Wie man die Immunität eines Kindes im Alter von 2 Jahren stärkt?

Wussten Sie, dass mehr als 70% der Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren bis zu 10 oder mehr Mal im Jahr an Infektionskrankheiten leiden? Wie die medizinische Praxis zeigt, sind viele Eltern in Bezug auf eine aggressive Antibiotikatherapie ziemlich ruhig und betrachten sie als die einzige Rettung. Verantwortungsbewusste Mütter und Väter, die die Gefahren des Einsatzes von Antibiotika erkennen, versuchen beharrlich herauszufinden, wie die Immunität eines 2-jährigen Kindes ohne aggressive Medikamente gestärkt werden kann.

WARUM KINDER AB 1-2 JAHREN SO HÄUFIG KRANK?

Viele Eltern wissen bereits, dass das unreife Immunsystem eines Babys für häufige Infektionen verantwortlich ist. Wenn ein Neugeborenes bis zu 6 Monate durch mütterliche Antikörper geschützt ist, muss sich der kleine Mann nur auf seine Immunität verlassen, die lernen muss, fremde Strukturen zu erkennen und zu zerstören.

Um den Körper zerbrechlicher Kinder zunächst zu schützen, müssen Eltern besondere Bedingungen für ihr Baby schaffen. In den ersten Lebensmonaten ist es daher besser, das Kind vor unnötigen Kontakten zu schützen - Fremde können Träger verschiedener "unbekannter" Mikroorganismen in Ihrer Familie sein.

Mit einem Jahr hat das Baby bereits eine ziemlich stabile zelluläre Immunität. Aber jetzt ist es an der Zeit, die Welt um dich herum kennenzulernen, die über die Wohnung oder das Haus hinausgeht..

WAS ÄNDERT SICH NACH 1 JAHR??

Eltern nehmen ihr Baby mit zu Besuch, gehen zu Freunden und Verwandten und stellen das Baby anderen Kindern vor. Ein zweijähriges Baby wird aktiv und unabhängig. Darüber hinaus wird das Alter von 1,5 bis 3 Jahren als vorübergehend angesehen, sodass Kinder häufigem Stress ausgesetzt sind und, wie Sie wissen, den Immunitätszustand nicht optimal beeinflussen. Einige Eltern sind gezwungen, ihr Kind im Alter von 2 Jahren in den Kindergarten zu schicken. Dies ist auch psychischer Stress und eine zusätzliche Gefahr von außen - das Kind eines anderen kann Ihr Baby infizieren. Von Müttern von Zweijährigen hört man oft Beschwerden: „Sag mir, was ich tun soll! Das Kind geht normalerweise eine Woche lang in den Kindergarten, und dann beginnen alle möglichen Wunden, und wir müssen wieder krankgeschrieben werden! Was kann getan werden, wie kann die Immunität eines 2-jährigen Kindes gestärkt werden? ".

Zuallererst müssen Sie natürlich einen Arzt aufsuchen, der Ihnen hilft, genau herauszufinden, welche Faktoren die Gesundheit des Babys beeinflussen..

  • Einige Kinder haben eine starke Immunität gegen die Natur. Um Krankheiten zu widerstehen, reicht es aus, eine ausgewogene Ernährung und das richtige tägliche Regime zu gewährleisten..
  • Kinder mit geschwächter Immunität müssen das Immunsystem aktiv temperieren und trainieren. Ihr Arzt kann Ihnen auch immunmodulatorische Medikamente verschreiben, um Ihrem wachsenden Körper zu helfen..
  • Bei einigen Babys ist das Immunsystem aggressiver, was zu Allergien führt - diese Kinder benötigen eine spezielle Behandlung und Therapie.
  • Bei Kindern kann auch ein Immundefizienzzustand unterschiedlicher Schwere diagnostiziert werden, und in jedem Fall wird eine spezielle Behandlung ausgewählt..

WIE MAN DIE IMMUNITÄT EINES KINDES IN 2 JAHREN ERHÖHT?

Gleichzeitig gibt es allgemeine Regeln zur Stärkung der Immunität, die für jedes zweijährige Baby geeignet sind..

  • Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten (vergessen Sie nicht frisches Gemüse und Obst, bringen Sie Kindern nicht bei, Fast Food und raffinierte Lebensmittel zu essen). Das Kind sollte alle notwendigen Nährstoffe, Spurenelemente und Vitamine erhalten.
  • Es ist wichtig, den richtigen Tagesablauf einzuhalten und sich daran zu halten. Die Eltern sollten sicherstellen, dass das Kind genügend Schlaf bekommt.
  • Es ist notwendig, gesunde Lebensbedingungen zu schaffen - das Babyzimmer muss immer sauber sein, es muss regelmäßig nass gereinigt und gelüftet werden.
  • Bringen Sie Ihrem Kind die persönliche Hygiene bei.
  • Bringen Sie Ihrem Kind bei, aktiv zu sein - gehen Sie nach draußen, treiben Sie Sport, wann immer dies möglich ist, und halten Sie das Baby aktiv.
  • Ein ausgezeichnetes Training für die Immunität ist das Härten. Mit 2 Jahren können Sie aktive Luft-, Wasser- und Solarverfahren durchführen.

Ist es möglich, die Immunität eines 2 Jahre alten Kindes mit Drogen zu erhöhen??

Gibt es eine Art "magische" Pille, die hilft, die Immunität zu stärken oder wiederherzustellen??

Es gibt keine speziellen Mittel, die Ihr Baby für immer vor allen Krankheiten retten würden. Und sie werden nicht benötigt, weil das menschliche Immunsystem selbst zuverlässig und stabil ist. Die Hauptsache ist, sie zu unterstützen. Dies kann mit speziellen Medikamenten erfolgen, zu denen gehören:

  • Immunmodulatoren. Dies sind Medikamente einer speziellen Gruppe. Sie helfen, die Schutzfunktionen des Körpers zu stärken / wiederherzustellen (zur Vorbeugung) oder (im Krankheitsfall) zu aktivieren. In der Pädiatrie ist Anaferon für Kinder weit verbreitet. Es kann ab einem sehr jungen Alter ab einem Monat eingenommen werden, um die Immunität in Zeiten erhöhter Morbidität (Herbst-Winter-Zeit) sowie während einer Krankheit aufrechtzuerhalten, um dem Körper zu helfen, schneller mit Infektionen umzugehen und das Risiko von Komplikationen zu verringern.
  • Probiotika und Präbiotika. Der Zustand des Immunsystems hängt direkt von der Darmflora ab. Nach einer Langzeitbehandlung mit Antibiotika wird die Mikroflora zerstört, da nicht nur pathogene, sondern auch nützliche Bakterien zerstört werden. Spezielle Präparate, die lebende Bakterien (Probiotika) sowie für ihre Fortpflanzung notwendige Substanzen (Präbiotika) enthalten, tragen zur Wiederherstellung der normalen Mikroflora bei und stärken dadurch die Immunität.
  • Impfungen. Auf die Frage, wie die Immunität eines Kindes im Alter von 2 Jahren erhöht werden kann, erwähnen Kinderärzte immer die Impfung. Dies geschieht, um das Kind (und die Erwachsenen) vor bestimmten Arten von Infektionen zu schützen. Dies sind Impfungen, mit deren Hilfe tote schädliche Mikroorganismen in sehr geringen Mengen in den Körper eingeschleust werden - das Immunsystem lernt, sie zu erkennen und zu beseitigen.

Wie man die Immunität erhöht - ein Kind 2 Jahre alt

Der Zustand des Immunsystems des Babys unter 2 Jahren lässt zu wünschen übrig, daher besteht die Hauptaufgabe einer fürsorglichen Mutter darin, den Widerstand des Körpers des Kindes gegen äußere Reize zu erhöhen. Bevor die Immunität eines 2-jährigen Kindes erhöht wird, muss ein Kinderarzt konsultiert werden.

Immunität von Kindern

Wenn das Baby häufig krank wird, beziehen sich die Eltern auf eine schwache Immunität. Es ist notwendig, es mit allen Mitteln zu stärken, sonst wird die Anzahl der Viren und Erkältungen nur zunehmen. Es stellt sich sofort die Frage, wie man die Immunität erhöht - ein Kind ist 2 Jahre alt, wie man die Gesundheit nicht schädigt! Es können Tabletten sein, Volksheilmittel, die das Immunsystem aktivieren, die Widerstandsfähigkeit des Körpers des Kindes gegen pathogene Flora erhöhen. Im Allgemeinen ist dies die Fähigkeit des Körpers, Antikörper zu produzieren, um die Zerstörung von Fremdkörpern sicherzustellen..

Impfung gegen Immunität

Um ein kleines Kind weniger krank zu machen, empfehlen Kinderärzte, vorbeugende Impfungen durchzuführen, um die Immunantwort zu verbessern. Es gibt einen Standard-Impfkalender gemäß den WHO-Vorschriften, dessen strikte Einhaltung dazu beiträgt, eine bestimmte Infektionskrankheit zu verhindern. Es wird gezeigt, dass ein Kind von den ersten Lebenstagen an geimpft wird..

Heutzutage haben diese Arzneimittel eine kombinierte chemische Zusammensetzung, dh eine Injektion kann die Entwicklung vieler gefährlicher Krankheiten verhindern. Die beliebtesten Medikamente in einer bestimmten Richtung sind Vaxigripp, Influvac, Fluarix. Die subkutane Injektion des Impfstoffs erfolgt ebenfalls gegen Influenza, jedoch mit Genehmigung des behandelnden Kinderarztes: Auf diese Weise erhält der kleine Patient eine erworbene Immunität, die den Körper des Kindes passiv schützt.

  • Kalifornien-Hervorhebung auf hellbraunem Haar
  • Tatiana Arntgolts, Filme mit ihrer Teilnahme. Rollen von Tatiana Arntgolts
  • APTT - was ist das bei der Analyse von Blut? Indikatoren der Norm, Ursachen für erhöhte oder verringerte APTT

Wann soll die Immunität bei Kindern gestärkt werden?

Es wird empfohlen, das Immunsystem ab den ersten Lebenstagen zu stimulieren. Nicht umsonst wird das Baby am ersten Lebenstag im Entbindungsheim zum ersten Mal geimpft. Dies ist eine schnelle Abwehr gegen viele Krankheiten, da die eigene Ressource noch nicht vollständig ausgebildet ist. Das Neugeborene erhält einen Teil der Schutzzellen vor mütterlicher Immunität, der Rest entwickelt sich im ersten Lebensjahr. Sie sollten nicht auf die natürliche Anpassung des Körpers warten, es ist besser, mit Hilfe von Medikamenten, Volksheilmitteln und bewährten Rezepten eine Immunantwort bei einem Kind zu erzwingen.

Wie man die Immunität eines Kindes erhöht

Wirksame Methoden zur Erhöhung der Immunität - ein Kind ist 2 Jahre alt, das Risiko sollte ausgeschlossen werden - können zu Hause angewendet werden, was besonders im kalten Herbst und Winter während des saisonalen Vitaminmangels wichtig ist. Wenn das Baby in den Kindergarten ging, sollten die Eltern darauf vorbereitet sein, dass sich der Zustand des Immunsystems während der Zeit der sozialen Anpassung merklich verschlechtert. Um das gewünschte Gleichgewicht zu erreichen, müssen die folgenden offiziellen und alternativen Methoden zur Erhöhung der Immunität bei einem 2-jährigen Kind in die Praxis umgesetzt werden:

  • Spaziergänge an der frischen Luft zu jeder Jahreszeit;
  • Korrektur der Ernährung, um natürliche Vitamine aus Lebensmitteln in das Menü aufzunehmen;
  • Normalisierung des Wasserhaushalts des Körpers;
  • Einnahme von Multivitaminkomplexen;
  • die Verwendung von Heilkräuterbädern, Abkochungen, Tinkturen;
  • physiotherapeutische Verfahren;
  • vorbeugende Impfung nach Alterskategorie.
  • Ist es möglich, mit einer unterbrochenen Handlung schwanger zu werden?
  • Wie man Unsichtbarkeit in Odnoklassniki erkennt - welcher der Gäste kam
  • Wie man mit eigenen Händen einen Satinbandbogen mit Fotos und Videos macht

Wie man die Immunität eines Kindes mit Volksheilmitteln stärkt

Rezepte für alternative Medizin können verwendet werden, um das Immunsystem zu verbessern. Da es Altersbeschränkungen gibt, sollte das Intensivpflegeprogramm im Voraus mit dem örtlichen Kinderarzt besprochen werden. Vitamine und Multivitaminkomplexe können die Immunantwort verbessern. Im Folgenden finden Sie die natürlichen Rezepte zur Erhöhung der Immunität: Wenn ein kleines Kind 2 Jahre alt ist, benötigen Sie maximale Vorteile:

  1. Reiben Sie 200 Gramm Sanddornbeeren mit 200 Gramm Kristallzucker. Den vorbereiteten Brei in einen Glasbehälter falten und im Kühlschrank aufbewahren. Um den Widerstand des Körpers zu erhöhen, geben Sie zweimal täglich einen Teelöffel.
  2. 1 Glas getrocknete Aprikosen, Rosinen, Walnüsse in einem Behälter mahlen. Rühren Sie die entstandene Krume mit einem Glas Honig um und gießen Sie den Saft einer halben Zitrone hinein. Das resultierende Arzneimittel wird zweimal täglich 1 Teelöffel eingenommen..
  3. Ein weiterer wirksamer Weg zur Stärkung der Immunität eines 2-jährigen Kindes ist Propolis, das ohne allergische Reaktion unter der Zunge aufgenommen werden muss. Kinderärzte empfehlen auch die Verwendung traditioneller Arzneimittel wie Mumie, Ingwer und Fischöl..

Immunmodulatoren für Kinder

Arzneimittel, die zur pharmakologischen Gruppe der Immunmodulatoren gehören, tragen zur Wiederherstellung eines geschwächten Immunsystems bei. Wenn ein Arzt verschrieben wird, dürfen sie bereits in der Kindheit unter strikter Einhaltung des vorgeschriebenen Behandlungsschemas eingenommen werden. Eltern sollten vor der Verabreichung des Arzneimittels zusätzlich die Gebrauchsanweisung lesen. Die folgenden Arzneimittel sind besonders wirksam zur Verbesserung der Immunität:

  1. Immunal. Der Wirkstoff ist Echinacea purpurea. Das Medikament ist für die Anwendung im ersten Lebensjahr zugelassen. Einzeldosis - 5-10 Tropfen, Anzahl der Dosen - nicht mehr als 3.
  2. Imupret. Die Wirkstoffe sind Pflanzenextrakte, um die Immunität zu stärken, können im ersten Lebensjahr eingenommen werden, Tagesdosen werden individuell bestimmt.
  3. Echinacea. Ein Sirup, der fast ab den ersten Lebenstagen zur Verbesserung der Immunität zugelassen ist. Gegenanzeigen und Nebenwirkungen werden minimiert.

Vitamine für die Immunität von Kindern

Durch die Auswahl der richtigen Vitamine ist es einfach, Ihr Baby gesund zu halten. Um es auf einem akzeptablen Niveau zu halten, ist es ratsam, Multivitaminkomplexe mit einem vollen Gang zu trinken, wonach Sie eine kurze Pause machen können. Es ist ratsam, den wiederholten Verlauf und seinen Beginn mit dem behandelnden Arzt zu besprechen, um eine Hypervitaminose zu vermeiden. Beachten Sie die folgenden Multivitaminkomplexe:

  • Pikovit.
  • Kinder Biovital.
  • Supradine Kids.
  • Alphabet.
  • Vitrum.

Stärkung der Immunität bei Kindern mit Probiotika

Die Verwendung lebender Bakterien hilft, den Darm zu reinigen, die Funktionalität des Verdauungstrakts zu verbessern und Stoffwechselprozesse anzuregen. Dies ist eine wichtige Komponente, um die Immunität des Kindes zu erhöhen und es vor der pathogenen Flora und ihren zerstörerischen Wirkungen im Körper zu schützen. Am häufigsten werden Probiotika nach einer Antibiotikatherapie und nach einer Langzeitbehandlung der Krankheit verschrieben. Die bekannten Medikamente in dieser Gruppe sind wie folgt:

  • Simbiter.
  • Bifidumbacterin.
  • Probifor.
  • Linex.
  • Levio.
  • Lactobacterin.
  • Hilak Forte.

Video: Stärkung der Immunität bei Kindern

Bewertungen

Marina, 33 Jahre alt Son's ständige Krankheiten waren alarmierend, deshalb entschied sie sich für einen Immunitätstest. Es stellte sich heraus, dass es angehoben werden musste. Der Arzt verschrieb Echinacea-Sirup, Hagebutten-Abkochung und Ingwertee. Ich habe zusätzlich Vitamine gekauft. Innerhalb von 2 Monaten wurde dieses Problem vollständig behoben.

Olga, 27 Jahre alt Im Alter von 2 Jahren wurde meine Tochter sehr krank, ich musste 14 Tage lang Antibiotika geben. Nach einem zweiwöchigen Kurs verschrieb der Kinderarzt eine zusätzliche Einnahme von Probiotika, um das geschwächte Immunsystem zu stärken. Ich bin mit den erzielten Ergebnissen zufrieden, da es möglich war, die Darmflora, den Allgemeinzustand des Kindes, relativ schnell wiederherzustellen.

Elina, 25 Jahre Mit der ganzen Familie stärken wir die geschwächte Immunität nur durch Volksmethoden - Propolis. Immer gekühlt, besonders im Winter und Herbst. Dies ist das wirksamste Mittel unter den Menschen, sogar meine Großmutter hat es zu Lebzeiten empfohlen. Es gibt keine Allergie gegen Honig, aber wir retten uns vor allen Viruserkrankungen, die unbemerkt und lecker sind.

Wie man die Immunität gegen häufig kranke Kinder unter 3 Jahren erhöht: Vitamine, Volksheilmittel, Ernährung

Inhalt

  • 1 Merkmale des Immunsystems von Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren
  • 2 Anzeichen einer geschwächten Immunität bei einem Kind im Alter von 0 bis 3 Jahren
  • 3 Vitaminkomplexe und Zubereitungen aus der Apotheke
  • 4 Volksheilmittel
  • 5 Ernährung und Lebensmittel
  • 6 Sicherheitsregeln

Die Lebenszeit von 0 bis 3 Jahren ist die Zeit der Bildung des körpereigenen Abwehrsystems. Es entwickelt und verbessert sich im Kampf gegen Infektionen. Regelmäßige akute Infektionen der Atemwege in diesem Alter sind fast hilfreich. Die Frage, ob es notwendig ist, die Immunität eines häufig kranken Kindes im Alter von 3 Jahren zu erhöhen, sollte Anlass zur Sorge geben, wenn Krankheiten häufiger beobachtet werden als bei Gleichaltrigen.

Merkmale des Immunsystems von Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren

Das Neugeborene hat keinen eigenen Infektionsschutz. Diese Funktion wird von Antikörpern wahrgenommen, die im Mutterleib von der Mutter erhalten wurden. Frühgeborene haben keine Zeit, sie vollständig zu erwerben, da der Haupttransfer von Antikörpern auf den Fötus im letzten Trimenon der Schwangerschaft erfolgt.

Die meisten dieser Antikörper zerfallen nach 3-6 Lebensmonaten, und nach etwa 1 Jahr beginnt der Kampf gegen Infektionen ausschließlich allein.

Ein Merkmal der Immunität des Babys ist die Unfähigkeit, den Infektionsherd einzuschränken. Jede Eiterung kann zu einer Blutvergiftung führen und die Infektion breitet sich im ganzen Körper aus. Daher sind im ersten Lebensjahr die Bedingungen für Wartung und Pflege so wichtig. Das Baby ist vor Infektionen geschützt, und wenn die Krankheit nicht vermieden werden konnte, wird der Arzt Medikamente verschreiben.

Ein weiteres Merkmal dieses Zeitalters ist die "Unerfahrenheit" der Immunität und infolgedessen die Unzulänglichkeit ihrer Reaktionen. Dies drückt sich in der Manifestation von Allergien aus. Die Diathese ist relativ harmlos (es handelt sich um eine Grunderkrankung, keine Krankheit), sie kann jedoch einer atopischen Dermatitis vorausgehen.

Bei Kindern ab 1 Jahr ist die Immunität bereits "unabhängig". Die Häufigkeit akuter Infektionen der Atemwege ist nach 2-3 Jahren höher als vor einem Jahr oder nach 4 Jahren. Tatsache ist, dass es in unserem Land üblich ist, ein Kind in einen Kindergarten zu schicken, wenn es 2 Jahre alt ist. Stress, ein ungewohntes Regime und eine Ernährung allein können die Immunität verringern, aber der Kontakt mit vielen neuen Menschen hat große Auswirkungen..

Anzeichen eines geschwächten Immunsystems bei einem Kind von 0 bis 3 Jahren

Sogar sowjetische Kinderärzte führten den Begriff "häufig kranke Kinder" (CHBD) ein. Um herauszufinden, ob ein Kind geschwächt ist, musste die normale Inzidenz akuter Infektionen der Atemwege bei Kindern in einem bestimmten Alter ermittelt werden. Gleichzeitig wurden auch die Indikatoren für BWD ermittelt, die auch von modernen Kinderärzten verwendet werden:

  • bis zu 1 Jahr - die Häufigkeit von Krankheiten beträgt mindestens das 4-fache;
  • 1-3 Jahre - die Inzidenz von Krankheiten beträgt mindestens 6 Mal pro Jahr;
  • 4-5 Jahre - das Auftreten von Krankheiten mindestens 5 Mal im Jahr;
  • 6 Jahre und älter - mehr als 4 Mal im Jahr.

Wenn der Ansatz jedoch zu streng ist, fallen die meisten Kinder in die Kategorie der häufig Kranken. Daher ist nicht die Häufigkeit von Krankheiten wichtiger, sondern die Toleranz. Wenn ARI relativ einfach und ohne Komplikationen abläuft und in seinen Zeitrahmen passt, ist alles in Ordnung mit Immunität und seine Stärkung ist nicht erforderlich.

Die folgenden Zeichen sollten die Eltern alarmieren:

  • verlängerte akute Infektionen der Atemwege und akute Virusinfektionen der Atemwege (mehr als 7-10 Tage), verlängerte Genesung;
  • Die Temperatur überschreitet auch unter schweren Bedingungen 37,5 ° C nicht.
  • häufige Manifestationen von Allergien und Pilzinfektionen;
  • vergrößerte Lymphknoten (axillär und zervikal);
  • unregelmäßiger Stuhlgang, häufige Verstopfung oder Durchfall;
  • wiederkehrende Krankheiten des gleichen Typs (kann auf angeborene Immunopathologie zurückzuführen sein).

Es lohnt sich nicht, selbst Diagnosen zu stellen. Wenn ein Kind häufig krank ist, sollte eine Beurteilung des Niveaus seiner Immunität nur von einem Immunologen vorgenommen werden. Und der Distriktkinderarzt wird diesen Spezialisten anhand der Ergebnisse der Überwachung des Zustands des Patienten überweisen.

Geburtstrauma, Krankheit der Mutter während der Schwangerschaft, Vorhandensein einer Krankheit, die die Bildung des Abwehrsystems stört - all dies führt zu einer Veranlagung für eine unerwartete Abnahme der Immunität. Es lohnt sich, sich auf mögliche Probleme vorzubereiten. Für ein Baby ist es unerwünscht, die Bildung seines Immunsystems zu beeinträchtigen. Sie können jedoch dazu beitragen, die Immunität eines Kindes im Alter von 3 Jahren zu erhöhen und den Schutz zu stärken.

Vitaminkomplexe und Zubereitungen aus der Apotheke

Hypovitaminose (mit anschließender Immunschwäche) tritt im Winter-Frühling auf. Zu diesem Zeitpunkt ist es ratsam, Vitamine in der Apotheke einzunehmen, um die Immunität zu stärken. Um herauszufinden, welche für das Kind geeignet sind, wie hoch die Dosierung und der Zeitpunkt der Aufnahme sind, benötigen Sie nicht den Verkäufer in der Apotheke, sondern den örtlichen Kinderarzt. Multivitamine werden in Form von Pulvern für Kinder im Alter von 1,5 bis 3 Jahren und Kautabletten ab 4 Jahren hergestellt.

Im Gegensatz zu Multivitaminen wirken Immunstimulanzien auf das Abwehrsystem selbst. Dies sind Medikamente zur Erhöhung der Resistenz einzelner Glieder der Immunkette, sie wirken sich nicht auf den gesamten Körper aus. Sie können jedoch nicht ohne Zustimmung eines Arztes eingenommen werden. Solche Fonds können unterschiedlichen Ursprungs sein:

  1. Gemüse. Die sichersten werden auf der Basis von Echinacea- und Astragalus-Extrakten hergestellt und zur Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt.
  2. Tier. Die Medikamente werden aus Blut und Organen von Nutztieren hergestellt. Oft in Verbindung mit Antibiotika bei schweren Erkrankungen verschrieben.
  3. Mikrobiell. Ihre Wirkung basiert auf der Stimulierung des Immunsystems mit Hilfe geschwächter Krankheitserreger, aus denen die Medikamente bestehen. Als Reaktion auf die Invasion beginnt der Körper selbst, Antikörper zu produzieren.

Um die Immunität bei Säuglingen zu erhöhen, wird eine Impfung (künstliche Immunisierung) verschrieben. In Russland umfasst der Impfkalender mehr als 10 Verfahren für ein Kind unter 1 Jahr. Die Entscheidung zur Impfung sollte individuell unter Berücksichtigung des Zustands des Kindes getroffen werden.

Hausmittel

Das Abkochen von Kräutern und Beeren ist eine der traditionellen Behandlungsmethoden. Zur Vorbeugung dürfen sie nicht länger als zwei Wochen eingenommen werden. Der Kurs wird nach einer dreimonatigen Pause wiederholt. Für medizinische Zwecke oder nach einer Krankheit dauert der Kurs einen Monat und die Pause beträgt sechs Monate.

Eine leicht zugängliche Quelle aller für das Immunsystem notwendigen Vitamine und Mikroelemente ist die Zimt-Hagebutte. Seine Sorten (Daurian, Spiny, Begger) enthalten 100 mehr Ascorbinsäure als eine Orange. Trockenfrüchte können Vitamin C ohne Verlust bis zur nächsten Ernte behalten..

Heiltee aus zuvor zerkleinerten Beeren wird in einer Thermoskanne oder in einem Dampfbad (40 Stück pro 1 Liter Wasser) gebrüht. Zucker wird vor dem Verzehr hinzugefügt. Müttern wird empfohlen, eine solche Infusion 1-2 Gläser pro Tag zu trinken. Kinder ab 4 Monaten erhalten 5-10 ml pro Jahr - bis zu 100 ml im Alter von 1 bis 4 Jahren - 1/4 Tasse 1-2 mal täglich. Trinken Sie die Infusion vor den Mahlzeiten einen Monat lang nicht mehr. Dann ist eine Pause nötig.

Mit Hilfe von Gemüse- oder Fruchtsäften können Sie auch das Immunsystem des Kindes stärken. Für diese Zwecke sind jedoch nur frisch gepresste oder zellstoffhaltige Stoffe geeignet. Saftgetränke aufbewahren ist nicht vorteilhaft.

Wenn Sie Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben, ist es wichtig, vorsichtig zu sein, wenn Sie neue Medikamente oder Abkochungen einnehmen. Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass keine kontraindizierten Komponenten vorhanden sind, indem Sie Ihren Arzt konsultieren..

Ernährung und Essen

Es spielt keine Rolle, wie oft das Kind krank ist - das Essen sollte vollständig sein. Eine ungefähre Liste von Produkten, auf die das Kindermenü nicht verzichten kann, lautet wie folgt:

  1. Rein, keine Zusatzstoffe, Wasser. Beteiligt sich an allen Stoffwechselprozessen im Körper, löst und entfernt Giftstoffe. Selbst ein kleiner Mangel daran ist für ein kleines Kind schädlich. Andere Getränke (einschließlich Kräutertee) spülen Zellwasser aus dem Körper und verschlimmern die Dehydration.
  2. Milchprodukte. Die darin enthaltenen lebenden Bakterien unterstützen die Mikroflora des Magens. Kefir wird ab 8 Monaten nach 1,5 Jahren in die Nahrung aufgenommen - Joghurt. Hausgemachte Produkte werden bevorzugt.
  3. Karotte. Verbessert die Resistenz gegen Viren, lindert Anämie und hilft bei Durchfall.
  4. Zuckerrüben. Wertvoll für entzündungshemmende Eigenschaften.
  5. Petersilie. Die tägliche Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen durch Kinder ist in 1 TL enthalten. Grün.
  6. Meeresfisch. Steigert die Immunität mit ungesättigten Fettsäuren (wird auch vom Gehirn und vom Nervensystem benötigt).
  7. Putenfleisch ist eine Quelle für Eiweiß, Spurenelemente und B-Vitamine. Stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte.
  8. Weizengrütze. Leicht verdaulich, reich an Mineralien (aber kontraindiziert für Glutenallergien).
  9. Zwiebeln und Knoblauch - Helfer im Kampf gegen Bakterien.
  10. Natürlicher Honig ist ein natürliches Antibiotikum. Es kann Allergien auslösen und wird daher Kindern vorsichtig und nicht in heißen Getränken verabreicht (kochendes Wasser beraubt das Produkt seiner nützlichen Eigenschaften)..

Sicherheitsbestimmungen

Der beste Weg, um die Immunität eines Kindes zu stärken, besteht darin, der Verteidigung die Möglichkeit zu geben, sich unabhängig und vollständig zu entwickeln. Das Befolgen einer Reihe einfacher Regeln trägt zur Erhaltung des natürlichen Prozesses bei:

  1. Ohne Grund die Muttermilch nicht aufzugeben. Es enthält in der richtigen Menge alles, was ein Baby braucht (einschließlich Antikörper). Je länger das Stillen dauert, desto stärker ist die Resistenz gegen Viren.
  2. Rechtzeitige Ergänzungsnahrungsmittel. Vorzeitiges führt zu einem Ungleichgewicht im Verdauungssystem, ein verspätetes führt zu einem Mangel an Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen.
  3. Verwenden Sie keine starken Medikamente und Antibiotika ohne die Ernennung eines Kinderarztes.
  4. Einhaltung des richtigen Tagesplans - Schlafmangel schwächt den Körper.
  5. Sorgen Sie für eine gesunde Umgebung sowohl im Alltag (regelmäßige Nassreinigung und Belüftung) als auch psychologisch. Stress hemmt die Entwicklung und kann unreife Immunität zerstören.
  6. Vergessen Sie nicht regelmäßige Spaziergänge, führen Sie einen aktiven Lebensstil.
  7. Vermeiden Sie die Exposition gegenüber schädlichen Umweltfaktoren.

Diese Regeln sind kein Allheilmittel, aber sie tragen zur harmonischen Bildung des Immunsystems bei, und wenn sie eingehalten werden, kann die Frage der Erhöhung der Immunität bei einem Kind nicht auftauchen.

Wie man die Immunität eines 2-jährigen Kindes stärkt

Im Säuglingsalter erhält das Baby mit Muttermilch wertvolle Vitamine und Mineralien, um das Immunsystem zu stärken. Wenn jedoch nicht gestillt wird, sollten die Eltern zusätzliche Quellen für einen solchen Schutz in Betracht ziehen. Es ist besonders wichtig, die richtige Antwort zu kennen, um die Immunität des Kindes im Kindergarten zu unterstützen.

Wie man die Immunität bei einem Kind im Alter von 2 Jahren erhöht

Um die allgemeine Gesundheit zu verbessern und die Immunantwort des Körpers zu stärken, muss ein gesunder Lebensstil gewählt werden, der durch die Aufnahme von Vitaminen und Immunstimulanzien ergänzt werden sollte. Es gibt viele Möglichkeiten, die Immunität eines Kindes mit Medikamenten zu verbessern. Der erste Schritt besteht jedoch darin, den Tagesablauf zu überarbeiten, ihn durch Verhärtung zu ergänzen und an der frischen Luft zu gehen. Es ist auch wichtig, die übliche Ernährung so zu ändern, dass sie dem Konzept der "richtigen Ernährung" vollständig entspricht. Dies ist die Basis, ohne die nicht von einer Stärkung der Immunantwort die Rede sein kann.

  • Teig für eine Fleischpastete - wie man sie selbst nach Schritt-für-Schritt-Rezepten mit einem Foto kocht
  • Wie lange hängen Coronavirus-Partikel in der Luft?
  • 11 Anzeichen eines niedrigen Östrogenspiegels

Wie man die Immunität eines Kindes mit Vitaminen stärkt

Wenn ein Kind oft krank ist, bedeutet dies, dass seine Immunität durch provozierende Faktoren geschwächt wird und Fremdkörpern nicht widerstehen kann. Um den Körper nach langer Krankheit wiederherzustellen, müssen Vitamine in ihrer natürlichen Form und pharmakologischen Leistung in die tägliche Ernährung aufgenommen werden. Solche organischen Verbindungen aktivieren die Funktionalität von Immunzellen, erhöhen die Energieressource eines kleinen Patienten. Die notwendigen Vitamine für die Immunität bei Kindern sind nachstehend aufgeführt:

  1. Vitamin A kann aus Leber, Kräutern, Karotten, Butter und Milch gewonnen werden.
  2. Vitamin C enthält Hagebutten und Zitrusfrüchte.
  3. Vitamin E ist in Grün, Brokkoli, Spinat und Rosenkohl vorherrschend.
  4. Vitamin B ist in Buchweizen, Hülsenfrüchten und Tomaten enthalten.

Eine Erhöhung der Immunität bei Kindern ist möglich, wenn die folgenden Multivitaminkomplexe in der Ernährung enthalten sind, die in jeder Apotheke erhältlich sind:

  • Vita Mishki;
  • Alphabet;
  • Pikovit;
  • Kinder Biovital;
  • Multivit.

Vorbereitungen zur Erhöhung der Immunität bei Kindern

Viele Eltern bevorzugen es, die Gesundheit eines 2-jährigen Kindes mit konservativen Methoden zu verbessern. Zahlreiche Medikamente werden zum Verkauf angeboten, um die Immunität von Kindern zu erhöhen. Der Kauf und die Einnahme müssen jedoch zuvor mit dem örtlichen Kinderarzt vereinbart werden. Liegen keine Kontraindikationen vor, liegt die therapeutische Wirkung auf der Hand: Die Wirkstoffe der ausgewählten Wirkstoffe tragen zur Entwicklung spezifischer Antikörper im Immunsystem bei, die auf die Bekämpfung der pathogenen Flora abzielen.

Bei der Lösung des Problems, wie die Immunität eines 2-jährigen Kindes gestärkt werden kann. Es wird empfohlen, für einen kleinen Patienten die folgenden Arzneimittel in Tabletten zu wählen:

  • Anaferon;
  • Interferon;
  • Cycloferon;
  • Immunal;
  • Echinacea;
  • Viferon;
  • Aflubin.
  • 10 einfache Gewohnheiten, die Ihnen helfen, länger zu leben
  • Kohlkuchenteig - Schritt für Schritt Hausmannskostrezepte mit Fotos
  • Was ist Tiramisu - Schritt für Schritt Rezepte für die Zubereitung eines Desserts oder Kuchens zu Hause mit einem Foto

Wie man die Immunität eines Kindes mit Volksheilmitteln stärkt

Wenn das Baby in den Kindergarten geht, müssen die Eltern unbedingt herausfinden, wie sie die Immunität eines 2-jährigen Kindes im Herbst und Winter stärken können. Zu diesen Jahreszeiten ist es besonders wichtig, auf den Zustand des Immunsystems zu achten, da die Behandlung von Viren und Erkältungen sogar einen Monat dauern kann. Wenn Erwachsene kategorisch gegen Medikamente sind, haben Volksheilmittel zur Erhöhung der Immunität bei Kindern eine ebenso stabile therapeutische Wirkung. Die Hauptsache ist, einen Arzt zu konsultieren, um allergische Reaktionen auf Wirkstoffe pflanzlichen Ursprungs auszuschließen.

Um die Immunität des Kindes zu erhöhen, können Sie eines der folgenden Rezepte mit hypoallergener Wirkung verwenden, die Sie tatsächlich zu Hause kochen können:

  1. Die Enzianwurzel in einer Menge von 10 Gramm vormahlen und 1 Liter Wasser hinzufügen. Wenn Sie die Komposition am Abend vorbereiten, bestehen Sie darauf bis zum nächsten Morgen. Dann abseihen, 1 kg Zucker hinzufügen und 2-3 Minuten über dem Feuer kochen. Um das Immunsystem zu stärken, nehmen Sie 1 Glas pro Tag und teilen Sie die Dosis in drei Dosen auf.
  2. Karotten und Rüben in einer Menge von 500 Gramm mahlen, in einen Topf geben und 3 Finger höher kochendes Wasser gießen. Bei mäßiger Hitze kochen, bis die Rüben fertig sind, dann die Brühe abseihen, Rosinen, getrocknete Aprikosen hinzufügen und erneut kochen. Vom Herd nehmen, 1 EL hinzufügen. l. Honig, 12 Stunden ruhen lassen. Um die Immunität zu stärken, nehmen Sie jeweils ein Drittel eines Glases.
  3. Kombinieren Sie die Früchte von Preiselbeeren und Hagebutten, Brennnesselblätter in gleichen Mengen. Gießen Sie die Zutaten in einen Behälter und geben Sie 500 ml kochendes Wasser hinzu. Bestehen Sie auf einem Wasserbad, kühlen Sie ab, belasten Sie, geben Sie dem Kind 1 EL. bis zu 3-4 mal am Tag im Monat.

Kräuter zur Stärkung der Immunität von Kindern

Bei der Auswahl eines Volksheilmittels zur Stärkung der Immunantwort müssen Sie auf Kräuterpräparate achten, die auch das Immunsystem stärken und die Anpassungsphase im Kindergarten erleichtern können. Darüber hinaus weisen solche homöopathischen Mittel ein Minimum an Kontraindikationen auf und sind für die Anwendung im Kindesalter unbedenklich. Die zuverlässigsten und effektivsten Kräuter zur Erhöhung der Immunität sowie das Rezept sind nachstehend aufgeführt:

  1. Mahlen Sie die Echinacea-Wurzeln, nehmen Sie 1 EL. l. Zusammensetzung und gießen 500 ml kochendes Wasser. Eine Viertelstunde in einem Wasserbad köcheln lassen, darauf bestehen, abseihen, dreimal täglich 25 ml einnehmen.
  2. Die Ginsengwurzel darf nach demselben Rezept kochen und jeweils 25 Tropfen der Brühe einnehmen. Ein schwaches Immunsystem erhöht seine Leistung innerhalb von 10 bis 14 Tagen.

Härten, um die Immunität von Kindern zu verbessern

Um das Immunsystem zu stärken, empfehlen Kinderärzte das Tempern. Ein Kind von 2 Jahren sollte solche Wasserverfahren mit äußerster Vorsicht einführen. Erstens gießt es Wasser mit einer Temperatur von 22 Grad über die Beine. Dann kühle das Wasser auf 18 Grad und gieße es über den Körper des Babys. Eine solche Verhärtung zur Erhöhung der Immunität von Kindern ist besonders wirksam während der Zeit des saisonalen Vitaminmangels und sollte durch die Verwendung von angereicherten Nahrungsmitteln ergänzt werden.

Video: Dr. Komarovsky - Stärkung der Immunität bei Kindern

Bewertungen

Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich die Immunität des Kindes verbessern kann, aber ich habe die Wahl nicht wegen der Verhärtung, sondern wegen der Einnahme von Immunstimulanzien gestoppt. Wir haben diesen Anaferon in Kombination mit Vita Mishki. Die Wirkung ist enorm, bereits im zweiten Jahr gibt es keine Krankheiten, nur Rotz kann 5-7 Tage lang stören. Das ist alles, nur so können Sie den Körper stärken.

Ich musste das Immunsystem im Kindergarten schnell stärken. Sobald sie ankamen, gingen sie eine Woche später mit hohen Temperaturen ins Krankenhaus. Fast 2 Wochen lang behandelte sie das Kind und erneut die Krankheit. Einige Monate lang war ich so gequält, bis ich Viferon kaufte. Von nun an setze ich Kerzen zur Vorbeugung und das Ergebnis ist erfreulich. Das Kind hat aufgehört krank zu sein, besucht den Kindergarten, entwickelt sich.

Ich gebe meinem Sohn keine Pillen, ich habe natürliche Vitamine für das Immunsystem ausgewählt. Ich habe sie in das Tagesmenü aufgenommen und so das Immunsystem gestärkt. Wir sind weniger krank, gehen regelmäßig in den Kindergarten, leiden nicht unter saisonalem Vitaminmangel. Es ist also nicht immer notwendig, ein Kind mit Pillen zu stopfen, man kann es mit natürlichen Heilmitteln tun.

Wie man die Immunität eines Kindes im Alter von 2 Jahren stärkt

Oft hört man die Frage, wie man die Immunität eines 2-jährigen Kindes mit Volksheilmitteln stärken kann, um nicht auf synthetische Drogen zurückzugreifen. Wenn ein Baby im Alter von 2 Jahren oft krank ist, eine schwache Immunität hat, kann es durch richtige Ernährung und Temperierung gesteigert werden.

Wie man die Immunität eines Kindes mit Volksheilmitteln stärkt

Mit der richtigen Ernährung kann viel erreicht werden, aber selten weiß jemand, wie man ein 2-jähriges Kind richtig ernährt, um seine Immunität mit Volksheilmitteln zu stärken. Hier sind einige einfache Regeln, nach denen Sie mit Ihren aktiven Handlungen und nicht mit Oohs und Oohs bestätigen, dass Sie an der starken Immunität des Kindes interessiert sind.

  • Ersetzen Sie Zucker durch Honig, es sei denn, die Krümel sind allergisch dagegen, was nur 2-3% der Menschen innewohnt. Wenn es um Kinder im Alter von 2 Jahren geht, wissen die Eltern bereits, dass Allergien gegen bestimmte Lebensmittel vorliegen. Honig kann zu Infusionen, Getreide anstelle von schädlichem Zucker hinzugefügt werden, der für seine Assimilation Kalzium aus dem Körper Ihres Babys "zieht". Natürlicher Bienenhonig ist ein Lagerhaus für wertvolle Mikroelemente, Makronährstoffe und verschiedene Vitamine, die für den Körper so notwendig sind.
Foto des natürlichen Bienenhonigs
  • Geben Sie Ihrem Baby aus Gründen der Immunität regelmäßig einen Hagebuttenkoch. Betrachten Sie das Alter Ihres Babys. Wenn das Kind jünger als 8 Monate ist, muss Hagebuttenbrühe wie Säfte eingeführt werden, beginnend mit einigen Tropfen. Natürlich kann einem anderthalbjährigen Kleinkind 150 ml Brühe mit Honig verabreicht werden. Erarbeiten Sie sich einen bestimmten Zeitplan, zum Beispiel jeden Montag zur Mittagszeit (keinesfalls auf Fasten) nach dem Essen. Und Sie müssen regelmäßig Hagebuttenbrühe geben. Eine Woche wurde serviert, 3 Wochen frei.

WICHTIG. Hagebuttenbrühe hat die Fähigkeit, Kalium mit Urin aus dem Körper zu entfernen. Daher sollte der Empfang durch die Einnahme von Bananen, getrockneten Aprikosen, Rosinen und allem, wo sich dieses Spurenelement befindet, ausgeglichen werden. Diese Hagebutteninfusion ist nützlich für stillende Mütter. Es ist bekannt, dass alles, was Mütter mit Milch essen, teilweise in Ihr Baby gelangt.

Rezept für eine Hagebuttenkochung zur Erhöhung der Immunität des Kindes:

  1. Wir nehmen 200 gr. Trockenfrüchte (Glas), können 50-70) frisch sein.
  2. Gründlich ausspülen, mit einem Liter kochendem Wasser füllen und in eine Thermoskanne geben.

WICHTIG. Einige Rezepte empfehlen, die Mischung einige Minuten lang zu kochen, aber ich rate dringend davon ab. Unter dem Einfluss des Kochens verschwindet der größte Teil dieses wertvollen Vitamin C und ein vollwertiger Hagebuttenkoch wird die Immunität der Kinder nicht stärken.

  • Der nächste Tipp ist, Salaten und Suppen eine Knoblauchzehe hinzuzufügen. Knoblauch sollte natürlich in einer Knoblauchpresse gehackt werden, da die meisten Kinder den Geschmack von Knoblauch und Zwiebeln nicht mögen. Nur wenige Eltern wissen es, aber neben der Tatsache, dass Knoblauch ein starkes antiparasitäres, antibakterielles Mittel ist, enthält er auch ADENOSIN (besonders hervorgehoben), ein einzigartiges Baumaterial für gesunde DNA und RNA. Die Schlussfolgerung legt nahe, dass Knoblauch auch für schwangere und stillende Mütter nützlich ist..
Foto von Knoblauch, der verwendet werden sollte, um die Immunität des Babys zu verbessern.

  • Selen
  • Germanium
  • Silizium versorgt den Körper mit Vitamin C (unseren Hagebutten) und Vitamin E..

Die Natur hat dafür gesorgt, dass Knoblauch während der Wärmebehandlung nicht teilweise seine vorteilhaften Eigenschaften für die Immunität verliert. Dank dessen kann es sicher zu gedünstetem Gemüse hinzugefügt werden. Ein einfaches Minzblatt, ein Zweig duftender Petersilie, werden Sie von dem spezifischen Geruch aus dem Mund befreien.

TIPP: Halten Sie während Erkältungsperioden im Kinderzimmer eine Untertasse mit fein gehacktem Knoblauch und Zwiebeln auf der Batterie. Sobald es in der Luft ist, wird es mit Phytonciden gesättigt, die Viren widerstehen.

  • Karotten essen, um die Immunität des Kindes zu stärken

Karotten sollten immer in der Ernährung von stillenden Müttern, schwangeren Frauen und Kindern enthalten sein, da sie ein Lagerhaus für Carotin sind. Im Körper wird Carotin zu Vitamin A, das für die Gesundheit von Haar, Haut und Nachtsicht verantwortlich ist. Ein Mangel an Carotin kann Nachtblindheit hervorrufen. Dieses Wurzelgemüse entfernt Giftstoffe aus dem Körper und verbessert den Stoffwechsel. In Bezug auf den Phytoncidgehalt folgt es Zwiebeln und Knoblauch und ist kostengünstig. Zur besseren Aufnahme essen Sie es in Form von Salaten oder als Beilage in Form von Karotten und Apfelmus. Die nützlichen Bestandteile von Karotten werden besser mit Fetten aufgenommen (Vitamin A ist fettlöslich). Es sollte daran erinnert werden, dass alles in Maßen sein sollte, und wenn Sie es übertreiben, wird die Haut des Babys gelb.

  • Roter Fisch sollte für Kinder so oft wie möglich gekocht werden

Schwangere und stillende Mütter können dieses Produkt nicht ignorieren. Es ist bekannt, dass rote Fischsorten eine Rekordmenge an mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren enthalten. Das Gehirn eines heranwachsenden Babys muss diese Komponenten auf jeden Fall erhalten. Nerven- und Gehirngewebe des im Bau befindlichen Kleinkindes benötigen Omega-3, 6, 9. Wenn der Kauf von Lachs und Lachs für Ihr Budget teuer ist, können Sie erfolgreich Filet- oder Hackfleischlachs kaufen.

Phosphor, an dem roter Fisch neben einer positiven Wirkung auf das Gehirn auch reich ist, ist an der Struktur des Knochengewebes beteiligt, und Jod ist für die normale Funktion der Schilddrüse verantwortlich.

Es ist wichtig zu wissen, dass Kinder unter 1, 5 bis 2 Jahren aufgrund ihres Fettgehalts sorgfältig behandelt werden sollten, um Verdauungsprobleme zu vermeiden. Es ist besser, wenn der erste Fisch roter Sorten für das Baby rosa Lachs ist (er ist der am wenigsten fettige).

  • Geben Sie Ihrem Baby mehrmals pro Woche Nüsse, um sein Immunsystem zu stärken.

Es reicht aus, Babys nur 20-30 Gramm zu geben. Kinderärzte empfehlen keine Nüsse für Babys unter 3 Jahren. Pinienkerne haben einen süßlichen Geschmack, den Kinder besonders mögen. Übrigens helfen Nüsse in der Ernährung nicht nur, die Immunität des Kindes zu stärken, sondern auch bei "schlanken" Babys an Gewicht zuzunehmen.

Fotos von Walnüssen, die in der Ernährung eines Kindes enthalten sein sollten, um seine Immunität zu erhöhen.

Absolut alle Arten von Nüssen sind Antioxidantien, da sie reich an Vitamin E sind. Selbst die in unserem Land verbreiteten "Walnüsse" sind eine Quelle für ungesättigte Fettsäuren. Nüsse sind eine bekannte Proteinquelle auf pflanzlicher Basis.

  • Würzen Sie Salate nach Möglichkeit mit Olivenöl, um das Immunsystem zu stärken

Kein Wunder, dass in der Antike Olivenöl in Kirchen als universelle Währung verwendet wurde. Jeder kennt jetzt das "gute" und "schlechte" Cholesterin. Olivenöl besteht zu 100% aus ungesättigten Fettsäuren. Es reduziert allmählich das Niveau von "schlecht" und sättigt den Körper mit seiner guten Vielfalt. Kinderärzte haben bewiesen, dass gutes Cholesterin auch im Körper des Kindes vorhanden sein sollte..

Die in der Muttermilch enthaltenen Fette sind denen in Olivenöl leicht ähnlich. Darüber hinaus ist Olivenöl vorteilhaft, da es eine milde abführende Wirkung auf den Darm des Babys hat und keine Verstopfung hat. Im Alter von 6-7 Monaten kann Olivenöl tropfenweise zu Gemüsepürees und Suppen gegeben werden.

  • Vergessen Sie nicht, Ihrem Kind tagsüber frische Säfte und frische Äpfel als "Snack" zu geben, dies stärkt auch das Immunsystem.
  • Fischöl zur Stärkung des Immunsystems eines 2-jährigen Babys muss in der Ernährung enthalten sein. Da der Inhalt in Produkten nicht sehr gesättigt ist, ist es am besten, Ihrem Babyfischöl Kapseln zu geben. Hier ist ein Produktschild, wo es gefunden wird und in welcher Menge.
  • Geben Sie Ihrem 2-jährigen Kleinkind von Zeit zu Zeit Wasser mit Zitrone, dies erhöht den Säuregehalt des Körpers. Wie Sie wissen, sterben in einer sauren Umgebung Bakterien ab, was wir brauchen, um die Immunität zu stärken.
  • Fügen Sie Sesam zu Salaten hinzu.
  • Lassen Sie zur Vorbeugung von Würmern Kürbiskerne in der Ernährung Ihres 2-jährigen Kindes enthalten.

Ein Volksweg, um die Immunität eines Kinderrezepts für eine Wundermischung zu stärken

Als Kind hat mich meine Mutter jeden Morgen und jeden Abend mit diesem Volkswunderrezept „gefüttert“. Der Kurs ist für 7 Tage mit einer 3-wöchigen Pause ausgelegt.

Die Mischung enthält:

  • getrocknete Aprikosen-100 Gramm
  • Rosinen-100 Gramm
  • 5 Pflaumen (kann weggelassen werden)
  • 1 Walnuss
  • 2 Esslöffel Sesam
  • Ziegen- / Nährfett - 2 Esslöffel
  • Kakaobutter - 2 abgerundete Esslöffel (diese Komponente sollte den Geschmack von Aloe und Ziegenfett übertönen
  • Geschält innerhalb von 3 Blättern von 3 Jahre altem Scharlach
  • Saft und Fruchtfleisch (ohne Membranen und Haut) einer kleinen Zitrone
  • Ein Löffel Buchweizenhonig.

Alle Zutaten in einem Fleischwolf verdrehen, gründlich mischen, bis ein pastöser Brei entsteht, und im Kühlschrank aufbewahren.

P.S. Nachdem wir besprochen haben, wie man ein Baby 2 Jahre lang richtig füttert, um seine Immunität zu stärken, möchte ich am Ende ein paar Tipps geben:

Die Sonne und die frische Luft wirken sich sehr positiv auf die Immunität des Kindes aus..

  • Nutzen Sie jede Gelegenheit für Spaziergänge an der frischen Luft und Spiele im Freien mit Ihrem Kleinen.
  • Denken Sie daran, dass alle Kinder einzigartig und individuell sind. Sie müssen also nicht versuchen, sie an allgemein anerkannte Standards anzupassen. Dies ist Stress für das Baby.
  • Ihre Liebe zu einem Kind ist der beste Teil der Immunität.

Texterin: Natalya Chalaya.

Fotos von Kindern werden von regelmäßigen Lesern zur Verfügung gestellt.

Wie man die Immunität eines Kindes, das oft krank ist, stärkt und erhöht

Immunität (von Lat. Immunitas - Befreiung) ist die Fähigkeit, sich gegen Fremdstoffe (Bakterien, Viren, Fremdkörper, Schadstoffe usw.) zu verteidigen. Je stärker das Immunsystem eines Menschen ist, desto besser geht er mit verschiedenen Krankheiten um..

Sie müssen schon in jungen Jahren damit beginnen, Ihre Immunität zu stärken. Daher stellt sich vor den Eltern die Frage, wie die Immunität des Kindes erhöht werden kann. Das Internet enthält eine Fülle von Informationen zu diesem Thema. Sie können jedoch Foren und zweifelhaften Quellen nicht vertrauen. Für Ratschläge müssen Sie sich an einen Kinderarzt wenden.

Aus diesem Artikel lernen Sie

Wie Immunität bei einem Kind entsteht

Das Immunsystem eines Kindes unterscheidet sich von dem eines Erwachsenen. Es hat seine eigenen Eigenschaften. Es ist eine komplexe Struktur, die aus verschiedenen Mechanismen besteht (humorale, zelluläre, Barriere). Altersunterschiede werden bei der Verschreibung von Prävention und Behandlung berücksichtigt.

Die Klassifizierung der Immunität ist wie folgt:

  1. angeboren (das Baby wird es von den Eltern erben);
  2. erworben (erhält während des gesamten Lebens);
  • natürlich, aktiv (nach einer Krankheit) und passiv (aufgrund der Antikörper der Mutter);
  • künstlich: aktiv (nach prophylaktischen Impfungen) und passiv (nach Einführung von vorgefertigten Immunglobulinen).

Die Verlegung der Organe des Immunsystems beim Menschen beginnt in den ersten Wochen der intrauterinen Entwicklung. Über die Plazenta erhält der Fötus von der Mutter Antikörper gegen viele Krankheiten.

Zum Zeitpunkt der Geburt hat ein gesundes Vollzeitkind noch keinen vollständigen Erwachsenenschutz. Die erworbene Immunität (maternale Antikörper) und die angeborene (unspezifische) Immunität schützen das Neugeborene jedoch vor der Entwicklung von Krankheiten.

Die Hauptschutzfunktion in den ersten Lebenstagen besteht darin, die übermäßigen Reaktionen des Körpers auf eine Vielzahl verschiedener Viren, Bakterien und anderer Fremdkörper einzudämmen. Wenn das Baby eine vollwertige Immunantwort auf ein Antigen abgeben würde, würde dies zur Entwicklung einer abnormalen Erregung des Lymphsystems und zum Tod führen..

Muttermilch spielt eine wichtige Rolle bei der Anpassung des Neugeborenen an die Lebensbedingungen außerhalb des Mutterleibs. Stillen (Stillen) ist ein wichtiger Faktor für die Entwicklung des Babys.

Ein Baby erhält täglich etwa 100.000.000 Zellen, die zum Immunsystem gehören (Makrophagen, Neutrophile, Lymphozyten usw.). 1 Milliliter Kolostrum enthält etwa 5 Millionen Leukozyten (in reifer Milch - 100.000).

Zusätzlich zur Zellzusammensetzung ist Milch mit humoralen Faktoren (Immunglobuline, Zytokine, Chemokine usw.) gesättigt, die auf das Baby übertragen werden, um es zu schützen. Von der Mutter erhält das Kind Antikörper gegen die Krankheiten, bei denen es Zeit hatte, sich zu erholen, oder die geimpft wurden.

Auf eine Notiz! Muttermilch bietet alles, was Ihr Baby braucht. Flaschengefütterte Babys ohne solchen Schutz leiden häufiger an Krankheiten und können häufiger krank werden. Frühgeborene sind ebenfalls gefährdet.

Es gibt 5 kritische Perioden bei der Bildung des Immunsystems des Kindes:

1. Neugeborenenperiode (erste 28 Tage)

  • Die Immunität des Kindes ist defekt. Er hat die gleichen Antikörper, die ihm seine Mutter gegeben hat.
  • hohe Anfälligkeit für opportunistische Mikroflora und Viren;
  • erhöhter Gehalt an Lysozym und anderen Faktoren des lokalen Schutzes;
  • Tendenz zur Verallgemeinerung eitrig-entzündlicher Prozesse und zur Entwicklung einer Sepsis.

Eltern eines Neugeborenen sollten seinen Kontakt mit der Außenwelt minimieren. Ärzte empfehlen, den Personenkreis zu begrenzen, mit dem das Baby im ersten Lebensmonat kommuniziert. Sie können nur mit Erlaubnis Ihres Arztes mit dem Gehen beginnen..

2. Alter von drei Monaten bis sechs Monaten

  • Mütterliche Antikörper werden zerstört, das Baby lernt, selbständig eine primäre Immunantwort zu entwickeln (gemischte Immunität);
  • Eine erhöhte Neigung zu Virusinfektionen, wiederkehrenden Erkrankungen der Atemwege (Bronchitis, Lungenentzündung, Kehlkopfentzündung usw.) und des Verdauungstrakts kann beginnen.
  • geringe Fähigkeit zur Bildung von Interferon;
  • Manifestationen von Nahrungsmittelallergien;
  • Unfähigkeit, ein Immungedächtnis aufzubauen.

Wenn das Baby von seiner Mutter keine Antikörper gegen einige Infektionen im Kindesalter (Röteln, Windpocken und andere) erhalten hat, sind diese für ihn schwierig, mit möglichen Komplikationen. Immunität gegen sie wird nicht gebildet. In Zukunft kann das Kind sie wieder bekommen..

Wichtig! Die Impfung hat nicht die Fähigkeit, das Immungedächtnis zu induzieren. Nur eine Auffrischimpfung erzeugt eine sekundäre Immunantwort.

3. Zeitraum von 2-3 Jahren

  • Die Hauptschutzfunktion bleibt bei der primären Immunantwort.
  • Immunglobuline G (humorale Immunität) beginnen zu produzieren;
  • das lokale Abwehrsystem bleibt unreif (Immunglobuline A);
  • Die Antigenlast nimmt zu.

In diesem Alter werden die Grenzen der Kommunikation zwischen dem Baby und der Erwachsenenwelt erheblich erweitert. Ein dreijähriges Baby ist nach wie vor anfällig für virale und bakterielle Infektionen. Häufige Infektionskrankheiten können zu einer Überlastung nicht vollständig ausgebildeter Abwehrmechanismen führen.

Daher müssen Eltern das Baby vor möglichen Infektionen schützen. Während dieser Zeit manifestieren sich Anomalien des Immunsystems.

4. Zeitraum von 4 bis 7 Jahren

  • maximaler Immunglobulin E-Spiegel im Blut;
  • die Immunantwort wird effizienter;
  • Die Schwäche der lokalen Immunität bleibt bestehen.
  • Das Immungedächtnis wird entsprechend der Lebenserfahrung gebildet.

Während dieser Zeit ist die Bildung der erworbenen (spezifischen) Immunität abgeschlossen. Während dieser Zeit muss das Kind die Welt erkunden, um sein Immunsystem zu trainieren..

Ohne ausreichende Wechselwirkung mit Mikroorganismen können chronische Krankheiten, immunopathologische Zustände und Allergien auftreten.

Wichtig! Für das Kind können keine sterilen Bedingungen geschaffen werden. Er muss in der Natur sein, in Kontakt mit anderen Menschen und Tieren. Wenn die Abwehrzellen keine äußere Aggression bekämpfen, können sie beginnen, ihre nativen normalen Zellen anzugreifen, was zu Autoimmunerkrankungen und allergischen Reaktionen führt..

5. Pubertät

Mädchen von 12-13 Jahren, Jungen von 13-14 Jahren. Zu diesem Zeitpunkt beginnen die Eierstöcke und Hoden zu arbeiten, sodass Geschlechtsunterschiede im Immunstatus auftreten..

Mädchen haben schwerere allergische und Autoimmunerkrankungen. Jungen haben eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber dem Erreger von Tuberkulose und anderen Infektionen. Bei beiden Geschlechtern nimmt die Masse der lymphoiden Organe ab..

Am Ende der Pubertät hat ein Teenager ein erwachsenes Immunsystem. Und wie stark und effizient es sein wird, hängt direkt davon ab, wie es sich in allen Stadien seiner Entstehung entwickelt hat..

Bis zu wie vielen Jahren ist das Immunsystem aufgebaut - so viel Zeit sind Eltern verpflichtet, ihr zu helfen.

Anzeichen eines geschwächten Immunsystems

Viele Väter und Mütter, die von Medien, Fernsehwerbung und Propaganda im Internet beeinflusst werden, suchen nach Anzeichen für ein geschwächtes Immunsystem ihres Kindes. Diesem Thema wird viel Aufmerksamkeit geschenkt. Es ist nicht leicht zu verstehen, weil Ärzte in dieser Angelegenheit unterschiedliche Meinungen haben..

In unserem Land leben die Menschen immer noch nach sowjetischen Maßstäben. Oft beurteilen russische Kinderärzte den Zustand des Immunsystems anhand der Häufigkeit von Erkältungen. Wenn ein Kind mehr als fünfmal im Jahr an ARVI leidet, ist seiner Meinung nach die Immunität geschwächt und muss korrigiert werden.

Dieser Ansatz ist grundsätzlich falsch. In allen Industrieländern gilt es als die Norm, dass Kinder im Vorschul- und Schulalter 6 bis 12 Episoden einer unkomplizierten Virusinfektion pro Jahr erleiden sollten.

Weitere Informationen hierzu finden Sie im Programm von Elena Malysheva:

Es gibt Hinweise darauf, dass sich eine frühzeitige Einführung eines Kindes in die häufigsten Krankheitserreger positiv auf die Entwicklung des Immunsystems auswirkt. In Zukunft wird ein solcher Erwachsener seltener krank und verträgt Krankheiten leichter..

Manchmal werden Babys mit genetischen Defekten im Immunsystem geboren (1 von 30.000). Solche Zustände erfordern Diagnose und Behandlung. Sie können eine Pathologie vermuten, wenn das Baby:

  • schwere Sinusitis entlang des Verlaufs (Entzündung der Nasennebenhöhlen) häufiger als zweimal im Jahr;
  • mehr als acht Mittelohrentzündungen (Entzündungen im Mittelohr) pro Jahr;
  • zwei oder mehr Lungenentzündungen pro Jahr, die nicht gut auf die Therapie ansprechen;
  • intravenöse Antibiotika sind erforderlich;
  • wiederkehrende tiefe Abszesse der Haut oder der inneren Organe.

Wenn es einem Kind schwer fällt, banales SARS zu tolerieren, und es häufig bakterielle Komplikationen hat, muss es einem Immunologen gezeigt werden. Eltern sollten alarmiert werden:

  • konstant niedrige Körpertemperatur;
  • Diathese;
  • chronische Pilz-, Herpes- und andere Arten von Infektionen, die durch opportunistische Viren oder zelluläre Organismen verursacht werden;
  • ständiges Unwohlsein, Müdigkeit, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen;
  • Dysbiose;
  • schwerer Verlauf häufiger Infektionen, langfristige Genesung von Krankheiten;
  • unangemessene allergische Reaktionen.

Eltern sollten einen Arzt aufsuchen, wenn sie besorgniserregende Symptome bemerken. Der Arzt kann spezielle Studien durchführen, um Verstöße im Verteidigungssystem festzustellen.

Ursachen für häufige Erkältungen

Laut Dr. Komarovsky, der in Russland beliebt ist, ist die Ursache für häufige Erkältungen und Virusinfektionen kein geschwächtes Immunsystem. Kinder werden oft krank, weil:

  • In der Schule oder im Kindergarten besteht ständiger Kontakt mit Viren (Eltern bringen ihre Kinder mit Rotz und Fieber, sie infizieren andere, Kinder haben keine Zeit, sich von einer Krankheit zu erholen).
  • das Kind ist grob gesagt nicht an äußere Bedingungen angepasst, ein Luftzug verursacht Krankheit;
  • Das Baby zieht oft von einer Siedlung in eine andere, wo es ständig mit neuen Arten von Viren konfrontiert wird.
  • Wenn ein krankes Kind falsch behandelt wird und akute Prozesse in chronische umgewandelt werden (chronische Infektionsherde tragen zu häufigen Krankheiten bei), werden die Abwehrkräfte geschwächt.

Mehr dazu im Video von Evgeny Olegovich:

Wenn das Baby oft krank ist, die Krankheit jedoch typisch ist, ohne Komplikationen und Konsequenzen, gibt es keinen Grund zur Angst. Ausländische Experten empfehlen, nach einer banalen ARI, sofern sich das Kind gut fühlt, so bald wie möglich zum gewohnten Lebensrhythmus zurückzukehren. Sie müssen viel an der frischen Luft laufen und mit Gleichaltrigen in Kontakt treten.

Sie sollten die Rehabilitationsphase nicht verlängern, wenn in einer Kinderbetreuungseinrichtung ein Rotavirus-Ausbruch aufgetreten ist. Nach der Genesung kann das Kind sicher am Unterricht teilnehmen, da es Antikörper gegen den Erreger entwickelt hat. Das Virus wird keine Bedrohung für ihn darstellen.

Ein Kind, das gerade eine schwere Krankheit hatte (nach Keuchhusten, Influenza mit Komplikationen, nach Lungenentzündung usw.), kann nicht sofort in das Team zurückgebracht werden. Lassen Sie ihn einige Zeit nicht in den Kindergarten (Schule) gehen, damit sich der Körper von einer Krankheit erholt.

Kinder mit chronischen Erkrankungen des Nasopharynx unterliegen einer obligatorischen Hygiene. Entzündete Adenoide sind das Tor zur Infektion. Ein unbehandeltes Kind leidet aufgrund eines Rückgangs der lokalen Immunität an anhaltenden Erkältungen.

So testen Sie die Immunität eines Kindes

Das Immunsystem des Kindes wird von einem Kinderimmunologen überprüft. Es gibt eine ganze Wissenschaft, die die Reaktionen des Körpers auf die Invasion von Fremdstoffen untersucht - die Immunologie. Nur ein Arzt kann feststellen, ob ein kleiner Patient Probleme mit Schutzmechanismen hat oder nicht. In vielen medizinischen Zentren gibt es einen Termin bei einem Immunologen.

Eine Überweisung an einen engen Spezialisten erfolgt durch einen Kinderarzt, sofern dies indiziert ist. Verstöße gegen den Immunstatus sind im Immunogramm und in einer detaillierten allgemeinen Blutuntersuchung zu sehen. Angeborene Pathologien treten unmittelbar nach der Geburt auf..

Ein erworbener Mangel des Immunsystems im Kindesalter kann aufgrund bestimmter Faktoren auftreten (HIV-Infektion, Bestrahlung, längerer Gebrauch von Antibiotika oder Hormonen, ständiger Stress usw.)..

Wichtig! Sie müssen Tests in Richtung eines Arztes machen. Der Arzt sollte die Ergebnisse interpretieren.

Immunität nach Antibiotika

Die russische Pädiatrie ist weit von den weltweiten Standards entfernt. Bisher werden Antibiotika von Ärzten "nur für den Fall" bei Virusinfektionen verschrieben. Es gibt Eltern, die selbst einen Arzt bitten, antimikrobielle Medikamente zu verschreiben, ohne über die negative Wirkung von Antibiotika auf einen jungen Körper nachzudenken.

Es gibt einen Mythos unter den Menschen, dass Grippe, Rotavirus und andere Infektionen mit Antibiotika schnell geheilt werden können. Im Gegenteil, eine Antibiotikatherapie wirkt nicht nur nicht auf den Erreger, sondern kann auch schwerwiegende Folgen haben:

  • verminderte Immunität, weshalb das Baby lange krank ist;
  • Unterdrückung der normalen Mikroflora mit der Entwicklung von Soor, Dysbiose und anderen unerwünschten Zuständen;
  • Entwicklung allergischer Reaktionen.

Bevor die Angemessenheit der Verwendung von antimikrobiellen Mitteln festgestellt werden kann, muss eine Diagnose gestellt werden. Beginnen Sie erst nach Bestätigung der bakteriellen Natur der Krankheit eine antibakterielle Therapie.

Wichtig! Die unangemessene Verwendung von Antibiotika führt dazu, dass viele Arten von Bakterien für sie unempfindlich werden.

In einer kritischen Situation wirken antimikrobielle Wirkstoffe möglicherweise nicht, wenn sie lebenswichtig sind.

Wir erhöhen die Immunität mit Drogen

Unter normalen Bedingungen des Kindes und angemessener Arbeit seiner Schutzmechanismen lohnt es sich nicht, die Immunität mit Medikamenten zu erhöhen (Impfungen gegen gefährliche Infektionen werden durchgeführt)..

Genetische Störungen im Immunsystem erfordern eine besondere Behandlung. Nach schweren Krankheiten (nach Mononukleose, eitriger Mandelentzündung, bakterieller Lungenentzündung usw.), die lange anhielten oder mit Komplikationen verbunden waren oder mit Antibiotika behandelt wurden, kann der Arzt die erforderlichen Medikamente verschreiben.

Wichtig! Der Pharmamarkt bietet eine riesige Liste verschiedener wirksamer Mittel zur Stärkung des Immunsystems. Jeden Tag werden die Namen von Drogen von Fernsehbildschirmen gehört, die angeblich schnell, sicher und effektiv die Immunität des Kindes stärken können.

Sie sollten wissen, dass fast alle nichts mit evidenzbasierter Medizin zu tun haben. Es gibt keine magische Pille oder einen wundersamen Trank, der die "schlafende" Immunität erwecken könnte. Wenn Sie diese Mittel kaufen, sollten Sie verstehen, dass sie dem Kind schaden können..

Kinderärzte, die Medikamente verwenden, die in ihrer Praxis keine Evidenzbasis haben, führen häufig eigene Untersuchungen zu ihrer Wirksamkeit durch und analysieren Nebenwirkungen. Sie bringen das effektivste und sicherste in ihr Arsenal. Eine Reihe solcher Medikamente wird erfolgreich in der täglichen Praxis eingesetzt und hilft Patienten.

Ob Sie Unterstützung für das Lymphsystem benötigen oder nicht, bleibt die Entscheidung beim Arzt und den Eltern..

Apotheken bieten ein großes Arsenal an Medikamenten zur Stärkung der Immunität. Sie können zwischen Tropfen, Zäpfchen, Kapseln, Sirupen, Injektionen oder Sprays wählen.

Wenn der Arzt eine Schwächung des Immunsystems beim Baby feststellt, können folgende Arzneimittel verschrieben werden (streng nach Indikationen, in Altersdosierungen und unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten):

  • Probiotika ("Biovestin", "Bifidumbacterin-1000" usw.);
  • Interferone ("Viferon", "Grippferon" usw.);
  • Stimulanzien der Interferonproduktion ("Cycloferon", "Arbidol" usw.);
  • Präparate aus neutralisierten Partikeln von Infektionserregern ("Bronchomunal", IRS 19 usw.);
  • pflanzliche Arzneimittel ("Immunal", "Bioaron S", "Tonsilgon N" usw.);
  • komplexe Immunmodulatoren wie "Derinata";
  • symptomatische Behandlung mit Arzneimitteln mit immunmodulatorischer Wirkung ("Dibazol", "Methyluracil" usw.).

Kombinationen von Arzneimitteln können die gegenseitigen Wirkungen verstärken oder schwächen. Verbesserungen kommen nicht immer schnell. Es ist notwendig, die Abwehrkräfte des Körpers schrittweise wiederherzustellen.

Vor dem Hintergrund einer verminderten Immunantwort manifestieren sich eine Reihe von Krankheiten und entwickeln sich nur schwer (Herpes, Entzündungen im Hals, Darm-Giardiasis und andere). Alle Eltern möchten, dass ihr Kind gesund ist und einen starken Schutz gegen Viren und Bakterien hat. Bevor Sie Medikamente einnehmen, müssen Sie dem Baby jedoch angemessene Bedingungen für Wachstum und Entwicklung bieten..

Vitamine und Lebensmittel

Ein Kinderarzt sollte wie bei anderen Behandlungsarten eine Vitamintherapie zur Stärkung der Immunität verschreiben. Es wird nicht empfohlen, synthetische Multivitamine ohne Indikationen einzunehmen. Eine Ausnahme bildet Vitamin D ("Aquadetrim", "Vigantol" und Analoga). Kinderärzte verschreiben es im Winter unbedingt für alle Kinder.

Dem Zeugnis zufolge ist es möglich, einzelne Nährstoffe (Glutamin, Ascorbinsäure usw.) oder Vitamin-Mineral-Komplexe mit allgemeiner stärkender und immunstimulierender Wirkung (Vitamishki Immuno, Pikovit Forte, Complivit usw.) zu verschreiben. Die Liste der Medikamente ist groß.

Bevor Sie jedoch in die Apotheke gehen, müssen Sie versuchen, Ihre Ernährung auszugleichen und ein Menü zusammenzustellen, das Spurenelemente und Vitamine enthält, die für eine wachsende Person erforderlich sind..

Es ist notwendig, Vitamine zu trinken, wenn ein klinisches Bild von Hypovitaminose vorliegt. Es macht keinen Sinn, einen zusätzlichen Anteil an Wirkstoffen für einen Organismus zu verstärken, der ihn nicht benötigt. Darüber hinaus kann es gefährlich sein..

In diesem Video spricht Anastasia Tsybulyak, Gründerin von Glossary Organic Product, über die vier besten Möglichkeiten, um die Immunität eines Kindes zu stärken:

5 wichtige Regeln für eine starke Immunität

Laut Dr. Komarovsky ist eine Reise zum Meer oder zu einem Sanatorium einmal im Jahr für ein gesundes Kind nicht so wichtig wie der ganze Sommer auf dem Land. Die Stärkung des Immunsystems bei Kindern sollte konstant sein. Die Grundregeln, die befolgt werden müssen, damit das Immunsystem funktioniert, umfassen:

Ernährung

Das Neugeborene muss mindestens sechs Monate gestillt werden. Wählen Sie für künstliche Menschen eine geeignete Mischung. Für einjährige Kinder und ältere Menschen sollten fermentierte Milchprodukte und frisches rohes Gemüse, Obst, Beeren und Nüsse ein wichtiger Bestandteil der Ernährung sein..

Bis das Kind drei Jahre alt ist, wird jedoch empfohlen, seine exotischen Arten auszuschließen. Zucker wird auf ein Minimum reduziert. Trinken sollte ausreichend sein. Das Menü schließt schädliche Produkte (Fast Food, Soda, Konserven usw.) aus. Das Essen wird gedämpft oder gekocht.

Gesunder Schlaf und richtiger Tagesablauf

Insgesamt müssen halbjährige Krümel 18 Stunden am Tag schlafen, zweijährige - 12-13 Stunden, Kinder zwei Jahre und älter - 10-11 Stunden.

Härten

Es ist notwendig, das Immunsystem schrittweise zu stärken, beginnend mit Luftbädern. Die Häufigkeit und Dauer der Eingriffe sollte täglich erhöht werden. Dann eine Kontrastdusche auftragen.

Im Allgemeinen wirken sich Temperaturabfälle positiv auf den Körper des Kindes aus. Sie können eine Krume auf verschiedene Arten temperieren. Es ist nützlich, die Nase mit kaltem Wasser auszuspülen, Eis zu füttern und Saft mit Eis zu geben.

Angemessene körperliche Aktivität

Das Kind sollte von einem frühen Alter bis zu Morgenübungen unterrichtet werden. Ermutigen Sie ihn, aktiv zu spielen, zu tanzen und Sport zu treiben.

Normaler psycho-emotionaler Hintergrund

Es wurde gezeigt, dass Stress das Immunsystem schwächt. Wenn ein Baby in einer Atmosphäre ständiger Streitereien und Konflikte aufwächst, wird es zu einer Geisel negativer Emotionen. Es ist wichtig, das Baby vor jeglicher Negativität zu schützen, da seine Stimmung nicht von Problemen bei Erwachsenen abhängen sollte.

Kompetente Betreuung von Geburt an

Das Kinderzimmer sollte ein normales Mikroklima haben (feuchte, kühle, saubere Luft, kein Staub usw.). Halten Sie Spielzeug und Kleidung sauber. Dem Baby müssen die Regeln der persönlichen Hygiene beigebracht werden..

Eltern sollten ein positives Beispiel geben

Ein gesunder Lebensstil (HLS) wird von der wachsenden Generation angenommen. Wenn die Familie die körperliche und geistige Gesundheit schätzt, wird das Kind gesund und glücklich aufwachsen. Alle Körpersysteme werden stärker und funktionieren normal.

Hausmittel

Es gibt viele beliebte Möglichkeiten, die Immunität eines Kindes aufrechtzuerhalten. Sie können zu Hause verwendet werden. Sie sind im Allgemeinen einfach und kostengünstig. Beliebte Methoden sind wie folgt:

  • Im Herbst und Winter wird Kindern aus Gründen der Immunität häufig empfohlen, Zwiebeln, Knoblauch und Zitrusfrüchte zu essen.
  • Trinken Sie einen Sud aus Hagebutten, ein Getränk aus Haferkörnern, Beerenfruchtgetränken, Kräutertees mit Minze, Kamille, Ringelblume und anderen Nutzpflanzen.
  • Verwenden Sie Honig und Bienenprodukte (Propolis, Bienenbrot usw.), wenn keine Allergie vorliegt.
  • Nehmen Sie eine Mischung aus Rosinen, getrockneten Aprikosen und Nüssen.

Vorbeugende Maßnahmen zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte sollen das Risiko verringern, einen schweren Verlauf infektiöser Prozesse zu entwickeln und die Funktion lymphoider Organe zu verbessern.

Wichtig! Nur ein Arzt kann einem Kind pflanzliche Immunmodulatoren (Echinacea, Eleutherococcus, Ginseng usw.) verschreiben. Infusionen für Kinder sind ausgeschlossen. Kräuter sollten einem Kind nicht verschrieben werden, wenn es allergisch ist. Bevor Sie ein Kraut verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass keine Allergie dagegen besteht (überprüfen Sie dies mit einer Mindestdosis oder einem Hauttest)..

Die Hauptaufgabe von Eltern und Ärzten besteht darin, die Immunität aufrechtzuerhalten, ohne die Gesundheit des Babys zu beeinträchtigen. Vorbeugende Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems sollten helfen, die Situation nicht negativ beeinflussen.

WICHTIG! * Geben Sie beim Kopieren von Artikelmaterialien unbedingt einen aktiven Link zur Quelle an: https://razvitie-vospitanie.ru/zdorovie/kak_podnyat_immunitet_rebenku.html

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, mögen Sie ihn bitte und hinterlassen Sie unten Ihren Kommentar. Ihre Meinung ist uns wichtig!

Für Weitere Informationen Über Bronchitis