Was ist ein Immunmodulator? Liste der Immunmodulatoren natürlichen Ursprungs.

Startseite »Gesunde Ernährung» Was ist ein Immunmodulator? Liste der Immunmodulatoren natürlichen Ursprungs.

Ich denke, es ist für niemanden ein Geheimnis, dass das Immunsystem für die menschliche Gesundheit verantwortlich ist. Wenn es in Ordnung ist, zerstören Immunzellen die pathogenen Bakterien, ohne die nützlichen zu berühren, d.h. Das Immunsystem ist der Regulator des inneren Zustands des gesamten Organismus. Durch äußere und innere Faktoren, die die Abwehrkräfte des Körpers negativ beeinflussen, kann das innere Gleichgewicht des Körpers gestört werden... Die Gründe können sehr unterschiedlich sein! Von Unterkühlung, Bewegungsmangel und Alltagsstress bis hin zu Rauchen, Alkoholmissbrauch, Unterernährung usw..

Was sind Immunmodulatoren??

Die Regulation der Immunität (Immunmodulation) des Körpers wird durch 2 entgegengesetzte Systeme durchgeführt - Immunstimulanzien und Immunsuppressiva.

Immunmodulatoren - gleichen alle Komponenten des Immunsystems aus, indem sie die Aktivität einiger reduzieren und die Aktivität anderer erhöhen.

Immunstimulanzien - Substanzen des natürlichen oder medizinischen Spektrums, die die Funktionen der einen oder anderen Verbindung der Immunität aktivieren, die Fähigkeiten der Immunantwort und die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Krankheiten erhöhen.

Immunsuppressiva - spezielle Medikamente, die das Immunsystem als Ganzes oder seine einzelnen Komponenten (antibakterielle Immunität, antiviral, Antitumor, Autoimmunität) hemmen (die Aktivität verringern)..

In diesem Artikel werden Sie nicht auf den Ausdruck "Behandlung mit Immunmodulatoren" stoßen, da diese Aussage grundsätzlich falsch ist! Immunmodulatoren können eine Krankheit nicht heilen, sie können nur der körpereigenen Immunität helfen, sie zu überwinden. Die Wirkung von Immunmodulatoren auf den menschlichen Körper ist nicht auf die Krankheitsperiode beschränkt, sondern hält über einen längeren Zeitraum an, oft über Jahre.

Ich als Unterstützer einer ausschließlich natürlichen Behandlung, d.h. Mit natürlichen Methoden und Mitteln biete ich Ihnen eine Liste von Immunmodulatoren nur natürlichen Ursprungs an.

Meine Liste der natürlich vorkommenden Immunmodulatoren umfasst:

1. Ingwer - enthält eine große Menge natürlicher Antioxidantien und hat ausgezeichnete bakterizide Eigenschaften. Ingwer hilft aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung, den Wärmehaushalt des Körpers zu normalisieren. Darüber hinaus ist die Ingwerwurzel ein ausgezeichnetes Stoffwechselstimulans, neutralisiert Lebensmittelgifte und verbessert die Durchblutung des Körpers. Eine ausgezeichnete Ergänzung zu einer gesunden Ernährung für jeden Menschen kann Ingwertee sein, dessen Rezept Sie hier in diesem Artikel finden.

2. Imkereiprodukte - absolut alle Imkereiprodukte können sicher natürlichen Immunmodulatoren zugeordnet werden.

Honig, Bienenbrot, Pollen, königliche Milch, Zabrus, Podmore, Wachs und andere Produkte sind die wertvollsten Produkte für unsere Immunität. Es ist unmöglich, in wenigen Worten die gesamte Bandbreite der heilenden und vorbeugenden Eigenschaften dieser Produkte zu vermitteln. Jedes Produkt muss individuell und detailliert betrachtet werden. Als Beispiel für eine solch detaillierte Überlegung kann ich einen Artikel zitieren, der bereits im Blog über Bienenpollen veröffentlicht wurde..

3. Ginseng - absolut alle Pflanzenteile (Blätter, Stängel, Wurzeln) können eine komplexe Wirkung auf den gesamten Körper ausüben, Kraft verleihen, die Stressresistenz gegenüber Umweltfaktoren erhöhen und den psychischen Zustand ins Gleichgewicht bringen. Die Ginsengwurzel hat die Fähigkeit, giftige Verbindungen aus dem Körper zu entfernen. Ginseng sorgt aufgrund seiner reichhaltigen Vitaminzusammensetzung für die normale Funktion des endokrinen Systems. Ginseng enthält unter anderem viele natürliche Antioxidantien. Wir empfehlen außerdem, einen separaten Artikel über Antioxidantien für Naturprodukte zu lesen. Aufgrund unserer Ernährung und unserer Ökologie sind diese Informationen ausnahmslos für alle nützlich!

4. Eleutherococcus - Dieser dornige Strauch mit einem verzweigten horizontalen Rhizom gilt als der Hausbruder des Ginsengs. Und der Punkt liegt nicht so sehr in der äußeren Ähnlichkeit, sondern in der Ähnlichkeit der heilenden Wirkung. Im Einzelnen können die wichtigsten heilenden Eigenschaften dieses Strauchs als stimulierend und adaptogen sowie als entzündungshemmend und wundheilend bezeichnet werden..

5. Schisandra - diese Pflanze wurde aus einem bestimmten Grund in unsere Liste der Immunmodulatoren aufgenommen! Aufgrund seiner vielen einzigartigen Eigenschaften wird es auch als Elixier für Gesundheit und Jugend bezeichnet. Besonders erwähnenswert sind die tonisierenden und revitalisierenden Wirkungen. Auch Zitronengrasfrüchte aktivieren den Stoffwechsel, erhöhen die Immunität. Die therapeutischen Wirkungen erklären sich aus der Fähigkeit der Früchte, die Durchblutung des erkrankten Organs zu erhöhen, und die darin enthaltenen biologisch aktiven Substanzen unterstützen die koordinierte Arbeit des gesamten Organismus als Ganzes..

6. Goldene Wurzel - in der Tat ist dies der "Volksname" dieser Pflanze. Der wirkliche Name dieses Krauts ist Rhodiola rosea. Die goldene Wurzel enthält etwa 140 verschiedene organische Verbindungen - dies ist der Grund für ihre medizinischen Eigenschaften. Von den wichtigsten Eigenschaften, die für unseren Körper nützlich sind, möchte ich herausgreifen: Stimulierung des Nervensystems, Steigerung der Effizienz und geistigen Aktivität, eine sehr aktive antimikrobielle und antivirale Wirkung.

7. Aromatische Öle - Eine sehr breite Gruppe von aromatischen Ölen vervollständigt die Liste der Immunmodulatoren natürlichen Ursprungs.

Öle in der Aromatherapie werden nicht nur mit ätherischen Ölen verwendet - Fettöle, die durch Kaltpressen gewonnen werden, haben eine enorme therapeutische Wirkung. Das Spektrum der biologischen Aktivität von Ölen ist ungewöhnlich breit: Einige von ihnen sind ausgezeichnete krampflösende Mittel, andere sind Antiseptika, es gibt Öle, die sich beruhigen, die geistige Aktivität stimulieren usw..

Noch ein paar wichtige Punkte!

Nun, das war's, meine Liste ist zu Ende. Auf Wunsch kann diese Liste natürlich durch andere Naturstoffe ergänzt und erweitert werden. Heute empfehle ich jedoch die Verwendung dieser 7 Gruppen von Immunmodulatoren, da keine Probleme bei der Suche, dem breiten Wirkungsspektrum und der Benutzerfreundlichkeit auftreten..

Ich mache Sie auch darauf aufmerksam, dass Sie Immunmodulatoren nicht mit Immunstimulanzien verwechseln sollten. Die Ähnlichkeit ist hier nur einseitig - alle Immunstimulanzien sind Immunstodulatoren, aber nicht alle Immunstimulatoren sind Immunstimulanzien. So.

Faule Immunität und Krebs. Was ist das Risiko der Verwendung von Immunmodulatoren?

Immunität ist ein Wort lateinischen Ursprungs, das auf Russisch „Befreiung“ bedeutet. Wie Ärzte bemerken, ist Immunität ein Kampf, keine Unwissenheit. Die Hauptaufgabe der körpereigenen Abwehr besteht darin, sich selbst fremde Zellen und Mikroorganismen zu unterdrücken, die für den Körper tödlich sein können. Im Idealfall sollte die Immunität von selbst funktionieren - dafür gibt es eine ganze Reihe von Reaktionen, einschließlich des Schutzes, wenn fremde Elemente in den menschlichen Körper gelangen. Es kommt jedoch auch vor, dass der Körper nicht genug Kraft hat, um unabhängig zu kämpfen. Und in diesem Fall ist die Medizin miteinander verbunden - es werden spezielle Medikamente verschrieben, die das Immunsystem stimulieren und helfen, mit einer bestimmten Pathologie umzugehen. Heutzutage werden sie immer häufiger verwendet, und die Medikamente selbst werden als Immunmodulatoren oder Immunstimulanzien bezeichnet. Wie es nützlich oder schädlich sein kann, Material AiF.ru..

Zusammenbruch der Immunität

Vor nicht allzu langer Zeit haben sich die Menschen in die massive Reparatur der körpereigenen Abwehrkräfte verliebt. Bisher war dies hauptsächlich der Vorteil von Personen, die praktisch keine Immunität haben, beispielsweise von Menschen, die mit HIV infiziert sind. Hier ist es natürlich schwierig, auf die Hilfe von Immunmodulatoren zu verzichten, sagen Ärzte. Im Laufe der Zeit gefiel die Idee jedoch allen so gut, dass die Verteidigung des Körpers künstlich vorangetrieben werden kann und sich zu einem globalen Maßstab entwickelt..

In den Regalen von Apotheken gibt es heute eine Vielzahl verschiedener Medikamente, die die Immunität stärken. Darüber hinaus sind sie oft rezeptfrei und jeder kann sie kaufen. Und hier liegt die Hauptgefahr. „Immunmodulatoren sind Medikamente, die das Immunsystem beeinflussen. Zu den häufigsten Optionen gehören Wirkstoffe auf der Basis von Alpha-Interferon (Interferon ist ein Protein, das vom Körper freigesetzt wird, wenn pathogene Mikroorganismen - Viren oder Bakterien - in den Körper gelangen. Dementsprechend ist es keineswegs unmöglich, solche Medikamente allein oder allgemein zum Zwecke der Prävention zu verwenden, weil sie dies wollten. Die Verwendung von Immunmodulatoren und Immunstimulanzien ist nur unter strengen Indikationen zulässig. Darüber hinaus ist es am besten, von einem Immunologen und nicht von einem Therapeuten oder Kinderarzt untersucht zu werden, um die erforderlichen Tests zu bestehen und dann ein Medikament auszuwählen ", sagt die Immunologin Anna Shulyaeva.

Anna Shulyaeva merkt an, dass es notwendig ist, den Unterschied klar zu verstehen, wenn der Körper nicht ein wenig zurechtkommt und wenn es ein ernstes Problem gibt, das den Körper daran hindert, seine Funktionen vollständig auszuführen. HIV ist ein solches Beispiel..

Gleichzeitig werden heute häufig Immunmodulatoren und Stimulanzien von vielen als Vitamine eingenommen. Als schwerwiegende Medikamente, deren unkontrollierte Einnahme mit Problemen und irreversiblen Fehlern im Körper behaftet ist, werden sie häufig nicht wahrgenommen. Und völlig vergebens.

Gefahren eines unkontrollierten Empfangs

Natürlich sagt niemand, dass solche Mittel gefährlich sind und es am besten ist, sie zu vermeiden. Nein, sie sind sehr effektiv und sehr hilfreich, wenn Sie die Therapieprobleme mit Bedacht angehen. Aber wenn Sie sie leicht nehmen, können Sie ernsthafte Probleme bekommen. „Das Einfachste, was durch unkontrollierten Gebrauch solcher Medikamente erreicht werden kann, ist eine Fehlfunktion des Immunsystems. Sie entscheidet: Warum soll ich alleine arbeiten, wenn mir sowieso alles geliefert wird, einfach so und unverbindlich. Alles funktioniert von selbst und es ist großartig “, sagt der Immunologe. Und dies bedeutet, dass der Körper gelegentlich nicht einmal merkt, dass es Zeit ist, einen Kampf zu beginnen, und dass einfache Viren leicht tödlich werden.

Interferon-Induktoren - sie helfen größtenteils, das Immunsystem zu aktivieren - haben eine immuntoxische Wirkung. Immunsuppression ist die Eigenschaft von Arzneimitteln, zu Funktionsstörungen des Körpers zu führen, wodurch sich unzureichende Immunantworten entwickeln. Die Folge dieses Effekts kann sowohl die Unterdrückung der Immunantwort als auch die Entwicklung von Allergien infolge einer Überempfindlichkeit gegen im Körper aufgetretene Antigene und sogar die Entwicklung von Autoimmunprozessen sein..

Darüber hinaus kann ein übermäßiger Gebrauch von Medikamenten, die das Immunsystem stärken, zu einer lebensbedrohlichen Krankheit führen. „Es gibt bereits einige Studien, die darauf hinweisen, dass die Verwendung ohne ärztliche Aufsicht und Indikationen Krebs verursacht“, sagt Anna Shulyaeva. Dies geschieht, weil unspezifische immunmodulierende Mittel plötzlich jene Zellen im Körper stimulieren und aktivieren können, die idealerweise ruhend sein sollten. Auf diese Weise wird die Entwicklung onkologischer Profilpathologien vorangetrieben..

Immunstimulanzien. Liste der pflanzlichen, natürlichen, kraftvollen, natürlichen und sicheren Zubereitungen. Namen, Preise und Bewertungen

Laut Experten der DSM Group sind immunstimulierende Medikamente in der Liste der meistverkauften Medikamente in Russland enthalten. Die Medikamente werden in verschiedene Richtungen klassifiziert, haben unterschiedliche Zusammensetzungen und Wirkstoffe. Daher ist es wichtig, vor der Verwendung zu untersuchen, wie wirksam und sicher sie für die Gesundheit sind..

Was sind Immunstimulanzien?

Immunstimulanzien sind eine Gruppe von Substanzen, die die Aktivität des Immunsystems aktivieren. Diese Medikamente erhöhen die Fähigkeit des Körpers, verschiedene Infektionen viraler, pilzlicher und bakterieller Art zu bekämpfen. Bei richtiger Verschreibung und Einnahme beschleunigen diese Medikamente die Genesung, vermeiden Komplikationen und den Übergang der Krankheit in das chronische Stadium..

Immunstimulanzien aktivieren:

  1. humorale Immunität, die für die Fähigkeit verantwortlich ist, spezielle Substanzen zu produzieren - Interferone, die Bakterien und Viren zerstören;
  2. zelluläre Immunität, manifestiert sich in der Produktion von Immunzellen, die infektiöse Partikel verschlingen (Phagozytose).

Wenn der Empfang gerechtfertigt ist

Indikationen zur Behandlung mit Immunstimulanzien sind:

  • angeborene und erworbene Immundefekte;
  • allergische Erkrankungen;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Stoffwechselstörungen;
  • häufige Erkältungen: Grippe, SARS, Bronchitis, chronische Rhinitis, Lungenentzündung;
  • Pilzkrankheiten, Virusinfektionen;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems;
  • verminderte Immunität aufgrund der Einnahme verschiedener Arzneimittel;
  • verminderte Immunität aufgrund von Alkoholkonsum, starkem Stress, Exposition gegenüber verschiedenen Arten von Strahlung;
  • Zustände nach schweren Operationen, einschließlich Organtransplantationen;
  • als prophylaktisches Mittel.

Kontraindikationen

  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Kindheit;
  • Funktionsstörungen des Nervensystems, erhöhte nervöse Erregbarkeit, Epilepsie;
  • Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße;
  • schwerer Leberschaden - Zirrhose, Hepatitis;
  • Nierenerkrankung;
  • allergische Reaktionen auf einen beliebigen Bestandteil des Arzneimittels;
  • Bronchialasthma;
  • Tuberkulose und andere Infektionskrankheiten im akuten Stadium;
  • Diabetes mellitus.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Einnahme von Immunstimulanzien

Die Wirkung von Immunstimulanzien auf den Körper wurde bisher nicht ausreichend untersucht.

Die unkontrollierte Verwendung einer großen Anzahl solcher Mittel kann zu folgenden pathologischen Zuständen führen:

  • schwere Formen allergischer Reaktionen;
  • das Auftreten von Autoimmunerkrankungen, wenn der eigene Körper vom Immunsystem als fremd wahrgenommen wird;
  • Gelenkschäden;
  • die Entwicklung schwerer Formen von Diabetes mellitus;
  • Verletzung der Bildung von Schilddrüsenhormonen;
  • Hautkrankheiten;
  • Nierenschäden;
  • das Auftreten von Asthma bronchiale;
  • das Auftreten von Lebererkrankungen.

Mögliche Nebenwirkungen bei der Einnahme von Immunstimulanzien sind:

  • allergische Reaktionen;
  • Fieber, Schüttelfrost;
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen;
  • Blutdruck erhöhen oder senken.

Welche Art von Immunstimulans der Patient benötigt, entscheidet der Arzt - Immunologe, der folgende Tests verschreiben kann:

  • Blutuntersuchung auf Immunstatus (Immunogramm);
  • NBT-Test (Analyse der Aktivität von Phagozyten);
  • Einschätzung des Interferonstatus;
  • Einschätzung der Empfindlichkeit gegenüber Interferon-Arzneimitteln;
  • Analyse auf den Gehalt an Immunglobulinen im Blut;
  • Komplementtests (Blutproteine, die an der Abwehr des Körpers beteiligt sind).

Natürliche Immunstimulanzien

Natürliche Immunstimulanzien umfassen Arzneimittelzubereitungen pflanzlichen und bakteriellen (mikrobiellen) Ursprungs.

Immunstimulanzien pflanzlichen Ursprungs

Diese Gruppe von Immunstimulanzien umfasst Pflanzen und daraus abgeleitete Arzneimittel. Diese Medikamente haben eine kleine Liste von Kontraindikationen, daher sind sie am gefragtesten.

Viele Medikamente auf der Liste der homöopathischen Immunstimulanzien enthalten schwarzen Holunderbeerextrakt

Pflanzen - Immunstimulanzien umfassen Zwiebeln, Knoblauch, Zitrusfrüchte, schwarze Holunder, Eleutherococcus, Ginseng, grüner Tee und viele andere. Die immunstimulierende Wirkung von Pflanzen wird durch das Vorhandensein von Phytonciden, Carotinoiden, Bioflavonoiden, Vitaminen und Mikroelementen in ihrer Zusammensetzung erklärt.

Beispiele für Pflanzen, auf deren Grundlage seit langem Arzneimittel hergestellt werden, sind Echinacea, Eleutherococcus, Ginseng.

Die Liste der darauf basierenden Arzneimittel ist umfangreich:

  • Immun: Durchschnittspreis 350 - 400 Rubel. pro Verpackung.
  • Echinacea Tinktur: 117 Rubel.
  • Echinacea forte: 320 Rubel.
  • Immunorm: 156 Rubel.
  • Eleutherococcus-Extraktflüssigkeit: 35 Rubel.
  • Eleutherococcus P: 90 Rubel.
  • Eleutherococcus Biokor: 79 Rubel.
  • Eleutherococcus-Trockenextrakt: 95 Rubel.
  • Gerimaks Ginseng: 446 Rubel.
  • Herbion Ginseng: 266 Rubel.
  • Doppelgertz Ginseng: 420 Rubel.
  • Ginseng Tinktur: 17 Rubel.

Diese immunstimulierenden Mittel sind in Form von Tropfen, Tabletten, Lutschtabletten und Tinkturen erhältlich. Die Behandlungsdauer beträgt durchschnittlich 2 Wochen. Medikamente werden vor oder während der Mahlzeiten eingenommen.

Immunstimulanzien mikrobiellen Ursprungs

Zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen der Atemwege infektiöser Natur (Mandelentzündung, Mandelentzündung, Pharyngitis, Bronchitis, Influenza, ARVI).

Die Verwendung dieser Medikamente ähnelt der Impfung, da diese Medikamente aus Teilen mikrobieller Zellen hergestellt werden, die Atemwegserkrankungen verursachen. Diese Partikel selbst können keine Krankheiten verursachen, sondern das Immunsystem stimulieren. Immunstimulanzien dieses Typs sind nur bei regelmäßiger Anwendung wirksam..

Die Liste der Medikamente in dieser Gruppe umfasst:

  • IRS - 19: Durchschnittspreis 555 Rubel. pro Verpackung.
  • Ribomunil: 443 Rubel.
  • Broncho - Munal: 510 Rubel.
  • Imudon: 460 - 600 Rubel.
  • BION - 3: 330 - 830 Rubel.

Mittel sind in Form von Nasensprays, Granulaten, Tabletten, Kapseln erhältlich. Die Einnahme von Medikamenten aus dieser Liste ist ab einem Alter von 6 Monaten gestattet. Die Zulassungsdauer beträgt 2 Wochen bis 1 Monat.

Bei Verwendung der oben genannten Medikamente sind allergische Reaktionen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall möglich. Es ist verboten, sie während der Schwangerschaft und Stillzeit bei Frauen anzuwenden..

Synthetische Immunstimulanzien

Die Gruppe der synthetischen Immunstimulanzien umfasst Arzneimittel, die unter Laborbedingungen erhalten wurden und künstliche Komponenten enthalten.

Sie werden bei entzündlichen und eitrigen entzündlichen Erkrankungen der Atemwege, des Verdauungssystems, des Urogenitalsystems und der Haut verschrieben. Freisetzungsform: Nasensprays, Tabletten, Cremes, Zäpfchen und Injektionslösungen. Synthetische Immunaktivatoren - ziemlich starke Breitband-Immunstimulanzien.

Die Liste der Medikamente in dieser Gruppe ist umfangreich:

  • Galavit: Der Preis für eine Injektionslösung beträgt 1.077 Rubel; Sublingualtabletten - 410 Rubel; rektale Zäpfchen - 883 Rubel. pro Verpackung.
  • Timogen: Nasenspray - 325 Rubel; Sahne - 250 Rubel; Lösung für die intramuskuläre Injektion - 300 Rubel.
  • Likopid: 253 - 1850 Rubel.
  • Isoprinosin: Tabletten - 620 Rubel.
  • Glutoxim: Injektionslösung aus 960 Rubel.

Der Behandlungsverlauf beträgt 10 Tage bis 4 Wochen.

Diese Medikamente sind während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert..

Endogene Immunstimulanzien

In Menschen und Tieren gebildete Substanzen zur Bekämpfung von Infektionen.

Sie sind in mehrere Gruppen unterteilt:

  1. Aus Thymus und Knochenmark ausgeschiedene Medikamente: Taktivin, Thymalin, Myelopid.
  2. Zytokine. Es gibt verschiedene Arten: Interleukine, Interferone und Interferoninduktoren.
  3. Nukleinsäurepräparate - Natriumderinat und Nucleinat.

Endogene Immunstimulanzien regulieren die Aktivität und Produktion von Immunzellen, stimulieren die Prozesse der Gewebereparatur im Körper und fördern die Produktion von Antikörpern.

Interleukine

Proteinhaltige Substanzen, die das Wachstum und die Entwicklung von Immunzellen im Körper beeinflussen und dadurch das Immunsystem aktivieren.

Sie werden zur Behandlung von ulzerativen und traumatischen Läsionen der Haut und des Weichgewebes mit eitrig-entzündlichen Erkrankungen, bösartigen Tumoren und einem verringerten Gehalt an Leukozyten im Blut eingesetzt. Interleukine - Breitband-Immunstimulanzien.

Die Liste der Arzneimittel besteht aus Arzneimitteln, die intravenös und subkutan verabreicht werden:

  • Aldesleikin: Preis für 1 Flasche - 18.900 Rubel.
  • Betaleukin: 5 Ampullen - 2475 Rubel.
  • Roncoleukin: 1900 - 3400 Rubel. für 3 Ampullen.

Diese Medikamente werden sogar Neugeborenen verschrieben. Bei der Verabreichung können Nebenwirkungen auftreten: Fieber, Schüttelfrost, allergische Reaktionen. Kann nicht von schwangeren Frauen mit schweren fieberhaften Zuständen und Herz-Kreislauf-Insuffizienz angewendet werden.

Interferone

Eine Gruppe spezieller Proteine, die entstehen, wenn pathogene Viren in den Körper eingeschleust werden. Diese Proteine ​​beginnen sofort zu wirken, noch bevor der Rest des Immunsystems verbunden ist. Daher gelten Interferone als eines der wirksamsten Immunstimulanzien, die dem Körper helfen, Infektionen in den ersten Tagen der Krankheit zu bekämpfen..

Interferone werden zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener Erkältungen, bösartiger Erkrankungen und verschiedener Arten von Virushepatitis verschrieben. Der Wirkstoff in diesen Medikamenten ist Interferon alpha, das eine Reihe von Kontraindikationen aufweist: Erkrankungen der Schilddrüse, Kreislaufsystem, Leber, allergische und Autoimmunerkrankungen, Epilepsie.

Die meisten Medikamente dieser Gruppe, insbesondere zur Injektion und in Form von Zäpfchen, dürfen von stillenden und schwangeren Frauen nicht verwendet werden.

Es gibt verschiedene Formen der Interferonfreisetzung:

1. Zur nasalen Verabreichung:

  • Nazoferon: Der Durchschnittspreis beträgt 200 Rubel. pro Verpackung.
  • Grippferon: 280 - 340 Rubel.
  • Laferobion: 300 - 400 Rubel.
  • Menschliches Leukozyten-Interferon: 100 Rubel.

2. In Form von Vaginal- und Rektalzäpfchen:

  • Lafirobion: 100-300 Rubel.
  • Genferon: 300 - 600 Rubel.
  • Viferon: 200 - 1000 Rubel. abhängig von der Dosierung.

Diese Methode zur Verabreichung von Interferonen gewährleistet eine längere Zirkulation des Arzneimittels im Blut..

3. Zur intramuskulären und subkutanen Verabreichung. Diese Form der Arzneimittelfreisetzung wird verwendet, wenn eine hohe Dosis des Arzneimittels benötigt wird. Diese Verabreichungsmethode ist bei verschiedenen Formen von Hepatitis und bösartigen Erkrankungen gerechtfertigt..

Diese Liste von Immunstimulanzien enthält:

  • Alfaferon: Preis 1130 - 3560 Rubel. pro Verpackung.
  • Pegasis: 5700 RUB.
  • Pegintron: 5000 - 14400 Rubel.
  • Reaferon: 500 - 1130 Rubel.

Interferon-Induktoren

Diese Medikamente können die Produktion sowohl einer bestimmten Art von Interferon als auch die Bildung aller Arten gleichzeitig fördern. Zur Behandlung von Virushepatitis, Herpes und Cytomegalievirus-Infektionen, Chlamydien, Tuberkulose, Behandlung und Vorbeugung von Influenza und ARVI.

Dies schließt ziemlich starke Immunstimulanzien ein. Die Liste der Medikamente, die die Produktion von Interferonen stimulieren, ist bedeutend:

  • Amiksin: Preis 580 - 980 Rubel. pro Verpackung.
  • Kagocel: 250 Rubel.
  • Ergoferon: 320 Rubel.
  • Cycloferon: 150 Rubel.
  • Neovir: 140 - 640 Rubel.

Freisetzungsform: Tabletten, Injektion.

Vitamine

Vitamine sind Immunstimulanzien, die allen Bevölkerungsgruppen bekannt sind. Die Liste der Arzneimittel, in denen sie enthalten sind, umfasst synthetische Vitaminkomplexe und zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel. Die Vitamine E, A, C, D und Gruppe B sind für den normalen Zustand des Immunsystems von großer Bedeutung..

Diese Vitamine sind in folgenden Vitamin- und Vitamin-Mineral-Komplexen enthalten:

  • Kompliziert: Preis ab 120 Rubel. pro Verpackung.
  • Vitrum und VitrumKids: 450 - 1875 Rubel.
  • Alphabet: 230 - 320 Rubel.
  • Pikovit: 100 - 280 Rubel.
  • Zentrum: 460 - 550 Rubel.
  • Merz: 750 - 1870 Rubel.
  • Elevit: 690 - 1870 Rubel.

Diese kombinierten Medikamente sind in Form von Pillen, Pastillen, Sirup und Tabletten erhältlich. Sie werden auch in verschiedenen Formen hergestellt - für Kinder, schwangere Frauen, Erwachsene. Die Hauptnebenwirkung der Einnahme von Vitaminen sind allergische Reaktionen.

Immunstimulanzien während der Schwangerschaft zugelassen

Wenn eine schwangere Frau anfällig für anhaltende infektiöse Infektionen ist, muss eine zusätzliche Untersuchung unter Aufsicht eines Gynäkologen durchgeführt werden. Und vielleicht wird das Problem der Verschreibung von Medikamenten, die die Immunität aktivieren, in Betracht gezogen.

Immunstimulanzien sind neue Medikamente, deren Wirkung auf den Körper einer schwangeren Frau und die Entwicklung des Fötus nicht vollständig verstanden ist. Daher sind Ärzte sehr vorsichtig bei der Ernennung während der Schwangerschaft. Die sichersten Immunstimulanzien sollten schwangeren Frauen verschrieben werden.

Die Liste der Medikamente mit den geringsten Nebenwirkungen und Kontraindikationen ist nachstehend aufgeführt:

1. Multivitaminkomplexe wie:

  • "Elevit Pronatal": Preis ab 680 Rubel. pro Verpackung.
  • Kompliz Trimestrum: 330 Rubel.
  • Vitrum Prenatal: 500 - 730 Rubel.
  • "Complivit Mom": 210 Rubel.
  • Magne B6: 470 - 530 Rubel.

Erhältlich in Form von Tabletten und Dragees.

  1. Viferon: Preis 200 - 1000 Rubel. pro Verpackung.
  2. Oscillococcinum: 350 Rubel.
  3. Beres plus: 180 Rubel.
  4. Limontar: 80 Rubel.

Die oben genannten Mittel sind in Form von Pillen, Tabletten, Granulaten, Salben und rektalen Zäpfchen erhältlich.

Die Selbstverabreichung von Immunstimulanzien kann zu Fehlgeburten oder einer Vielzahl von Entwicklungsstörungen beim Fötus führen.

Merkmale der Aufnahme in die Kindheit

Hier ist eine Liste der häufigsten Erkrankungen, die auf eine Abnahme der Immunität bei einem Kind hinweisen:

  • private Erkältungen (mehr als 5 Mal im Jahr);
  • Schlafstörungen, Schwäche, erhöhte Müdigkeit;
  • durch Lebensmittel verursachte Allergien;
  • vergrößerte schmerzlose Lymphknoten;
  • Verzögerung des Wachstums, des Gewichts und der Entwicklung des Kindes im Vergleich zur Norm.

Immunstimulanzien werden nur von einem Kinderarzt oder Immunologen verschrieben. Vor der Einnahme dieser Arzneimittelgruppe wird empfohlen, eine Analyse durchzuführen, um den Immunstatus des Kindes zu bestimmen. Bei der Verschreibung der Behandlung versuchen die Ärzte, die sichersten Immunstimulanzien für den Körper des Kindes auszuwählen..

Die Liste der in der Pädiatrie am häufigsten verwendeten Medikamente lautet wie folgt:

  1. Bioaron S wird Kindern ab 3 Jahren verschrieben. Durchschnittspreis 120 - 130 Rubel.
  2. Immun in Form einer Lösung zur oralen Verabreichung ist ab 1 Jahr in Form von Tabletten - ab 4 Jahren - zulässig. Preis ab 360 Rubel.
  3. Derinat hat keine altersbedingten Kontraindikationen; Durchschnittspreis 490 Rubel.
  4. IRS-19 ist ab 3 Monaten zur Verwendung zugelassen. Preis 550 Rubel.
  5. Anaferon für Kinder darf ab einem Monat angewendet werden. Preis ab 230 Rubel.
  6. Viferon in Form einer Salbe darf ab einem Jahr verwendet werden, in Form von Zäpfchen gibt es keine Altersbeschränkungen. Preis ab 250 Rubel.
  7. Aflubin hat keine Altersbeschränkungen; Preis 280 - 350 Rubel.

Top 5 der sichersten Immunstimulanzien

Bisher können die sichersten Immunstimulanzien in Betracht gezogen werden:

Name des ImmunstimulansKompositionKontraindikationenNebenwirkungen
Viferon (Kerzen)Interferon alpha-2b human rekombinant;

Hilfsstoffe.

Überempfindlichkeitsreaktionen auf Arzneimittelkomponenten.Allergische Reaktionen (Juckreiz, Hautausschläge).
AnaferonAntikörper gegen Gamma in menschlichem Interferon;

Hilfsstoffe.

Überempfindlichkeitsreaktionen auf die Bestandteile des Arzneimittels; Kinderalter bis zu 1 Monat.Manifestationen einer Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels (die Anmerkung gibt nicht an, welche).
DerinatNatriumdesoxyribonukleat 1,5 g;

Hilfsstoffe.

Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.Bei Patienten mit Diabetes mellitus kommt es zu einer Abnahme des Blutzuckers.
KagocelKagocelSchwangerschaft; Kinder unter 6 Jahren;
- Überempfindlichkeitsreaktionen auf Arzneimittelbestandteile.
Allergische Reaktionen sind möglich.
Vitamine und VitaminkomplexeDie Zusammensetzung ist vielfältig. Die meisten Vitaminkomplexe enthalten immer B-Vitamine, Vitamin C und A..Allergische Manifestationen gegen die Bestandteile des Arzneimittels, Hypervitaminose A und D. Das Alter der Kinder beträgt weniger als 2 Jahre (in einigen Fällen - bis zu 4 Jahre)..Allergische Reaktionen sind möglich, Urin färbt sich gelb.

Bewertungen von Ärzten und Patienten

Wie die meisten Medikamente haben Immunstimulanzien Unterstützer und Gegner ihrer Verwendung..

Hier sind die wichtigsten Thesen aus den Übersichten von Immunologen über Immunstimulanzien:

  1. Immunstimulanzien tragen zur schnellen und wirksamen Behandlung vieler Krankheiten bei.
  2. Es ist notwendig, nach der Ursache für den Beginn des Immundefizienzzustands zu suchen. Andernfalls ist die Wirkung der Einnahme eines Immunstimulans nur von kurzer Dauer..
  3. Der Empfang von Immunstimulanzien sollte von einem Immunologen überwacht werden. Die Auswahl des Arzneimittels erfolgt erst durch den Arzt nach bestandener Prüfung.
  4. Die Wirkung vieler Immunstimulanzien auf den menschlichen Körper wurde nicht vollständig untersucht, die langfristigen Folgen ihrer Verwendung sind nicht bekannt.
  5. Die zufällige Verwendung von Immunstimulanzien kann Gesundheitsprobleme verschlimmern, indem das Immunsystem beeinträchtigt wird..
  6. Immunstimulanzien sollten nicht verwendet werden, wenn keine Immunerkrankungen identifiziert wurden.

Bei den Patienten herrscht positives Feedback zur Einnahme dieser Arzneimittel..

Es gibt nur wenige Beschwerden über die Verwendung von Immunstimulanzien:

  • das Auftreten von Nebenwirkungen, die nicht in den Anweisungen für das Arzneimittel aufgeführt sind;
  • Mangel an therapeutischer Wirkung.

Immunstimulanzien bilden eine bedeutende Liste von Arzneimitteln, die aktiv zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden, die mit einer Abnahme der Immunität verbunden sind.

Autor: natalya_nek

Artikelgestaltung: Mila Fridan

Video über Immunstimulanzien

Über Immunstimulanzien und Immunmodulatoren:

Immunmodulatoren pflanzlichen Ursprungs

Das menschliche Immunsystem erfüllt eine wichtige Funktion zur Aufrechterhaltung der Konstanz der inneren Umgebung des Körpers, indem fremde Moleküle erkannt und zerstört werden, die Schaden verursachen können. Wenn das Immunsystem versagt, entwickeln sich Krankheiten, die den Einsatz von Medikamenten erfordern, die die Immunität erhöhen. Stimmt es, dass es immer besser ist, natürliche Immunmodulatoren zu wählen? Lass es uns herausfinden.

Immunmodulatoren sind Medikamente, die in therapeutischen Dosen die Funktionen des Immunsystems wiederherstellen. Die Wirkung des Gebrauchs dieser Medikamente hängt direkt vom Ausgangszustand der Immunität des Patienten ab: Sie senken die erhöhten und erhöhen die niedrigeren Werte. Sie gehören zur Gruppe der Immunotropika, deren therapeutische Wirkung mit ihrer vorherrschenden oder selektiven (selektiven) Wirkung auf das menschliche Immunsystem verbunden ist..

Derzeit unterscheiden Experten sieben Hauptgruppen von Arzneimitteln mit immunmodulatorischen / immunstimulierenden Eigenschaften.

Klassifizierung von Immunmodulatoren / Immunstimulanzien nach Herkunft

GruppeUntergruppeKomposition
MikrobiellNatürlich

HalbsynthetischRibosomen von Bakterien, Bakterienlysaten

GlucosaminylmuramyldipeptidTimicNatürlich

SynthetikRinderthymuspeptide und Extrakt

Glutamyl-Tryptophan, γ-Glutamin-TryptophanKnochenmarkNatürlich

Synthetik

PeptidkomplexeZytokineNatürlich

RekombinantKomplex natürlicher Zytokine, einschließlich Interferon

Interleukin-2, Interleukin-1β, koloniestimulierender FaktorNukleinsäurenNatürlich

SynthetikNukleinsäuren aus Hefe, DNA aus Störmilch

Komplex aus Polyadenyl- und HemiridylsäureGemüse- -Echinacea purpurea SaftChemisch reinNiedriges molekulares Gewicht

Hohes MolekulargewichtPhenylimidazothiazol, Aminosäureoligopeptid, Phthalhydrosidderivate

Polyethylenpiperazinderivate

Wie sich Immunmodulatoren von Immunstimulanzien unterscheiden

Die kürzlich beobachtete Beliebtheit von Produkten mit Präfixen in den Namen "Bio", "Öko" und "Bio" konnte die Auswahl der Arzneimittel nur beeinflussen. Viele sind davon überzeugt, dass natürliche Kräuterpräparate am besten zur Behandlung eingesetzt werden können. Allerdings weiß nicht jeder, dass nur Immunstimulanzien pflanzlich sein können. Sie unterscheiden sich von Immunmodulatoren darin, dass sie für einige Zeit Lymphozyten "anspornen" und das Immunsystem signifikant stärken, was nicht immer nützlich ist, da zur Bekämpfung bestimmter Krankheiten möglicherweise eine mildere Wirkung auf den Körper erforderlich ist. Die Hauptaufgabe von Immunstimulanzien besteht darin, das Immunsystem an die Grenzen seiner Fähigkeiten zu bringen..

Viele Experten aus der Welt der Medizin sind der Meinung, dass pflanzliche Präparate, die die Immunitätsindikatoren erhöhen, Lebensmittelzusatzstoffen oder Adaptogenen zugeschrieben werden sollten, deren Wirkung nicht selektiv ist: Das gesamte Immunsystem erfährt eine signifikante Veränderung. Bevor Sie sie verwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren..

Schema der Einnahme natürlicher Immunmodulatoren

Hagebutte und Honig

Neben pflanzlichen Präparaten zur Erhöhung der Immunitätsindikatoren, die in der Apotheke verkauft werden, gibt es viele gängige Produkte, die den Körper stärken können. Wir benutzen sie im Alltag. Zu diesen Produkten gehören Honig, Hagebutten, Knoblauch, Ingwer, Himbeermarmelade und andere Beeren. Ohne Kontraindikationen kann Honig sogar täglich regelmäßig verzehrt und in kleinen Mengen zum Tee gegeben werden. Ein Abkochen von Hagebutten hilft auch, die Gesundheit zu verbessern. Zu diesem Zweck müssen Sie ein Glas Hagebutten nehmen und 8 Stunden lang in Wasser einweichen. Dann zum Kochen bringen und in eine Thermoskanne abtropfen lassen. Lassen Sie es für ein paar Stunden brauen und verbrauchen Sie 3 Esslöffel 3 mal am Tag. Hagebutte kann mehrmals gebraut werden.

Knoblauch und Ingwer

Knoblauch gilt zu Recht als natürliches Antibiotikum. Es enthält die Substanz Allicin, die eine starke bakterizide Wirkung hat. Dies verleiht dem Knoblauch seinen heißen Geschmack. Damit Knoblauch den größtmöglichen Nutzen bringt, muss er roh verzehrt werden. Ingwer, der vielen als Gewürz bekannt ist, kann auch die Gesundheit verbessern. Während der Saison von SARS und Influenza kann Ingwer frisch gebrühtem Tee zugesetzt und zur Herstellung von Aufgüssen und Tinkturen verwendet werden, um daraus Saft zu machen, der mit Apfel- oder Karottensäften gemischt wird.

Himbeeren

Himbeeren können sowohl als frische und gefrorene Beeren als auch als Marmelade gegessen werden. Während der kalten Jahreszeit kann Himbeertee täglich konsumiert werden. Es stellt die Kraft wieder her und wirkt sich günstig auf die Stoffwechselprozesse im Körper aus. Ein Glas kochendes Wasser benötigt einen Esslöffel Himbeeren. Kochen Sie die Mischung etwa eine Minute lang und lassen Sie sie dann eine Stunde lang stehen. Alternativ können Sie auch Himbeerblätter verwenden, um Tee zuzubereiten..

Andere natürliche Immunstimulanzien

Walnüsse und Pinienkerne, Blätter, Knospen, Rinde und Birkensaft, Nelken, Ginseng, Zitronengras, Kiefer, Sanddorn - all diese Früchte und Pflanzen enthalten auch nützliche Substanzen, die die Gesundheit stärken und helfen, die kalte Jahreszeit leichter zu überstehen.

Und natürlich enthält die Liste der pflanzlichen Immunstimulanzien Kräuter: Brennnessel, Klee, Thymian, Elecampan, Rhodiola rosea. Dank biologisch aktiver Zusatzstoffe, die aus aller Welt nach Russland geliefert werden, haben wir kürzlich immunmodulatorische Pflanzen kennengelernt, die in Südamerika, Afrika und Südostasien wachsen. Die bekanntesten sind Katzenkralle, Pilz-Ganoderma, Noni, Astragalus.

Alles, was uns die Natur gibt, kann zum Wohle des Menschen genutzt werden. Unter einer Bedingung - behandeln Sie sich nicht selbst und konsultieren Sie einen Arzt, bevor Sie Rezepte der traditionellen Medizin anwenden. Schließlich können Heilkräuter und einige Produkte starke Allergene enthalten und bei einigen Krankheiten auch kontraindiziert sein..

Es sollte auch beachtet werden, dass natürliche Immunstimulanzien nicht allmächtig sind. Sie helfen nicht bei schweren Krankheiten, die den Einsatz von Medikamenten mit nachgewiesener Wirksamkeit erfordern. Es macht keinen Sinn, sie einzunehmen, wenn das Immunsystem des Patienten bereits durch Infektionskrankheiten (z. B. bei einem häufig kranken Kind und Erwachsenen) oder begleitenden somatischen Erkrankungen geschwächt ist. Darüber hinaus sind natürliche Immunstimulanzien bei Patienten mit physiologisch verminderter Immunität mit Vorsicht angezeigt. Zu diesen Patienten gehören am häufigsten Kinder, schwangere Frauen und ältere Menschen..

Können Kinder pflanzliche Immunstimulanzien einnehmen??

Kinder können ebenso wie Erwachsene ohne Kontraindikationen und ohne "gesunden" Zustand des Immunsystems Lebensmittel essen - natürliche Immunstimulanzien, die den Körper stärken, ihm Kraft geben und ihm helfen, sich richtig zu entwickeln. Kräutertee mit Honigzusatz kann auch in der kalten Jahreszeit nützlich sein, das Kind erwärmen und den angenehmen Geschmack erfreuen..

Es stimmt, bevor Sie dem Baby persönlich zubereitete Infusionen und Abkochungen von Kräutern anbieten, müssen Sie noch einen Arzt konsultieren. Das Kind kann an einer Allergie leiden, die beim Verzehr zu einer Verschlechterung seines Zustands und zur Entwicklung von Komplikationen führt. Heilkräuter können entgegen der Meinung der meisten eine sehr starke Wirkung auf den Körper haben, vergleichbar mit Industriemedikamenten. Und diese Auswirkungen sind nicht immer positiv..

Ein begrenzender Faktor bei der Einführung einer Reihe von Heilpflanzen in die medizinische Praxis ist der Mangel an Informationen über deren Herkunft und Verbreitung, die chemische Zusammensetzung von medizinischen Rohstoffen und die unzureichende Kenntnis der pharmakologischen Eigenschaften von Kräuterpräparaten. All dies muss berücksichtigt werden, bevor einem Kind ein Medikament verabreicht wird, das nach traditionellen medizinischen Rezepten hergestellt wird. Lesen Sie unbedingt die Anweisungen für Medikamente, die über die Apothekenkette verkauft werden.

Merkmale natürlicher Immunstimulanzien für schwangere Frauen

Werdende Mütter müssen auch sehr vorsichtig sein, wenn sie während der Schwangerschaft Medikamente einnehmen. Viele der Lebensmittel und Medikamente, an die Sie sich gewöhnt haben, können Ihrem Baby schaden. Beispielsweise empfehlen viele Ärzte während der Schwangerschaft nicht, Tee oder andere Getränke mit Zitronengras zu trinken. Es ist auch besser, Tinkturen und Abkochungen abzulehnen, die Ginseng, Zitronenmelisse, Eleutherococcus stachelig und einige andere Pflanzen enthalten. Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie Mittel anwenden.

Die Immunität schwangerer Frauen sollte nach Möglichkeit ohne die Hilfe von Medikamenten erhöht werden, jedoch durch richtige Ernährung, Verhärtungsverfahren und die Organisation eines rationalen täglichen Regimes. Wenn Sie ohne Medikamente nicht zurechtkommen, müssen Sie nur die Immunmodulatoren auswählen, die von schwangeren Frauen eingenommen werden dürfen. Dies ist immer in den Anweisungen für den medizinischen Gebrauch angegeben..

VIFERON - antivirales Medikament für Erwachsene, Kinder und schwangere Frauen

VIFERON ist ein umfassendes antivirales Breitband-Immunmodulationsmittel für Kinder und Erwachsene. Es hat einen doppelten Effekt - es hilft, das Virus zu blockieren und die Immunität wiederherzustellen. Die ursprüngliche VIFERON®-Formel ist eine Kombination aus Interferon alfa-2b und hochaktiven Antioxidantien (Vitamin C und E). Das Medikament ist in Form von Zäpfchen, Salben und Gel erhältlich. Es gehört zur Gruppe der Zytokine und hat eine universelle Wirkung gegen eine Vielzahl von Viren und anderen Krankheitserregern..

Aufgrund seiner vielfältigen antiviralen Aktivität wird VIFERON zur Behandlung verschiedener Krankheiten bei Kindern und Erwachsenen eingesetzt:

  • SARS, Influenza, einschließlich solcher, die durch bakterielle Infektionen kompliziert werden
  • Herpes auf der Haut und den Schleimhäuten
  • Humane Papillomavirus-Infektion (PVI, HPV)
  • Cytomegalovirus-Infektion (CMV)
  • Enterovirus-Infektion ("Darm" -, "Magen" -Grippe)
  • Laryngotracheobronchitis, Lungenentzündung, Sepsis, Meningitis
  • Schwere Formen akuter Virusinfektionen, einschließlich intrauteriner Infektionen
  • Candidiasis (Soor)
  • Bakterielle Vaginose
  • Chronische Hepatitis B, C, D, einschließlich solcher, die durch Leberzirrhose sowie vor der Plasmapherese und / oder Hämosorption kompliziert sind
  • Geschlechtskrankheiten - sexuell übertragbare Krankheiten

Das Medikament VIFERON ist vom Gesundheitsministerium der Russischen Föderation zur Behandlung von Neugeborenen sowie zur Behandlung von Infektions- und Entzündungskrankheiten schwangerer Frauen zugelassen. 1

Referenzmaterial

Artikel Autor

Allgemeinarzt

  1. VIFERON Zäpfchen sind für Kinder ab den ersten Lebenstagen und schwangere Frauen ab der 14. Schwangerschaftswoche zugelassen. VIFERON Gel - für Kinder ab den ersten Lebenstagen - unterliegt keinen Einschränkungen bei der Anwendung während der Schwangerschaft. VIFERON OINTMENT - ab 1 Jahr gibt es keine Einschränkungen bei der Verwendung während der Schwangerschaft.

Natürliche Immunstimulanzien

Natürliche Immunstimulanzien

Das Immunsystem muss den Körper vor den aggressiven Auswirkungen externer Krankheitserreger (Viren, Bakterien, Pilze, Toxine, freie Radikale, Allergene usw.) und innerer Aggression (Autoimmunprozesse, bösartige Tumoren usw.) schützen. Das ordnungsgemäße Funktionieren des Immunsystems ist der Schlüssel zur Gesundheit.

Um die Immunität zu erhöhen, wird empfohlen, natürliche Immunmodulatoren zu verwenden..
Unter ihnen:

- Pflanzenextrakte;
- essentielle Öle;
- Lebensmittelprodukte, die reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind;
- Honig- und Bienenprodukte.

Extrakte von Heilpflanzen

Pflanzenextrakte gehören zu den natürlichen Immunstimulanzien. Blumen und Triebe und Wurzeln und Früchte und sogar die Rinde von Bäumen werden verwendet. Die meisten beeinflussen das Immunsystem indirekt, indem sie beispielsweise das Nervensystem straffen. Zu diesen Immunmodulatoren gehören Adaptogene: Sie können die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Stress erhöhen. Eleutherococcus und andere Pflanzen haben diese Eigenschaften..

Optimale Anwendung von Eleutherococcus: in Form eines flüssigen Extrakts, 20-40 Tropfen oder als Tabletten 100-200 mg 2-mal täglich vor den Mahlzeiten. Der Kurs dauert 25-30 Tage, ggf. nach 1-2 Wochen wiederholen 1.

Echinacea purpurea ist auch vorteilhaft für die Stärkung der Immunität des Körpers.

Echinacea purpurea Kraut enthält Pflanzenpigmente, die eine schützende, immunmodulatorische und entzündungshemmende Wirkung haben. Dank der Wirkung von Echinacea werden auch die Stoffwechselprozesse verbessert, insbesondere in Leber und Nieren..

Damit die medizinischen Eigenschaften von Echinacea wirken, werden Mittel auf Blütenbasis oral eingenommen. Die Dosierung und Dauer des Kurses werden individuell festgelegt: Sie können beispielsweise Kräutertee zubereiten oder eine Tinktur einnehmen. Tee wird auf der Basis von 2 Teelöffeln zerkleinerter Wurzel oder Blume und 500 ml Wasser gebrüht, das etwa 40 Minuten lang infundiert wird. Die Tinktur sollte täglich getrunken werden - 20-30 Tropfen pro Glas Wasser, um eine immunstimulierende Wirkung hervorzurufen 2.

Sie kennen wahrscheinlich auch die leuchtend roten Hagebutten, in denen sich ein ganzes Lager an Vitaminen befindet: Gruppe B, Vitamin E, P, β-Carotin, aber vor allem Ascorbinsäure - Vitamin C. Hagebutten können Tee oder einer Infusion zugesetzt werden (10) g getrocknete Beeren werden mit 200 ml heißem Wasser gegossen und 2-3 Stunden lang stehen gelassen. 2-mal täglich 1 / 4-1 / 2 Tasse oral eingenommen oder Fruchtgetränken, Kompotten oder Gelee infundiert. Erhöhen Sie die Immunität und den Tonus des Nervensystems - der Hauptnutzen Hagebutteneigenschaften 3.

Sanddornbeeren sind ein Lagerhaus für β-Carotin (Provitamin A) und Ascorbinsäure. Zu den nützlichen Eigenschaften von Sanddorn gehört die Fähigkeit, das Sehvermögen zu verbessern, Geschwüre und Wunden der Schleimhaut zu heilen und den Verdauungstrakt wiederherzustellen. Sie können Marmelade aus Beeren machen oder diese trocknen und einfrieren. Im Winter oder in der Nebensaison können Sie Getränken, Tee oder Fruchtgetränken Beeren hinzufügen 4.

Blaubeere ist eine Beere, die Tannine und Anthocyane enthält. Nützliche Eigenschaften: Adstringierendes und bakterizides Mittel zur Regeneration des lichtempfindlichen Netzhautpigments Rhodopsin. Blaubeeren tragen dazu bei, die Empfindlichkeit der Netzhaut gegenüber unterschiedlichen Lichtstrahlen zu verbessern und die Sehschärfe bei schlechten Lichtverhältnissen zu verbessern 5.

Die Vorteile von ätherischen Ölen

Ätherische Öle werden aus Pflanzen gewonnen, aber nicht intern, sondern als Teil externer und aromatischer Produkte verwendet.

Essenzen können indirekt die Immunität beeinflussen, unter den Eigenschaften von ätherischen Ölen:

1. Die Fähigkeit, das Zentralnervensystem durch den Geruchssinn zu beeinflussen.

2. Bakterizide Wirkung, die Krankheitserreger im Körper neutralisiert 6.

Zusammensetzungen werden aus ätherischen Ölen hergestellt, die den Immunitätszustand verbessern.
Grundeigenschaften:

a) Tonen:
• Das ätherische Rosmarinöl wird zum Einatmen in 1-15 Tropfen verwendet. Das Öl hat eine tonisierende und antioxidative Wirkung, verbessert die Konzentration, beschleunigt die Reaktion auf äußere Reize, verbessert das Gedächtnis 7;
• Terpentinöl (aus dem Harz von Nadelbäumen) wird äußerlich verwendet und in Form einer Inhalation wird die Dosierung individuell ausgewählt. Der Hauptwirkstoff von Terpentinöl (gereinigtes Terpentin) - Terpen-Alpha-Pinen-Lipophil - dringt leicht in die Epidermis ein und reizt die Nervenenden 8.

b) Beruhigungsmittel (Beruhigungsmittel):
• Pfefferminzöl, das sowohl inhalativ als auch topisch verwendet werden kann (entzündungshemmend und analgetisch wirkt, lokale Vasokonstriktion verursacht, Juckreiz reduziert, Gefäße des Herzens, des Gehirns, der Lunge usw. erweitert 9;
• Thymianöl - 2-4 mal täglich nicht länger als 1 Minute einatmen. Beim Einatmen stärkt das Öl die lokale Immunität der Atemwege 10.

c) Bakterizid:
• ätherisches Teebaumöl, das sowohl äußerlich als lokales Antiseptikum als auch zum Einatmen verwendet wird 11;
• Nelkenöl, das auch als Aromaöl und Antiseptikum verwendet werden kann 12.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren (PUFA) und Omega-3

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren (PUFA) sind essentielle Nährstoffe, die für den Menschen lebenswichtig sind. Sie werden nicht im Körper synthetisiert, sondern nur mit der Nahrung. PUFAs schützen die Blutgefäße vor Cholesterin.

PUFAs der Klassen Omega-3 (ω-3) und Omega-6 (ω-6) sind Vorläufer entzündungshemmender Substanzen im Körper. Sie müssen in ausreichender Menge in der täglichen Ernährung enthalten sein. Das optimale Verhältnis von Fettsäuren in der Nahrung ω-6 zu ω-3 sollte 5 oder 10 zu 1 betragen. Der physiologische Bedarf eines Erwachsenen an Fettsäuren ω-3 beträgt 0,8-1,6 g / Tag und ω-6 8– 10 g / Tag 13.

Die höchste Konzentration an Fettsäuren findet sich in Fisch, Meeresfrüchten und Pflanzenölen. Wenn Sie ein Menü oder eine Einkaufsliste für die Woche erstellen, sollten Sie einige Merkmale der Produkte berücksichtigen..

1. Bei der Auswahl von Fleisch:
• Es lohnt sich, magere Sorten zu wählen. Eine gute Option ist Geflügel, Kaninchen oder Rindfleisch.
• tägliche Portion Fleisch für einen Erwachsenen - ca. 200 g 14.

2. Für Fisch und Meeresfrüchte:
• Es ist besser, fetten Fisch zu wählen - Forelle, Lachs, roter Lachs, Hering usw.;
• Es lohnt sich, jeden Tag (mindestens 55-60 g 15) oder 2-3 mal pro Woche Fisch zu essen - 80-100 g Meerforelle oder Lachs reichen aus 16.

3. Für pflanzliche Öle:
• Es ist besser, die Sorten täglich zu wechseln, z. B. Sonnenblumen, Raps, Oliven, Mais. Eine ausgezeichnete Option ist Nuss- und Samenöl (Leinsamen, Hanf, Traubenkern). Walnussöl ist besonders nützlich: Es enthält viele gesättigte Fettsäuren mit bakteriziden, anthelmintischen und immunstimulierenden Eigenschaften.
• Es reicht aus, mindestens 2-3 Esslöffel Pflanzenöl zu essen (z. B. als Dressing für Gemüsesalate) 17.

Imkereiprodukte und Honig

In der Alternativmedizin gibt es eine Richtung - die Apitherapie: die Behandlung mit Honig und Bienenprodukten. Honig enthält ein ganzes Spektrum an Vitaminen, Mineralien, Enzymen und Aminosäuren. Geschmack und wohltuende Eigenschaften variieren je nach Ort und Zeitpunkt der Ernte.

Lindenhonig ist in Zentralrussland weit verbreitet. Bienen produzieren fast 16 kg natürlichen Honig aus Nektar einer Linde. Lindenhonig kann nicht nur den Körper unterstützen, sondern auch einige Erkältungssymptome bewältigen. Lindenblüten haben medizinische Eigenschaften: Sie unterstützen Stoffwechselprozesse im Körper und stimulieren die Beseitigung von Toxinen 18.

Es reicht aus, einen Teelöffel (10 g) Limettenhonig in einem Glas warmem Wasser (200 ml) aufzulösen. Honig nicht mit Flüssigkeiten über 40 ° C verdünnen. Wenn Sie den ganzen Tag über Honiglösung trinken, wird das Immunsystem gestärkt und vor Bakterien und Viren geschützt..

Blütenpollen werden diejenigen ansprechen, die keine Süßigkeiten mögen. Für einen Erwachsenen reicht 1 Teelöffel Pollen pro Glas Wasser. Die Verwendung von Pollen als Zusatz zu einem Getränk ist morgens optimal..

Lassen Sie sich nicht mitreißen und verwenden Sie alle Werkzeuge gleichzeitig und ständig. Es ist besser, die Immunität rechtzeitig aufrechtzuerhalten, und der Körper wird widerstandsfähiger gegen die äußere Umgebung.

Für Weitere Informationen Über Bronchitis

ARVI-Behandlung während der Schwangerschaft

Leider kommt es vor, dass sich die werdende Mutter während der Schwangerschaft erkältet und krank wird. Eine laufende Nase, Husten und Halsschmerzen sind Symptome von SARS, die behandelt werden müssen.