Das Kind hustet nachts: es ist gefährlich?

Mein Kind hustet nachts stark. Das ist schlecht?

Zunächst muss man verstehen, dass Husten und Fieber ein Symptom der Krankheit sind. Daher führen Versuche, nur einen Husten zu "heilen", nirgendwo hin. Zusammen mit dem Kinderarzt müssen Sie die Ursache des Auftretens bestimmen und die Ursache bekämpfen, nicht das Symptom. Husten hilft dem Körper, die Atemwege zu reinigen: Schleim, Schleim, der über den Rachen läuft, Fremdkörper oder Staub.

Und welche Krankheiten verursachen Husten?

Am häufigsten werden Erkältungen bei Kindern zur Ursache von Husten, und ihre nächtliche Manifestation ist mit einer laufenden Nase verbunden: Der Nasenausfluss fließt über den Rachen und fließt über die Schleimhaut und verursacht Husten. Dies kann auch der Grund für den morgendlichen Husten sein - wenn das Kind aus dem Bett kommt, bekommt es einen Hustenanfall, weil sich während der Nacht viel Schleim angesammelt hat, den der Körper loswerden muss. Bei nächtlichem Husten können nicht-pharmakologische Methoden hilfreich sein, um den Raum zu lüften, die Raumluft zu befeuchten, viel warmes Getränk zu trinken und die Nase mit Kochsalzlösung zu spülen..

Es kommt vor, dass nach einer Erkältung ein nächtlicher Husten durch Reizung der Schleimhaut des Pharynx mit trockener oder kalter Luft oder Staubpartikeln ausgelöst werden kann, da die Schleimhaut nach einer Krankheit besonders empfindlich auf Reizstoffe reagieren kann. In der Regel wird dieser Husten bei einem Kind tagsüber beobachtet, verstärkt sich abends und kann für mehrere Wochen zu einem wirklich unangenehmen Begleiter werden. Wenn Sie die Umgebung in der richtigen Umgebung halten und regelmäßig warme Getränke (wie Zitronentee oder Milch und Honig) verwenden, kann dies das Baby entlasten. Und für einen erholsamen Schlaf bei Erkältung mit nächtlichem Husten passt der Nacht-Marshmallow-Sirup von INVAR KIDS mit Honig zu ihm. Die Bestandteile des Sirups helfen, gereizte Schleimhäute zu beruhigen und vor allem nach einer anhaltenden Erkältung genügend Schlaf zu bekommen..

Besondere Aufmerksamkeit sollte Mukolytika (Expektorans) und Antitussiva gewidmet werden. Der Gebrauch dieser Medikamente zur gleichen Zeit sieht besonders beängstigend aus: Bei einigen verdünnt man den Schleim und erhöht seine Menge, bei anderen blockiert man den Austritt aus dem Körper. Mukolytika werden nachts nicht verschrieben, um keinen Husten zu provozieren und dem Patienten eine Pause zu geben. Die Ernennung solcher Medikamente sollte von einem Kinderarzt klar geregelt werden. Und ja, Sie können fragen, womit dieser Termin verbunden ist und ob die Risiken gerechtfertigt sind.

Warum hustet ein Kind nachts, aber nicht tagsüber??

Tagsüber ist Ihr Kind ziemlich gesund, aber sobald es einschläft, hat es Krämpfe und leidet die ganze Nacht unter Husten. Warum dies passiert und wie man damit umgeht, wissen nicht alle Eltern. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, diesem Thema besondere Aufmerksamkeit zu widmen und zu erklären, warum das Kind nachts, aber nicht tagsüber hustet..

Was ist Husten?

Ein Husten ist ein bedingungsloser menschlicher Reflex, durch den bestimmte Luftmengen schnell aus der Lunge ausgestoßen werden können. Selbst vollkommen gesunde Kinder und Erwachsene können husten, um die Atemwege von Staub und Keimen zu befreien.

Die Situation, in der ein Kind nachts einen Husten entwickelt oder verschlimmert, verursacht jedoch erhebliche Angst bei den Eltern, da nicht sicher gesagt werden kann, was diesen Zustand verursacht hat: eine Erkrankung des Rachens, der Lunge, der Bronchien, eine Erkältung oder eine allergische Reaktion. In jedem Fall ist ein nächtlicher Husten ein Signal dafür, dass ein Kind gesundheitliche Probleme hat. Dies bedeutet, dass Sie eine obligatorische Konsultation mit einem Kinderarzt benötigen..

Ursachen für nächtlichen Husten bei Kindern

Meistens haben die mit einem nächtlichen Husten bei Kindern verbundenen Ursachen nichts mit Lungenerkrankungen zu tun, obwohl sie keine Ausnahme bilden. Betrachten wir getrennt die "pulmonalen" und "nicht pulmonalen" Ursachen, die nachts einen schmerzhaften Husten verursachen.

Nicht-pulmonale Ursachen

  1. Schlechte Raumfeuchtigkeit.
    In dem Raum, in dem das Kind schläft, muss die Luft ausreichend feucht sein. Trockene und heiße Luft übertreibt die Schleimhäute und verursacht Reizungen. Infolgedessen entwickelt das Kind einen charakteristischen Husten. Besonders häufig wird dieser Zustand bei Kindern während der Heizperiode beobachtet, wenn die Zentralheizungsbatterien die Luft im Raum austrocknen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie einen Luftbefeuchter in den Kindergarten stellen oder die Batterien zumindest über Nacht mit nassen Laken aufhängen..

Übergetrocknete Luft in einem Raum kann nicht nur die Schleimhäute reizen, sondern auch schwerwiegendere Atemwegserkrankungen wie Allergien, Asthma bronchiale und andere verursachen..

Wenn das Kind "saubere" Lungen hat und der Kinderarzt keine anderen Ursachen für Husten gefunden hat, sollten die Eltern geduldig sein und warten, bis die Zähne des Babys ausbrechen.

Um Ersticken und nächtliche Hustenanfälle zu vermeiden, wird das Kind auf die Seite gelegt. Es ist besser, den Kopf etwas höher als den Körper zu platzieren. Zu diesem Zweck werden spezielle flache Kissen verwendet, um das Baby nachts in der richtigen Position zu halten, sie wirken sich jedoch nicht negativ auf die Bildung von Skelettknochen aus..

  • Sinusitis, Rhinitis, Pharyngitis oder Adenoiditis. Der Mechanismus für die Entwicklung des Hustenreflexes ist verschiedenen Virusinfektionen im Körper sehr ähnlich. Während einer Krankheit wird eine große Menge Schleim im Körper ausgeschieden. Wenn sich das Kind in einer horizontalen Position befindet, verlässt der Schleim nicht, sondern sammelt sich im Nasopharynx an und verursacht Hustenanfälle, wenn er über die Luftröhre fließt.
  • Allergische Reaktion des Körpers. Wenn das Kind keine Anzeichen von Viruserkrankungen hat, die Luft im Raum ausreichend feucht ist und seine Zähne nicht ausbrechen, das Hustensyndrom jedoch nachts noch besteht, sollten die Eltern auf andere Symptome achten. Wenn ein praktisch gesundes Kind zum Zeitpunkt des Schlafes eine laufende Nase, Tränenfluss und Halsschmerzen hat, liegt eine allergische Reaktion vor. Allergien können durch Füllstoffe aus Kissen, Decken, Matratzen, Tierhaaren, Waschmitteln zum Waschen von Bettwäsche, Milben usw. verursacht werden..
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Bei erhöhter Säure oder Störungen im Verdauungsprozess kehrt ein Teil der Nahrung aus dem Magen in die Speiseröhre zurück, die sie mit Säure reizt und einen Hustenreflex verursacht. Dieses Phänomen wird oft von Sodbrennen begleitet..
  • Herzkrankheiten. Herzhusten bei Kindern ist selten, tritt jedoch auf. Meistens tritt es nachts auf, begleitet von einem starken Herzschlag, Brustschmerzen und Atemnot. Manchmal ist Ohnmacht möglich.
  • Ursachen "pulmonaler" Natur

    1. Viruserkrankungen der Atemwege. Meistens gehen alle Viruserkrankungen mit Hustensymptomen einher, und wenn das Kind eine horizontale Position einnimmt, verstärken sie sich. Dies liegt an der Tatsache, dass der Körper während einer Krankheit aktiv gegen die Infektion kämpft und eine große Menge Schleim produziert, um die Infektion aus dem Körper zu entfernen. Für die effiziente Entfernung der Infektion zusammen mit Schleim ist es jedoch erforderlich, viel Flüssigkeit und feuchte Raumluft zu trinken. Wenn das Kind weder das eine noch das andere erhält, sammelt sich Schleim in den Atemwegen an und Husten wird schwierig. Infolgedessen wird der Husten schlimmer..
    2. Bronchospasmus. Bronchospasmus tritt am häufigsten bei Kindern mit Asthma bronchiale oder Keuchhusten auf. Diese Zustände unterscheiden sich von anderen ausschließlich durch den nächtlichen Husten. Bei Keuchhusten geht ein schmerzhafter trockener Husten mit Keuchen, Rötung des Gesichts, hervorstehender Zunge und manchmal Erbrechen einher. Asthma bronchiale ist durch Keuchen gekennzeichnet und tritt häufiger in den Morgenstunden und nach körperlicher Anstrengung auf.

    Wie man mit dem nächtlichen Husten eines Kindes umgeht

    Wenn wir über Husten sprechen, müssen wir klar verstehen, was die Ursache für sein Auftreten ist. Beispielsweise wird Husten in 30% der Fälle durch eine erhöhte Magensäure verursacht, sodass nicht die Lunge behandelt werden muss, sondern die Organe des Magen-Darm-Trakts. Dies liegt an der Tatsache, dass Hustenrezeptoren nicht nur in der Lunge, sondern auch im Zwerchfell, im Magen und in anderen Organen gefunden werden..

    Die Behandlung eines nächtlichen Hustens bei Kindern erfordert eine gründliche Untersuchung durch einen Arzt, um die wahre Ursache der Krankheit festzustellen. Wenn der Husten mit dem Vorhandensein eines Allergens verbunden ist, sollte er beseitigt werden. Dem Kind sollten Antihistaminika und Medikamente verabreicht werden, die das Immunsystem unterstützen.

    Wenn die Ursache des Hustens viskoses Sputum und Viren sind, werden dem Kind antivirale Medikamente verschrieben, Medikamente, die das Sputum verdünnen und entfernen. Bei Keuchhusten sollten Medikamente eingenommen werden, die den Hustenreflex unterdrücken. Die Behandlung von "nicht-pulmonalen" Formen des nächtlichen Hustens sollte mit einem Spezialisten mit engem Profil koordiniert werden.

    Das Kind hustet nachts, aber nicht tagsüber, Komarovsky

    Das Kind hustet nachts, aber nicht tagsüber. Komarovsky erinnert in diesem Fall daran, dass Husten nur ein Zeichen einer bestehenden Krankheit ist. Was sind die Ursachen der Pathologie? Dies wird diskutiert.

    Ursachen eines nächtlichen Hustens

    Das Kind hustet nachts, aber nicht tagsüber. Komarovsky betrachtet verschiedene Ursachen für einen nächtlichen Husten.

    Husten ist ein Abwehrmechanismus. Auf diese Weise versucht der Körper des Kindes, Krankheitserreger selbst loszuwerden. Am häufigsten sind die Bronchien und Atemwege am Entzündungsprozess beteiligt..

    Die häufigsten Ursachen für einen nächtlichen Husten sind:

    • Allergische Reaktion. Alles kann eine ähnliche Reaktion des Körpers hervorrufen, von Nahrungsmitteln über Kissenfüller bis hin zu Pflanzen im Raum. In diesem Fall entwickelt das Kind in der Regel auch andere Symptome: allergische Bindehautentzündung, juckender Ausschlag usw..
    • ARVI. Gleichzeitig mit dem Husten bildet sich eine weitere pathologische Symptomatik: Die Körpertemperatur steigt an, beim Schlucken treten Schmerzen auf und es entwickelt sich eine allgemeine Schwäche. Der Grund für den Hustenreflex ist die Ansammlung von Schleim in den Bronchien. In horizontaler Position ist die Entladung schwierig, was die Entwicklung von Anfällen von nächtlichem Husten erklärt.
    • Keuchhusten. Die Krankheit ist durch die Entwicklung der stärksten nächtlichen Hustenanfälle gekennzeichnet..
    • Bronchialasthma. In diesem Fall entwickelt sich der Angriff am Morgen..
    • Parasitäre Infektion. Wenn Helminthen in die Lunge gelangen, kann es bei dem Kind auch zu schweren nächtlichen Hustenanfällen kommen..
    • Lungentuberkulose. Längerer trockener Husten (mehr als ein Kalendermonat), der nicht auf die Behandlung anspricht, erfordert qualifizierten medizinischen Rat.

    Trockener Husten in der Nacht - was könnten die Gründe sein

    Das Kind hustet nachts, aber nicht tagsüber. Komarovsky glaubt, dass ein trockener Husten nachts bei einem Kind aus folgenden Gründen auftreten kann:

    • Keuchhusten. Gerade nachts entwickeln sich bei einem Kind trockene Hustenanfälle. Das Ergebnis ist die Abgabe von viskosem Auswurf und sogar Erbrechen. Während eines durch Keuchhusten verursachten Anfalls nimmt das Kind eine erzwungene Position ein: Es beugt sich vor und schiebt mit angespannter Spitze eine angespannte Zunge aus dem Mund. Das Atmen ist schwer. Am Ausgang sind Keuchen und Pfeifen deutlich zu hören. Diese Krankheit ist im Hinblick auf eine Infektion sehr gefährlich: Das Kind bleibt für einen Kalendermonat ab Ausbruch der Krankheit für die Menschen um es herum gefährlich.
    • Laryngitis. Die Pathologie ist eine Entzündung der Schleimhäute des Kehlkopfes und ein Symptom einer Erkältungs- / Infektionskrankheit. Es entwickelt sich bei einem Kind zu Beginn der Krankheit und sieht aus wie Hustenzittern, das durch eine Ansammlung von verdicktem Schleim verursacht wird.
    • Herzkrankheit. In einigen Fällen können Anfälle von trockenem nächtlichem Husten ein Symptom für Herzerkrankungen sein. Die provozierende Ursache ist eine Blutstagnation im Lungenkreislauf, die eines der Anzeichen für Herzinsuffizienz ist. Wenn beim Kind keine anderen pathologischen Symptome beobachtet werden, muss dies dem Kardiologen gezeigt werden.
    • Reflux-Ösophagitis. Der Zustand wird durch das Werfen des Mageninhalts in die Speiseröhre provoziert. Es verursacht eine starke Reizung der Schleimhäute des Rachens, auf die der Körper mit einem Hustenreflex reagiert..

    Feuchter Husten nachts - Ursachen

    Ein nasser Husten unterscheidet sich von einem trockenen Husten durch die Möglichkeit einer viskosen Auswurfentladung. Sehr oft wird es durch eine laufende Nase ergänzt. Solche Anfälle sind charakteristisch für akute Bronchitis und Infektionen der Atemwege. Zusätzlich hat das Kind pathologische Symptome:

    • Entzündung der Schleimhaut von Kehlkopf und Rachen;
    • Rötung und Schwellung des Rachens.

    Ein nasser Husten kann auch verursacht werden durch:

    • Pharyngitis - Entzündung des Lymphgewebes des Rachens;
    • Tracheitis - Schädigung der Schleimhaut der Luftröhre infektiösen Ursprungs;
    • Zahnen (bei Kindern des ersten Lebensjahres);
    • Entzündung der Adenoide.

    Ein nasser Nachthusten ist eines der Symptome einer Entzündung der Kieferhöhlen. Die Anfälle werden durch die Entwässerung von eitrigem Inhalt entlang der Rückwand des Kehlkopfes verursacht.

    Wenn das Kind tagsüber eine abnehmbare Schleimhaut verschluckt, gelangt der Schleim nachts aufgrund seiner horizontalen Position in die Atemwege. Daher schwere Anfälle von nassem Husten. Sie können mehrmals pro Nacht auftreten. Sie können einen Husten nur loswerden, indem Sie die Grunderkrankung - Sinusitis - heilen.

    Kind hustet ohne anzuhalten - mögliche Ursachen

    Wenn ein Kind hustet, ohne anzuhalten, kann dies folgende Gründe haben:

    • Atemwegsinfektion. In diesem Fall gehen Anfälle eines schwächenden Hustens mit einer Rötung des Rachens, einer laufenden Nase und einem Anstieg der Körpertemperatur einher..
    • Pleuritis / Lungenentzündung. Für diese Krankheiten ist ein starker Hustenreflex typisch, der von Atemnot, Husten und Erbrechen begleitet wird..
    • Entzündung der Bronchiolen. Wenn bei dem Kind bereits Bronchitis diagnostiziert wurde, deuten Anfälle von schmerzhaftem Husten auf die Entwicklung eines bronchoskopischen Syndroms / einer Entzündung der Bronchiolen hin.
    • Bronchialasthma. Die Krankheit ist durch einen schweren Husten am Morgen gekennzeichnet..
    • Falsche Kruppe. Der Zustand ist durch einen ununterbrochenen Husten gekennzeichnet, der sich nachts entwickelt. Zusätzliche Anzeichen sind Heiserkeit und schweres Atmen.
    • Keuchhusten. Nachts treten schwere Anfälle auf. Beenden Sie mit Erbrechen.
    • Entzündung des Pharynx und Larynx (Laryngitis).

    Die Ursache für die Entwicklung eines anhaltenden nächtlichen Hustens können Zustände sein, die in keiner Weise mit Atemwegserkrankungen verbunden sind:

    • Allergische Reaktion. Zusätzlich zum Husten kann das Kind ein Ödem entwickeln.
    • Fremdkörper in den Atemwegen. Es kann auch ununterbrochenen Husten verursachen, wenn der Körper versucht, ihn auf diese Weise loszuwerden..
    • Trockene Luft im Kinderzimmer. In diesem Fall entwickelt das Baby auch zügellose Hustenanfälle..
    • Husten nervösen Ursprungs. Schuld daran ist die ungesunde psychische Situation in der Familie des Kindes..

    Komarovsky: die Meinung eines Kinderarztes über einen Nachthusten

    Dr. Komarovsky bezeichnet einen Nachthusten als Symptom der Krankheit und fordert die Eltern auf, nicht den Hustenreflex, sondern die Krankheit, die ihn hervorgerufen hat, zu behandeln.

    Der Kinderarzt warnt davor, dass die Verwendung von Hustenmitteln strengstens untersagt ist. Vor Beginn der Behandlung muss das Kind dem Arzt gezeigt werden, und der Spezialist, der sich auf den aktuellen Zustand des Patienten konzentriert, wird die erforderlichen Medikamente verschreiben.

    Wie man ein Kind behandelt: wie man ihm hilft

    Wie behandelt man ein Kind, wie lindert man einen nächtlichen Hustenanfall? Zunächst muss der Raum vor dem Schlafengehen gründlich belüftet und die Luftfeuchtigkeit kontrolliert werden..

    Warme Getränke liefern gute Ergebnisse. Sie können Ihrem Kind Getränke geben wie:

    • warmer Tee mit einer Zitronenscheibe;
    • Tee mit Honig und Milch;
    • Milch mit Honig;
    • Kräutertees - Kamille, Salbei, Thymian, Johanniskraut;
    • Fruchtgetränke und Obstkompotte;
    • grüner Tee mit einem kleinen Stück Ingwer.

    Ein warmes Getränk wirkt wärmend und beruhigend auf die oberen Atemwege. Das Trinken erleichtert dem Schleim das Passieren und hilft, ihn zu verflüssigen. Der Schleim beginnt die Bronchien zu reinigen und das Kind erfährt vorübergehende Erleichterung.

    Der zweite Weg ist das Setzen von Senfpflastern vor dem Schlafengehen. Durch die wärmende Wirkung kann das Kind die ganze Nacht über ruhig schlafen. Sie müssen den Eingriff 2 Stunden vor dem Schlafengehen durchführen, da Sie sonst nicht das gewünschte Ergebnis erzielen können.

    Einatmen hilft, den Zustand zu lindern. Sie können vom Kinderarzt ausgewählte Medikamente oder Hausmittel verwenden - Kräuterkochungen, Sodalösung, ätherische Öle (aber nur, wenn keine Allergie vorliegt)..

    Das Kind hustet nachts, aber nicht tagsüber. Komarovsky warnt davor, dass das Kind vor Beginn der Behandlung dem Kinderarzt gezeigt werden muss. Selbstdiagnose und Auswahl des Arzneimittels sind nicht akzeptabel!

    7 häufige Ursachen für nächtlichen Husten bei Kindern

    Eine der häufigsten Manifestationen akuter Infektionen der Atemwege bei Kindern ist Husten. Dies zwingt Eltern häufig dazu, mit Beschwerden über anhaltenden nächtlichen Husten und Atemnot eines Kindes in ein Krankenhaus zu gehen..

    Was bei Kindern einen nächtlichen Husten hervorruft?

    Nächtlicher Husten bei Kindern tritt unter folgenden Bedingungen auf.

    1. Akute Laryngotracheitis mit Larynxstenose (Kruppe).
    2. Akute obstruktive Bronchitis.
    3. Bronchialasthma.
    4. Keuchhusten.
    5. Gastroösophagealer Reflux.
    6. Lungenentzündung.
    7. Luftverschmutzung (Staub, Tabakrauch).

    Anatomische und physiologische Merkmale der Atemwege

    Bei kleinen Kindern ist das Lumen der Luftröhre eng, die Schleimhaut ist reichlich mit Blutgefäßen versorgt. Trachealknorpel ist leicht zu quetschen, weich in der Struktur. Die Lumen der Bronchien sind viel schmaler als bei Erwachsenen, Muskeln und elastische Fasern sind noch nicht vollständig gebildet, die Schleimhaut ist empfindlich und reichlich vaskularisiert. All dies schafft die Voraussetzungen für einen schwereren Krankheitsverlauf bei Kindern und für einen schnelleren Verschluss des Atemwegslumens im Vergleich zu Erwachsenen..

    Direkte Provokateure des nächtlichen Hustens eines Kindes

    Viren, Bakterien, Allergene, kalte Luft, Rauch, einschließlich Zigarettenrauch, Umweltverschmutzung und in einigen Fällen Fremdkörper können bei Kindern als Provokateure für Nachthusten wirken.

    Entwicklungsmechanismus

    Husten ist ein reflexiver Prozess, bei dem Schleim, Schleim und andere Fremdstoffe aus den Atemwegen entfernt werden. Die Bildung erfolgt durch Stimulation der Hustenrezeptoren in den Atemwegen. Die Signale gehen zum Hustenzentrum in der Medulla oblongata.

    Trockener Nachthusten

    Akute Laryngotracheitis mit Stenose des Kehlkopfes oder der Kruppe ist eine der häufigsten Ursachen für nächtlichen trockenen Husten bei einem Kind. Eine typische Situation ist, wenn ein scheinbar gesundes Kind abends ins Bett geht und nachts mit einem Anfall von mühsamer Atemnot aufwacht. Das Kind hat Atembeschwerden aufgrund einer Verengung des Lumens der oberen Atemwege vor dem Hintergrund eines sich entwickelnden Ödems, und es nimmt häufig eine erzwungene Position ein, Hilfsmuskeln nehmen am Atem teil, die Stimme wird heiser, bis hin zu Aphonie.

    Die Schuldigen für solche Erkrankungen sind Virusinfektionen (RS-Virus, Influenza, Parainfluenza, Adenovirus und andere), seltener eine allergische Reaktion - eine bakterielle Infektion (Hemophilus influenzae, Streptokokken) und ein Fremdkörper. Normalerweise wird bei Kindern mit allergischen Reaktionen in der Vorgeschichte, atopischer Dermatitis und Asthma bronchiale ein schwerer Krankheitsverlauf beobachtet.

    Die zweite häufige Situation ist, wenn das Kind vor dem Hintergrund einer obstruktiven Bronchitis oder einer Verschlimmerung von Asthma bronchiale schwer zu atmen beginnt. Normalerweise ist aus der Ferne ein Keuchen zu hören, das Kind kann eine erzwungene Position einnehmen. Die Hilfsmuskeln sind am Atmen beteiligt, es gibt Schwierigkeiten beim Ausatmen, Kurzatmigkeit.

    Eine der schlimmsten Krankheiten, die bei Kindern nächtlichen Husten verursachen, ist Keuchhusten. Es ist eine bakterielle Infektion, die durch Bordetella pertussis verursacht wird. Keuchhusten ist eine sehr ansteckende und gefährliche Krankheit für ein Kind. Der Beginn dieser Krankheit ähnelt den meisten akuten Infektionen der Atemwege, aber nach 1,5 bis 2 Wochen wird der Husten immer anhaltender. Der Husten wird bei Vorhandensein von Wiederholungen paroxysmal.

    Das heißt, vor dem Hintergrund eines längeren Hustenanfalls tritt eine Hyperämie im Gesicht des Kindes auf, und dann kommt ein lauter Krampfatem hinzu, und der Anfall kann mit Erbrechen des viskosen Glaskörpers enden. Währenddessen kann ein Riss des Zungenfrenums auftreten. Bei Kindern des ersten Lebensjahres ist diese konvulsive Inhalation am Ende nicht ausgeprägt und stattdessen kann ein Atemstillstand auftreten. Die Anzahl der Angriffe ist nachts größer. Sie können je nach Schwere der Erkrankung mehrmals pro Stunde alle 1-2 Stunden auftreten..

    Der Mechanismus dieses Hustens ist krampfhaft. Es gibt eine pathologische Stimulation des Hustenzentrums in der Medulla oblongata. Die Dauer eines solchen krampfhaften Hustens kann bis zu 10 Wochen oder länger dauern. Währenddessen landen Kinder, insbesondere Kleinkinder, häufig auf den Intensivstationen von Krankenhäusern für Infektionskrankheiten und werden sogar künstlich beatmet. Die Krankheit kann durch die Entwicklung von Lungenentzündung, Apnoe, Krampfsyndrom, Enzephalopathie und Tod kompliziert werden!

    Wenn das Kind mit dieser Zeit fertig wird, beginnt die Erholungsphase, in der der verbleibende Husten bis zu 6 Monate oder länger anhält..

    Darüber hinaus können trockene Husten auftreten, wenn sie Staub, Tabakrauch und anderen Luftverschmutzungen ausgesetzt sind. Wenn ein Fremdkörper in horizontaler Position das Lumen des Bronchus blockiert, kann es zu Hustenanfällen und Atemnot kommen.

    Feuchter Husten nachts bei Kindern

    Ein feuchter Husten bei einem Kind kann ein Symptom für eine akute obstruktive und einfache Bronchitis oder Lungenentzündung sein.

    Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Kind, wenn es vor dem Schlafengehen eingeatmet oder mit einem Expektorans behandelt wird, nachts natürlich den Hals abhusten wird. Daher sollte die Einnahme von Antitussiva und / oder das Einatmen spätestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen erfolgen.

    Darüber hinaus ist es bei gleichzeitiger Rhinitis bei einem Kind sehr wichtig, eine Nasentoilette durchzuführen und Vasokonstriktortropfen zu verwenden. Andernfalls fließt der Schleim in die unteren Atemwege, was zu Husten und zur Ausbreitung des Entzündungsprozesses führt. Dieser Prozess ist im Schlaf am ausgeprägtesten, wenn sich das Kind in einer horizontalen Position befindet..

    Auch in Gegenwart einer solchen Pathologie wie gastroösophagealen Reflux kann ein nasser Husten in der Nacht beobachtet werden. Dies geschieht durch das Werfen von saurem Inhalt in die Speiseröhre und die Atemwege, wenn sich das Kind in einer horizontalen Position befindet. In der Regel wird auf das Fehlen anderer katarrhalischer Symptome, Fieber und das Vorhandensein von Beschwerden über Sodbrennen und Bauchschmerzen hingewiesen.

    Welche Untersuchungen müssen durchgeführt werden, um die Ursache herauszufinden??

    Wenn ein Kind hustet, führt der Arzt zunächst eine körperliche Untersuchung durch. In den meisten Fällen reicht dies in den ersten Tagen der Krankheit aus, um die weitere Taktik der Behandlung des Kindes zu bestimmen..

    Labordiagnostik

    Aus Laborforschungsmethoden für Husten kann eine allgemeine Blutuntersuchung durchgeführt werden. Abhängig von dem Erreger, der in den Körper des Kindes gelangt ist, kann die Analyse aus bakteriellen Gründen eine Leukozytose mit Neutrophilie und eine normale oder leicht verringerte Anzahl von Leukozyten mit Lymphozytose für virale Gründe zeigen. Dies sollte in den klassischen Versionen vorhanden sein, aber das wirkliche Leben ist komplizierter. Wenn dem Kind beispielsweise am Vortag hormonelle Medikamente als Nothilfe verabreicht wurden, wird eine neutrophile Leukozytose im Blut und bei viralen Krankheitserregern festgestellt.

    In den ersten 2 Tagen der Krankheit kann ein Nasentupfer für RIF (Immunfluoreszenzreaktion) durchgeführt werden, um die häufigsten Viren bei einem Kind zu identifizieren.

    Wenn der Verdacht auf die Pertussis-Natur des Hustens eines Kindes besteht, werden Nasopharynxabstriche gegen Keuchhusten unter Verwendung eines enzymgebundenen Immunosorbens-Assays (ELISA) und einer Podimerase-Kettenreaktion (PCR) durchgeführt. Mit den gleichen Methoden kann auch Blut untersucht werden, um den Erreger zu identifizieren..

    Instrumentelle Diagnosemethoden

    Von den instrumentellen Diagnosemethoden für Husten bei Kindern wird am häufigsten Röntgenaufnahmen der Brust verwendet. Es ist zu beachten, dass diese Studie streng nach Indikationen und nur nach ärztlicher Verschreibung und nicht auf Wunsch der Eltern durchgeführt werden sollte..

    Die Indikationen für die Röntgenaufnahme des Brustkorbs lauten wie folgt:

    • Asymmetrie des Keuchens bei Auskultation;
    • Schwächung der Atmung bei Auskultation;
    • das Vorhandensein eines schlechten Ansprechens auf die Therapie bei Atemstillstand bei einem Kind;
    • Verdacht auf das Vorhandensein eines Fremdkörpers in den Atemwegen;
    • Percussion - Verkürzen oder Dämpfen des Klangs in einem bestimmten Bereich;
    • wenn die Therapie unwirksam ist.

    In kontroversen und schweren Fällen kann zusätzlich eine Computertomographie der Brustorgane durchgeführt werden. Dies geschieht normalerweise bei unklarem Röntgenbild und negativer klinischer Dynamik bei Verdacht auf einen Tumorprozess.

    Um die Art der Atemwegserkrankungen ab 6 Jahren zu beurteilen, wird eine Spirographie durchgeführt. Es zeigt die Art der aufgetretenen Verstöße, die Größe des Atemzugvolumens des Kindes und wird für alle Kinder durchgeführt, die an Asthma bronchiale leiden.

    Ansätze zur Behandlung von nächtlichem Husten

    Alle Antitussiva können in Mukokorrektoren und Hustenmittel unterteilt werden..

    Hustenmittel wirken auf das Hustenzentrum oder die Hustenrezeptoren. Sie werden nur bei zwanghaftem, häufigem Husten angewendet und können nicht lange angewendet werden. Beispiele für diese Gruppe von Arzneimitteln sind Sinekod, Tussikod, Libeksin, Tusssin, Baladeks und andere..

    Zu den Mukokorrektoren gehören Expektorantien und Mukolytika (dünner werdender Schleim). Mit zunehmender Bildung von dickem viskosen Auswurf werden Acetylcystenin (ACC), Carbacistein verwendet. Von den Arzneimitteln mit einer guten mukolytischen Wirkung werden Ambroxol (Ambrohexal, Lazolvan), Mukaltin, Süßholzwurzel und andere verschrieben.

    Behandlung der Grunderkrankung

    Die meisten Bronchitis- und Laryngotracheitis-Erkrankungen sind viraler Natur und erfordern keine Antibiotikatherapie. Von den antiviralen Medikamenten haben nur Anti-Influenza-Medikamente (Tamiflu, Oseltamivir) ihre Wirksamkeit bewiesen und werden in Gegenwart einer charakteristischen Influenza-Klinik verschrieben.

    Wenn die Krankheit bakterieller Natur ist, werden empirisch Antibiotika verschrieben.

    Mikroklima in Innenräumen

    In dem Raum, in dem das Kind schläft, sollte die Luft feucht sein. Am Tag zuvor sollte der Raum belüftet werden. Luftbefeuchter können verwendet werden.

    Es ist unbedingt erforderlich, den Raum regelmäßig nass zu reinigen und gegebenenfalls Schimmelpilze zu zerstören.

    Schutzmodus, Diät

    Das Regime in der fieberhaften Zeit ist Bett oder Halbbett. Dann dehnt es sich allmählich aus. Wenn kein anfängliches Fieber vorliegt, sollte das Regime zu Hause sein. Kurze Spaziergänge im Freien sind zulässig.

    Die Diät sollte vollständig sein und alle Bedürfnisse des Körpers hinsichtlich der Menge an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten erfüllen. Wenn das Kind an einer allergischen Erkrankung leidet, wird eine hypoallergene Ernährung empfohlen, mit Ausnahme von Zitrusfrüchten, roten und orangefarbenen Lebensmitteln, Schokolade und anderen Süßigkeiten, kohlensäurehaltigen Getränken, Hühnern und Eiern.

    Körperliche Behandlungen für trockenen und nassen nächtlichen Husten

    Von den physikalischen Methoden zur Behandlung von Husten wird das Einatmen als wirksam angesehen. Darüber hinaus sind Inhalationen verschiedener Zusammensetzung ein wesentlicher Bestandteil der Notfallversorgung bei stenosierender Laryngotracheitis, bronchoobstruktivem Syndrom und einigen anderen gefährlichen Zuständen. Der Vorteil dieser Behandlungsmethode ist, dass sie von Geburt an angewendet werden kann.

    Eine Brustmassage in Kombination mit einer Haltungsdrainage wird als sehr nützlicher Bestandteil der Behandlung angesehen. Die Haltungsdrainage wird zweimal täglich durchgeführt. Dazu wird das Kind 15 Minuten lang mit den Händen auf dem Boden am Bett aufgehängt. Die Vibrationsmassage wird durchgeführt, indem die Hand auf die Brust geklopft wird und abwechselnd von den Seiten gedrückt und der Interkostalraum gestreichelt wird.

    Es ist zulässig, physiotherapeutische Behandlungsmethoden wie UHF-Therapie, lokale UHF und verschiedene Optionen für die Elektrophorese anzuwenden.

    Ein paar Worte zur traditionellen Medizin

    Die Verwendung traditioneller Medizin ist bei Kindern nicht akzeptabel! Diese Mittel können nur dem Kind schaden und schwerwiegende Zustände hervorrufen. Am häufigsten entwickeln Kinder nach einer solchen Behandlung eine schwere stenosierende Laryngotracheitis, eine obstruktive Bronchitis mit Symptomen eines Atemversagens, schwere Asthmaanfälle und Vergiftungssymptome. Heute gibt es in Apotheken verschiedener Hersteller und zu unterschiedlichen Preisen genügend bewährte Medikamente. Daher sollten Sie für die Behandlung eines Kindes nicht das verwenden, was ihm höchstwahrscheinlich schaden wird..

    Warme Milch mit Honig bei Kindern, die zu allergischen Prozessen neigen, kann in schwerer Form eine Verschlimmerung hervorrufen!

    Warum ist ein Nachthusten gefährlich??

    Nächtlicher Husten ist gefährlich für die Entwicklung von so dringenden Zuständen wie stenosierender Laryngitis, Atemversagen vor dem Hintergrund einer Bronchialobstruktion. Wenn es notwendig ist, ein Kind in Notfällen zu versorgen und es in einem Krankenhaus zu behandeln?

    In folgenden Situationen:

    • das Kind sitzt in einer erzwungenen Position und stützt sich auf seine Hände;
    • es gibt eine Zyanose (blaue Farbe) der Lippen, des Gesichts oder eine ausgeprägte Blässe;
    • das Kind hat beim Ausatmen Keuchen, lautes Atmen, aus der Ferne gehört;
    • Das Kind hat eine Stridoratmung (lauter Atem), eine ausgeprägte Heiserkeit bis hin zur Aphonie.
    • Beim Atmen sind Hilfsmuskeln beteiligt (Interkostalmuskeln, supraklavikuläre Räume werden eingezogen);
    • das Kind ist träge, schläfrig;
    • Alter des Kindes 3 Monate oder weniger.

    Präventionsprinzipien

    Die Prävention von nächtlichem Husten bei Kindern ist wie folgt.

    1. Bei Kindern dürfen vor dem Schlafengehen keine Expektorantien, Antitussiva und Inhalationen angewendet werden.
    2. Bei kleinen Kindern und Allergikern sollten pflanzliche Arzneimittel und Produkte mit Farbstoffen nicht verwendet werden.
    3. Die Nassreinigung sollte regelmäßig in Innenräumen durchgeführt werden.
    4. Die Belüftung der Wohnung sollte regelmäßig erfolgen. Die Verwendung von Luftbefeuchtern in der Wohnung wird empfohlen.
    5. Die rechtzeitige Impfung des Kindes muss gemäß dem nationalen Impfplan durchgeführt werden.

    Zusammenfassen

    Es gibt viele Gründe für Husten bei Kindern. Nur ein Kinderarzt kann die genaue Ursache ermitteln. Suchen Sie daher rechtzeitig einen Arzt auf. Wenn Sie bei Ihrem Kind schwere Anzeichen der Krankheit bemerken, müssen Sie unbedingt einen Krankenwagen rufen.

    Warum hustet ein Kind nachts, aber nicht tagsüber und wie behandelt man es?

    Eines der Anzeichen für Erkältungen und andere Krankheiten ist Husten. Es wird empfohlen, dem dargestellten Symptom bei Kindern besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Dies ist besonders notwendig, wenn das Kind nachts, aber nicht tagsüber hustet. Sie müssen die Ursachen der Erkrankung, die begleitenden Symptome und natürlich die Wiederherstellungsmethoden verstehen.

    Ursachen von Husten bei einem Kind

    Laut Dr. Komarovsky und anderen Ärzten ist Husten ein universeller Abwehrmechanismus. Aufgrund der Umsetzung solcher Triebe erhält ein Kind oder ein Erwachsener die Möglichkeit, Bakterien und unerwünschte Mikroorganismen loszuwerden.

    Die häufigsten Gründe, warum ein Kind nachts und nicht tagsüber hustet, sind:

    1. Allergie. Es kann durch Reizstoffe ausgelöst werden - von Lebensmitteln über Pflanzen bis hin zu Decken und Kissen. Zusätzlich zum nächtlichen Husten leidet das Kind an Hautausschlag, Bindehautentzündung und anderen Erkrankungen.
    2. ARVI. Es ist leicht zu berechnen: Die Temperatur steigt, Schwäche tritt auf, der ganzheitliche Zustand verschlechtert sich.
    3. Keuchhusten. Er ist am meisten durch Hustenanfälle in der Nacht gekennzeichnet, die das Ausmaß des Erstickens annehmen.
    4. Bronchialasthma. Nachts kann sich Husten entwickeln, der jedoch am Morgen besonders ausgeprägt ist..
    5. Parasitäre Invasion. Wenn Helminthen in die Lunge gelangen, können sie nächtliche Anfälle hervorrufen.

    Der vielleicht alarmierendste Zustand ist die Lungentuberkulose. Die Krankheit erfordert laut Dr. Komarovsky eine frühzeitige Ansprache von Spezialisten.

    Trockener Husten

    Ein unproduktiver Zustand kann sich auch unter dem Einfluss von Keuchhusten entwickeln. Laryngitis, ein entzündlicher Prozess in der Schleimhaut des Kehlkopfes, führt nicht weniger selten dazu. Er ist durch Hustenzittern gekennzeichnet, das als Hacking bezeichnet werden kann. Sie werden durch die Ansammlung von Schleim ausgelöst, der sich bereits verdickt hat..

    Trockener Husten bei einem Kind während des Tages, nicht nachts, ist manchmal mit Herzerkrankungen verbunden. Die Ursache des Problemzustands ist eine Blutblockade im Lungenkreislauf, die das Hauptzeichen für Herzinsuffizienz ist..

    Wenn das Kind außer einem nächtlichen Husten keine anderen Symptome feststellt, sollte dies dem Kinderarzt und dann dem Kardiologen gezeigt werden.

    Refluxösophagitis sollte auch nicht ausgeschlossen werden. Der Zustand wird durch die Abgabe von Mageninhalt in die Speiseröhre verursacht, was zu einer starken Reizung der Halsschleimhaut führt. Darauf reagiert der Körper, indem er den Hustenreflex tagsüber und nicht nachts bei einem Kind verstärkt..

    Feuchter Husten

    Laut Dr. Komarovsky verdienen produktive Triebe besondere Aufmerksamkeit, da sie durch eine laufende Nase und andere unangenehme Symptome ergänzt werden. Ihr Aussehen wird beeinflusst von:

    • Pharyngitis, ein entzündlicher Algorithmus im lymphoiden Gewebe des Rachens;
    • Tracheitis, nämlich eine Infektion der Trachealschleimhaut;
    • Molarenausbruch (bei Kindern unter 12 Monaten);
    • entzündliche Veränderungen in den Adenoiden.

    Ein feuchter Husten bei einem Kind, der genau nachts auftritt, kann eines der klinischen Symptome einer Veränderung des Zustands der Kieferhöhlen sein. Angriffe werden durch das Abfließen von eitrigem Inhalt entlang der Rückwand des Kehlkopfes verursacht. Nachts, wenn man nicht raus kann, wie an einem aktiven Tag, beginnt es durch den Pharynx zu fließen.

    Non-Stop-Husten

    Experten untersuchen Anfälle, die sich wiederholen, ohne separat anzuhalten. Dr. Komarovsky ist sich sicher, dass der Grund dafür eine Atemwegsinfektion, Pleuritis oder Lungenentzündung ist. Im letzteren Fall werden Atemnot, Husten bis zum Erbrechen als typische Symptome bezeichnet..

    Ein ununterbrochener Nachthusten bei einem Kind tritt unter dem Einfluss von:

    1. Entzündungsalgorithmus in den Bronchiolen. Die Pathologie manifestiert sich vor dem Hintergrund der Bronchitis und repräsentiert ihre Verschlimmerung, die Hinzufügung von Entzündungen und Reizungen.
    2. Asthma bronchiale im Stadium der Exazerbation.
    3. Falsche Kruppe. Die Krankheit ist durch einen ununterbrochenen Husten gekennzeichnet, der sich genau nachts entwickelt. Zusätzliche Anzeichen sollten als Heiserkeit und Verschlechterung der Atmung angesehen werden..
    4. Keuchhusten. Hustenanfälle enden mit Erbrechen.

    Eine weitere Ursache für den Zustand des Kindes ist die Kehlkopfentzündung, nämlich der Entzündungsprozess im Kehlkopf oder Rachen.

    Behandlungsmethoden

    Die Therapie für ein Kind sollte umfassend sein. Der Einsatz von Medikamenten, Inhalationen und sogar Volksheilmitteln wird vorausgesetzt. Jeder dieser Ansätze muss separat betrachtet werden..

    Medikamente

    Um das Symptom des Kindes zu lindern, helfen Medikamente, die den Hustenreflex unterdrücken sollen. Meistens nehmen sie Bronholitin, Sinekod und andere. Sie können auch pflanzliche Formulierungen für Kinder verwenden - Mukaltin, Bronchostop - sie können jedoch Allergien hervorrufen. Bevor Sie sie verwenden, müssen Sie daher einen Spezialisten konsultieren..

    Um einen nächtlichen Husten bei einem Kind zu behandeln, verwenden sie auch:

    • Antihistaminika - meistens Fenistil, hergestellt in Form von Tropfen;
    • wärmende Salben - Dachs, Vicks, die nicht bei hohen Temperaturen eingenommen werden sollten;
    • Antibiotika - Augmentin, Azithromycin - sind am wirksamsten bei Bronchitis und ARVI.

    Einige Experten, darunter Dr. Komarovsky, bestehen auf der Verwendung homöopathischer Formulierungen. Sie können Gedelix oder Prospan verwenden, jedoch nur nach Vereinbarung mit dem Kinderarzt.

    Inhalationsrezepte

    Einatmen kann helfen, trockenen Nachthusten bei einem Kind zu bekämpfen. Gegenanzeigen für ihr Verhalten sind Pathologien wie Kehlkopfentzündung oder Allergien. Vor dem Schlafengehen werden Verfahren durchgeführt, um die Nasen-Rachen-Schleimhaut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Hierzu wird Salz- oder Mineralwasser verwendet - zum Beispiel Borjomi oder Essentuki 17.

    Die therapeutische Wirkung ist durch Verfahren mit Zusatz einer Lösung aus Meer oder Jodsalz gekennzeichnet. Wir können auch über das Mischen von medizinischen Namen und Kochsalzlösung sprechen. Meistens verwenden sie dafür Berodual..

    Es gibt viele Inhalationsrezepte, zum Beispiel mit ätherischem Eukalyptusöl oder mit einem Sud aus Kartoffeln. Alle von ihnen können zu Hause verwendet werden.

    Wenn aus irgendeinem Grund keine heißen Inhalationen durchgeführt werden können, greifen sie auf kalte zurück. Zu Hause werden sie mit einem Vernebler durchgeführt. Es hilft, die Schleimhäute schnell mit Feuchtigkeit zu versorgen und den nächtlichen Husten eines Kindes zu lindern.

    Hausmittel

    Bevor Dr. Komarovsky bestimmte Volksheilmittel anwendet, besteht er darauf, einen Spezialisten zu konsultieren. Um einen nächtlichen Husten zu behandeln, wenn er tagsüber nicht auftritt, verwenden Sie:

    1. Buchweizenhonig zum Auflösen, aber nicht mehr als ein Teelöffel. für den Empfang. Dieses Rezept kann von Babys über 12 Monaten verwendet werden..
    2. Brustgebühren aus der Apotheke. Für das Kind sind # 1, # 2 und # 3 nützlich.
    3. Warmer natürlicher Tee mit Himbeerblättern und Hagebuttenaufguss. Heiße Milch mit einem halben Teelöffel kann verwendet werden. Limonade

    Für Kinder ab drei Jahren ist es zulässig, Kompressen auf Brust oder Rücken aufzubringen. Meistens werden sie aus Senf, Salzkartoffeln und Fett zubereitet. Eine Alkohollösung oder Honig kann verwendet werden. Alle Zutaten werden gründlich gemischt, in einen sauberen Beutel und dann in eine Windel gelegt. Es wird empfohlen, die resultierende Kompresse mindestens 60 Minuten lang stehen zu lassen..

    Alles über Prävention

    Vorbeugende Maßnahmen gegen den nächtlichen Husten eines Kindes verdienen laut Dr. Komarovsky nicht weniger Aufmerksamkeit. Durch die Stimulierung des Immunsystems und die Verbesserung der Arbeit der Bronchien können Kartoffelpüree, Haferflocken, Gemüsesalate und Säfte (vorzugsweise frisch) verwendet werden. Es können Früchte wie Zitrusfrüchte, Bananen und andere sowie Preiselbeer- oder Preiselbeerfruchtgetränke verwendet werden.

    Um mit der Wahrscheinlichkeit eines Hustens fertig zu werden, der sich nachts und nicht tagsüber manifestiert, hilft die Aufrechterhaltung der persönlichen Hygiene und die häufige Belüftung des Zimmers oder der Wohnung. Es ist auch notwendig, zwei Liter Wasser pro Tag zu sich zu nehmen, Erkältungen rechtzeitig zu behandeln und dem Tagesablauf zu folgen. All dies wird dazu beitragen, die Funktion des Körpers zu verbessern und die Wahrscheinlichkeit unangenehmer Hustensymptome bei einem Kind zu beseitigen..

    So stoppen Sie den nächtlichen Husten, die Ursachen und die Behandlung eines Kindes

    Die plötzlichen nächtlichen Hustenanfälle eines Kindes machen jedem Elternteil Angst. "Was zu tun ist? Wie kann ich helfen? Warum ist das passiert? " - Dies ist nicht die gesamte Liste der Fragen, auf die Sie eine Antwort suchen müssen, wenn Sie einen Arzt um Hilfe bitten. Unabhängig vom Alter ist ein Husten ein Abwehrmechanismus, der für die Reinigung der Atemwege verantwortlich ist, und ein Indikator für Probleme (ein Symptom für Krankheit oder Pathologie). Der komplex angeordnete Atemtrakt hat seine eigenen Kindermerkmale:

    • Hustenrezeptoren befinden sich im gesamten Atemweg und darüber hinaus - im Zwerchfell, im Herzsack, in der Pleura und im Magen. Im Lungengewebe selbst, beginnend mit kleinen Bronchiolen, sind sie es nicht.
    • Bis zur Höhe der Luftröhre überwiegen Rezeptoren, die empfindlicher auf mechanische Reize und darunter auf chemische Reize (giftige Gase, Tabakrauch, Haushaltschemikalien) reagieren..
    • Der Luftstrom während des Hustens ist so schnell, dass er sich der Schallgeschwindigkeit nähert. Es gibt Fälle der Selbstentfernung von Fremdkörpern des Kehlkopfes beim Husten, auch bei Babys.
    • Die Atmungsorgane arbeiten erst im Alter von 7 Jahren wie bei Erwachsenen (sie erreichen die volle morphologische Entwicklung). Bei Kindern unter 3 Jahren ist das Lumen der Atemwege eng, die Schleimhaut der Auskleidung ist während der Infektion anfällig für schnelle Ödeme, die lokale Immunität ist schlecht entwickelt.
    • Die Atemwege, die Nasenhöhle und die Nasennebenhöhlen sind mit Flimmerepithel ausgekleidet. Jede ihrer Zellen enthält etwa 200 Zilien auf der Oberfläche, die durch ihre gleichzeitige Arbeit die Bewegung des Schleims in Richtung Nase bewirken und Fremdpartikel entfernen, die sich darauf niedergelassen haben.

    Der Entwicklungsmechanismus und die Eigenschaften von Husten

    Husten in der Nacht tritt häufiger aufgrund von Positionsänderungen auf. Das Kind dreht sich um und zwingt den angesammelten Schleimausfluss, sich zu bewegen (z. B. während einer Infektion), was zu einer Reizung der Hustenrezeptoren führt. Von ihnen wird das Signal an das "Hustenzentrum" des Gehirns übertragen, von wo aus der Befehl an die Muskeln des Kehlkopfes, der Bronchien und der Bauchmuskulatur gesendet wird. Die koordinierte Arbeit aller Elemente führt zunächst zu einem Druckunterschied in den Atemwegen und dann zu einem scharfen Luftstrom aus der Lunge. Das physiologische Ziel ist es, alles zu entfernen, was die normale Atmung behindert (Auswurf, Staubpartikel, Fremdkörper). Der Fehler vieler Eltern ist, dass sie einen starken Husten bei einem Kind so schnell wie möglich unterdrücken wollen und dabei seine Schutzfunktion vergessen. Wie effektiv es sein wird, hängt von seiner Art ab:

    • Nass oder produktiv - es wird auch als tief beschrieben, charakteristisch für den pathologischen Prozess in den unteren Atemwegen (Bronchitis, Lungenentzündung) und endet mit einer Sputumtrennung. Der Angriff wiederholt sich erneut, wenn er sich ansammelt.
    • Trocken oder unproduktiv - Schleim hustet nicht. Es kann zu viskos sein oder vollständig fehlen (z. B. ein durch einen Angriff hervorgerufener Bronchospasmus). Babys können ihn aufgrund eines schwachen Hustenreflexes nicht vollständig entfernen. Diese Art von Husten tritt bereits zu Beginn der ARVI auf und geht nach drei Tagen in eine feuchte Phase über.
    • Bellender Husten - spricht von einem pathologischen Prozess im Kehlkopf oder in der Luftröhre, er kann metallisch sein. Dieser Typ erfordert eine erhöhte Aufmerksamkeit der Eltern aufgrund der häufigen Entwicklung einer Stenose (Verengung) des Kehlkopfes bei Kindern unter 6 Jahren aufgrund eines Schleimhautödems. Dieser Notfall ist eine Komplikation von Virusinfektionen und wird als "falsche Kruppe" bezeichnet. Es wird von einem bestimmten lauten Atemzug begleitet, der aus der Ferne zu hören ist..
    • Krampfhaft - obsessiv mit einer Pfeife am Ende und mangelnder oder spärlicher Auswurf. Es begleitet Asthma bronchiale und obstruktive Bronchitis. Wenn bei einer falschen Kruppe das Einatmen schwierig ist, dann hier - Ausatmen.
    • Paroxysmal bis zum Erbrechen oder mit dem Drang zum Erbrechen - plötzlich tritt "auf", das Kind "hustet" einfach einige Minuten und kann sich am Ende übergeben. Die Ursache kann Keuchhusten, Fremdkörper, Laryngotracheitis, Mukoviszidose und seltener andere Krankheiten sein.

    Warum hustet das Kind nur nachts??

    Das Kind hustet nachts, aber nicht tagsüber oder viel weniger. Dieses Phänomen ist nicht ungewöhnlich und kann aus einer Reihe von Gründen auftreten:

    1. Infektionen der oberen Atemwege

    Sie werden zum Konzept des postnasalen Tropfensyndroms kombiniert. Eine Entzündung der Nase, der Nebenhöhlen, des Oropharynx und der Mandeln führt zum Auftreten einer pathologischen Entladung, die über den Rücken des Pharynx fließt. Tagsüber hustet das Kind nicht, weil es sich die Nase putzt oder schluckt. Nachts sammelt es sich an und gelangt in den Kehlkopf, was zu Hustenanfällen führt. Entsprechend seinen Eigenschaften ist es trocken, aber ältere Kinder denken möglicherweise, dass sie "Schleim" abhusten. Tatsächlich husten sie den angesammelten Schleimausfluss aus der Nase oder dem Oropharynx aus. Darüber hinaus hat jede Infektion ihre eigenen Merkmale:

    RINITIS - Niesen, verstopfte Nase, Ausfluss und Atembeschwerden. Das Kind beginnt durch den Mund zu atmen. Die Temperatur ist selten hoch, häufiger innerhalb normaler Grenzen oder subfebril (bis zu 38 Grad).

    SINUSITIS (RHINOSINUSITIS, GAYMORITIS, FRONTITIS, POLYSINUSITIS) - Entzündung der Nasennebenhöhlen. Hohes Fieber mit dickem Nasenausfluss. Ältere Kinder können über frontale oder paranasale Schmerzen klagen.

    FARINGITIS - Schmerzen und Halsschmerzen. Kann von allgemeinen Symptomen (Fieber, Vergiftung) begleitet sein. Bei der Untersuchung des Oropharynx ist die Schleimhaut rot und ödematös..

    LARINGITIS - Heiserkeit der Stimme oder deren völliger Verlust, da die Stimmbänder betroffen sind. Sehr kleine Kinder hören auf zu laufen und schweigen. Die Temperatur ist üblich, aber nicht erforderlich.

    1. Infektionen der unteren Atemwege

    Bei diesen Krankheiten kann der Husten aufgrund der Ansammlung von Sputum, das sich tagsüber in geringen Mengen bildet, überwiegend nachtaktiv sein. Sie treten selten isoliert auf, häufiger handelt es sich um einen einzelnen Prozess der Schädigung der Schleimhaut von oben nach unten (Rhinopharyngotracheitis, Tracheobronchitis usw.)..

    TRACHEITIS - trockener, schwerer Husten bei einem Kind in der Nacht oder am Morgen, normalerweise ein leichter Temperaturanstieg, Brustschmerzen (ein Symptom, über das Schulkinder sprechen).


    BRONCHITIS - Zu Beginn der Krankheit hustet das Kind nachts mit einem trockenen Husten (seltener tagsüber), der paroxysmal ist. Nach einigen Tagen erscheint Sputum. Die Vergiftung ist normalerweise ausgeprägt, die Temperatur kann auf 39 Grad steigen. Bei obstruktiver Bronchitis, begleitet von einer Verengung der Atemwege, treten Keuchen und Atemnot in der Lunge auf.

    PNEUMONIA - Lungengewebe ist an dem Prozess beteiligt, in typischen Fällen geht es mit einem starken Temperaturanstieg, einem feuchten Husten, schlimmer nachts und Atemnot einher. Geschwächte Kinder können atypisch sein und träge beginnen, mit einem leichten Temperaturanstieg und trockenem Husten. In beiden Fällen ist die Krankheit ohne Behandlung eine direkte Bedrohung für das Leben des Kindes..

    Dies ist auch eine Infektion, die getrennt von anderen diskutiert werden sollte. Es ist gefährlich für Kinder unter 2 Jahren durch einen möglichen Atemstillstand. Sein Erreger schädigt nicht die Atemwege, sondern erzeugt einen anhaltenden Reizschwerpunkt im Hustenzentrum. Das Kind hustet von jeglichem Reiz (Licht, Ton, starke Emotionen) bis zu Erbrechen und Blutungen in der Sklera der Augen. Der Anfall selbst ist sehr typisch: Nach einem pfeifenden Atemzug folgt eine Reihe von Hustenstößen, die mit einem tiefen, resonanten Atemzug enden. Dies nennt man Rekapitulation. Bei Keuchhusten treten Hustenanfälle bei einem Kind nachts um ein Vielfaches auf, verlieren den normalen Schlaf und bringen es zur Erschöpfung. Jetzt ist die Inzidenzrate aufgrund von Impfungen gesunken, aber im ganzen Land werden jährlich neue Fälle gemeldet..


    Aus diesem Grund kann ein Nachthusten auf dem Kissenfüller (Daunen, Federn), dem Bettungsmaterial und dem Staub im Pflanzenraum auftreten. Kleine Partikelallergene setzen sich auf der Schleimhaut der Atemwege ab und verursachen in jedem Teil von ihnen allergische Entzündungen (von der Nasenhöhle bis zu kleinen Bronchiolen). Der durch diesen Prozess hervorgerufene Husten weist eine Reihe von Merkmalen auf:

    • Trocken oder bellend (wenn Stimmbänder betroffen sind). Am Ende kann eine geringe Menge an leichtem Auswurf freigesetzt werden.
    • Keine Temperatur.
    • Hat einen paroxysmalen Charakter.

    Wird von einer laufenden Nase, Niesen, roten Augen oder Halsschmerzen begleitet.

    1. Bronchialasthma


    Nächtliche Hustenanfälle bei einem Kind, begleitet von Keuchen in der Brust, Atemnot, erzwungener Position. Die Temperatur steigt nicht an. Allergene sind oft die Ursache, aber es gibt auch eine nicht allergische Form. Der Prozess ist in den Bronchien lokalisiert, was zu deren Verengung und der Unmöglichkeit eines normalen Luftstroms führt. Der Höhepunkt in der Entwicklung von Asthmaanfällen tritt in der Regel morgens auf. Kinder haben eine besondere Form der Krankheit - Husten Asthma bronchiale, keine Anfälle, nur trockener Nachthusten.

    1. Gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD)

    Bei dieser Pathologie wird der saure Inhalt des Magens in die Speiseröhre und höher in den Oropharynx geworfen. Es reizt die Schleimhaut stark und verursacht einen trockenen oder nassen Husten. Es tritt bei einem Kind nachts aufgrund der horizontalen Position und Unreife der Verdauungsschließmuskeln auf (oder verstärkt sich). Ältere Kinder können über Sodbrennen und Brustschmerzen klagen. Keine Symptome einer Infektion.

    Welche anderen Krankheiten verursachen bei einem Kind einen schweren Husten??

    • Adenoiditis


    Adenoide sind eine pathologisch vergrößerte nasopharyngeale Mandel bis zum vollständigen Verschluss des Lumens des Nasengangs. Es entzündet sich oft, eine Erkrankung, die als Adenoiditis bezeichnet wird. Pathologie von Vorschulkindern, dann unterliegt die Amygdala einer Atrophie. Bei einem subakuten Verlauf kann das einzige Symptom ein morgendlicher Husten oder ein längeres Trocknen mit einem trägen Prozess sein. In der Regel kann es zu leichtem Nasenatmen, Puffen und Schnarchen kommen.

    Beachtung! Längerer trockener Husten, schlimmer nachts, Fieber, Gewichtsverlust, Schwäche sind alarmierende Symptome, die auf die Entwicklung dieser Krankheit hinweisen können. Bei Kindern sind nicht häufiger die Lungen betroffen, sondern die intrathorakalen Lymphknoten (IHLN), die leichter zu behandeln sind.

    • Parasitäre Infektion


    Ascariasis ist oft in unserem Streifen zu finden. Der Entwicklungszyklus dieses Wurms ist komplex und in einem bestimmten Stadium gelangen die Larven in die Lunge, was zu einem anhaltenden schmerzhaften Husten führt. Dort entwickeln sie sich für ca. 3 Wochen. Die Abfallprodukte von Parasiten können bei Auftreten eines bereits allergischen Hustens Allergien hervorrufen.

    • Herzkrankheit

    Bei Kindern sind sie angeborener Natur (Defekte, Kardiomyopathien) und gehen mit einer Blutstauung in der Lunge einher. Dieser Husten tritt während der Anstrengung auf und in horizontaler Position, begleitet von Atemnot, bläulicher Farbe der Lippen (Zyanose), kann es zu einer Schwellung der unteren Extremitäten kommen. Babys fangen an zu husten und werden blau, wenn sie füttern, weinen oder baden.

    Ursachen von Husten bei Kindern, die nicht mit der Krankheit zusammenhängen

    • Fremder Körper

    Ein Hustenanfall tritt plötzlich auf und ist krampfhaft, bis er blau im Gesicht ist. Es ist mit dem Eindringen kleiner Gegenstände, Lebensmittelstücke in den Kehlkopf und darunter verbunden. Das Kind hört auf zu husten, entweder wenn es einen Gegenstand hustet oder wenn es tiefer in den kleinen Bronchus rutscht. Im letzteren Fall wiederholt sich der Angriff, wenn er bewegt wird..

    • Innen sehr trocken


    Trockene Luft reizt selbst die Atemwege. Wenn die Luftfeuchtigkeit auf 20% und darunter fällt, beginnt das Kind einen trockenen Husten. In einem solchen Mikroklima werden Kinder oft krank..

    • Gewohnheitsmäßiger Husten aufgrund von Stressfaktoren

    Es wird auch als psychogen oder neurogen bezeichnet. Manchmal "hustet" das Kind absichtlich, um Dinge zu erledigen oder wenn es gestresst ist. Es ist von Natur aus ein regelmäßiger trockener Husten mit einer hohen Häufigkeit, der nur tagsüber auftritt. Das psychologische Umfeld zu Hause ist wichtig für seine Entstehung..

    Für Weitere Informationen Über Bronchitis

    Warum Rotz grün ist und wie man grünen Rotz heilt

    Grüner Rotz ist ein Signal dafür, dass eine bakterielle Infektion im Körper stattfindet. Wenn eine Person an einer Erkältung erkrankt, wird zu Beginn der Krankheit ein transparentes Geheimnis aus ihrer Nase herausragen.

    Erkältungen vorbeugen

    Mittel zur Vorbeugung von Erkältungen sind nicht nur Medikamente oder Vitaminkomplexe, sondern auch ein Lebensstil im Allgemeinen: richtige Ernährung, Verhärtung, Stärkung der Immunität.