Ceftriaxon-Injektionen

Bronchitis ist eine Erkrankung der Atemwege, die jeder Mensch mindestens einmal in seinem Leben erlebt hat..

Bei Kindern wird häufig eine Entzündung der Bronchien diagnostiziert. Wenn Bronchitis bakterieller Natur ist, sollten Antibiotika verwendet werden. Eines der sichersten antibakteriellen Medikamente ist Ceftriaxon.

Die Dosierung von Ceftriaxon für einen Erwachsenen mit Bronchitis sowie für ein Kind sollte streng von einem Arzt verschrieben werden..

Wie wirkt das Mittel bei Bronchitis??

Ceftriaxon gegen Bronchitis bei Erwachsenen und Kindern ist ein starkes und wirksames Mittel, das pathogene Mikroorganismen bekämpft und den Zustand des Patienten lindert.

Die Krankheitsdauer beträgt 7-10 Tage. Und wenn zu diesem Zeitpunkt keine Behandlung durchgeführt wurde, wird die Pathologie chronisch und kann schwerwiegende Komplikationen verursachen.

Anwendungshinweise

Wie viele Tage Ceftriaxon bei Erwachsenen mit Bronchitis injiziert werden muss, hängt von der Schwere des pathologischen Prozesses und einer Reihe von Faktoren ab, die bei der Wahl der Therapie berücksichtigt werden sollten. Das Medikament wird bei akuter und chronischer Bronchitis verschrieben, jedoch für den Fall, dass die bakterielle Natur der Krankheit festgestellt wurde.

Die Notwendigkeit, ein Antibiotikum für eine akute Entzündung der Bronchien zu verabreichen, tritt in den folgenden Fällen auf:

  • Mangel an Ergebnissen bei der Einnahme von antiviralen, antitussiven Medikamenten;
  • langwieriger Verlauf, begleitet von Hyperthermie des Körpers (mehr als 3 Tage);
  • pathologische Veränderungen im Bluttest (erhöhte Leukozyten, erhöhte ESR);
  • positive Sputumkultur für Bakterien, die für Ceftriaxon anfällig sind (Staphylokokken, Gonokokken, Pneumokokken).

Cefriaxon in Form von Injektionen für Erwachsene wird für chronische Pathologien verschrieben, die durch Hyperthermie und Trennung von eitrigem Sputum gekennzeichnet sind. Das Antibiotikum eignet sich zur Behandlung von obstruktiver Bronchitis durch aerobe und anaerobe Bakterien. Das Medikament bewältigt auch wirksam solche Krankheiten:

  • Abszess;
  • Meningitis;
  • unkomplizierte Gonorrhoe;
  • durch Zecken übertragene Borreliose;
  • Infektionen der Haut, des Unterhautgewebes;
  • Otitis;
  • Bronchopneumonie;
  • Tracheobronchitis.

Ein Cephalosporin-Antibiotikum wird Personen verabreicht, bei denen das Risiko einer Endokarditis besteht. Ceftriaxon hilft bei postoperativen eitrig-septischen Komplikationen.

Kontraindikationen

Die Bewertungen der Cefriaxon-Behandlung von Erwachsenen mit Bronchitis waren positiv. Aber nur wenn der Patient keine Kontraindikationen hat:

  • Überempfindlichkeit gegen Antibiotika der Cephalosporin-Gruppe;
  • Nieren- und Leberfunktionsstörung;
  • erstes Trimenon der Schwangerschaft;
  • Hyperbilirubinämie bei Neugeborenen.

Ein Antibiotikum sollte mit Vorsicht angewendet werden, wenn Colitis ulcerosa vorliegt. Vor Beginn der Behandlung muss unbedingt ein Arzt konsultiert werden. Selbstmedikation kann schwerwiegende Folgen haben.

Regeln für die Einnahme des Arzneimittels

Ceftriaxon, wie viel muss man einem Erwachsenen mit Bronchitis stechen? Die Dosierung des Arzneimittels, die Art seiner Anwendung und die Dauer der Therapie werden nach bestandener Untersuchung individuell festgelegt.

Das Arzneimittel kann intravenös, intramuskulär und tropfenweise verabreicht werden. Die optimale Dosierung eines Antibiotikums für Erwachsene pro Tag beträgt 1-2 Gramm. Sie können sowohl gleichzeitig als auch in 2 Dosen stechen. Die maximale Tagesdosis von Ceftriaxon beträgt 4 Gramm.

Bei der Behandlung von Bronchitis mit einem Antibiotikum müssen einige Regeln berücksichtigt werden:

  • Wenn die Injektion intramuskulär erfolgt, wird empfohlen, die Injektionsstelle mit Lidocain vorbehandeln.
  • Bei intravenöser Verabreichung werden 500 mg des Antibiotikums mit 5 ml Injektionswasser verdünnt.
  • Bei intramuskulärer Verabreichung werden 500 mg einer antibakteriellen Substanz mit 2 ml Injektionswasser verdünnt.
  • mehr als 1 g Ceftriaxon sollten nicht in ein Gesäß injiziert werden;
  • Sie müssen das Pulver unmittelbar vor dem Gebrauch verdünnen.

Ceftriaxon kann 24 Monate bei Raumtemperatur an einem dunklen Ort gelagert werden. Es ist wichtig, die Dosierung des Arzneimittels korrekt zu verwenden und nicht zu reduzieren, bis sich der Zustand des Patienten verbessert..

Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen??

Wie viele Tage Ceftriaxon mit Bronchitis injiziert werden muss, wird von einem Spezialisten nach einer eingehenden Untersuchung festgelegt. Typischerweise beträgt die Therapiedauer 5-7 Tage. Manchmal kommt es nach der Injektion zu einem kurzfristigen Anstieg der Körpertemperatur.

Diese Manifestation ist eine normale Reaktion des Körpers auf den Tod von Mikroben, begleitet vom Eintritt von Toxinen in das Blut..

Bei der Behandlung von Entzündungen mit dem Medikament können Nebenwirkungen beobachtet werden:

  • eine allergische Reaktion in Form von Urtikaria und Hautjuckreiz;
  • erhöhte Körpertemperatur, Fieber;
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • gastrointestinale Störungen;
  • Pseudokolitis;
  • medizinischer Ikterus.

Oft wird eine Veränderung der Blutzusammensetzung beobachtet. Es gibt eine Zunahme des Spiegels von Blutplättchen, Eosinophilen und eine Abnahme der Anzahl von Erythrozyten, Hämoglobin. Glukose im Urin und Galaktosämie können diagnostiziert werden. In seltenen Fällen werden Komplikationen festgestellt:

  • Urolithiasis-Krankheit;
  • Krämpfe;
  • Entzündung im Mund;
  • Lärm in den Ohren;
  • Verletzung des Abflusses von Galle.

In seltenen Fällen können gefährliche Zustände auftreten: akutes Nierenversagen, Blutungen und Durchfall vor dem Hintergrund einer Dysbiose. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Bei Komplikationen kann die Dosierung reduziert werden..

Wie man schwangeren Frauen Injektionen gibt - Kontraindikationen

Die Dosierung für Erwachsene mit Bronchitis während der Schwangerschaft wird streng vom Arzt festgelegt. Im ersten Trimester wird die Injektion eines Antibiotikums sowie die Einnahme anderer Medikamente strengstens nicht empfohlen.

Das Medikament kann im 2-3-Trimester verschrieben werden und nur, wenn die Wirkung der Behandlung um ein Vielfaches größer ist als die potenzielle Gefahr für den Fötus.

Die Wirkstoffe dringen in die Plazentaschranke ein und wirken sich negativ auf das Kind aus. Wenn möglich, sollten Sie auf eine Antibiotikatherapie verzichten. Während der Stillzeit sollte das Arzneimittel auch nicht angewendet werden..

Wenn es unmöglich ist, die Therapie abzubrechen, sollte das Stillen für die Dauer der Therapie unterbrochen werden..

Ceftriaxon-Behandlung für Kinder

Ceftriaxon, Injektionen gegen Bronchitis, Bewertungen bei Anwendung bei Kindern sind positiv. Normalerweise wird diese Form von Antibiotika nur in schweren Fällen verschrieben, wenn das Kind die Tabletten und den Sirup nicht einnehmen kann oder sie unwirksam sind. Die Hauptindikation für das Medikament ist eine Körpertemperatur von 38 Grad und mehr, die länger als 3 Tage dauert.

In Bezug auf Neugeborene sollte das Medikament nicht unter folgenden Bedingungen angewendet werden:

  • schwere Frühgeburt;
  • gleichzeitige Verabreichung von Calcium in Lösungen und auf parenteralem Weg;
  • Gelbsucht im ersten Monat nach der Geburt;
  • Abnahme des Blutalbumins;
  • Azidose bis zu 28 Tage nach der Geburt.

Ceftriaxon gegen Bronchitis bei Kindern kann nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden, nachdem die Empfindlichkeit des Erregers gegenüber Antibiotika bestimmt wurde. In diesem Fall müssen die Injektionen unter Berücksichtigung der folgenden Merkmale durchgeführt werden:

  • Bei Babys unter 1 Jahr das Medikament sehr langsam intravenös injizieren.
  • Bis zu einem Alter von 12 Jahren wird das Antibiotikum einmal täglich in einer Dosierung von 20-50 mg pro 1 kg Körpergewicht verabreicht.
  • Nach 12 Jahren wird Kindern mit einem Gewicht von mehr als 50 kg 1 g des Arzneimittels intramuskulär injiziert.

Der Behandlungsverlauf sollte 10 Tage nicht überschreiten. Während der Behandlung sollten Inhalationen mit Medikamenten gegen dünnen Auswurf durchgeführt und viel warmes alkalisches Wasser getrunken werden.

Analoga

Wenn Ceftriaxon aufgrund von Kontraindikationen nicht für Bronchitis geeignet ist, kann es durch eines der Analoga ersetzt werden:

  • Rosecin;
  • Lendacin;
  • Biotraxon;
  • Cefaxon;
  • Megion.

Die Medikamente sind wirksam, aber teuer. Bevor Sie ein Antibiotikum durch ein Analogon ersetzen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Selbstmedikation kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Ceftriaxon gegen Angina bei Erwachsenen und Kindern: wie man richtig behandelt?

Alle iLive-Inhalte werden von medizinischen Experten überprüft, um sicherzustellen, dass sie so genau und sachlich wie möglich sind.

Wir haben strenge Richtlinien für die Auswahl von Informationsquellen und verlinken nur auf seriöse Websites, akademische Forschungseinrichtungen und, soweit möglich, nachgewiesene medizinische Forschung. Bitte beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) interaktive Links zu solchen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise fragwürdig ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

  • ATX-Code
  • Wirkstoffe
  • Anwendungshinweise
  • Freigabe Formular
  • Pharmakodynamik
  • Pharmakokinetik
  • Anwendung während der Schwangerschaft
  • Kontraindikationen
  • Nebenwirkungen
  • Art der Verabreichung und Dosierung
  • Überdosis
  • Interaktion mit anderen Drogen
  • Lagerbedingungen
  • Verfallsdatum
  • Pharmakologische Gruppe
  • pharmachologische Wirkung
  • ICD-10-Code

Angina ist eine zu häufige Krankheit, die sowohl in der kalten als auch in der warmen Jahreszeit überholen kann. Eine solche Krankheit kann eine Person für mehrere Tage aus der Brunft bringen: Die Arbeitsfähigkeit ist beeinträchtigt, das Wohlbefinden verschlechtert sich erheblich. Viele Kranke interessieren sich daher für: Welche Antibiotika und wie können Sie einnehmen, um sich so schnell wie möglich von der Krankheit zu erholen und sich nicht selbst zu verletzen? Ist es zum Beispiel möglich, Ceftriaxon gegen Angina zu wählen - schließlich ist es ein ziemlich starkes Antibiotikum und wie man dieses Medikament richtig behandelt?

Wird Ceftriaxon bei Angina helfen??

Heute verwenden Ärzte den folgenden therapeutischen Ansatz für Angina. Eine Antibiotikatherapie wird nur verschrieben, wenn eindeutige Hinweise vorliegen, wenn im Labor der bakterielle Ursprung der Krankheit bestätigt wird. Schließlich hat der ungerechtfertigte Einsatz von Antibiotika in den letzten Jahrzehnten das Ausmaß einer Epidemie erreicht: Die Medikamente werden häufig von Patienten selbst oder von Apothekern "verschrieben", die nicht über die erforderlichen Qualifikationen für die Verschreibung einer Behandlung verfügen.

Der massive Einsatz von Antibiotika hat dazu geführt, dass Mikroben immer resistenter gegen diese Medikamente werden. Laut Statistik beträgt der Resistenzgrad von β-hämolytischem Streptokokken A gegen Makrolid-Medikamente bereits mindestens 10%. Mikroben haben auch eine signifikante Resistenz gegen Tetracycline, daher wird nicht empfohlen, diese Mittel gegen Angina zu verwenden. In dieser Situation ist es für Angina, die durch die Wirkung von β-hämolytischem Streptokokken A verursacht wird, optimal, β-Lactam-Antibiotika zu verwenden, zu denen Arzneimittel der Penicillin- und Cephalosporin-Gruppe gehören. Insbesondere wird Ceftriaxon häufig bei Angina eingesetzt, da dieses Antibiotikum zu den Cephalosporin-Vertretern der dritten Generation gehört und unter anderem eine verlängerte Wirkung hat..

Ist es möglich, Ceftriaxon bei einer Temperatur zu injizieren??

Wenn die Temperatur mit Angina steigt und der Arzt Ceftriaxon verschrieben hat, ist es möglich und sogar notwendig, es zu injizieren. Aber nur in Fällen, in denen Angina durch Bakterienflora verursacht wird, die empfindlich auf die Wirkung von Ceftriaxon reagiert, oder durch die Entwicklung sekundärer bakterieller Komplikationen.

Angina pectoris geht übrigens bei fast allen Patienten mit einem gewissen Anstieg der Temperaturindikatoren einher - im Durchschnitt bis zu 38-39 ° C. Dies ist auf die ansteckende Natur der Krankheit zurückzuführen. Am häufigsten steigt die Temperatur vor dem Hintergrund der Bildung einer eitrigen Sekretion in den Mandeln, die für eine lakunare und follikuläre Mandelentzündung charakteristisch ist. In der Regel stört die fieberhafte oder subfebrile Temperatur den Patienten nicht lange: Die allmähliche Abnahme wird bereits am zweiten oder dritten Tag nach Ausbruch der Krankheit beobachtet. Die durchschnittliche Dauer der Hochtemperaturperiode beträgt 1-3 Tage.

Wenn Sie Ceftriaxon nicht gegen Angina oder ein anderes von einem Arzt verschriebenes Antibiotikum einnehmen, kann die hohe Temperatur länger anhalten. Besonders häufig weisen verlängerte Hochtemperaturwerte auf die Entwicklung verschiedener Komplikationen hin..

Behandlung von Angina mit Ceftriaxon

Wie bereits erwähnt, ist die Anwendung von Ceftriaxon bei Angina nur in zwei Fällen gerechtfertigt:

  • wenn Angina eine nachgewiesene bakterielle Ätiologie hat;
  • wenn es sekundäre bakterielle Komplikationen gibt.

Es ist ebenso wichtig, dass das Bakterium gegenüber den Wirkungen von Ceftriaxon empfindlich ist.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die virale Mandelentzündung nicht durch Antibiotika geheilt wird: Während der Patient auf die Wirkung wartet und ein unnötiges antibakterielles Medikament einnimmt, setzt das Virus seine aktive Reproduktion fort und infiziert alle neuen Gewebe, während gleichzeitig gefährliche toxische Substanzen freigesetzt werden. Daher ist Ceftriaxon nur zur Behandlung von bakteriellen Halsschmerzen geeignet..

Es sollte auch bedacht werden, dass Ceftriaxon wie jedes andere Antibiotikum die Symptome der Krankheit in keiner Weise beeinflusst: Es beseitigt keine Kopfschmerzen, Halsschmerzen, laufende Nase usw. Um einen schnellen Erholungseffekt zu erzielen, sollten daher andere Medikamente eingenommen werden, z. B. Analgetika, Antipyretika, Vitamine usw..

Um Angina mit Ceftriaxon oder einem anderen Medikament zu behandeln, hat nur ein Arzt das Recht zu entscheiden. Darüber hinaus sollte das Antibiotikum nur mit der etablierten bakteriellen Natur der Angina verschrieben werden und niemals - einfach so oder zur Vorbeugung.

Ceftriaxon

Komposition

Das Medikament enthält Ceftriaxon, ein Antibiotikum aus der Klasse der Cephalosporine (β-Lactam-Antibiotika, deren chemische Struktur auf 7-ACK basiert)..

Die Substanz ist ein leicht hygroskopisches feinkristallines Pulver von gelblicher oder weißer Farbe. Eine Durchstechflasche des Arzneimittels enthält 0,25, 0,5, 1 oder 2 g steriles Natriumsalz von Ceftriaxon.

Freigabe Formular

Pulver 0,25 / 0,5 / 1/2 g zur Herstellung:

  • Lösung d / und;
  • Lösung für die Infusionstherapie.

Ceftriaxon-Tabletten oder Sirup sind nicht erhältlich.

pharmachologische Wirkung

Bakterizid. Medikament der III. Generation aus der Gruppe der Antibiotika "Cephalosporine".

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Pharmakodynamik

Ein universelles antibakterielles Mittel, dessen Wirkmechanismus auf der Fähigkeit beruht, die Synthese der bakteriellen Zellwand zu unterdrücken. Das Medikament ist hochresistent gegen die meisten β-Lactamasen Gram (+) und Gram (-) Mikroorganismen.

Aktiv gegen:

  • Gramm (+) Aeroben - St. Aureus (einschließlich in Bezug auf Stämme, die Penicillinase produzieren) und Epidermidis, Streptococcus (Pneumoniae, Pyogenes, Viridans-Gruppe);
  • Gramm (-) Aerobier - Enterobacter aerogenes und Cloacae, Acinetobacter calcoaceticus, Haemophilus influenzae (einschließlich in Bezug auf Stämme, die Penicillinase produzieren) und Parainfluenzae, Borrelia burgdorferi, Klebsiella spp. (einschließlich Lungenentzündung), Escherichia coli, Moraxella catarrhalis und Diplokokken der Gattung Neisseria (einschließlich Stämme, die Penicillinase produzieren), Morganella morganii, Proteus vulgaris und Proteus mirabilis, Neisseria meningitidis, Serratia spp., einige Stämme von Pseudomonas aeruginosa
  • Anaerobier - Clostridium spp. (Ausnahme - Clostridium difficile), Bacteroides fragilis, Peptostreptococcus spp..

In-vitro-Aktivität (klinische Bedeutung bleibt unbekannt) gegen Stämme der folgenden Bakterien wird festgestellt: Citrobacter diversus und freundii, Salmonella spp. (einschließlich Salmonella typhi), Providencia spp. (einschließlich Providencia rettgeri), Shigella spp.; Bacteroides bivius, Streptococcus agalactiae, Bacteroides melaninogenicus.

Methicillin-resistenter Staphylococcus, viele Enterococcus-Stämme (einschließlich Str. Faecalis) und Streptococcus der Gruppe D sind gegen Cephalosporin-Antibiotika (einschließlich Ceftriaxon) resistent..

Was ist Ceftriaxon??

Laut Wikipedia ist Ceftriaxon ein Antibiotikum, dessen bakterizide Wirkung auf seiner Fähigkeit beruht, die Synthese von Peptidoglycan in bakteriellen Zellwänden zu stören..

Pharmakokinetik

  • Bioverfügbarkeit - 100%;
  • T Cmax mit der Einführung von Ceftriaxon in / in - am Ende der Infusion, mit der Einführung von intramuskulär - 2-3 Stunden;
  • Verbindung mit Plasmaproteinen - von 83 bis 96%;
  • T1 / 2 mit intramuskulärer Verabreichung - von 5,8 bis 8,7 Stunden, mit intravenöser Verabreichung - von 4,3 bis 15,7 Stunden (abhängig von der Krankheit, dem Alter des Patienten und dem Zustand seiner Nieren).

Bei Erwachsenen ist die Ceftriaxon-Konzentration in der Cerebrospinalflüssigkeit bei Verabreichung von 50 mg / kg nach 2 bis 24 Stunden um ein Vielfaches höher als die MHK (minimale Hemmkonzentration) für die häufigsten Krankheitserreger einer Meningokokkeninfektion. Das Medikament dringt bei Entzündungen der Hirnhäute gut in die Liquor cerebrospinalis ein.

Ceftriaxon wird unverändert ausgeschieden:

  • Nieren - um 33-67% (bei Neugeborenen liegt dieser Indikator bei 70%);
  • mit Galle in den Darm (wo das Medikament inaktiviert ist) - um 40-50%.

Indikationen für die Anwendung von Ceftriaxon

Die Anmerkung zeigt an, dass die Indikationen für die Verwendung von Ceftriaxon Infektionen sind, die durch Bakterien verursacht werden, die gegenüber dem Arzneimittel empfindlich sind. Intravenöse Infusionen und Injektionen werden verschrieben, um:

  • Infektionen der Bauchhöhle (einschließlich Empyem der Gallenblase, Angiocholitis, Peritonitis), HNO-Organe und Atemwege (Empyem der Pleura, Lungenentzündung, Bronchitis, Lungenabszess usw.), Knochen- und Gelenkgewebe, Weichteile und Haut, Urogenitaltrakt (einschließlich Pyelonephritis, Pyelitis, Prostatitis, Blasenentzündung, Nebenhodenentzündung);
  • Epiglottitis;
  • infizierte Verbrennungen / Wunden;
  • infektiöse Läsionen der maxillofazialen Region;
  • bakterielle Septikämie;
  • Sepsis;
  • bakterielle Endokarditis;
  • bakterielle Meningitis;
  • Syphilis;
  • chancroid;
  • durch Zecken übertragene Borreliose (Lyme-Borreliose);
  • unkomplizierte Gonorrhoe (auch in Fällen, in denen die Krankheit durch Mikroorganismen verursacht wird, die Penicillinase absondern);
  • Salmonellose / Salmonellenträger;
  • Typhus-Fieber.

Das Medikament wird auch zur perioperativen Prophylaxe und zur Behandlung von immungeschwächten Patienten eingesetzt..

Wofür wird Ceftriaxon bei Syphilis angewendet??

Obwohl Penicillin das Medikament der Wahl für verschiedene Formen der Syphilis ist, kann seine Wirksamkeit in einigen Fällen eingeschränkt sein..

Bei einer Unverträglichkeit gegenüber Arzneimitteln der Penicillin-Gruppe wird auf die Verwendung von Antibiotika-Cephalosporinen als Ersatzoption zurückgegriffen.

Die wertvollen Eigenschaften des Arzneimittels sind:

  • das Vorhandensein von Chemikalien in ihrer Zusammensetzung, die die Bildung von Zellmembranen und die Mukopeptidsynthese in den Wänden von Bakterienzellen unterdrücken können;
  • die Fähigkeit, schnell in die Organe, Flüssigkeiten und Gewebe des Körpers und insbesondere in die Liquor cerebrospinalis einzudringen, die bei Patienten mit Syphilis viele spezifische Veränderungen erfährt;
  • die Möglichkeit der Verwendung für die Behandlung von schwangeren Frauen.

Das Medikament ist am wirksamsten in Fällen, in denen der Erreger der Krankheit Treponema pallidum ist, da ein charakteristisches Merkmal von Ceftriaxon seine hohe treponemizide Aktivität ist. Der positive Effekt ist besonders ausgeprägt bei der i / m-Verabreichung des Arzneimittels.

Die Behandlung der Syphilis unter Verwendung des Arzneimittels führt nicht nur in den frühen Stadien der Entwicklung der Krankheit, sondern auch in fortgeschrittenen Fällen zu guten Ergebnissen: bei Neurosyphilis sowie bei sekundärer und latenter Syphilis.

Da das T1 / 2 von Ceftriaxon ungefähr 8 Stunden beträgt, kann das Medikament sowohl in stationären als auch in ambulanten Behandlungsschemata gleichermaßen erfolgreich eingesetzt werden. Es reicht aus, dem Patienten das Medikament einmal täglich zu verabreichen..

Zur vorbeugenden Behandlung wird das Medikament innerhalb von 5 Tagen mit primärer Syphilis verabreicht - ein 10-tägiger Kurs, bei dem frühe latente und sekundäre Syphilis 3 Wochen lang behandelt werden.

Bei unveröffentlichten Formen der Neurosyphilis wird dem Patienten 20 Tage lang einmal 1-2 g Ceftriaxon injiziert. In den späteren Stadien der Erkrankung wird dem Arzneimittel 1 g / Tag verabreicht. innerhalb von 3 Wochen, danach wird ein Intervall von 14 Tagen eingehalten und die Behandlung mit einer ähnlichen Dosierung wird 10 Tage lang durchgeführt.

Bei akuter generalisierter Meningitis und syphilitischer Meningoenzephalitis wird die Dosis auf 5 g / Tag erhöht.

Ceftriaxon-Injektionen: Warum wird das Medikament gegen Angina bei Erwachsenen und Kindern verschrieben??

Trotz der Tatsache, dass das Antibiotikum bei verschiedenen Läsionen des Nasopharynx (einschließlich Angina und Sinusitis) wirksam ist, wird es normalerweise selten als Medikament der Wahl verwendet, insbesondere in der Pädiatrie.

Bei Angina kann das Arzneimittel durch eine Pipette in eine Vene oder in Form von gewöhnlichen Injektionen in den Muskel injiziert werden. In den allermeisten Fällen werden dem Patienten jedoch intramuskuläre Injektionen verschrieben. Die Lösung wird unmittelbar vor Gebrauch hergestellt. Die fertige Mischung bei Raumtemperatur bleibt nach der Herstellung 6 Stunden lang stabil.

Bei Kindern mit Angina pectoris wird Ceftriaxon in Ausnahmefällen verschrieben, wenn eine akute Mandelentzündung durch starke Eiterung und Entzündung erschwert wird..

Die geeignete Dosierung wird vom behandelnden Arzt festgelegt..

Während der Schwangerschaft wird das Medikament in Fällen verschrieben, in denen Antibiotika der Penicillin-Gruppe nicht wirksam sind. Obwohl das Medikament die Plazentaschranke überschreitet, beeinflusst es die Gesundheit und Entwicklung des Fötus nicht signifikant..

Sinusitis-Behandlung mit Ceftriaxon

Bei Sinusitis sind antibakterielle Mittel Medikamente der ersten Wahl. Ceftriaxon dringt vollständig in das Blut ein und bleibt in den erforderlichen Konzentrationen im Fokus der Entzündung.

In der Regel wird das Medikament in Kombination mit Mukolytika, Vasokonstriktoren usw. verschrieben..

Wie injiziere ich ein Medikament gegen Sinusitis? Normalerweise wird Ceftriaxon einem Patienten verschrieben, der zweimal täglich für 0,5 bis 1 g in den Muskel injiziert wird. Vor der Injektion wird das Pulver mit Lidocain (vorzugsweise einer einprozentigen Lösung) oder Wasser d / und gemischt.

Die Behandlung dauert mindestens 1 Woche.

Kontraindikationen

Ceftriaxon wird bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Cephalosporin-Antibiotika oder Nebenbestandteile des Arzneimittels nicht verschrieben.

  • die Neugeborenenperiode, wenn das Kind eine Hyperbilirubinämie hat;
  • Frühgeburt;
  • Nieren- / Leberfunktionsstörung;
  • Enteritis, NUC oder Kolitis im Zusammenhang mit der Verwendung von antibakteriellen Mitteln;
  • Schwangerschaft;
  • Stillzeit.

Nebenwirkungen von Ceftriaxon

Nebenwirkungen des Arzneimittels erscheinen als:

  • Überempfindlichkeitsreaktionen - Eosinophilie, Fieber, Juckreiz, Urtikaria, Ödeme, Hautausschlag, Erythema multiforme (in einigen Fällen bösartig) exsudatives Erythem, Serumkrankheit, anaphylaktischer Schock, Schüttelfrost;
  • Kopfschmerzen und Schwindel;
  • Oligurie;
  • Funktionsstörungen des Verdauungssystems (Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Geschmacksstörungen, Stomatitis, Durchfall, Glossitis, Schlammbildung in der Gallenblase und Pseudocholelithiasis, pseudomembranöse Enterokolitis, Dysbiose, Candidomykose und andere Superinfektionen);
  • Störungen der Hämatopoese (Anämie, einschließlich hämolytischer; Lymph-, Leuko-, Neutro-, Thrombozytose-, Granulozytopenie; Thrombo-Ileukozytose, Hämaturie, Basophilie, Nasenbluten).

Wenn das Arzneimittel intravenös verabreicht wird, können Entzündungen der Venenwand und Schmerzen entlang der Vene auftreten. Die Injektion des Arzneimittels in den Muskel geht mit Schmerzen an der Injektionsstelle einher.

Ceftriaxon (Injektionen und IV-Infusion) kann auch die Laborparameter beeinflussen. Die Prothrombinzeit des Patienten nimmt ab (oder zu), die Aktivität der alkalischen Phosphatase und der Lebertransaminasen nimmt zu, sowie die Konzentration von Harnstoff, Hyperkreatininämie, Hyperbilirubinämie und Glucosurie entwickelt sich.

Untersuchungen der Nebenwirkungen von Ceftriaxon lassen den Schluss zu, dass bei i / m-Verabreichung des Arzneimittels fast 100% der Patienten über starke Schmerzen bei der Injektion, Muskelschmerzen, Schwindel, Schüttelfrost, Schwäche, Juckreiz und Hautausschlag klagen.

Injektionen werden am leichtesten toleriert, wenn das Pulver mit einem Anästhetikum verdünnt wird. In diesem Fall ist es unbedingt erforderlich, einen Test sowohl für das Medikament selbst als auch für das Anästhetikum durchzuführen.

Gebrauchsanweisung für Ceftriaxon. Wie man Ceftriaxon zur Injektion verdünnt?

Die Anweisungen des Herstellers sowie das Handbuch von Vidal weisen darauf hin, dass das Medikament in eine Vene oder einen Muskel injiziert werden kann.

Dosierung für Erwachsene und Kinder über 12 Jahre - 1-2 g / Tag. Das Antibiotikum wird ein- oder einmal alle 12 Stunden in einer halben Dosis verabreicht.

In besonders schweren Fällen sowie wenn die Infektion durch einen mäßig empfindlich gegenüber Ceftriaxon empfindlichen Erreger ausgelöst wird, wird die Dosis auf 4 g / Tag erhöht.

Bei Gonorrhoe wird eine einmalige Injektion von 250 mg des Arzneimittels in den Muskel empfohlen.

Aus prophylaktischen Gründen sollte der Patient vor einer infizierten oder vermutlich infizierten Operation je nach Grad der Gefahr infektiöser Komplikationen einmal 0,5 bis 1,5 Stunden vor der Operation 1-2 g Ceftriaxon injizieren.

Für Kinder der ersten 2 Lebenswochen wird das Arzneimittel 1 r / Tag verabreicht. Die Dosis wird nach der Formel 20-50 mg / kg / Tag berechnet. Die höchste Dosis beträgt 50 mg / kg (was mit einer Unterentwicklung des Enzymsystems verbunden ist)..

Die optimale Dosierung für Kinder unter 12 Jahren (einschließlich Säuglinge) wird ebenfalls je nach Gewicht ausgewählt. Die tägliche Dosis liegt zwischen 20 und 75 mg / kg. Für Kinder mit einem Gewicht von mehr als 50 kg wird Ceftriaxon in der gleichen Dosis wie für Erwachsene verschrieben.

Dosen über 50 mg / kg sollten als intravenöse Infusion von mindestens 30 Minuten Dauer verabreicht werden.

Bei bakterieller Meningitis beginnt die Behandlung mit einer Einzeldosis von 100 mg / kg / Tag. Die höchste Dosis beträgt 4 g. Sobald der Erreger isoliert und seine Empfindlichkeit gegenüber dem Arzneimittel bestimmt ist, wird die Dosis reduziert.

Bewertungen über das Medikament (insbesondere über seine Anwendung bei Kindern) lassen den Schluss zu, dass das Medikament sehr effektiv und erschwinglich ist, sein wesentlicher Nachteil jedoch starke Schmerzen an der Injektionsstelle sind. Was die Nebenwirkungen betrifft, so gibt es nach Angaben der Patienten selbst keine weiteren als mit jedem anderen Antibiotikum.

Wie viele Tage, um das Medikament zu injizieren?

Die Dauer der Behandlung hängt davon ab, welche pathogene Mikroflora die Krankheit verursacht hat, sowie von den Merkmalen des Krankheitsbildes. Wenn der Erreger Gram (-) Diplokokken der Gattung Neisseria sind, können die besten Ergebnisse in 4 Tagen erzielt werden, wenn Enterobacteriaceae gegenüber dem Arzneimittel empfindlich sind, in 10-14 Tagen.

Ceftriaxon-Injektionen: Gebrauchsanweisung. Wie man das Medikament verdünnt?

Zur Verdünnung des Antibiotikums wird eine Lösung von Lidocain (1 oder 2%) oder Wasser zur Injektion (d / i) verwendet.

Bei der Verwendung von Wasser für d / und sollte berücksichtigt werden, dass die i / m-Injektionen des Arzneimittels sehr schmerzhaft sind. Wenn das Lösungsmittel Wasser ist, treten daher sowohl während der Injektion als auch für einige Zeit danach Beschwerden auf.

Wasser zur Verdünnung des Pulvers wird normalerweise in Fällen eingenommen, in denen die Verwendung von Lidocain aufgrund der Allergie des Patienten dagegen unmöglich ist.

Die beste Option ist eine 1% ige Lidocain-Lösung. Es ist besser, Wasser für d / und als Hilfsmittel zu verwenden, wenn das Arzneimittel mit 2% Lidocain verdünnt wird.

Kann Ceftriaxon mit Novocain verdünnt werden??

Wenn Novocain zur Verdünnung des Arzneimittels verwendet wird, verringert es die Aktivität des Antibiotikums und erhöht gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit, bei dem Patienten einen anaphylaktischen Schock zu entwickeln.

Basierend auf den Rückmeldungen der Patienten selbst stellen sie fest, dass Lidocain bei der Schmerzlinderung bei der Verabreichung von Ceftriaxon besser ist als Novocaine.

Darüber hinaus trägt die Verwendung einer nicht frisch zubereiteten Lösung von Ceftriaxon mit Novocain zu einer Zunahme der Schmerzen während der Injektion bei (die Lösung bleibt nach der Herstellung 6 Stunden lang stabil)..

Wie man Ceftriaxon mit Novocain verdünnt?

Wenn Novocain immer noch als Lösungsmittel verwendet wird, wird es in einem Volumen von 5 ml pro 1 g des Arzneimittels eingenommen. Wenn Sie eine kleinere Menge Novocain einnehmen, löst sich das Pulver möglicherweise nicht vollständig auf und die Spritzennadel verstopft mit Medikamentenklumpen.

Verdünnung mit Lidocain 1%

Zur Injektion in den Muskel werden 0,5 g des Arzneimittels in 2 ml einer 1% igen Lösung von Lidocain (dem Inhalt einer Ampulle) gelöst; Nehmen Sie für 1 g des Arzneimittels 3,6 ml Lösungsmittel.

Eine Dosierung von 0,25 g wird auf die gleiche Weise wie 0,5 g verdünnt, dh der Inhalt von 1 Ampulle 1% Lidocain. Danach wird die fertige Lösung in verschiedene Spritzen mit jeweils der Hälfte des Volumens gezogen.

Das Arzneimittel wird tief in den Gesäßmuskel injiziert (nicht mehr als 1 g in jedem Gesäß)..

Das mit Lidocain verdünnte Arzneimittel ist nicht zur intravenösen Verabreichung vorgesehen. Es ist erlaubt, es streng in den Muskel zu injizieren..

Wie man Ceftriaxon-Injektionen mit Lidocain 2% verdünnt?

Um 1 g des Arzneimittels zu verdünnen, nehmen Sie 1,8 ml Wasser d / i und zwei Prozent Lidocain. Um 0,5 g des Arzneimittels zu verdünnen, werden 1,8 ml Lidocain ebenfalls mit 1,8 ml Wasser d / i gemischt, aber nur die Hälfte der resultierenden Lösung (1,8 ml) wird zum Auflösen verwendet. Um 0,25 g des Arzneimittels zu verdünnen, nehmen Sie 0,9 ml eines auf ähnliche Weise hergestellten Lösungsmittels.

Wie man Ceftriaxon bei Kindern zur intramuskulären Verabreichung verdünnt?

Die gegebene Technik der intramuskulären Injektionen wird in der pädiatrischen Praxis praktisch nicht angewendet, da Ceftriaxon mit Novocain bei einem Kind einen schweren anaphylaktischen Schock verursachen kann und in Kombination mit Lidocain zum Auftreten von Anfällen und Herzstörungen beitragen kann..

Aus diesem Grund ist gewöhnliches Wasser für Kinder das optimale Lösungsmittel bei der Anwendung des Arzneimittels bei Kindern. Die Unfähigkeit, Schmerzmittel im Kindesalter zu verwenden, erfordert eine noch langsamere und genauere Verabreichung des Arzneimittels, um die Schmerzen während der Injektion zu lindern.

Verdünnung zur intravenösen Verabreichung

Zur intravenösen Verabreichung wird 1 g des Arzneimittels in 10 ml destilliertem Wasser (steril) gelöst. Das Medikament wird langsam über 2-4 Minuten injiziert.

Verdünnung für die intravenöse Infusion

Während der Infusionstherapie wird das Medikament mindestens eine halbe Stunde lang verabreicht. Zur Herstellung einer Lösung werden 2 g Pulver in 40 ml einer Ca-freien Lösung verdünnt: Dextrose (5 oder 10%), NaCl (0,9%), Fructose (5%).

zusätzlich

Ceftriaxon ist ausschließlich zur parenteralen Verabreichung bestimmt: Hersteller stellen keine Tabletten und Suspensionen her, da das Antibiotikum in Kontakt mit Körpergewebe hoch aktiv ist und diese stark reizt.

Dosen für Tiere

Die Dosierung für Katzen und Hunde richtet sich nach dem Körpergewicht des Tieres. In der Regel sind es 30-50 mg / kg.

Wenn eine 0,5-g-Flasche verwendet wird, sollte 1 ml zwei Prozent Lidocain und 1 ml Wasser d / i (oder 2 ml Lidocain 1%) injiziert werden. Das Arzneimittel wird kräftig geschüttelt, bis sich die Klumpen vollständig aufgelöst haben. Es wird in eine Spritze gezogen und dem kranken Tier in den Muskel oder unter die Haut injiziert.

Die Dosierung für eine Katze (Ceftriaxon 0,5 g wird normalerweise für Kleintiere verwendet - für Katzen, Kätzchen usw.) beträgt 0,16 ml / kg, wenn der Arzt 40 mg Ceftriaxon pro 1 kg Gewicht verschrieben hat.

Für Hunde (und andere große Tiere) nehmen Sie Flaschen mit 1 g. Das Lösungsmittel wird in einem Volumen von 4 ml (2 ml Lidocain 2% + 2 ml Wasser d / i) eingenommen. Bei einem Hund mit einem Gewicht von 10 kg und einer Dosis von 40 mg / kg müssen 1,6 ml der fertigen Lösung eingegeben werden.

Wenn Ceftriaxon IV über einen Katheter verabreicht werden muss, verwenden Sie zur Verdünnung steriles destilliertes Wasser.

Überdosis

Anzeichen einer Überdosierung sind Krämpfe und ZNS-Erregung. Peritonealdialyse und Hämodialyse sind bei der Verringerung der Ceftriaxonkonzentration unwirksam. Das Medikament hat kein Gegenmittel.

Interaktion

In einem Volumen ist es mit anderen antimikrobiellen Mitteln pharmazeutisch nicht verträglich.

Durch die Unterdrückung der Darmflora wird die Bildung von Vitamin K im Körper verhindert. Aus diesem Grund kann die Verwendung des Arzneimittels in Kombination mit Mitteln zur Verringerung der Blutplättchenaggregation (Sulfinpyrazon, NSAIDs) Blutungen hervorrufen.

Das gleiche Merkmal von Ceftriaxon verstärkt die Wirkung von Antikoagulanzien bei gemeinsamer Anwendung.

In Kombination mit Schleifendiuretika steigt das Risiko einer Nephrotoxizität.

Verkaufsbedingungen

Zum Kauf ist ein Rezept erforderlich.

Im Lateinischen könnte es wie folgt sein. Rezept in Latein (Beispiel):

Rp.: Ceftriaxoni 0,5
D.t.d.N.10
S. In dem mitgelieferten Lösungsmittel. V / m, 1 r / Tag.

Lagerbedingungen

Vor Licht schützen. Optimale Lagertemperatur - bis zu 25 ° C..

Bei Verwendung ohne ärztliche Aufsicht kann das Medikament Komplikationen hervorrufen. Daher sollten die Pulverflaschen außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Verfallsdatum

spezielle Anweisungen

Das Medikament wird in einem Krankenhaus eingesetzt. Bei Patienten mit Hämodialyse sowie gleichzeitig schwerer Leber- und Niereninsuffizienz sollte die Plasmakonzentration von Ceftriaxon überwacht werden.

Die Langzeitbehandlung erfordert eine regelmäßige Überwachung des peripheren Blutbildes und von Indikatoren, die die Funktion von Nieren und Leber charakterisieren..

Manchmal (selten) kann es bei Ultraschall der Gallenblase zu einer Verdunkelung kommen, was auf das Vorhandensein von Sedimenten hinweist. Stromausfälle verschwinden nach Beendigung der Behandlung.

In einigen Fällen ist es für geschwächte und ältere Patienten ratsam, zusätzlich zu Ceftriaxon Vitamin K zu verschreiben.

Wenn das Gleichgewicht zwischen Wasser und Elektrolyten sowie die arterielle Hypertonie nicht ausgeglichen sind, sollte der Natriumspiegel im Blutplasma überwacht werden. Wenn die Behandlung lang ist, wird dem Patienten eine allgemeine Blutuntersuchung gezeigt.

Wie andere Cephalosporine hat das Medikament die Fähigkeit, mit Serumalbumin assoziiertes Bilirubin zu verdrängen, und wird daher bei Neugeborenen mit Hyperbilirubinämie (und insbesondere bei Frühgeborenen) mit Vorsicht angewendet..

Das Medikament hat keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit der neuromuskulären Überleitung.

Ist es möglich, Ceftriaxon bei einer Temperatur zu injizieren?

Ceftriaxon ist ein Medikament der neuen Generation, das eine ausgeprägte antibakterielle therapeutische Wirkung hat. Es unterdrückt die Aktivität pathogener Bakterien, indem es die Produktion ihrer Zellwände hemmt. In diesem Artikel erfahren Sie, ob es möglich ist, Ceftriaxon gegen Influenza einzusetzen, und wie viel es hilft, mit einer Erkältung im Allgemeinen umzugehen..

Beschreibung des Arzneimittels

Ceftriaxon ist als Breitbandantibiotikum gegen eine Vielzahl von anaeroben und grampositiven Bakterien wirksam. Unmittelbar nach dem Eindringen in den Körper wird das Medikament sehr schnell resorbiert und beginnt, seine therapeutische Wirkung auszuüben. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Bioverfügbarkeit eines solchen Arzneimittels etwa 98% beträgt, was mehr als ein zufriedenstellender Indikator ist..

Im Blutplasma kann ein solches Antibiotikum nach einer Stunde zurückverfolgt werden. Im Körper bleibt es ziemlich lange bestehen und wird erst nach 24 Stunden ausgeschieden.

Gemäß der Gebrauchsanweisung dringt Ceftriaxon leicht in verschiedene Gewebe des Körpers ein, einschließlich der entzündeten Bereiche verschiedener Systeme. Damit steht es auf der gleichen Liste mit den wirksamsten antibakteriellen Arzneimitteln, die in der modernen therapeutischen Praxis aktiv eingesetzt werden..

Das Arzneimittel wird zusammen mit der Galle ausgeschieden. Wenn der Patient bei der Einnahme an einer Nierenerkrankung leidet, kann sich die Ausscheidungsdauer des Wirkstoffs eines solchen Mittels verlangsamen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Ceftriaxon nur als letztes Mittel gegen Influenza angewendet werden sollte, wenn die Krankheit andauert und bereits begonnen hat, schwere Komplikationen beim Patienten zu verursachen. Das Trinken dieses Antibiotikums mit den ersten Manifestationen einer Erkältung ist unklug, da jede Form von SARS und Influenza ein Virus hervorruft und dieses Medikament eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung hat.

In jedem Fall kann nur der behandelnde Arzt ein solches Antibiotikum nach einer detaillierten Anamnese und Beurteilung des Allgemeinzustands der Person verschreiben. Selbstmedikation (insbesondere für Kinder und ältere Menschen) mit einem solchen Medikament ist unklug und fehlerhaft.

Indikationen und Kontraindikationen

Wie oben erwähnt, sollte Ceftriaxon gegen Influenza nur verschrieben werden, wenn gefährliche Komplikationen auftreten. Direkte Indikationen für die Verwendung eines solchen Arzneimittels sind daher:

    Die Entwicklung einer Lungenentzündung vor dem Hintergrund einer Langzeitgrippe. In diesem Zustand kann der Patient unter Atemnot, Brustschmerzen, Fieber und anhaltendem Husten leiden. Aufgrund der Tatsache, dass das Bakterium pneumococcus eine Lungenentzündung hervorruft, wäre es sinnvoll, ein solches Antibiotikum zur Behandlung zu verwenden.

Leider kann nicht jeder Ceftriaxon gegen Grippe und Erkältungen anwenden, da ein solches Arzneimittel mehrere wichtige Kontraindikationen dafür hat..

In folgenden Fällen ist es verboten, ein Antibiotikum zu verschreiben:

  1. Individuelle Unverträglichkeit des Patienten gegenüber dem Wirkstoff des Arzneimittels sowie Überempfindlichkeit gegenüber Arzneimitteln der Penicillin-Gruppe.
  2. Akutes oder chronisches Leberversagen und Hepatitis.
  3. Chronische Erkrankungen des Nierensystems (eine Behandlung ist nur unter Aufsicht eines Arztes mit Dosisanpassung möglich).
  4. Schwere Herzkrankheit.

Mit Vorsicht sollte ein solches Medikament für ältere Menschen, Kinder und Patienten mit schweren chronischen Krankheiten verschrieben werden..

Empfang während der Schwangerschaft

Ceftriaxon ist für die Einnahme im ersten Schwangerschaftstrimester kontraindiziert, da in dieser Zeit die Grundlagen für die Systeme des ungeborenen Kindes gelegt werden, die den Wirkstoff eines solchen Antibiotikums schädigen können.

Im zweiten und dritten Schwangerschaftstrimester sollte vorsichtig vorgegangen werden, und Ceftriaxon sollte nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden..

Aufgrund der Tatsache, dass das Medikament in die Muttermilch eindringen kann, wird es während der Stillzeit nicht angewendet. Wenn es notwendig ist, ein solches Mittel zu verschreiben, sollte eine Frau das Stillen verweigern und das Baby in künstliche Mischungen überführen.

Art der Anwendung

Ceftriaxon kann intramuskulär und intravenös verabreicht werden. Gleichzeitig sollte jedes Mal eine frische Lösung hergestellt werden..

Zur intramuskulären Verabreichung sollte das Arzneimittel zur Injektion in sterilem Wasser in einem Verhältnis von 0,5 g des Arzneimittels zu 2 ml Wasser gelöst werden. Das Arzneimittel wird tief in den Gesäßmuskel injiziert. Die Dosierung wird für jeden Patienten individuell ausgewählt.

Zur intravenösen Verabreichung sollte das Arzneimittel zur Injektion in gereinigtem Wasser in einem Verhältnis von 1 g pro 10 ml Wasser gelöst werden. Normalerweise wird die Dosis anhand der Indikationen, des Gewichts und des Alters des Patienten berechnet..

Die Behandlungsdauer sollte zwei Wochen nicht überschreiten. Im Durchschnitt dauert es 7-10 Tage.

Nebenwirkungen

Bei falscher Dosierung oder Behandlung mit einem Arzneimittel bei Vorliegen von Kontraindikationen kann es bei einem Patienten zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

Merkmale der Rezeption

Damit die Behandlung mit einem solchen Medikament wirklich den erwarteten Nutzen bringt, sollten Sie die folgenden Merkmale der Therapie kennen:

  • Es ist verboten, die Behandlung mit einem solchen Antibiotikum ohne ärztliche Verschreibung mit anderen wirksamen Arzneimitteln zu kombinieren.
  • Es ist unmöglich, die Dosierung des Arzneimittels unabhängig zu erhöhen, da dies zur Entwicklung von Nebenwirkungen und Überdosierung führen kann.
  • Mit der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks, der bei der Einnahme auftreten kann, muss der Patient dringend Adrenalin und Glukokortikosteroide injizieren.
  • Es ist unmöglich, die Behandlung mit Ceftriaxon mit der Einnahme starker alkoholischer Getränke zu kombinieren, da dies die Funktion der Leber und des Zentralnervensystems beeinträchtigen kann.
  • Dieses Arzneimittel sollte nicht in einer hohen Dosis mit anderen Antibiotika kombiniert werden. Es ist auch kontraindiziert, es gleichzeitig mit NSAIDs, wirksamen antibakteriellen Arzneimitteln und Antikoagulanzien zu verwenden..
  • Wenn die erste Verschlechterung des Gesundheitszustands auftritt, sollte die medikamentöse Behandlung abgebrochen werden. Ein Patient in diesem Zustand sollte sofort einen Arzt konsultieren..
  • Bei einer Langzeitbehandlung sollte der Zustand der Leber und Nieren des Patienten überwacht werden.
  • Ältere Menschen und Kinder müssen in einem Krankenhaus unter Aufsicht eines Arztes mit einem solchen Antibiotikum behandelt werden.

Komposition

Das Medikament enthält Ceftriaxon, ein Antibiotikum aus der Klasse der Cephalosporine (β-Lactam-Antibiotika, deren chemische Struktur auf 7-ACK basiert)..

Was ist Ceftriaxon??

Laut Wikipedia ist Ceftriaxon ein Antibiotikum, dessen bakterizide Wirkung auf seiner Fähigkeit beruht, die Synthese von Peptidoglycan in bakteriellen Zellwänden zu stören..

Die Substanz ist ein leicht hygroskopisches feinkristallines Pulver von gelblicher oder weißer Farbe. Eine Durchstechflasche des Arzneimittels enthält 0,25, 0,5, 1 oder 2 g steriles Natriumsalz von Ceftriaxon.

Freigabe Formular

Pulver 0,25 / 0,5 / 1/2 g zur Herstellung:

  • Lösung d / und;
  • Lösung für die Infusionstherapie.

Ceftriaxon-Tabletten oder Sirup sind nicht erhältlich.

pharmachologische Wirkung

Bakterizid. Medikament der dritten Generation aus der Gruppe der Antibiotika "Cephalosporine".

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Ein universelles antibakterielles Mittel, dessen Wirkmechanismus auf der Fähigkeit beruht, die Synthese der bakteriellen Zellwand zu unterdrücken. Das Medikament ist hochresistent gegen die meisten β-Lactamasen Gram (+) und Gram (-) Mikroorganismen.

Aktiv gegen:

  • Gramm (+) Aeroben - St. Aureus (einschließlich in Bezug auf Stämme, die Penicillinase produzieren) und Epidermidis, Streptococcus (Pneumoniae, Pyogenes, Viridans-Gruppe);
  • Gramm (-) Aerobier - Enterobacter aerogenes und Cloacae, Acinetobacter calcoaceticus, Haemophilus influenzae (einschließlich in Bezug auf Stämme, die Penicillinase produzieren) und Parainfluenzae, Borrelia burgdorferi, Klebsiella spp. (einschließlich Lungenentzündung), Escherichia coli, Moraxella catarrhalis und Diplokokken der Gattung Neisseria (einschließlich Stämme, die Penicillinase produzieren), Morganella morganii, Proteus vulgaris und Proteus mirabilis, Neisseria meningitidis, Serratia spp., einige Stämme von Pseudomonas aeruginosa
  • Anaerobier - Clostridium spp. (Ausnahme - Clostridium difficile), Bacteroides fragilis, Peptostreptococcus spp..

In-vitro-Aktivität (klinische Bedeutung bleibt unbekannt) gegen Stämme der folgenden Bakterien wird festgestellt: Citrobacter diversus und freundii, Salmonella spp. (einschließlich Salmonella typhi), Providencia spp. (einschließlich Providencia rettgeri), Shigella spp.; Bacteroides bivius, Streptococcus agalactiae, Bacteroides melaninogenicus.

Methicillin-resistenter Staphylococcus, viele Enterococcus-Stämme (einschließlich Str. Faecalis) und Streptococcus der Gruppe D sind gegen Cephalosporin-Antibiotika (einschließlich Ceftriaxon) resistent..

  • Bioverfügbarkeit - 100%;
  • T Cmax mit der Einführung von Ceftriaxon in / in - am Ende der Infusion, mit der Einführung von intramuskulär - 2-3 Stunden;
  • Verbindung mit Plasmaproteinen - von 83 bis 96%;
  • T1 / 2 mit intramuskulärer Verabreichung - von 5,8 bis 8,7 Stunden, mit intravenöser Verabreichung - von 4,3 bis 15,7 Stunden (abhängig von der Krankheit, dem Alter des Patienten und dem Zustand seiner Nieren).

Bei Erwachsenen ist die Ceftriaxon-Konzentration in der Cerebrospinalflüssigkeit bei Verabreichung von 50 mg / kg nach 2 bis 24 Stunden um ein Vielfaches höher als die MHK (minimale Hemmkonzentration) für die häufigsten Krankheitserreger einer Meningokokkeninfektion. Das Medikament dringt bei Entzündungen der Hirnhäute gut in die Liquor cerebrospinalis ein.

Ceftriaxon wird unverändert ausgeschieden:

  • Nieren - um 33-67% (bei Neugeborenen liegt dieser Indikator bei 70%);
  • mit Galle in den Darm (wo das Medikament inaktiviert ist) - um 40-50%.

Indikationen für die Anwendung von Ceftriaxon

Die Anmerkung zeigt an, dass die Indikationen für die Verwendung von Ceftriaxon Infektionen sind, die durch Bakterien verursacht werden, die gegenüber dem Arzneimittel empfindlich sind. Intravenöse Infusionen und Injektionen werden verschrieben, um:

  • Infektionen der Bauchhöhle (einschließlich Empyem der Gallenblase, Angiocholitis, Peritonitis), HNO-Organe und Atemwege (Empyem der Pleura, Lungenentzündung, Bronchitis, Lungenabszess usw.), Knochen- und Gelenkgewebe, Weichteile und Haut, Urogenitaltrakt (einschließlich Pyelonephritis, Pyelitis, Prostatitis, Blasenentzündung, Nebenhodenentzündung);
  • Epiglottitis;
  • infizierte Verbrennungen / Wunden;

Das Medikament wird auch zur perioperativen Prophylaxe und zur Behandlung von immungeschwächten Patienten eingesetzt..

Wofür wird Ceftriaxon bei Syphilis angewendet??

Obwohl Penicillin das Medikament der Wahl für verschiedene Formen der Syphilis ist, kann seine Wirksamkeit in einigen Fällen eingeschränkt sein..

Bei einer Unverträglichkeit gegenüber Arzneimitteln der Penicillin-Gruppe wird auf die Verwendung von Antibiotika-Cephalosporinen als Ersatzoption zurückgegriffen.

Die wertvollen Eigenschaften des Arzneimittels sind:

  • das Vorhandensein von Chemikalien in ihrer Zusammensetzung, die die Bildung von Zellmembranen und die Mukopeptidsynthese in den Wänden von Bakterienzellen unterdrücken können;
  • die Fähigkeit, schnell in die Organe, Flüssigkeiten und Gewebe des Körpers und insbesondere in die Liquor cerebrospinalis einzudringen, die bei Patienten mit Syphilis viele spezifische Veränderungen erfährt;
  • die Möglichkeit der Verwendung für die Behandlung von schwangeren Frauen.

Das Medikament ist am wirksamsten in Fällen, in denen der Erreger der Krankheit Treponema pallidum ist, da ein charakteristisches Merkmal von Ceftriaxon seine hohe treponemizide Aktivität ist. Der positive Effekt ist besonders ausgeprägt bei der i / m-Verabreichung des Arzneimittels.

Die Behandlung der Syphilis unter Verwendung des Arzneimittels führt nicht nur in den frühen Stadien der Entwicklung der Krankheit, sondern auch in fortgeschrittenen Fällen zu guten Ergebnissen: bei Neurosyphilis sowie bei sekundärer und latenter Syphilis.

Da das T1 / 2 von Ceftriaxon ungefähr 8 Stunden beträgt, kann das Medikament sowohl in stationären als auch in ambulanten Behandlungsschemata gleichermaßen erfolgreich eingesetzt werden. Es reicht aus, dem Patienten das Medikament einmal täglich zu verabreichen..

Zur vorbeugenden Behandlung wird das Medikament innerhalb von 5 Tagen mit primärer Syphilis verabreicht - ein 10-tägiger Kurs, bei dem frühe latente und sekundäre Syphilis 3 Wochen lang behandelt werden.

Bei unveröffentlichten Formen der Neurosyphilis wird dem Patienten 20 Tage lang einmal 1-2 g Ceftriaxon injiziert. In den späteren Stadien der Erkrankung wird dem Arzneimittel 1 g / Tag verabreicht. innerhalb von 3 Wochen, danach wird ein Intervall von 14 Tagen eingehalten und die Behandlung mit einer ähnlichen Dosierung wird 10 Tage lang durchgeführt.

Bei akuter generalisierter Meningitis und syphilitischer Meningoenzephalitis wird die Dosis auf 5 g / Tag erhöht.

Ceftriaxon-Injektionen: Warum wird das Medikament gegen Angina bei Erwachsenen und Kindern verschrieben??

Trotz der Tatsache, dass das Antibiotikum bei verschiedenen Läsionen des Nasopharynx (einschließlich Angina und Sinusitis) wirksam ist, wird es normalerweise selten als Medikament der Wahl verwendet, insbesondere in der Pädiatrie.

Bei Angina kann das Arzneimittel durch eine Pipette in eine Vene oder in Form von gewöhnlichen Injektionen in den Muskel injiziert werden. In den allermeisten Fällen werden dem Patienten jedoch intramuskuläre Injektionen verschrieben. Die Lösung wird unmittelbar vor Gebrauch hergestellt. Die fertige Mischung bei Raumtemperatur bleibt nach der Herstellung 6 Stunden lang stabil.

Bei Kindern mit Angina pectoris wird Ceftriaxon in Ausnahmefällen verschrieben, wenn eine akute Mandelentzündung durch starke Eiterung und Entzündung erschwert wird..

Die geeignete Dosierung wird vom behandelnden Arzt festgelegt..

Während der Schwangerschaft wird das Medikament in Fällen verschrieben, in denen Antibiotika der Penicillin-Gruppe nicht wirksam sind. Obwohl das Medikament die Plazentaschranke überschreitet, beeinflusst es die Gesundheit und Entwicklung des Fötus nicht signifikant..

Sinusitis-Behandlung mit Ceftriaxon

Bei Sinusitis sind antibakterielle Mittel Medikamente der ersten Wahl. Ceftriaxon dringt vollständig in das Blut ein und bleibt in den erforderlichen Konzentrationen im Fokus der Entzündung.

In der Regel wird das Medikament in Kombination mit Mukolytika, Vasokonstriktoren usw. verschrieben..

Wie injiziere ich ein Medikament gegen Sinusitis? Normalerweise wird Ceftriaxon einem Patienten verschrieben, der zweimal täglich für 0,5 bis 1 g in den Muskel injiziert wird. Vor der Injektion wird das Pulver mit Lidocain (vorzugsweise einer einprozentigen Lösung) oder Wasser d / und gemischt.

Die Behandlung dauert mindestens 1 Woche.

Kontraindikationen

Ceftriaxon wird bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Cephalosporin-Antibiotika oder Nebenbestandteile des Arzneimittels nicht verschrieben.

  • die Neugeborenenperiode, wenn das Kind eine Hyperbilirubinämie hat;
  • Frühgeburt;
  • Nieren- / Leberfunktionsstörung;
  • Enteritis, NUC oder Kolitis im Zusammenhang mit der Verwendung von antibakteriellen Mitteln;
  • Schwangerschaft;
  • Stillzeit.

Nebenwirkungen von Ceftriaxon

Nebenwirkungen des Arzneimittels erscheinen als:

  • Überempfindlichkeitsreaktionen - Eosinophilie, Fieber, Juckreiz, Urtikaria, Ödeme, Hautausschlag, Erythema multiforme (in einigen Fällen bösartig) exsudatives Erythem, Serumkrankheit, anaphylaktischer Schock, Schüttelfrost;
  • Kopfschmerzen und Schwindel;
  • Oligurie;
  • Funktionsstörungen des Verdauungssystems (Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Geschmacksstörungen, Stomatitis, Durchfall, Glossitis, Schlammbildung in der Gallenblase und Pseudocholelithiasis, pseudomembranöse Enterokolitis, Dysbiose, Candidomykose und andere Superinfektionen);
  • Störungen der Hämatopoese (Anämie, einschließlich hämolytischer; Lymph-, Leuko-, Neutro-, Thrombozytose-, Granulozytopenie; Thrombo-Ileukozytose, Hämaturie, Basophilie, Nasenbluten).

Wenn das Arzneimittel intravenös verabreicht wird, können Entzündungen der Venenwand und Schmerzen entlang der Vene auftreten. Die Injektion des Arzneimittels in den Muskel geht mit Schmerzen an der Injektionsstelle einher.

Ceftriaxon (Injektionen und IV-Infusion) kann auch die Laborparameter beeinflussen. Die Prothrombinzeit des Patienten nimmt ab (oder zu), die Aktivität der alkalischen Phosphatase und der Lebertransaminasen nimmt zu, sowie die Konzentration von Harnstoff, Hyperkreatininämie, Hyperbilirubinämie und Glucosurie entwickelt sich.

Untersuchungen der Nebenwirkungen von Ceftriaxon lassen den Schluss zu, dass bei i / m-Verabreichung des Arzneimittels fast 100% der Patienten über starke Schmerzen bei der Injektion, Muskelschmerzen, Schwindel, Schüttelfrost, Schwäche, Juckreiz und Hautausschlag klagen.

Injektionen werden am leichtesten toleriert, wenn das Pulver mit einem Anästhetikum verdünnt wird. In diesem Fall ist es unbedingt erforderlich, einen Test sowohl für das Medikament selbst als auch für das Anästhetikum durchzuführen.

Gebrauchsanweisung für Ceftriaxon. Wie man Ceftriaxon zur Injektion verdünnt?

Aus den Anweisungen des Herstellers und dem Handbuch von Vidal geht hervor, dass das Medikament in eine Vene oder einen Muskel injiziert werden kann.

Dosierung für Erwachsene und Kinder über 12 Jahre - 1-2 g / Tag. Das Antibiotikum wird ein- oder einmal alle 12 Stunden in einer halben Dosis verabreicht.

In besonders schweren Fällen sowie wenn die Infektion durch einen mäßig empfindlich gegenüber Ceftriaxon empfindlichen Erreger ausgelöst wird, wird die Dosis auf 4 g / Tag erhöht.

Bei Gonorrhoe wird eine einmalige Injektion von 250 mg des Arzneimittels in den Muskel empfohlen.

Aus prophylaktischen Gründen sollte der Patient vor einer infizierten oder vermutlich infizierten Operation je nach Grad der Gefahr infektiöser Komplikationen einmal 0,5 bis 1,5 Stunden vor der Operation 1-2 g Ceftriaxon injizieren.

Für Kinder der ersten 2 Lebenswochen wird das Arzneimittel 1 r / Tag verabreicht. Die Dosis wird nach der Formel 20-50 mg / kg / Tag berechnet. Die höchste Dosis beträgt 50 mg / kg (was mit einer Unterentwicklung des Enzymsystems verbunden ist)..

Die optimale Dosierung für Kinder unter 12 Jahren (einschließlich Säuglinge) wird ebenfalls je nach Gewicht ausgewählt. Die tägliche Dosis liegt zwischen 20 und 75 mg / kg. Für Kinder mit einem Gewicht von mehr als 50 kg wird Ceftriaxon in der gleichen Dosis wie für Erwachsene verschrieben.

Dosen über 50 mg / kg sollten als intravenöse Infusion von mindestens 30 Minuten Dauer verabreicht werden.

Bei bakterieller Meningitis beginnt die Behandlung mit einer Einzeldosis von 100 mg / kg / Tag. Die höchste Dosis beträgt 4 g. Sobald der Erreger isoliert und seine Empfindlichkeit gegenüber dem Arzneimittel bestimmt ist, wird die Dosis reduziert.

Bewertungen über das Medikament (insbesondere über seine Anwendung bei Kindern) lassen den Schluss zu, dass das Medikament sehr effektiv und erschwinglich ist, sein wesentlicher Nachteil jedoch starke Schmerzen an der Injektionsstelle sind. Was die Nebenwirkungen betrifft, so gibt es nach Angaben der Patienten selbst keine weiteren als mit jedem anderen Antibiotikum.

Wie viele Tage, um das Medikament zu injizieren?

Die Dauer der Behandlung hängt davon ab, welche pathogene Mikroflora die Krankheit verursacht hat, sowie von den Merkmalen des Krankheitsbildes. Wenn der Erreger Gram (-) Diplokokken der Gattung Neisseria sind, können die besten Ergebnisse in 4 Tagen erzielt werden, wenn Enterobacteriaceae gegenüber dem Arzneimittel empfindlich sind, in 10-14 Tagen.

Ceftriaxon-Injektionen: Gebrauchsanweisung. Wie man das Medikament verdünnt?

Zur Verdünnung des Antibiotikums wird eine Lösung von Lidocain (1 oder 2%) oder Wasser zur Injektion (d / i) verwendet.

Bei der Verwendung von Wasser für d / und sollte berücksichtigt werden, dass die i / m-Injektionen des Arzneimittels sehr schmerzhaft sind. Wenn das Lösungsmittel Wasser ist, treten daher sowohl während der Injektion als auch für einige Zeit danach Beschwerden auf.

Wasser zur Verdünnung des Pulvers wird normalerweise in Fällen eingenommen, in denen die Verwendung von Lidocain aufgrund der Allergie des Patienten dagegen unmöglich ist.

Die beste Option ist eine 1% ige Lidocain-Lösung. Es ist besser, Wasser für d / und als Hilfsmittel zu verwenden, wenn das Arzneimittel mit 2% Lidocain verdünnt wird.

Kann Ceftriaxon mit Novocain verdünnt werden??

Wenn Novocain zur Verdünnung des Arzneimittels verwendet wird, verringert es die Aktivität des Antibiotikums und erhöht gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit, bei dem Patienten einen anaphylaktischen Schock zu entwickeln.

Basierend auf den Rückmeldungen der Patienten selbst stellen sie fest, dass Lidocain bei der Schmerzlinderung bei der Verabreichung von Ceftriaxon besser ist als Novocaine.

Darüber hinaus trägt die Verwendung einer nicht frisch zubereiteten Lösung von Ceftriaxon mit Novocain zu einer Zunahme der Schmerzen während der Injektion bei (die Lösung bleibt nach der Herstellung 6 Stunden lang stabil)..

Wie man Ceftriaxon mit Novocain verdünnt?

Wenn Novocain immer noch als Lösungsmittel verwendet wird, wird es in einem Volumen von 5 ml pro 1 g des Arzneimittels eingenommen. Wenn Sie eine kleinere Menge Novocain einnehmen, löst sich das Pulver möglicherweise nicht vollständig auf und die Spritzennadel verstopft mit Medikamentenklumpen.

Verdünnung mit Lidocain 1%

Zur Injektion in den Muskel werden 0,5 g des Arzneimittels in 2 ml einer 1% igen Lösung von Lidocain (dem Inhalt einer Ampulle) gelöst; Nehmen Sie für 1 g des Arzneimittels 3,6 ml Lösungsmittel.

Eine Dosierung von 0,25 g wird auf die gleiche Weise wie 0,5 g verdünnt, dh der Inhalt von 1 Ampulle 1% Lidocain. Danach wird die fertige Lösung in verschiedene Spritzen mit jeweils der Hälfte des Volumens gezogen.

Das Arzneimittel wird tief in den Gesäßmuskel injiziert (nicht mehr als 1 g in jedem Gesäß)..

Das mit Lidocain verdünnte Arzneimittel ist nicht zur intravenösen Verabreichung vorgesehen. Es ist erlaubt, es streng in den Muskel zu injizieren..

Wie man Ceftriaxon-Injektionen mit Lidocain 2% verdünnt?

Um 1 g des Arzneimittels zu verdünnen, nehmen Sie 1,8 ml Wasser d / i und zwei Prozent Lidocain. Um 0,5 g des Arzneimittels zu verdünnen, werden 1,8 ml Lidocain ebenfalls mit 1,8 ml Wasser d / i gemischt, aber nur die Hälfte der resultierenden Lösung (1,8 ml) wird zum Auflösen verwendet. Um 0,25 g des Arzneimittels zu verdünnen, nehmen Sie 0,9 ml eines auf ähnliche Weise hergestellten Lösungsmittels.

Ceftriaxon: Wie man Kinder für die intramuskuläre Verabreichung verdünnt?

Die gegebene Technik der intramuskulären Injektionen wird in der pädiatrischen Praxis praktisch nicht angewendet, da Ceftriaxon mit Novocain bei einem Kind einen schweren anaphylaktischen Schock verursachen kann und in Kombination mit Lidocain zum Auftreten von Anfällen und Herzstörungen beitragen kann..

Aus diesem Grund ist gewöhnliches Wasser für Kinder das optimale Lösungsmittel bei der Anwendung des Arzneimittels bei Kindern. Die Unfähigkeit, Schmerzmittel im Kindesalter zu verwenden, erfordert eine noch langsamere und genauere Verabreichung des Arzneimittels, um die Schmerzen während der Injektion zu lindern.

Verdünnung zur intravenösen Verabreichung

Zur intravenösen Verabreichung wird 1 g des Arzneimittels in 10 ml destilliertem Wasser (steril) gelöst. Das Medikament wird langsam über 2-4 Minuten injiziert.

Verdünnung für die intravenöse Infusion

Während der Infusionstherapie wird das Medikament mindestens eine halbe Stunde lang verabreicht. Zur Herstellung einer Lösung werden 2 g Pulver in 40 ml einer Ca-freien Lösung verdünnt: Dextrose (5 oder 10%), NaCl (0,9%), Fructose (5%).

zusätzlich

Ceftriaxon ist ausschließlich zur parenteralen Verabreichung bestimmt: Hersteller stellen keine Tabletten und Suspensionen her, da das Antibiotikum in Kontakt mit Körpergewebe hoch aktiv ist und diese stark reizt.

Dosen für Tiere

Die Dosierung für Katzen und Hunde richtet sich nach dem Körpergewicht des Tieres. In der Regel sind es 30-50 mg / kg.

Wenn eine 0,5-g-Flasche verwendet wird, sollte 1 ml zwei Prozent Lidocain und 1 ml Wasser d / i (oder 2 ml Lidocain 1%) injiziert werden. Das Arzneimittel wird kräftig geschüttelt, bis sich die Klumpen vollständig aufgelöst haben. Es wird in eine Spritze gezogen und dem kranken Tier in den Muskel oder unter die Haut injiziert.

Die Dosierung für eine Katze (Ceftriaxon 0,5 g wird normalerweise für Kleintiere verwendet - für Katzen, Kätzchen usw.) beträgt 0,16 ml / kg, wenn der Arzt 40 mg Ceftriaxon pro 1 kg Gewicht verschrieben hat.

Für Hunde (und andere große Tiere) nehmen Sie Flaschen mit 1 g. Das Lösungsmittel wird in einem Volumen von 4 ml (2 ml Lidocain 2% + 2 ml Wasser d / i) eingenommen. Bei einem Hund mit einem Gewicht von 10 kg und einer Dosis von 40 mg / kg müssen 1,6 ml der fertigen Lösung eingegeben werden.

Wenn Ceftriaxon IV über einen Katheter verabreicht werden muss, verwenden Sie zur Verdünnung steriles destilliertes Wasser.

Überdosis

Anzeichen einer Überdosierung sind Krämpfe und ZNS-Erregung. Peritonealdialyse und Hämodialyse sind bei der Verringerung der Ceftriaxonkonzentration unwirksam. Das Medikament hat kein Gegenmittel.

Interaktion

In einem Volumen ist es mit anderen antimikrobiellen Mitteln pharmazeutisch nicht verträglich.

Durch die Unterdrückung der Darmflora wird die Bildung von Vitamin K im Körper verhindert. Aus diesem Grund kann die Verwendung des Arzneimittels in Kombination mit Mitteln zur Verringerung der Blutplättchenaggregation (Sulfinpyrazon, NSAIDs) Blutungen hervorrufen.

Das gleiche Merkmal von Ceftriaxon verstärkt die Wirkung von Antikoagulanzien bei gemeinsamer Anwendung.

In Kombination mit Schleifendiuretika steigt das Risiko einer Nephrotoxizität.

Verkaufsbedingungen

Zum Kauf ist ein lateinisches Rezept erforderlich.

Rezept in Latein (Beispiel):
Rp.: Ceftriaxoni 0,5
D.t.d.N.10
S. In dem mitgelieferten Lösungsmittel. V / m, 1 r / Tag.

Lagerbedingungen

Vor Licht schützen. Optimale Lagertemperatur - bis zu 25 ° C..

Bei Verwendung ohne ärztliche Aufsicht kann das Medikament Komplikationen hervorrufen. Daher sollten die Pulverflaschen außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

spezielle Anweisungen

Das Medikament wird in einem Krankenhaus eingesetzt. Bei Patienten mit Hämodialyse sowie gleichzeitig schwerer Leber- und Niereninsuffizienz sollte die Plasmakonzentration von Ceftriaxon überwacht werden.

Die Langzeitbehandlung erfordert eine regelmäßige Überwachung des peripheren Blutbildes und von Indikatoren, die die Funktion von Nieren und Leber charakterisieren..

Manchmal (selten) kann es bei Ultraschall der Gallenblase zu einer Verdunkelung kommen, was auf das Vorhandensein von Sedimenten hinweist. Stromausfälle verschwinden nach Beendigung der Behandlung.

In einigen Fällen ist es für geschwächte und ältere Patienten ratsam, zusätzlich zu Ceftriaxon Vitamin K zu verschreiben.

Wenn das Gleichgewicht zwischen Wasser und Elektrolyten sowie die arterielle Hypertonie nicht ausgeglichen sind, sollte der Natriumspiegel im Blutplasma überwacht werden. Wenn die Behandlung lang ist, wird dem Patienten eine allgemeine Blutuntersuchung gezeigt.

Wie andere Cephalosporine hat das Medikament die Fähigkeit, mit Serumalbumin assoziiertes Bilirubin zu verdrängen, und wird daher bei Neugeborenen mit Hyperbilirubinämie (und insbesondere bei Frühgeborenen) mit Vorsicht angewendet..

Das Medikament hat keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit der neuromuskulären Überleitung.

Ceftriaxon-Analoga: Was kann das Medikament ersetzen??

Analoga von Ceftriaxon in Injektionen: Ceftriaxon-LEKSVM (Kaby, Jodas, KMP, Promed, Fläschchen, Elfa), Ceftriabol, Cefson, Cefaxon, Torotsef, Chizon, Cefogram, Medaxon, Lorakson, Ificef.

Analoga in Tabletten: Pancef, Suprax Solutab, Ceforal Solutab, Cefpotec, Spectracef.

Ceftriaxon oder Cefazolin - was besser ist?

Beide Medikamente gehören zur Gruppe der "Cephalosporine", aber Ceftriaxon ist ein Antibiotikum der dritten Generation und Cefazolin ist ein Medikament der ersten Generation.

Ein wichtiges Merkmal der Cephalosporin-Antibiotika der 1. Generation ist, dass sie nicht gegen Listerien und Enterokokken wirksam sind, ein enges Wirkungsspektrum und eine geringe Aktivität gegen Gram (-) - Bakterien aufweisen.

Cefazolin wird hauptsächlich in der Chirurgie zur perioperativen Prophylaxe sowie zur Behandlung von Weichteil- und Hautinfektionen eingesetzt.

Seine Ernennung zur Behandlung von Infektionen des Urogenitalsystems und der Atemwege kann nicht als vernünftig angesehen werden, was mit einem engen Spektrum antimikrobieller Aktivität und einer hohen Resistenz potenzieller Krankheitserreger gegen dieses verbunden ist.

Was ist besser: Ceftriaxon oder Cefotaxim?

Cefotaxim und Ceftriaxon sind die grundlegenden antimikrobiellen Mittel der Cephalosporin-Gruppe der dritten Generation. Die Präparate sind in ihren bakteriziden Eigenschaften nahezu identisch..

Alkoholverträglichkeit

Während der medikamentösen Behandlung sollten Sie keinen Alkohol trinken. Die Kombination von "Ceftriaxon + Ethanol" kann ähnliche Symptome wie schwere Vergiftungen hervorrufen und in einigen Fällen zum Tod des Patienten führen.

Ceftriaxon während der Schwangerschaft und Stillzeit

Das Medikament ist im ersten Trimenon der Schwangerschaft kontraindiziert. Wenn eine stillende Frau ernannt werden muss, sollte das Kind in eine Mischung überführt werden.

Bewertungen von Ceftriaxon während der Schwangerschaft bestätigen, dass das Medikament in der Tat ein sehr starkes und sehr wirksames antibakterielles Mittel ist, das nicht nur die Grunderkrankung heilen, sondern auch die Entwicklung ihrer Komplikationen verhindern kann.

Da das Medikament (wie andere Antibiotika) Nebenwirkungen hat, wird es nur in Fällen verschrieben, in denen potenzielle Komplikationen der Krankheit mehr schaden können als die Verwendung des Medikaments (insbesondere bei Infektionen des Urogenitaltrakts, die für schwangere Frauen sehr anfällig sind)..

Bewertungen von Ceftriaxone

Ceftriaxon - ärztliche Untersuchungen bestätigen diese Tatsache - ist ein wirksames Antibiotikum, das hilft, die Krankheit in kurzer Zeit und mit einer minimalen Anzahl von Nebenwirkungen zu heilen. Es darf für Kinder und während der Schwangerschaft angewendet werden (Ausnahme - 1 Trimester).

Nach Ansicht der Patienten selbst besteht der Hauptnachteil des Arzneimittels darin, dass die Injektionen sehr schmerzhaft sind..

Bei der Überprüfung von Ceftriaxon-Injektionen wird Kindern empfohlen, Emla-Creme, ein Lokalanästhetikum, zu verwenden, um das Verfahren der Mutter zu erleichtern (auf Anraten des behandelnden Arztes). Es wird in etwa einer halben Stunde auf die vorgesehene Injektionsstelle aufgetragen..

Wie viel kostet ein Antibiotikum in russischen Apotheken??

Der Preis für Ceftriaxon-Injektionen hängt von der Firma ab, von der es hergestellt wird, sowie von der Anzahl der Ampullen in jeder Packung und der Konzentration des Wirkstoffs in der Durchstechflasche..

Der Preis für Ceftriaxon in der Ukraine liegt bei 6,6 UAH pro Flasche mit 0,5 g. Gleichzeitig gibt es keinen signifikanten Unterschied zwischen den Preisen in den Apotheken der Hauptstadt und den Apotheken in anderen Städten (Kharkov, Dnepropetrovsk, Lvov)..

Der Preis für Ceftriaxon in russischen Apotheken beträgt 17 Rubel pro Flasche.

Es ist unmöglich, Ceftriaxon-Tabletten zu kaufen. Das Medikament ist ausschließlich zur parenteralen Verabreichung bestimmt..

Ursachen

Es gibt zwei Hauptgründe für den Temperaturanstieg während der Einnahme von Antibiotika:

  • Erstens: die Entwicklung einer allergischen Reaktion. In dieser Situation kann die Temperatur auf 38,5 steigen. Meistens tritt dies nach einigen Tagen Therapie auf;
  • Zweitens: der Massentod pathogener Bakterien durch die Verwendung von Ceftriaxon. In diesem Fall wird eine große Menge toxischer Substanzen in den Blutkreislauf freigesetzt, was zu einem Temperaturanstieg führt. In diesem Fall ist keine zusätzliche Verwendung von Antipyretika erforderlich, und die Temperatur sinkt von selbst.

Um eine allergische Reaktion zu vermeiden, muss vor Beginn der Therapie sichergestellt werden, dass keine individuelle Unverträglichkeit des Arzneimittels besteht. Dies erfordert einen Hauttest, der in der subkutanen Verabreichung einer kleinen Menge Ceftriaxon besteht. Wenn innerhalb von 30 Minuten nach der Injektion keine allergischen Reaktionen festgestellt werden, kann das Arzneimittel zur Therapie verwendet werden.

Wenn während des Tests die Temperatur nach der Injektion immer noch ansteigt, wird Ceftriaxon nicht empfohlen. In diesem Fall müssen Sie sich an Ihren Arzt wenden, der Ihnen ein Medikament verschreibt, das den Indikationen ähnelt..

Bei der Behandlung von Lungenentzündung und dem Fehlen einer individuellen Unverträglichkeit ist jedoch nach einer Injektion von Ceftriaxon ein Temperaturanstieg möglich. Meistens ist dies genau mit der starken Aktivität des Arzneimittels und dem daraus resultierenden Massentod pathogener Mikroorganismen verbunden. Normalerweise sinkt die Temperatur nach einer Weile und verursacht keine Schwierigkeiten..

Um negative Manifestationen während der Therapie zu vermeiden, müssen die Anweisungen des behandelnden Arztes strikt eingehalten werden.

Dosierung

Kindern über 12 Jahren und Erwachsenen sollten einmal täglich im Abstand von 24 Stunden 1 - 2 g Ceftriaxon injiziert werden. Bei schweren Infektionen kann die Dosierung auf bis zu 4 g täglich erhöht werden.

Für Säuglinge bis zu zwei Wochen wird eine Dosierung von 20-50 mg pro kg Körpergewicht pro Tag empfohlen. Eine Dosiserhöhung ist verboten, da das Enzymsystem für Neugeborene nicht ausgereift genug ist.

Wenn das Alter des Kindes zwischen 14 Tagen von der Geburt bis 12 Jahren liegt, wird die Dosis wie folgt berechnet: 20 - 75 mg pro Kilogramm Babygewicht pro Tag. Wenn der Patient jedoch mehr als 50 kg wiegt, wird eine Erwachsenendosis verschrieben..

Die Dauer der Therapie wird vom Arzt unter Berücksichtigung der Schwere der Erkrankung und des Zustands des Patienten festgelegt.

Wenn im Verlauf des Therapiekurses die Temperatur von Ceftriaxon steigt oder andere Nebenwirkungen auftreten, sollten Sie Ihren Arzt darüber informieren..

Mögliche Nebenwirkungen:

  • Schwindel, Kopfschmerzen, Krämpfe;
  • eine Abnahme der Konzentration von Leukozyten, Blutplättchen und anderen Blutzellen;
  • Schmerzen im Bauchbereich, Erbrechen, Übelkeit;
  • allergische Manifestationen;
  • schmerzhafte Empfindungen an der Injektionsstelle.

Fazit

Ceftriaxon ist ein Cephalosporin-Antibiotikum der dritten Generation. Besitzt starke antibakterielle Eigenschaften und wird von Patienten im Allgemeinen gut vertragen.

Nach Ceftriaxon kann die Temperatur ansteigen. Dies sollte Ihrem Arzt gemeldet werden, der über die Korrektur des Behandlungsschemas entscheidet.

Einen Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Für Weitere Informationen Über Bronchitis