bereich, eine verantwortungsvolle Einstellung zur eigenen Gesundheit und schnelles Handeln zu Beginn der Krankheit. Und Sie sollten immer berücksichtigen, dass Sie in einigen im Artikel beschriebenen Situationen immer noch nicht auf einen Arzt und eine Sonderbehandlung verzichten können.

Für Weitere Informationen Über Bronchitis

Fluorchinolon-Antibiotika

III Generation:IV Generation:Die aufgeführten Medikamente sind in Russland registriert. Einige andere Medikamente der Chinolonklasse werden auch im Ausland eingesetzt, hauptsächlich Fluorchinolone.

Behandlung von entzündeten Mandeln bei einem Kind

Der Inhalt des ArtikelsDies ist eine ziemlich gefährliche Pathologie, und die Gefahr für die Gesundheit des Kindes ist nicht nur mit den primären Manifestationen einer Mandelentzündung verbunden..