Wie Medikamente Rhinitis loszuwerden

Es gibt viele Ursachen für Rhinitis. Faktoren, die die Entwicklung einer akuten Entzündung der Nasenschleimhaut beeinflussen, können sowohl Allergien oder schlechtes Wetter als auch Krankheiten sein, die Komplikationen in Form einer verlängerten laufenden Nase verursachen können. Bisher ist auch medikamentöse Rhinitis isoliert, diese Form der Pathologie ist auf die häufige Einnahme von Medikamenten mit vasokonstriktorischer Wirkung zurückzuführen. Solche Medikamente beseitigen die Symptome für eine Weile, nach einigen Stunden dehnt sich die Nasenschleimhaut wieder aus. Der Wunsch, verstopfte Nase loszuwerden und den Atemprozess zu erleichtern, zwingt den Patienten, häufiger Medikamente einzunehmen, was innerhalb von fünf Tagen zu einer Sucht führt.

Der Entstehungsprozess

Die Nichteinhaltung der Regeln für die Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten führt zu einer Abhängigkeit des Patienten von diesen. Wenn eine Person an einer laufenden Nase leidet, verwendet sie spezielle Sprays und Tropfen, weshalb es zu einer erzwungenen Vasokonstriktion kommt. Bei kaltem Wetter ist das kavernöse Gewebe in der Regel mit Blut gefüllt, wodurch sich die Luft vor dem Eintritt in die Lunge erwärmen kann.

Wenn eine Person einen Raum mit warmer Luft betritt, nehmen die Gefäße ihre vorherige Position ein. Durch die künstliche Aktivierung der Funktion der Kavernenkörper schwillt die Nasenschleimhaut allmählich an, die Tropfen helfen für kurze Zeit, was den Patienten zwingt, sie noch häufiger zu verwenden. Die Auskleidung der Nasengänge schwillt an und verursacht Rhinitis medicamentosa.

Unter den Medikamenten kann die Krankheit durch Medikamente verursacht werden, die zur Behandlung von Bluthochdruck, Nebennierentumoren und anderen Krankheiten verwendet werden, die künstliche Eingriffe in die Arbeit von Blutgefäßen erfordern. Die Entwicklung einer medikamenteninduzierten Rhinitis kann durch Sympatholytika, Alpha-Blocker und adrenerge Agonisten verursacht werden. Obwohl diese Medikamente nicht lokal, sondern im Inneren angewendet werden, haben sie die gleiche Wirkung auf die Nasenschleimhaut wie bei Nasentropfen (für mehrere Monate bei regelmäßiger Anwendung). Die Risikogruppe umfasst Patienten mit vegetativ-vaskulärer Dystonie.

Zeichen

Aufgrund der Tatsache, dass die meisten Menschen die Drogenabhängigkeit nicht beachten, verschieben sie die Konsultation eines Arztes und wenden sich in einem schweren Stadium der Entwicklung von Rhinitis medicamentosa an ihn. Die rechtzeitige Kenntnis des Problems ist der Schlüssel zu einer schnellen Behandlung ohne Komplikationen. Wenn Sie nicht mit der Behandlung beginnen, kann sich die Pathologie in eine subakute und dann in eine chronische Form verwandeln, die viel länger eliminiert wird. Achten Sie zunächst darauf, wie oft Sie das Spray verwenden, um den Atemprozess zu erleichtern. Es kommt vor, dass der Patient täglich eine Flasche des Arzneimittels benötigt, was auf ein fortgeschrittenes Stadium der Krankheit hinweist. Überschreiten Sie nicht die in der Anleitung angegebene Dosierung.

Die am stärksten ausgeprägten Symptome sind verstopfte Nase, Verschlechterung der Geruchswahrnehmung, Brennen und Krämpfe in den Nasengängen und geringfügiger Schleimausfluss. Zusätzliche Symptome sind Schnarchen im Schlaf und anhaltendes Niesen. Wenn Sie Symptome einer medikamentösen Rhinitis beobachten, wenden Sie sich sofort an Ihren HNO-Arzt, um eine Diagnose zu erhalten.

Diagnose

Da es ein breites Spektrum von Gründen für die Entstehung einer medikamentösen Rhinitis gibt, bestimmt der Arzt zunächst, was genau die Entwicklung der Pathologie ausgelöst hat. Hierzu wird eine differenzierte Prüfung durchgeführt. Um das Auftreten einer allergischen Reaktion auszuschließen, führt ein Spezialist eine bakteriologische Studie durch, um den Reizstoff zu bestimmen. Zunächst werden die Nasengänge mit speziellen Geräten (Endoskop, Rhinoskop) untersucht. Mit diesen Werkzeugen bestimmt der Arzt den Grad der Vergrößerung der Drüsen, die Schwellung und den Zustand der Epithelschicht.

Nach Rücksprache mit einem Spezialisten und einer genauen Diagnose wird eine komplexe Therapie verschrieben. Wenn Rhinitis-Medikamente zusätzlich die Bildung von Polypen in der Nase auslösten, wird der Patient für eine MRT überwiesen.

Wie man Rhinitis Medikamente behandelt

Die Heilung von Rhinitis-Medikamenten ist schwierig, da sie viel Willenskraft erfordern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Suchtmittel zu beenden.

Umgang mit Sucht

Die erste Methode besteht darin, die Verwendung von Tropfen abrupt einzustellen. Dies ist die effektivste, aber gleichzeitig schwierigste Option, mit deren Hilfe die Behandlung der medikamenteninduzierten Rhinitis nicht länger als fünf Tage dauert, in denen die normale Funktion der Kapillaren wieder hergestellt wird..

Die zweite Methode besteht darin, Tropfen zu verwenden, jedoch mit einer Verlängerung des Intervalls zwischen ihren Anwendungen. Diese Option ist sanft, dauert aber länger, um zu heilen. Es wird empfohlen, Nasentropfen bei Verwendung von Nasentropfen im Verhältnis 1: 1 mit Kochsalzlösung zu verdünnen. Das Mittel kann auch durch ein Baby ersetzt werden, da die Konzentration der Komponenten, die eine Sucht verursachen, geringer ist.

Die dritte Methode besteht darin, das Naphazolin enthaltende Mittel durch ein auf Xylometazolin basierendes zu ersetzen.

Um Schwellungen und Schleimsekrete loszuwerden, wird empfohlen, mit Mineralwasser zu spülen und eine Inhalation auf der Basis von Kochsalzlösung durchzuführen..

Drogen Therapie

Wenn der Patient die Sucht nicht alleine loswerden konnte, erfordert eine Rhinitis-Medikation eine pharmakologische Behandlung. Eine solche Therapie umfasst die Verwendung von Arzneimitteln aus der Gruppe "Kortikosteroide". Betrachten Sie zur Überprüfung die wirksamsten intranasalen Medikamente in der folgenden Tabelle:

NameDie Komponente, auf deren Grundlage das Arzneimittel hergestellt wirdArt der Anwendung
NazonexMomentazonGeben Sie das Produkt zweimal täglich zweimal in jeden Nasengang
AvamisFluticasonÄhnlich
FliksonaseFluticasonAuf Empfehlung eines Arztes
DexamethasonHormon mit dem gleichen NamenSieben Tage lang zweimal am Tag
Tafen NazalBudesonidSpritzen Sie zweimal täglich einmal in jeden Nasengang

Experten haben bewiesen, dass Medikamente auf der Basis von Momentzone am wirksamsten sind. Daher wird Nasonex in der Regel bei Rhinitis medicamentosa verschrieben. Wenn diese Behandlungsmethode die Symptome nicht innerhalb eines Monats beseitigt, empfiehlt der Arzt eine chirurgische Behandlung und Physiotherapie.

Chirurgische Behandlung und Physiotherapie

Wenn sich eine konservative Behandlung als nutzlos erwiesen hat, empfiehlt der Arzt die Verwendung der folgenden chirurgischen Eingriffsmethoden:

  1. Laserbrennen (Laserwirkung auf die Nasenschleimhaut unter örtlicher Betäubung).
  2. Ultraschallzerfall (Verwendung von Ultraschall zur Beseitigung atrophierter Kapillaren unter örtlicher Betäubung).
  3. Die submukosale Vasotomie ist die schonendste Methode.

Parallel zur Operation werden Verfahren wie Akupunktur, Elektrophorese und Phonophorese eingesetzt, um die Durchblutung des Gewebes zu verbessern..

Hausmittel

Die Anwendung der traditionellen Medizin wird nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet. Die folgenden Tipps helfen dabei, Medikamente wie Rhinitis (als zusätzliche Behandlungsmethode) loszuwerden:

  • Mischen Sie im Verhältnis 1: 1 Aloe-Saft mit gekochtem warmem Wasser. Führen Sie den Vorgang viermal täglich durch..
  • Spülen Sie Ihre Nase mit Kamilleninfusion. Um es zuzubereiten, gießen Sie einen Esslöffel Heilkräuter mit einem Glas heißem Wasser. Nach 40 Minuten dreimal täglich abseihen und einfüllen..
  • Achten Sie auf die medizinischen Eigenschaften von Rübensaft, der dreimal täglich verabreicht werden muss..

Wenn bei Kindern eine Rhinitis medicamentosa diagnostiziert wird, ist eine qualitativ hochwertige Behandlung erforderlich, da das Kind an einer solchen Krankheit leidet, die schwieriger ist als ein Erwachsener. In Kombination mit der Hauptbehandlung wird Wassergymnastik empfohlen. Dies hilft, den Körper zu temperieren und die weitere Entwicklung der Krankheit zu verhindern. Es wird auch empfohlen, in Zukunft keine Vasokonstriktor-Tropfen mehr zu verwenden, da die Krankheit zurückkehren wird..

Zusammenfassend können wir daraus schließen, dass Sie bei längerer laufender Nase und verstopfter Nase sofort einen Arzt konsultieren sollten. Zu Hause wird die Krankheit nur im Frühstadium behandelt. Es ist wichtig, die Verwendung von Vasokonstriktoren rechtzeitig aufzugeben, egal wie schwierig es ist. Rhinitis-Medikamente sind bei einem Kind schwerer als bei einem Erwachsenen. Um die Entwicklung einer solchen Pathologie zu verhindern, wird daher empfohlen, eine laufende Nase mit Kochsalzlösung und Kräuterkochungen zu behandeln.

Behandlung von Medikamenten Rhinitis

Was ist Rhinitis Medikamente? Was sind die Hauptgründe für seine Entwicklung? Wie ist die Krankheit charakterisiert? Was sind die wirksamsten Behandlungen für Rhinitis-Medikamente??

Medizinische Rhinitis ist eine Art von Rhinitis, die infolge längerer oder häufiger Anwendung von Vasokonstriktoren (abschwellenden Mitteln) auftritt und zu einer chemischen Schädigung der Nasenschleimhaut führt. Aus diesem Grund kann sich die Krankheit sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern entwickeln..

ICD-10-Code: J30 - vasomotorische und allergische Rhinitis.

Ursachen und Mechanismus der Entwicklung der Pathologie

Die Nasenhöhle ist mit einer Schicht kavernösen Gewebes bedeckt, die bei erheblicher Blutfüllung rasch an Größe zunehmen kann. In diesem Fall nimmt die Aufwärmgeschwindigkeit der eingeatmeten Luft zu. Nachdem eine Person einen warmen Raum betreten hat, ist keine Erwärmung mehr erforderlich, sodass das Gewebe in seinen normalen Zustand zurückkehrt.

Vasokonstriktor-Tropfen wirken auf die Kapillaren der Nasenhöhle und drücken sie unabhängig von der Lufttemperatur gewaltsam zusammen. Das Nervensystem erkennt den Befehl nicht und bewirkt, dass sich die Gefäße erweitern, was zu Schwellungen und verstopfter Nase führt.

Eine reaktive Hyperämie, die sich mehrere Stunden nach der topischen Verabreichung von α-adrenergen Agonisten entwickelt, zwingt den Patienten, diese Medikamente immer häufiger zu verwenden. Dies führt zum Auftreten einer reaktiven Hyperplasie der Schleimhaut und einer beeinträchtigten vasomotorischen Funktion..

Je häufiger Vasokonstriktoren eingesetzt werden, desto stärker schwillt die Nasenschleimhaut an. In einigen Fällen verwendet ein tropfenabhängiger Patient täglich eine Flasche des Arzneimittels.

Bei längerer Anwendung von Vasokonstriktormitteln entwickelt der Patient während des Schlafes (Apnoe) Schnarchen und Atemstillstand. Suchtkranke entwickeln häufig Arrhythmien, Tachykardien und die Funktionsweise des Nerven- und Hormonsystems.

In seltenen Fällen kann die Ursache für die Entwicklung einer medikamenteninduzierten Rhinitis bei Erwachsenen der Konsum von Medikamenten der folgenden Gruppen sein:

  • Sympatholytika (Adelfan);
  • α-Blocker (Doxazosin, Prazosin);
  • adrenerge Agonisten (Methyldopa, Clonidin).

Diese Medikamente werden zur Behandlung von Bluthochdruck oder Nebennierentumoren eingesetzt. Die Medikamente wirken auf die Nasenschleimhaut und lassen das kavernöse Epithel anschwellen.

2-3 Monate nach Beginn der Einnahme dieser Medikamente treten die gleichen Nebenwirkungen auf wie bei der Vasokonstriktor-Therapie..

Symptome einer medikamentösen Rhinitis

Medizinische Rhinitis ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • ein ständiges Gefühl einer verstopften Nase, das erst nach Verwendung von Vasokonstriktoren verschwindet;
  • Verletzung oder völlige Abwesenheit von Geruch;
  • Jucken und Brennen in der Nase;
  • das Auftreten von Nachtschnarchen;
  • Schlafstörungen;
  • schwerer Nasenausfluss (in einigen Fällen).

Diagnose und Behandlung von Medikamenten Rhinitis

Wenn Symptome der Krankheit festgestellt werden, muss ein HNO-Arzt hinzugezogen werden. Der Arzt untersucht die Nasenschleimhaut mit einem Endoskop oder Rhinoskop. Dabei kann er folgende Defekte in der Nasenschleimhaut aufdecken:

  • starke Schwellung infolge einer Verletzung der Kapillarpermeabilität;
  • das Fehlen vieler Flimmerhärchen auf der Oberfläche des Epithelgewebes;
  • eine Zunahme des Drüsenvolumens infolge der übermäßigen Produktion von Schleimsekreten;
  • Transformation von Epithelgeweben.

Für eine objektive Beurteilung der Tiefe der Läsion können zusätzliche Forschungsmethoden vorgeschrieben werden.

Die Behandlung der medizinischen Rhinitis ist die schwierigste Aufgabe, da die unabhängige Regeneration der Schleimhaut lange dauert und Versuche, die Verwendung von Entstauungsmitteln einzustellen, normalerweise nicht zum gewünschten Ergebnis führen..

Wie behandelt man Medikamente Rhinitis mit pharmakologischen Mitteln? Kortikosteroide werden am häufigsten verschrieben. Dies sind hormonelle Medikamente, die helfen können, Entzugssymptome zu lindern, Entzündungen zu reduzieren und Schwellungen zu reduzieren. Sie haben keine systemische Wirkung, die Wirkstoffe lagern sich auf der Oberfläche der Nasenschleimhaut ab und werden praktisch nicht in den Blutkreislauf aufgenommen..

Die wirksamsten Medikamente in diesem Fall sind Medikamente auf Mometason-Basis (Avamis, Nasonex). Im Durchschnitt wird ihnen ein Kurs von 30 Tagen verschrieben. Dies vermeidet die Verwendung von abschwellenden Mitteln. In einigen Fällen werden Medikamente auf Fluticason-Basis (Flixonase) verwendet, die jedoch als weniger wirksam angesehen werden.

Wenn es nicht möglich ist, die Verwendung von Entstauungsmitteln vollständig aufzugeben, können Sie eine Sparing-Methode anwenden, bei der Arzneimittel mit einer geringeren Wirkstoffkonzentration (Kinderformen) verwendet werden..

In Kombination mit diesen Arzneimitteln können Antihistaminika (Antiallergika) verschrieben werden. Sie helfen, Schwellungen und Nasenausfluss zu reduzieren.

Wenn sich der Zustand des Patienten innerhalb eines Monats nicht verbessert und die Nasenatmung nicht wiederhergestellt wird, muss die Behandlung abgebrochen werden. In diesem Fall ist eine chirurgische Operation angezeigt. Folgende Methoden können zugewiesen werden:

  • Kauterisation mit einem Laser. Die Nasenschleimhaut wird bestrahlt, wodurch die Gefäße zusammengedrückt und das Ödem beseitigt werden. Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Die Erholungsphase beträgt durchschnittlich 3 Wochen. Die Wirkung der Behandlung dauert mehrere Jahre und in einigen Fällen lebenslang.
  • Ultraschallzerfall. Mit Hilfe von Ultraschall werden Kapillaren zerstört, die ihre Kontraktionsfähigkeit verloren haben. Anschließend bilden sich neue Gefäße, die normal funktionieren. Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Am nächsten Tag wird der betroffene Bereich mit Medikamenten behandelt, die die Regeneration beschleunigen und den Entzündungsprozess beseitigen. Die Nasenatmung ist nach einigen Tagen wieder hergestellt.

In der Anfangsphase können Sie ein Medikament Rhinitis selbst loswerden. Dies erfordert Willenskraft und Ausdauer, da der Rückzugsprozess ziemlich schwierig ist. Doktor Komarovsky rät zur Behandlung der Krankheit, indem er sich abrupt weigert, Vasokonstriktor-Medikamente zu verwenden. Danach stellen die Schiffe innerhalb von vier Tagen ihre Funktionen teilweise wieder her..

Wenn es nicht möglich ist, die Verwendung von Entstauungsmitteln vollständig aufzugeben, können Sie eine Sparing-Methode anwenden, bei der Arzneimittel mit einer geringeren Wirkstoffkonzentration (Kinderformen) verwendet werden. Das Werkzeug kann auch mit Kochsalzlösung vorverdünnt werden oder die Lösung kann nur in ein Nasenloch getropft werden. Das Intervall zwischen dem Auftragen von Tropfen sollte maximal sein.

Sie können die Sucht zu Hause 2-3 Wochen nach dem Verzicht auf abschwellende Mittel vollständig loswerden. Die folgenden Volksheilmittel können verwendet werden, um die Wirksamkeit zu erhöhen:

  • Aloe-Saft. Um ein auf dieser Pflanze basierendes Mittel zuzubereiten, müssen die Blätter zuerst abgeschnitten und eine Woche lang in den Kühlschrank gestellt werden. Dann werden sie zerkleinert und der resultierende Saft wird mit Wasser gemischt. 2-3 mal täglich werden 2-3 Tropfen in jeden Nasengang getropft;
  • Zwiebelsaft. Eine mittelgroße Zwiebel wird zerkleinert und aus Saft gepresst, der mit der gleichen Menge heißem Maisöl gemischt wird. Nachdem das Produkt abgekühlt ist, wird es in einen Glasbehälter gegeben und im Kühlschrank aufbewahrt. Tragen Sie morgens und abends einen Tropfen auf jedes Nasenloch auf.
  • Kamilleninfusion. Eine Prise getrockneter Blumen wird mit kochendem Wasser gebraut und nach dem Abkühlen filtriert. Bis zu fünfmal am Tag in der Nase vergraben.

Komplikationen

Wenn Sie die Krankheitssymptome ignorieren und die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, können folgende Komplikationen auftreten:

  • Mangel an Nasenatmung;
  • schwere chronische Kopfschmerzen im Zusammenhang mit Sauerstoffmangel;
  • Verletzung des Geruchssinns;
  • Gedächtnisstörung durch Hypoxie;
  • arterieller Hypertonie;
  • Immunitätsstörungen;
  • Schlafstörung;
  • häufige Erkältungen.

Bei längerer Anwendung von Vasokonstriktormitteln entwickelt der Patient während des Schlafes (Apnoe) Schnarchen und Atemstillstand. Suchtpatienten entwickeln häufig Arrhythmien, Tachykardien und die Funktionsweise des Nerven- und Hormonsystems.

In Kombination mit diesen Arzneimitteln können Antihistaminika (Antiallergika) verschrieben werden. Sie helfen, Schwellungen und Nasenausfluss zu reduzieren.

Mit dem rechtzeitigen Beginn der Behandlung ist die Prognose der Krankheit günstig. Sie können die Sucht innerhalb von 1-2 Monaten vollständig loswerden.

Verhütung

Um die Entwicklung einer medizinischen Rhinitis zu vermeiden, sollten Sie die Anweisungen sorgfältig lesen, bevor Sie Tropfen mit einer Vasokonstriktor-Komponente verwenden. Es ist wichtig, die empfohlene Dosierung einzuhalten und die angegebene Verwendungsdauer nicht zu überschreiten.

Bevor Sie abschwellende Mittel verwenden, müssen Sie versuchen, eine laufende Nase mit Hilfe anderer Medikamente zu heilen, die Nase einzuatmen oder mit Kräuterkochungen und Kochsalzlösungen auszuspülen..

In Zukunft sollte man, nachdem man die Sucht beseitigt hat, auf die Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen verzichten, um die Entwicklung einer Pathologie wieder zu vermeiden.

Um Rhinitis vorzubeugen, müssen Sie den Raum häufiger und regelmäßig nass reinigen. Es wird auch empfohlen, einen gesunden Lebensstil zu führen und das Immunsystem zu stärken.

Video

Wir bieten zum Ansehen eines Videos zum Thema des Artikels an.

Rhinitis Medikamente. Wie zu behandeln, Medikamente, klinische Richtlinien, Symptome

Infolge einer Langzeitbehandlung mit Nasensprays oder -tropfen entwickelt sich ein Rhinitis-Medikament. Vasokonstriktor-Medikamente lindern den Zustand einer Person und ermöglichen es ihr, während einer laufenden Nase oder bei Verstopfung frei zu atmen. Ihre langfristige Nutzung führt jedoch zu schwerwiegenden Konsequenzen..

Die Diagnose und Behandlung der medikamentösen Rhinitis wird von einem HNO-Arzt durchgeführt. Es ist notwendig, Verstöße in einem frühen Stadium der Entwicklung zu erkennen und eine Therapie durchzuführen. Andernfalls verkümmert die Schleimhaut, wodurch schwerwiegende Komplikationen auftreten.

Ursachen des Auftretens

Der Hauptgrund für die medikamenteninduzierte Rhinitis ist die langfristige Anwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten, die zu einer Atrophie der Schleimhaut der Nasennebenhöhlen führen. Nach 1-2 Wochen der Verwendung der Tropfen hören die Blutgefäße in der Nase von selbst auf, sich zu verengen, und sie sind mehr mit Blut gefüllt. Infolgedessen schwillt die Schleimhaut an.

Es gibt zahlreiche Faktoren, aufgrund derer eine Person gezwungen ist, lange Zeit Vasokonstriktor-Medikamente zu verwenden, da es häufig zu Entladungen oder Stauungen kommt:

  • Behandlung mit blutdrucksenkenden Medikamenten, Hormonen und Beruhigungsmitteln. Medikamente helfen dabei, die Blutgefäße im ganzen Körper, einschließlich der Nase, zu erweitern, was zu einer übermäßigen Flüssigkeitsproduktion führt.
  • Arbeit in einem gefährlichen Unternehmen (ständiger Kontakt der Nasenschleimhaut mit chemischen, pharmazeutischen oder toxischen Substanzen führt zum Auftreten eines chronischen Ausflusses);
  • eine Abnahme des Tons der Blutgefäße, die sich negativ auf deren Verengung auswirkt (eine unzureichende Produktion von Noradrenalin durch den menschlichen Körper führt zu einer Verletzung der Kapillarpermeabilität, gegen die ständig Sputum freigesetzt wird, und die Person wird gezwungen, Vasokonstriktor-Tropfen zu verwenden);
  • Eine chronische Rhinitis kann auch das Ergebnis einer individuellen allergischen Reaktion des menschlichen Körpers auf die aktiven Bestandteile eines bestimmten Arzneimittels sein.
  • Die gebildete Gefäßdystonie beschleunigt den Prozess der Gewöhnung an Nasenmedikamente.

Viele Medikamente wirken wirksam gegen Erkältungen, aber ihre Wirkung ist zeitlich unbedeutend, so dass eine Person gezwungen ist, sie häufiger zu verwenden. Die erhöhte Dosierung und Häufigkeit der Verwendung von Tropfen führt zu einer raschen Abhängigkeit, wenn der Patient nicht auf Nasenmedikamente verzichten kann.

Rhinitis-Medikamente entstehen durch die Einnahme von Hormontropfen und Nasensprays

Es ist auch notwendig, die provozierenden Faktoren hervorzuheben, die die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer medikamenteninduzierten Rhinitis bei der Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten erhöhen:

  • chronische Rhinosinusitis;
  • Verformung des Nasenseptums;
  • eine allergische Reaktion, begleitet von Bindehautentzündung und Rhinitis;
  • Störungen bei der Entwicklung intranasaler Strukturen.

Bei der medikamentösen Rhinitis tritt ein Vasospasmus auf, vor dessen Hintergrund eine Ischämie der Schleimhaut der Nasenwege beobachtet wird. Häufige und intensive Stimulation von Rezeptoren führt zu einer Abnahme ihrer Empfindlichkeit.

Symptome

Das klinische Bild einer medizinischen Rhinitis ermöglicht es dem HNO-Arzt, eine genaue Diagnose zu stellen und die effektivste Behandlung auszuwählen. Die Intensität der Zeichen hängt vom Entwicklungsgrad der pathologischen Prozesse ab.

Rhinitis-Medikamente (die Krankheit sollte unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden) gehen mit folgenden Symptomen einher:

  • der Patient hat eine verstopfte Nase, es fällt ihm schwer zu atmen;
  • Kopfschmerzen, Migräne treten auf;
  • besorgt über Schlaflosigkeit;
  • die Person wird gereizt;
  • Geruchssinn verschlechtert sich;
  • in regelmäßigen Abständen gibt es ein Kribbeln im Brustbereich;
  • die Schleimhaut um die Nebenhöhlen wird trocken;
  • Tachykardie tritt auf;
  • eine Person ist ständig besorgt über Juckreiz und Brennen in der Nase;
  • die Stimme wird nasal;
  • Schwellung der Weichteile in der Nase;
  • das Gehör verschlechtert sich;
  • Nachtschnarchen erscheint;
  • Schwellung der Nase;
  • Niesen und Tränenfluss verstärken sich;
  • regelmäßig durch schmerzhafte Empfindungen im Herzen gestört;
  • starker Ausfluss tritt aus der Nase aus;
  • die Haut wird rot oder blau;
  • Die Aufmerksamkeitskonzentration nimmt ab, der Patient nimmt die erhaltenen Informationen schlechter auf;
  • Die tägliche Aktivität verschlechtert sich ebenfalls.

Abends verstärken sich die klinischen Symptome, da die körperliche Aktivität einer Person abnimmt und auch der Tonus der Blutgefäße abnimmt. Verstöße provozieren die Entwicklung einer vegetativen Gefäßdystonie.

Die Häufigkeit von Erkältungen und entzündlichen Erkrankungen nimmt vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität zu. In einigen Situationen treten andere Formen der Rhinitis auf (hyperplastisch, atrophisch, hypertrophisch)..

Diagnose

Der HNO-Arzt verschreibt dem Patienten eine umfassende Untersuchung unter Berücksichtigung der bestehenden Symptome und des menschlichen Zustands. Es ist nicht nur notwendig, eine Diagnose zu stellen, sondern auch Rhinitis-Medikamente zu differenzieren, da die Pathologie von klinischen Symptomen begleitet wird, die den Manifestationen anderer Krankheiten (allergische und vasomotorische Rhinitis) ähneln..

Zur Diagnose pathologischer Prozesse werden dem Patienten folgende Tests verschrieben:

NameBeschreibung
Bakteriologische ForschungTests können helfen, die Erreger der Erkältung und die Ursache des Nasenausflusses zu identifizieren. Bestätigen oder schließen Sie virale oder bakterielle Schäden am Körper aus.
RöntgenEine diagnostische Methode, mit deren Hilfe pathologische Veränderungen in den Nebenhöhlen identifiziert werden können.
Computertomographie (CT)Informative Untersuchungsmethoden, mit deren Hilfe Tumor-Neoplasien identifiziert werden können, die infolge einer chronischen verstopften Nase aufgetreten sind. Gleiches gilt für geringfügige Veränderungen in der Nase..
Magnetresonanztomographie (MRT)
NashornogrammSpezialisten untersuchen den abgesonderten Inhalt der Nase unter einem Mikroskop und den Hohlraum selbst.
RhinomanometrieDer Spezialist überprüft die Durchgängigkeit der Nasenwege.

Bei Verdacht auf eine starke allergische Reaktion werden dem Patienten Hauttests verschrieben, anhand derer die Art des Erregers des pathologischen Zustands bestimmt werden kann. Mit der Rhinoskopie können Sie auch degenerative Veränderungen in der Schleimhaut feststellen.

Drogen Therapie

Medikamenten-Rhinitis sollte mit komplexen Methoden behandelt werden. Die Patienten müssen zunächst auf die verwendeten Vasokonstriktor-Tropfen verzichten, die die Krankheit häufiger hervorrufen. Das Therapieschema wird von einem HNO-Arzt unter Berücksichtigung der diagnostischen Ergebnisse und des Zustands des Patienten erstellt.

Die folgenden Medikamente werden verwendet:

DrogengruppeNameAnwendung
Glukokortikosteroid-MedikamenteAvamis, NazofanMedikamente befeuchten die Nasenschleimhaut und reduzieren Entzündungen. Den Patienten wird empfohlen, einmal täglich 2 Dosen in jedes Nasenloch zu injizieren. Die Behandlung dauert 10-14 Tage.
AntihistaminikaSuprastin, DiazolinErwachsenen Patienten werden 3-4 mal täglich 25 mg verschrieben. Das Arzneimittel wird nach den Mahlzeiten mit viel Flüssigkeit oral eingenommen. Für Kinder wird die Dosierung unter Berücksichtigung des Alters von 12,5 mg 2-3 mal täglich gewählt.
AntiseptikaAquamaris, DioxidinKindern und Erwachsenen werden 3-4 mal täglich 1-2 Injektionen in jedes Nasenloch verschrieben. Die Behandlung dauert mindestens 2 Wochen.
Immunmodulatorische MittelDerinat, IRS-19Die Dosierung für Patienten wird altersabhängig angepasst. Das Arzneimittel kann in die Nasengänge getropft oder auf Wattestäbchen gelegt werden. Für medizinische Zwecke werden den Patienten 3-6 mal täglich 3-5 Tropfen in jedes Nasenloch verschrieben. Die Behandlungsdauer beträgt 1-2 Wochen.
Homöopathische MittelSinupret, CorizaliaDie Tabletten sollten oral eingenommen werden, ohne viel Wasser zu kauen und zu trinken. Je nach Alter werden den Patienten dreimal täglich 1-2 Tabletten verschrieben. Die Behandlung dauert 7-14 Tage..

Es wird empfohlen, die Nasengänge mit Oxolin- oder Hydrocortison-Salbe zu schmieren, um ein Austrocknen der Schleimhaut zu verhindern. Es reicht aus, 10 Tage lang einmal täglich Medikamente anzuwenden.

Physiotherapie-Behandlungen

Medizinische Rhinitis sollte mit komplexen Methoden behandelt werden. Zusätzliche Therapie beinhaltet Patienten, die physiotherapeutische Verfahren besuchen. Sie helfen dem Patienten, auf Nasentropfen zu verzichten, die Durchblutung im betroffenen Bereich zu verbessern und die Schwellung des Schleimhautepithels zu verringern..

Im Kampf gegen Medikamente Rhinitis helfen folgende Verfahren:

NameBeschreibung
Ultrahochfrequenzbehandlung (UHF-Therapie)Die betroffene Schleimhaut wird mit einem speziellen Gerät aufgewärmt. Das Verfahren verwendet ein hochfrequentes Magnetfeld.
Medizinische Elektrophorese, PhonophoreseAufgrund des Einflusses von elektrischem Strom dringen die Wirkstoffe der Medikamente in den Entzündungsherd ein.
AkupunkturZur Behandlung von Nebenhöhlen werden Akupunktur, Akupressur und Erwärmung eingesetzt. Der Aufprall erfolgt auf aktive vegetative reflexogene Zonen.
Ultraviolette BestrahlungBereiche der Schleimhaut werden mit ultravioletten Strahlen behandelt. UFO erhöht die Durchblutung durch Verringerung der Entzündungsreaktion.
UltraschallbehandlungDie Entzündungsherde werden mit Ultraschall behandelt.
InhalationWährend des Verfahrens werden ein spezielles Gerät und ein Medikament verwendet, Abkochungen von Volksheilmitteln können verwendet werden. Der Patient atmet die Dämpfe durch die Maske ein, so dass die Wirkstoffe direkt in den Entzündungsherd gelangen.
LasertherapieEine alternative Behandlungsmethode, bei der Strahlung im optischen Bereich eingesetzt wird.

Physiotherapeutische Behandlungsmethoden beseitigen Entzündungen, fördern die Wiederherstellung geschädigter Schleimhautgewebe und töten die pathogene Flora ab. Das Immunsystem ist ebenfalls aktiviert.

Chirurgische Wege

Ein chirurgischer Eingriff ist für den Patienten angezeigt, wenn nach einer medikamentösen Therapie kein positives Ergebnis vorliegt. Bei schwerwiegenden Komplikationen ist auch eine chirurgische Behandlung erforderlich..

Zur Behandlung der medikamentösen Rhinitis werden folgende chirurgische Methoden angewendet:

NameBeschreibung
LaserbehandlungBei medizinischen Eingriffen wird die Schleimhaut in der Nase kauterisiert. Unter dem Einfluss des Lasers werden die betroffenen Zellen verdampft und an ihrer Stelle bilden sich neue Epithelschichten..
VasotomieWährend der Operation werden bestimmte Gefäßplexus und ein Teil der Schleimhaut entfernt.
ConchotomieBei der chirurgischen Behandlung wird ein Teil oder die gesamte beschädigte Schleimhaut in der Nase entfernt, um Stauungen zu lindern und die Atmung wiederherzustellen.
SeptumplastikDie Operation wird durchgeführt, wenn der Patient eine Krümmung des Nasenseptums aufweist. Während medizinischer Eingriffe entfernt der Chirurg Knorpelgewebe oder korrigiert ein Septum, um die Atmung des Patienten wiederherzustellen.
KryotherapieZur Behandlung werden niedrige Temperaturen verwendet.
UltraschallzerfallWährend des Eingriffs wird Ultraschall verwendet, unter dessen Einfluss die betroffenen Kapillaren zerstört werden, die sich nicht zusammenziehen können. An ihrer Stelle erscheinen neue Blutgefäße. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

In bestimmten Situationen wird ein Skalpell oder Laser verwendet, um die Nasengänge zu verbreitern und die gebildeten Rippen zu entfernen. Die Methode des chirurgischen Eingriffs hilft nicht, die Hauptursache der Krankheit zu beseitigen, erleichtert jedoch das Atmen für eine Person.

Rezepte für traditionelle Medizin

Medikamentenrhinitis kann mit nicht traditionellen Mitteln behandelt werden. Bevor Sie jedoch die Rezepte von Heilern und Heilern anwenden, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren, insbesondere wenn ein Kind krank ist. Viele Komponenten können eine individuelle Empfindlichkeit oder allergische Reaktion hervorrufen und bestehende klinische Symptome verschlimmern.

Wirksame Volksheilmittel:

NameRezeptAnwendung
AloeLassen Sie die Pflanzenblätter 7 Tage im Kühlschrank. Dann mahlen Sie sie und drücken Sie den Saft durch ein Käsetuch. Mischen Sie es mit Wasser in gleichen Anteilen.Es wird empfohlen, das fertige Produkt 2-3 mal täglich 2-3 Tropfen in jedes Nasenloch zu tropfen.
KamilleTrockenes Gras (1 EL L.) mit heißem Wasser (250 ml) brauen, darauf bestehen und abseihen.Es wird empfohlen, die resultierende Kamillenbrühe 2-3 Tropfen, bis zu 5 Mal pro Tag für eine Woche, in jeden Nasengang zu tropfen.
Honig und Zitrone1 Zitrone mit der Schale mahlen. Mischen Sie es mit natürlichem Honig in gleichen Anteilen. Die resultierende Masse sollte für Kompressen verwendet werden.Befeuchten Sie den Verband und führen Sie ihn in den Nasengang ein. Es wird empfohlen, die Prozeduren 2-3 Mal täglich 5 Minuten lang durchzuführen. Die Behandlung dauert 10-14 Tage.
NelkeKochen Sie 2-3 Erbsen trockener Nelken mit kochendem Wasser (100 ml). 20-30 Minuten einwirken lassen. und belasten.Die resultierende Brühe muss 3-4 mal täglich 2 Tropfen in jeden Nasengang getropft werden. Die Behandlung dauert 7 Tage.
NachfolgeGießen Sie 2 TL. Kräuter mit heißem Wasser (200 ml) trocknen. Bestehen Sie für 10-20 Minuten. und belasten.Die resultierende Brühe (100 ml) sollte morgens und abends eine Woche lang aus den Nebenhöhlen ausgewaschen werden.

Ein Sud aus Eichenrinde kann zum Waschen der Nasengänge verwendet werden. Ersetzen Sie Nasentropfen durch ein natürliches Mittel, das Aloe-Saft und Sanddornöl enthält. Nachts wird empfohlen, die Luft in dem Raum, in dem der Patient schläft, zu befeuchten. Richtig ausgewählte Rezepte der traditionellen Medizin helfen, die Atmung wieder aufzunehmen und die beschädigte Schleimhaut in der Nase wiederherzustellen..

Merkmale der Behandlung bei einem Kind

Medikamenten-Rhinitis bei Kindern sollte so sorgfältig wie möglich behandelt werden, ohne dass hormonelle Mittel verwendet werden. Dem Kind werden physiotherapeutische Verfahren zugewiesen. Es ist auch notwendig, die Nasengänge mit Salzlösungen zu spülen..

Die Verwendung von medizinischen Salben und Antihistaminika ist erlaubt, jedoch sparsame Dosierungen. Ein chirurgischer Eingriff ist in extremen Fällen angezeigt, wenn andere Behandlungsmethoden nicht zur Beseitigung pathologischer Prozesse beitragen.

Komplikationen und Folgen

Das Fehlen einer zeitnahen und richtig ausgewählten Therapie führt zu schwerwiegenden Komplikationen:

NameBeschreibung
SinusitisDie Krankheit ist durch einen entzündlichen Prozess im Bereich von ein oder zwei Nebenhöhlen gleichzeitig gekennzeichnet. Die Schleimhaut ist betroffen. Der Hauptgrund sind nicht nur pathogene Mikroorganismen, sondern auch eine Verletzung der unabhängigen Beatmung..
PolypenStändige Exposition gegenüber Chemikalien auf der Nasenschleimhaut führt zu einem Überwachsen des Epithels und zur Bildung von Polypen. Sie füllen die Nasengänge und stören die Atmung. In den meisten Fällen wird eine Operation zur Behandlung verwendet..
HypoxieDer pathologische Zustand entwickelt sich vor dem Hintergrund einer unzureichenden Sauerstoffversorgung des Gehirns. Sauerstoffmangel stört die Arbeit aller inneren Organe und Systeme aufgrund einer gestörten Durchblutung.

Die negativen Folgen einer medikamentösen Rhinitis sind auch endokrine Erkrankungen, Schädigungen des Herz-Kreislauf-Systems, Bluthochdruck und chronische Kopfschmerzen. Daher ist es wichtig, die Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen unverzüglich abzubrechen und ins Krankenhaus zu gehen, damit der Arzt die Behandlung verschreiben kann..

So vermeiden Sie die Abhängigkeit von Vasokonstriktor-Tropfen?

Sie können die Entwicklung von Medikamenten-Rhinitis verhindern, wenn Sie sich an die einfachen Regeln erinnern:

  • Laufende Nase unter ärztlicher Aufsicht behandeln. Störungen in der Nase erfordern die Konsultation eines HNO-Arztes. Selbstmedikation ist ausgeschlossen.
  • Bevor Sie Nasentropfen oder Sprays verwenden, müssen Sie die Medikamentenanweisungen sorgfältig lesen..
  • In den meisten Fällen werden Vasokonstriktor-Medikamente 3 bis 7 Tage lang angewendet. Wenn während dieser Zeit die Tropfen nicht geholfen haben, müssen Sie sofort einen HNO-Arzt konsultieren.
  • Besuchen Sie zur Vorbeugung die Sanitärgebiete in den Bergen oder auf See.
  • Es ist notwendig, den Wohnbereich oder das Arbeitszimmer ständig zu lüften.
  • Gehen Sie mehr an die frische Luft.
  • Spülen Sie die Nasengänge regelmäßig mit Kochsalzlösung.
  • Den Körper temperieren, Sport treiben, schwimmen.
  • Gib schlechte Gewohnheiten auf (Alkohol- und Tabakmissbrauch).
  • Trainieren Sie regelmäßig, vorzugsweise im Freien.
  • Atemübungen durchführen.

Für die Behandlung junger Patienten empfehlen Kinderärzte die Verwendung von Nasenprodukten nicht. Um die Entwicklung einer medikamentösen Rhinitis zu verhindern, reicht es aus, die Nase des Kindes den ganzen Tag über mit einer schwachen Kochsalzlösung zu spülen und die Nasennebenhöhlen mit angereicherten Salben zu schmieren.

Um einer medikamentösen Rhinitis vorzubeugen, reicht es aus, an der frischen Luft zu gehen, sich aktiv zu bewegen und richtig zu essen. Es ist notwendig, Nasenerkrankungen ohne unabhängige Initiative streng nach den Empfehlungen des Arztes zu behandeln, da die Wahrscheinlichkeit schwerwiegender Komplikationen hoch ist.

Unsachgemäße Nasenatmung beeinträchtigt die Sauerstoffversorgung des Körpers, was sich auf alle lebenswichtigen Systeme auswirkt.

Rhinitis Video

Rhinitis-Medikamente - Abhängigkeit von Nasentropfen:

Medizinische Rhinitis: Ursachen, Anzeichen, Heilung

Die medikamentöse Rhinitis ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Nasenschleimhaut, die durch den längeren Gebrauch von Vasokonstriktor-Medikamenten oder eine Allergie gegen deren Bestandteile verursacht wird. Dies ist eine spezielle Pathologie, die bei der Entwicklung einer spezifischen Reaktion des Körpers auf die regelmäßige Einführung von Vasokonstriktoren in die Nasenhöhle auftritt. Die Empfindlichkeit der Nase gegenüber dem Medikament nimmt zuerst ab und verschwindet dann vollständig.

Chronische Rhinitis ist eine Nebenwirkung verschiedener Medikamente: Verhütungsmittel, Antipsychotika, Beruhigungsmittel, blutdrucksenkende Medikamente, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, NSAIDs, Vasokonstriktor-Nasentropfen.

Nasentropfen und Sprays sind ein wesentlicher Bestandteil der umfassenden Behandlung von Atemwegsinfektionen. Zu Beginn der Therapie beseitigen solche Mittel schnell das Hauptsymptom der Pathologie - eine verstopfte Nase. Vasokonstriktor-Medikamente reinigen die Nasenwege, reduzieren die Schwellung der Schleimhaut und erleichtern die Nasenatmung erheblich. Die ersten Symptome der Krankheit werden beseitigt und es kommt zu einer ständigen, unkontrollierten Vasodilatation - der Expansion von Blut und Lymphgefäßen. Mit der Zeit nimmt ihr Tonus ab, die Nasenschleimhaut schwillt an und verkümmert dann. Solche Veränderungen führen zur Entwicklung einer Rhinitis. Alle Medikamente müssen streng nach den Anweisungen und unter Aufsicht eines Arztes eingenommen werden. Nasentropfen und Sprays sind keine Ausnahme. Bei unabhängiger Behandlung ohne ärztlichen Rat kann das Therapieergebnis katastrophal sein..

Drogenmissbrauch macht die Behandlung unwirksam. Die Schleimhaut funktioniert nicht mehr richtig, was zur Chronizität des Prozesses und zur Abhängigkeit des Patienten vom Medikament führt. Schwellungen und Hyperämien der Schleimhaut sind eine besondere Reaktion des Körpers auf die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten. Patienten mit trockenen Schleimhäuten entwickeln schmerzlose Formationen - Polypen, die die Nasenatmung behindern und die Nase vollständig verstopfen. Ihre Entfernung geht mit akuten Schmerzen und dem Auftreten von Blut einher. Allmählich wird die Innenseite der Nase zu einer großen und blutenden Wunde. Die Krankheit dauert bei den meisten Patienten Jahre oder sogar Jahrzehnte. Ein solches Problem loszuwerden ist ziemlich schwierig..

Erfahrene HNO-Ärzte sind an der Behandlung von Rhinitis-Medikamenten beteiligt. Sie bieten konservative oder chirurgische Therapie. Rhinitis-Medikamente bei Kindern verlaufen genauso wie bei Erwachsenen, sind jedoch viel schwieriger zu heilen. Das Kind versteht nicht, warum es unmöglich ist, ein Mittel zu verwenden, das Erleichterung bringt und es Ihnen ermöglicht, frei zu atmen. Es ist besser, das Auftreten dieses Problems zu verhindern: Den Körper des Kindes temperieren, oft an die frische Luft gehen, das Immunsystem stärken.

Ätiologie

Der Hauptgrund für Rhinitis-Medikamente ist die langfristige Anwendung von Vasokonstriktor-Nasenmedikamenten, die unangenehme Symptome beseitigen, oder eine allergische Reaktion auf ihre Bestandteile. Ihre häufige und unkontrollierte Anwendung führt zunächst zu Atrophie und Funktionsstörung der Nasenschleimhaut und endet mit der Entwicklung einer Rhinitis medikamentösen Ursprungs.

Viele Menschen glauben, dass eine laufende Nase keine Krankheit ist, sondern ein leichtes Unwohlsein, mit dem jedes Nasenspray leicht umgehen kann. Die Patienten haben es nicht eilig, einen Arzt aufzusuchen und zur nächsten Apotheke zu gehen. Die Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen von Tag zu Tag führt zur Entwicklung von Abhängigkeit und pathologischen Veränderungen in der Nasenhöhle. Die Krankheit basiert auf dem "Rebound-Symptom", dessen Bedeutung wie folgt lautet: Die Blutgefäße verengen sich nicht mehr, sondern beginnen sich auszudehnen, was zu Schwellungen und Schwellungen der Schleimhaut führt. Im Laufe der Zeit werden Symptome der Krankheit offensichtlich. Ein Mensch kann nicht auf seine Lieblingsflasche mit Nasentropfen verzichten und selbständig mit chronischer Pathologie umgehen. Nasentropfen unterdrücken die Produktion seiner eigenen Vasokonstriktorsubstanz - Noradrenalin, und der Körper hört auf, den Tonus der Nasengefäße unabhängig aufrechtzuerhalten. Zeit wird verschwendet und die Krankheit schreitet voran.

Rhinitis medicamentosa kann als eine Art allergische oder vasomotorische Rhinitis angesehen werden. Die Schleimhaut reagiert in besonderer Weise auf den längeren Gebrauch bestimmter Medikamente. Es ist wichtig, Allergien rechtzeitig zu identifizieren und zu behandeln..

Symptome

Verstopfte Nase und Rhinorrhoe sind die Hauptsymptome der Rhinitis medicamentosa. Die Nasenatmung wird zunächst schwierig und dann ohne die Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen unmöglich.

Die Krankheit manifestiert sich auch:

  • Migräneschmerzen,
  • Verminderte Geruchsempfindungen,
  • Das Auftreten einer starken wässrigen Entladung,
  • Juckende und juckende Nase,
  • Trockenheit und Kribbeln der Schleimhaut,
  • Schlaflosigkeit,
  • Das Auftreten von Schnarchen,
  • Atembeschwerden,
  • Schwellung der Nase,
  • Rötung oder blaue Haut in der Nase,
  • Tränenfluss und Niesen,
  • Reizbarkeit,
  • Hypertonie,
  • Tachykardie,
  • Druckschmerz im Herzen.

Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie einen Arzt konsultieren und mit der Behandlung beginnen. Die klinischen Symptome verstärken sich abends, wenn die körperliche Aktivität abnimmt und der Tonus der Kapillaren und Arteriolen reflexartig abnimmt.

Während der Untersuchung der Nasenhöhle stellt der HNO-Arzt eine Hyperämie und Schwellung der Schleimhaut mit merklichen Blutungen, die Umwandlung des Flimmerepithels in ein flaches Epithel, eine Überproduktion von Sekreten der Schleimdrüsen und eine erhöhte Durchlässigkeit von Blut und Lymphgefäßen fest. Kapillaren werden spröde und die Schleimhaut wird dünner und verkümmert.

Bei längerer Einnahme von Medikamenten ist es wichtig, die ersten Warnsignale der Krankheit nicht zu verpassen.

Komplikationen der medizinischen Rhinitis:

  1. Erhöhter Blutdruck,
  2. Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
  3. Endokrine Pathologien,
  4. Sinusitis.

Diagnose und Behandlung

Die Diagnose und Behandlung der Krankheit wird von HNO-Ärzten durchgeführt. Sie hören auf die Beschwerden der Patienten, führen eine gründliche Untersuchung der Nasenhöhle durch und senden den Ausfluss von Nase und Rachen zur bakteriologischen Untersuchung an ein mikrobiologisches Labor. Die Differentialdiagnose wird bei allergischer und vasomotorischer Rhinitis durchgeführt. Hierzu werden instrumentelle Methoden eingesetzt - Röntgen-, Tomographie-, endoskopische, mikroskopische Untersuchung des Nasopharynx.

Die Behandlung von Medikamenten-Rhinitis ist komplex, einschließlich konservativer Therapie, allgemeiner Stimulations- und Hygieneverfahren, physiotherapeutischer Methoden und erforderlichenfalls Operationen und der Verwendung von Volksheilmitteln. Dies ist ein langer und komplizierter Prozess, der Zeit und Geduld erfordert. Das erste, was ein Spezialist empfehlen wird, ist, die Verwendung von Tropfen vollständig aufzugeben. Dies ist nicht einfach, da sie das Atmen erleichtern und den Zustand unmittelbar nach dem Gebrauch verbessern. In schweren Fällen kann die Dosis schrittweise reduziert werden. Der Entzugsprozess erleichtert die Einnahme von Antihistaminika.

Allgemeine Empfehlungen

Experten empfehlen, die Behandlung der medikamentösen Rhinitis mit einer Verhärtung des Körpers und einer Stärkung des Immunsystems zu beginnen. In einigen Fällen reicht dies aus, um das Problem zu beheben. Patienten werden gezeigt:

  1. Spa-Behandlung,
  2. Ausflüge in die Berge,
  3. Schwimmen,
  4. Täglich lange Spaziergänge an der frischen Luft.

Dies wird dazu beitragen, den allgemeinen Widerstand des Körpers zu erhöhen und die Regenerationsfähigkeit der Nasenschleimhaut zu verbessern..

Bevor Sie mit der medikamentösen Therapie bei Rhinitis beginnen, sollten Sie die Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten einstellen. Wenn Patienten 2-3 Wochen ohne Tropfen aushalten oder durch sparsamere ersetzen, verschwinden die Abhängigkeits- und Pathologiesymptome und die Nasenatmung ist vollständig wiederhergestellt.

Experten raten, die Dosierung schrittweise zu reduzieren oder Ihre Tropfen durch weichere zu ersetzen - "Vibrocil", Tropfen auf Meerwasserbasis: "Aquamaris". Erwachsene Tropfen können durch Babytropfen ersetzt werden, zum Beispiel Otrivin Baby. Die Wirkstoffe dieser Medikamente reizen die Schleimhaut nicht, straffen die Blutgefäße und machen die Behandlung effektiver..

Pharmakologische Behandlung

Die medikamentöse Therapie umfasst:

  • Spülen der Nase mit Antiseptika und Kochsalzlösungen - "Aquamaris", "Humer", "Physiomer", "Furacilin" -Lösung, "Dioxidin";
  • Schmierung der Nase - "Oxolinic Salbe", "Hydrocortison Salbe", "Lorizan";
  • Desensibilisierende Therapie - "Diazolin", "Zodak", "Suprastin";
  • Verwendung von nasalen Glukokortikosteroiden "Tafen", "Fliksonase", "Nazofan";
  • Immunmodulatorische Therapie - "IRS-19", "Derinat";
  • Homöopathie - "Sinupret", "Euphorbium Compositum".

Avamis ist das beliebteste Glucocorticosteroid-Medikament, das in Form eines Sprays hergestellt wird. Es hat eine starke entzündungshemmende Wirkung und verbessert allmählich die Nasenatmung. "Avamis" hat eine ausgeprägte therapeutische Wirkung vor dem Hintergrund selten manifestierter Nebenwirkungen.

Die Behandlungsdauer mit endonasalen Steroiden beträgt 1 Monat. Wenn sich eine konservative Therapie als unwirksam herausstellt, wechseln sie zur chirurgischen Behandlung.

Physiotherapie

Physiotherapiemethoden, die sich im Kampf gegen medizinische Rhinitis bewährt haben:

  1. UHF-Therapie,
  2. Akupunktur,
  3. Phonophorese,
  4. Elektrophorese,
  5. UFO,
  6. Lasertherapie,
  7. Ultraschall,
  8. Inhalation.

Die aufgeführten Techniken in Kombination mit der allmählichen Abstoßung von Vasokonstriktor-Medikamenten führen zu einer vollständigen Genesung des Patienten. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, wird den Patienten empfohlen, täglich verschiedene Atemübungen durchzuführen..

Operation

Derzeit können Rhinitis-Medikamente operativ behandelt werden. In Fällen, in denen eine konservative Behandlung nicht wirksam war, wird auf die Operation zurückgegriffen. Wenn es irreversible Veränderungen in der Nasenschleimhaut gibt, hilft die Operation dem Patienten, wieder gesund zu werden und die Nasenatmung zu erleichtern..

Die wichtigsten Arten von Operationen:

  1. Lasermoxibustion,
  2. Rasierervasotomie,
  3. Conchotomie,
  4. Kryotherapie,
  5. Septumplastik und Turbinoplastik,
  6. Traditionelle Vasotomie.

Chirurgische Eingriffe zielen darauf ab, die Blutplexus in der submukosalen Schicht zu entfernen, die Nasenatmung wiederherzustellen und den Patienten von Rhinitis zu entlasten. Radiowellen- und Laservasotomie sind die beliebtesten und schonendsten Operationen. Während der Gewebedissektion koagulieren die Gefäße, was das Blutungsrisiko in der postoperativen Phase erheblich verringert.

Die palliative Behandlung der medikamentösen Rhinitis besteht darin, den Durchmesser der Nasengänge zu vergrößern, indem das Volumen der Nasenkämme oder Conchas verringert wird. Diese kleine Operation kann die Nasenatmung verbessern. Es wird mit verschiedenen Methoden durchgeführt: mit Ultraschall, Laser, mechanischer oder elektrischer Einwirkung..

Alternative Therapie

Die traditionelle Medizin wirkt gut bei Rhinitis-Symptomen. Sie reizen die Schleimhaut nicht und verursachen keine Komplikationen. Volksheilmittel können unabhängig und ohne Verwendung von Medikamenten angewendet oder durch die Hauptbehandlung der Krankheit ergänzt werden.

Volksheilmittel, die den Entzündungsprozess in der Nase beseitigen:

  • Aloe-Saft lindert klinische Anzeichen der Krankheit und stellt die Nasenschleimhaut wieder her. Saft wird aus Aloe-Blättern gepresst, mit Wasser verdünnt und in die Nase getropft.
  • Aloe-Extrakt wird mit Olivenöl gemischt, mit Gaze-Flagellen im resultierenden Produkt angefeuchtet und kurz in die Nase injiziert.
  • Honig wird mit Wasser verdünnt und die resultierende Zusammensetzung wird täglich in jeden Nasengang getropft. Es reduziert Entzündungen und lindert Rhinitis-Symptome..
  • Honig, Sanddornöl und Aloe-Saft zu gleichen Anteilen mischen und dreimal täglich in die Nase einfließen lassen.
  • Eine Mischung aus ätherischen Ölen hilft, die Krankheit zu überwinden. Nehmen Sie dazu Pfirsich-, Hagebutten-, Sanddorn- und Eukalyptusöl und befeuchten Sie die Flagellen in der resultierenden Mischung.
  • Das Spülen der Nase mit Kamille oder Rote-Bete-Infusion lindert Schwellungen. Rohstoffe werden mit kochendem Wasser gegossen und darauf bestanden. Die Nase wird mit einer gespannten Zusammensetzung gewaschen.
  • Es ist gut, Dämpfe von gehacktem Knoblauch und Zwiebeln einzuatmen.
  • Gewürznelke hat eine gute therapeutische Wirkung. Gießen Sie kochendes Wasser über Nelken, bestehen Sie darauf und vergraben Sie das Produkt in der Nase.

Um die Krankheit schnell und ohne Folgen loszuwerden, müssen die Empfehlungen der Ärzte befolgt und die verwendeten Rezepte der traditionellen Medizin mit ihnen abgestimmt werden. Selbstmedikation kann die Krankheit verschlimmern.

Für Weitere Informationen Über Bronchitis

Aloe-Saft

Komposition100 ml des Arzneimittels bestehen aus 80 ml Saft (nicht konserviert) der Blätter des Aloe-Baums und 20 ml 95% igem Ethanol (Ethylalkohol)..Freigabe FormularDas Mittel ist in Form einer Alkohollösung erhältlich, 50 ml oder 100 ml in einer Packung.

Die Folgen der Einnahme von Antibiotika

Antibiotika sind Medikamente, die in schweren Fällen von Krankheiten verschrieben werden, die durch bakterielle Mikroorganismen verursacht werden. Sie können helfen, Komplikationen mit Angina, Mittelohrentzündung, Lungenentzündung und eitrigen Infektionsprozessen zu vermeiden.