Sichere Wege, um Fieber bei schwangeren Frauen zu reduzieren

Ein Temperaturanstieg bei einer schwangeren Frau wirft Angst und viele Fragen auf. Um die Temperatur zu senken und den Fötus nicht zu schädigen, können Sie einige relativ harmlose Medikamente, Volksheilmittel und fiebersenkende Verfahren verwenden.

Um die Temperatur während der Schwangerschaft zu senken oder nicht?

Während der Geburt eines Kindes treten viele Veränderungen im Körper auf. Infolgedessen ändert sich bereits im Frühstadium das Wohlbefinden einer schwangeren Frau: Schwäche und Schläfrigkeit treten auf, die Thermoregulation ist gestört (manchmal heiß, manchmal kalt) und die Temperatur steigt (normalerweise bis zu 37,2-37,4 Grad). Solche Indikatoren können mehrere Monate und in einigen Fällen bis zur Geburt eines Kindes Bestand haben..

Niedriggradiges Fieber während der Schwangerschaft ist keine Krankheit. Wenn keine anderen Krankheitssymptome vorliegen, ist dies manchmal das erste Anzeichen für eine interessante Situation - noch vor der Verzögerung der Menstruation..

Temperaturen bis zu 37,4 Grad während der Schwangerschaft können als normal angesehen werden. Wenn es jedoch während des gesamten Zeitraums auf einem akzeptablen Niveau gehalten wurde und dann plötzlich auf 38 Grad anstieg, dient dies als Grund, einen Arzt zu konsultieren, um die Ursache eines solchen Symptoms herauszufinden.

Eine der Veränderungen, die in den ersten Wochen nach der Empfängnis auftreten, ist eine Abnahme der Immunität. Dies ist notwendig, damit der Körper der Frau den Fötus nicht ablehnt, der ihr genetisch zu 50% fremd ist. Dies ist ein natürlicher Prozess, der das Risiko einer Virusinfektion oder einer Erkältung erhöht - und damit das Fieberrisiko. Dieser Zustand kann für eine schwangere Frau nicht als sicher bezeichnet werden..

Neben Erkältungen und SARS kann die Ursache für Fieber während der Schwangerschaft sein:

  • hormonelle Veränderungen;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems;
  • Versagen im endokrinen System.

Wenn die Temperatur vor dem Hintergrund einer Krankheit gestiegen ist, bedeutet dies nicht, dass es dringend erforderlich ist, sie zu senken. Erstens wird es einfach das Symptom entfernen, nicht die Krankheit heilen. Zweitens ist die Temperatur eine normale Schutzreaktion des Körpers, und es ist falsch, sie einfach deshalb zu senken, weil sie da ist. Der Körper wird den Kampf schwächen und die Folgen können schlimmer sein als von der Temperatur selbst.

Die Temperatur selbst bleibt jedoch ein gefährliches Phänomen: Sie kann zu Missbildungen des Fötus, Fehlgeburten oder Frühgeburten führen. Um zu bestimmen, wann es abgeschossen werden soll und wann nicht, müssen drei Faktoren aufeinander abgestimmt werden:

  • wie hoch die Temperatur ist;
  • wie lange es dauert;
  • Gestationsalter.

Das durchschnittliche Thermometer, bei dessen Erreichen Sie Maßnahmen ergreifen können, wird als Marke von 37,8 Grad angesehen. Sie sollten sich auch auf Ihre eigenen Gefühle konzentrieren: In einigen Fällen dient sogar eine Marke von 38 Grad bei normaler Gesundheit nicht als Indikator für die Einnahme von Medikamenten. In diesem Fall ist es unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, der eine Schwangerschaft führt..

Es wird angenommen, dass eine Erhöhung der Temperatur um bis zu 3 Tage sicher ist. Wenn sich der Zustand jedoch verschlechtert und die Temperatur weiter ansteigt, sollten dringend Maßnahmen ergriffen und der Arzt über Veränderungen des Wohlbefindens informiert werden..

Wenn die Temperatur während der Schwangerschaft bis zu 4 Wochen auf ein kritisches Niveau ansteigt, handelt der Körper nach dem „Alles oder Nichts“ -Prinzip: Wenn die Temperatur oder ihre Ursachen den Fötus geschädigt haben, kommt es zu einer Fehlgeburt. Wenn es keine negativen Konsequenzen für den Fötus gab, bleibt er bestehen und die Schwangerschaft verläuft ohne zukünftige Komplikationen.

Jede negative Auswirkung auf den Fötus ist zwischen der 4. und 14. Schwangerschaftswoche sehr gefährlich. Der Prozess der Bildung von Gehirn, Herz, Leber und anderen wichtigen Organen findet statt, während sich die Plazenta noch nicht gebildet hat und das Kind nicht schützen kann. Während dieser Zeit ist es besser, nichts zuzulassen, was zu einem Temperaturanstieg führen könnte. Wenn dies dennoch passiert ist, müssen Sie die Krankheit auf zugängliche und sichere Weise beseitigen, die Temperatur senken und Maßnahmen ergreifen, um den Fötus zu erhalten. Alle Aktivitäten müssen unter der Aufsicht eines Spezialisten stattfinden.

Während sich der Fötus weiterentwickelt, werden die Folgen der Hyperthermie bei der Mutter für ihn weniger gefährlich. Im zweiten Trimester ist es also zulässig, die Temperatur auf 38 Grad zu erhöhen, aber Sie können sich nicht entspannen: Die Ursache, die die Temperatur verursacht hat, kann eine Bedrohung für den Fötus darstellen.

Am Ende des zweiten Trimesters beginnt der Körper, sich auf die Geburt vorzubereiten. Es gibt eine Veränderung des Hormonspiegels, wodurch die Temperatur auf 37,5 Grad ansteigen kann. Das Risiko von hohem Fieber wird verringert, aber der Schutz Ihrer selbst und des ungeborenen Kindes vor Krankheiten bleibt für eine schwangere Frau eine vorrangige Aufgabe..

Zulässige und verbotene Antipyretika während der Schwangerschaft

Arzneimittel, mit denen Sie die Temperatur für schwangere Frauen senken können, werden in zwei Kategorien unterteilt: zulässig und verboten..

Während der Schwangerschaft gibt es keine völlig sicheren Antipyretika. Selbst akzeptable Medikamente können zu keinem Zeitpunkt und in unbegrenzten Mengen getrunken werden..

Zulässige Medikamente

Akzeptable Medikamente umfassen zwei entzündungshemmende Medikamente: Paracetamol und Ibuprofen. Sie wirken auf die Produktion von Prostaglandinen (Entzündungsmediatoren) und unterdrücken das Auftreten von Symptomen wie Schwellungen, Schmerzen und Fieber..

Paracetamol kommt in Form von Tabletten, Kapseln, Pulvern, Sirup und Zäpfchen vor. Eine Einzeldosis beträgt 500 mg, aber für eine schwangere Frau ist es besser, eine halbe Tablette einzunehmen. Das Zeitintervall zwischen den Dosen sollte mindestens 4 Stunden betragen, nicht mehr als 4 Mal pro Tag. Im ersten Trimester müssen Sie die Einnahme von Paracetamol so weit wie möglich ebenfalls abbrechen, wenn die Risiken durch die Einnahme die beabsichtigten Vorteile überwiegen. Die Behandlung während dieser Zeit unterliegt ausschließlich der Aufsicht eines Arztes. Paracetamol ist sicherer als Ibuprofen.

Ibuprofen ist in Dosierungen von 200 und 400 mg erhältlich, ersteres ist für schwangere Frauen vorzuziehen. Erhältlich in Form von Tabletten, Kapseln, Suspensionen, Injektionslösungen und Zäpfchen. Sie können das Medikament alle 4-6 Stunden einnehmen, die Behandlung dauert nicht länger als 3 Tage und nicht mehr als eine Woche unter Aufsicht eines Arztes. Im ersten und dritten Trimester muss das Medikament mit Vorsicht eingenommen werden..

Verbotene Drogen

Diese Kategorie von Medikamenten ist viel größer. Schwangere sollten keine Arzneimittelkomplexe einnehmen, die gleichzeitig Paracetamol und Ibuprofen enthalten. Sie verstärken die gegenseitige Wirkung, was das Risiko und die Schwere von Nebenwirkungen erhöht. Diese Fonds umfassen Brustan, Ibuklin und Next.

Es lohnt sich auch, die Einnahme von Analgin abzulehnen. Bereits 1970 empfahl die WHO allen, nicht nur schwangeren Frauen, dieses Medikament abzusetzen. In einer Reihe von Ländern gilt dieses Verbot. Bei schwangeren Frauen kann das Medikament eine Verletzung der Hämatopoese verursachen, die Nieren zusätzlich belasten und allergische Reaktionen hervorrufen. Selbst die kleinste Dosis des Arzneimittels kann die Plazenta passieren.

Aspirin und andere Arzneimittel, die Acetylsalicylsäure enthalten, sind während der Schwangerschaft ebenfalls verboten. Diese Medikamente, die in der frühen Schwangerschaft eingenommen werden, können zu solchen Anomalien beim Fötus führen:

  • Gaumenspalte und Lippe;
  • Herzfehler;
  • Wirbelsäulenerkrankungen;
  • Verzögerung des intrauterinen Wachstums.

Die Einnahme von Aspirin-haltigen Medikamenten in der Spätschwangerschaft führt zu:

  • Schädigung der inneren Organe des Fötus;
  • Gehirnblutung beim Fötus;
  • Hemmung der Arbeit;
  • erhöhte Blutung während der Geburt (wenn das Medikament kurz vor ihrem Beginn eingenommen wurde).

In einigen Fällen wird schwangeren Frauen Aspirin verschrieben, um die Verdickung des Blutes zu bekämpfen, jedoch in kleinen Dosen. Dies tritt nur dann auf, wenn der Nutzen die potenziellen Risiken überwiegt, und nur unter Aufsicht eines Arztes. In jedem Fall können Sie das Medikament nicht alleine einnehmen.

Sie sollten auch alle Mittel gegen die Symptome von ARVI und Grippe in Pulvern wie Coldrex, Fervex und deren Analoga ablehnen. Diese Medikamente verursachen häufig Allergien und werden bei schwangeren Frauen sowohl für die Mutter als auch für den Fötus gefährlich..

Wenn jemand es gewohnt ist, wegen einer Krankheit auf Antibiotika zurückzugreifen, sollte diese nachlässige Taktik während der Schwangerschaft aufgegeben werden. Dies gilt insbesondere für Tetracyclin-Medikamente.

Sie sollten keine Nahrungsergänzungsmittel oder homöopathischen Mittel einnehmen - alles, was ein ausreichend hohes Maß an Sicherheitstests nicht bestanden hat. Sie sollten mit dem Rat von Freunden vorsichtig sein und nicht alles für selbstverständlich halten.

Nicht medikamentöse Mittel zur Senkung der Temperatur bei schwangeren Frauen

Da jedes Medikament bestimmte Risiken birgt, können Sie versuchen, die hohe Temperatur auf andere Weise loszuwerden. Diese Methoden sollten jedoch nur angewendet werden, wenn der Temperaturanstieg unbedeutend ist, nicht schnell ansteigt und die werdende Mutter nicht allergisch gegen die Bestandteile der vorgeschlagenen traditionellen Medizin ist.

Traditionelle Methoden

Zuallererst wird empfohlen, bei steigender Temperatur (insbesondere vor dem Hintergrund von SARS) mehr warme Flüssigkeit zu trinken. Es kann Tee oder Wasser mit Zitrone, Hagebuttenkochung, Tee aus getrockneten Beeren und Himbeerblättern sein..

Entgegen der landläufigen Meinung ist ein Ödem als solches keine Kontraindikation für das Trinken von mehr Flüssigkeiten. Aber Nierenprobleme erfordern, dass Sie sich in dieser Angelegenheit einschränken..

Schwache Abkochungen von Kamille und Linde sind gut geeignet. Gießen Sie kochendes Wasser über einen Teelöffel dieser Zutaten und lassen Sie es brauen. Dann abseihen und warm trinken. Linden wird Kraft geben, um die Krankheit zu bekämpfen, und Kamille wird helfen, den Fokus der Entzündung zu bekämpfen..

Ein weiterer Sud, der für die Anwendung während der Schwangerschaft akzeptabel ist, besteht aus 3 Komponenten:

  • Blätter von Mutter und Stiefmutter;
  • Beeren und / oder Himbeerblätter;
  • Wegerich (Blätter).

Mischen Sie die gehackten Kräuter zu gleichen Teilen und brauen Sie mit einer Rate von 1 Teelöffel pro Glas kochendem Wasser. Warten Sie, bis es abgekühlt ist, und nehmen Sie 3-4 mal täglich eine viertel Tasse.

Behandlungen zu Hause

Die sichersten Methoden zur Senkung der Temperatur während der Schwangerschaft sind Methoden mit äußerem Einfluss. Sie können beginnen, indem Sie den Bereich belüften und Zugluft vermeiden. Die Lufttemperatur im Raum sollte 18-19 Grad betragen.

Kühle Kompressen auf der Stirn und große Arterien, zum Beispiel unter den Achseln, helfen gut. Sie können eine kühle Kompresse auf Ihrer Handfläche verwenden - nur ein kühles weiches Tuch in Ihren Händen zu halten, ist die sanfteste Methode. Es ist wichtig, dass die Kompresse kühl und nicht eiskalt ist - ein starker Temperaturabfall kann Vasospasmus verursachen.

Wenn die Temperatur durch hormonelle Veränderungen und nicht durch Erkältung oder Krankheit verursacht wird, ist es zulässig, eine kühle Dusche zu nehmen.

Zum Mahlen können Sie eine Schüssel Wasser bei Raumtemperatur vorbereiten und Zitronensaft oder einen Teelöffel Essig hinzufügen, wenn der Geruch der Frau nicht übel wird.

Wenn die Temperatur auf ein kritisches Niveau angestiegen ist und Paracetamol oder Ibuprofen nicht verfügbar sind, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Bevor sie ankommt, machen Sie kühle Kompressen mit einem feuchten Laken und tragen Sie sie auf Ihre Schultern, Ihren Rücken oder Ihre Beine auf.

Es ist wichtig, keine Dinge zu tun, die den Zustand verschlimmern könnten:

  • Wenn der Temperaturanstieg nicht durch ARVI verursacht wird, sollten Sie sich nicht in eine warme Decke wickeln oder Wollkleidung tragen. Dies führt nur zu einer Erhöhung des Thermometers..
  • Es ist verboten, alkoholhaltige Hausmittel einzunehmen.
  • Ein Besuch im Badehaus oder in der Sauna ist gefährlich - unter anderem kann dies zum Tod des Fötus führen.

Die Temperatur während der Schwangerschaft kann natürlich und harmlos sein, aber aufgrund ihrer Dauer oder hohen Raten ist eine sofortige Behandlung der Ursache und die Beseitigung des Symptoms selbst erforderlich. Hierfür sind zugelassene Arzneimittel und kühle Kompressen geeignet. Die Aufsicht des Arztes ist erforderlich.

Es gibt viele Antworten zum Thema Erkältungen während der Schwangerschaft

Schwangerschaft und Erkältung

Schwangerschaft ist keine Zeit für Krankheit, aber leider kann sich die werdende Mutter manchmal nicht schützen. Eine der häufigsten Krankheiten, die besonders in der kalten Jahreszeit auftreten, ist natürlich die Erkältung. Was tun in einer solchen Situation? Eine wundervolle Ärztin Ostrovskaya Elena Anatolyevna, eine Geburtshelferin und Gynäkologin der höchsten Kategorie, Associate Professor, Candidate of Medicine, wird uns darüber berichten. Sci., Gynäkologe-Endokrinologe, Psychotherapeut. Elena Anatolyevna arbeitet in der Abteilung für Geburtshilfe, Gynäkologie und Perinatologie, St. I. I. Mechnikova

Frage: Sehr oft gibt es Situationen, in denen die werdende Mutter Symptome wie Erkältung, Husten, laufende Nase und Halsschmerzen entwickelt, die Temperatur jedoch nicht höher als 37 Grad ist und die Frau es natürlich nicht eilig hat, den Arzt aufzusuchen, der versucht, die Krankheit selbst zu bewältigen. Ist es vernünftig oder sinnvoll, sofort einen Arzt in ihrer „heiklen“ Position aufzusuchen? Und welcher Arzt sollte in diesem Fall konsultiert werden?

Antwort: Zuerst müssen Sie herausfinden, ob es wirklich eine "Erkältung" ist. Immerhin ist die Temperatur von 37,0-37,3 in den ersten Monaten der Schwangerschaft die Norm. Dies ist auf die Wirkung von Progesteron - "Schwangerschaftshormon" - zurückzuführen. Progesteron führt auch zu einer Schwellung der Schleimhäute und einer verstopften Nase.
Erkältungen treten häufig während der Schwangerschaft auf, insbesondere zu Beginn. Die Immunität nimmt während der Schwangerschaft ab. Dies ist ein adaptiver Prozess, da der sich entwickelnde Fötus für den Körper der Mutter genetisch "fremd" ist. Eine verminderte Immunität macht eine schwangere Frau jedoch besonders anfällig für Infektionen..
Eine Behandlung von Erkältungen während der Schwangerschaft ist möglich. Verwenden Sie beim ersten Anzeichen von Krankheit und Erkältungssymptomen "Volksheilmittel". Trinken Sie Kräuter- und Grüntee mit Zitrone, Himbeere, Honig und Hagebuttensirup. Entgegen der landläufigen Meinung hat natürlicher Honig in moderaten Dosen (3-5 Teelöffel pro Tag) keine allergene Wirkung. Zu Beginn der Krankheit mit Halsschmerzen und trockenem Husten sollte Honig jedoch nicht eingenommen werden, da er "trocknet" und eine Zunahme dieser Symptome verursachen kann. Essen Sie Preiselbeeren, Preiselbeeren, schwarze Johannisbeeren und trinken Sie Saft aus diesen Beeren. Mit einem feuchten Husten, trinken Sie Milch in zwei Hälften mit Borjomi, können Sie eine Mischung mit Marshmallow, Dr. Mom, Gedelix nehmen.
Während der Schwangerschaft sollten Sie sich an die Regel halten - keine Medikamente unnötig! Antipyretische Pillen (während der Schwangerschaft können Sie Paracetamol einnehmen) - nur bei hohen Temperaturen (über 38 Grad). Antivirale Medikamente und Immunstimulanzien sind während der Schwangerschaft kontraindiziert!
Natürlich wissen die meisten von uns, wie man Erkältungen behandelt. Eine ärztliche Untersuchung ist jedoch erforderlich. Der Arzt wird den Hals untersuchen, auf Herz und Lunge hören, um mögliche Komplikationen rechtzeitig zu erkennen. Der Arzt wird krankgeschrieben, da es selbst bei geringfügigen Krankheitssymptomen kategorisch unmöglich ist, zur Arbeit zu gehen oder zu studieren! Gleichzeitig sollten Sie nicht in die Klinik gehen, sondern den örtlichen Therapeuten zu Hause anrufen.

Frage: Eine Erkältung während der Schwangerschaft ist sicherlich unangenehm und die meisten werdenden Mütter machen sich Sorgen um eine laufende Nase. In Apotheken werden häufig Vasokonstriktor-Tropfen empfohlen. Wie man richtig mit einer Erkältung umgeht und ob es sich lohnt, solche Medikamente zu nehmen?

Antwort: Das Gefühl einer verstopften Nase, das mit hormonellen Einflüssen auf die Schleimhäute verbunden ist, tritt häufig während der Schwangerschaft auf und erfordert keine Behandlung.
Bei einer schweren Rhinitis, die das Atmen der Nase erschwert, müssen Sie Vasokonstriktor-Tropfen (wie Galazolin und Naphthyzin) verwenden. Sie können sie jedoch nicht länger als 3 Tage verwenden und die empfohlene Dosierung einhalten. Sicher zu verwendende Produkte auf der Basis von Meerwasser (Aquamaris, Salin) und Pinosol.

Frage: Das erste, woran sich viele Menschen erinnern, wenn sie erkältet sind, sind verschiedene Heizverfahren, Senfpflaster, Ufer, Bäder. Ist eine Schwangerschaft eine Kontraindikation für solche Verfahren??

Antwort: Das Einsetzen von Senfpflastern und Dosen sowie das Hochfliegen der Beine während der Schwangerschaft wird nicht empfohlen. Aber die Bäder sind wunderbar! Sie normalisieren die Durchblutung, einschließlich der uteroplazentaren Durchblutung, was die Bedingungen für die Entwicklung des Kindes verbessert und eine entspannende und beruhigende Wirkung hat. Dies ist ein hervorragendes Instrument, um die Gefahr von Abtreibung und Ödemen zu verhindern. Das Wasser sollte jedoch nicht heiß sein, nicht höher als 37,5 Grad. Die Wassertemperatur sollte angenehm sein und der Wasserstand sollte nicht höher als die Brustwarzen sein. Aromatische Öle aus Tanne, Rosmarin, Eukalyptus, Lavendel und Minze können ins Wasser getropft werden. Solche Bäder können mindestens jeden Tag 30 Minuten vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Halsschmerzen gehen oft mit diesem Zustand einher..

Frage: Wie spüle ich und kann ich Medikamente verwenden, zum Beispiel Tantum-Verde, Geksoral, Stopangin??

Antwort: Gurgeln kann und sollte nicht nur zur Linderung der Symptome, sondern auch zur Beseitigung der Infektion durchgeführt werden. Zum Spülen können Sie warme Aufgüsse aus Kamille, Salbei, Eukalyptus, Lösungen aus Meer oder gewöhnlichem Speisesalz verwenden (einen halben Teelöffel Salz in einem Glas Wasser, 1-2 Tropfen Jod hinzufügen). Die von Ihnen genannten Mittel werden bei Bedarf auf Empfehlung eines Arztes verwendet, wenn Komplikationen auftreten (Mandelentzündung, Pharyngitis, Stomatitis usw.)..

Frage: Was tun bei hohem Fieber während der Schwangerschaft? Wann und wie es niedergeschlagen werden sollte, ist es möglich, Antipyretika einzunehmen?

Antwort: Die Temperatur muss nicht auf 38 Grad gesenkt werden. Schließlich handelt es sich um eine Schutzreaktion des Körpers, die darauf abzielt, Infektionen zu zerstören und Immunität zu entwickeln. Eine höhere Temperatur kann für ein ungeborenes Kind gefährlich sein. Zunächst sollten Sie versuchen, die Temperatur mit nicht medikamentösen Methoden zu senken. Es wird empfohlen, viel Flüssigkeit und diaphoretische Mittel zu trinken - Limettenblütentee mit Honig und Himbeeren, feuchte Abriebe (Wasser, Wodka und 3% Essig zu gleichen Teilen). Wenn die Temperatur nicht gesenkt werden kann, können Sie eine Paracetamol-Tablette einnehmen.

Frage: Ist eine Erkältung während der Schwangerschaft gefährlich??

Antwort: Wir nennen Erkältungen Viruserkrankungen - ARVI und Grippe. Am gefährlichsten sind Erkältungen in den frühen Stadien der Schwangerschaft (bis zu 12 Wochen), wenn die Organe und Gewebe des Fötus gelegt werden. Neben der schädlichen Wirkung des Virus und der hohen Temperatur sind bakterielle Komplikationen bei Erkältungen gefährlich - Mandelentzündung, Lungenentzündung, Nierenschäden, Herzerkrankungen usw..

Frage: Viele Mütter wissen, dass es besonders gefährlich ist, wenn die Krankheit vor der 12. Schwangerschaftswoche aufgetreten ist. Wenn dies passiert ist, besteht ein hohes Risiko für fetale Pathologien. Was sollte die werdende Mutter einnehmen??

Antwort: Ich erhalte häufig Nachrichten dieser Art: „Ich hatte die Grippe in einem frühen Stadium der Schwangerschaft. Der Arzt rät zu einer Abtreibung, da nicht garantiert werden kann, dass der Fötus nicht an Infektionen und Medikamenten gelitten hat. " Ich denke, solche "Empfehlungen" sind völlig inakzeptabel! Schließlich gibt es nach einer Abtreibung überhaupt keine Garantien! Und die Tatsache, dass eine Frau später Mutter werden kann.
In der Tat können in den frühen Stadien der fetalen Entwicklung sowohl Infektionen als auch hohes Fieber tödlich sein. In solchen Fällen ist der Schwangerschaftsverlauf jedoch in der Regel gestört - bei einer eingefrorenen Schwangerschaft kommt es zu einer Fehlgeburt. Wenn sich die Schwangerschaft normal weiter entwickelt, hat "alles geklappt". Mama muss nur ihr Baby lieben und auf ein günstiges Ergebnis hoffen. Dies ist die beste Garantie!

Frage: Eine Erkältung in der Spätschwangerschaft kann einem ungeborenen Kind schaden?

Antwort: Ja, Erkältungen und ihre Komplikationen können Fehlgeburten und Frühgeburten hervorrufen. Virale Schäden an der Plazenta können zu deren Versagen führen, dh die Bedingungen für die Versorgung des Fötus mit Sauerstoff und Nährstoffen verschlechtern.

Frage: Ist es möglich, Erkältungen während der Schwangerschaft zu verhindern??

Antwort: Ja natürlich! Besonders in der "kalten" Jahreszeit (Frühling-Herbst), in Zeiten von Erkältungs- und Grippeepidemien. Ziehen Sie sich dem Wetter entsprechend an und vermeiden Sie sowohl Abkühlung als auch Überhitzung. Versuchen Sie, keine überfüllten Orte und Veranstaltungen zu besuchen. Tragen Sie eine Maske im öffentlichen Verkehr.
Essen Sie Lebensmittel mit hohem Vitamin C-Gehalt - Sauerkraut, frisches Obst, Gemüse. Grapefruits sind übrigens die am wenigsten allergische aller Zitrusfrüchte. Machen Sie Gymnastik, insbesondere Atemübungen. Lüften Sie den Raum häufiger und führen Sie eine Nassreinigung durch. Zwiebel und Knoblauch in Untertassen schneiden und um das Haus herum anordnen. Freigegebene Phytoncide sind ein ausgezeichnetes antimikrobielles Mittel. Verwenden Sie Aromatherapie - Öle aus Sandelholz, Lavendel, Zitronengras, Orange, die auch die Luft im Haus dekontaminieren und die Infektionsresistenz des Körpers erhöhen.
Elena Anatolyevna, vielen Dank für Ihre Hilfe. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit und natürlich viel Erfolg bei Ihrer wichtigen und so wichtigen Arbeit!

Die Fragen wurden von der Ärztin Ostrovskaya Elena Anatolyevna, Geburtshelferin und Gynäkologin der höchsten Kategorie, außerordentliche Professorin, Kandidatin für Medizin, beantwortet. Sci., Gynäkologe-Endokrinologe, Psychotherapeut.

Wenn Sie während der Schwangerschaft (im 1,2,3. Trimester) erkältet sind - wie gefährlich und wie sicher zu behandeln

Die Schwangerschaft ist eine schwierige Zeit für den psycho-emotionalen Hintergrund und den Körper einer arbeitenden Frau. Die Immunabwehr wird bei dieser Art von Stress geschwächt..

Eine Frau ist anfällig für Angriffe durch Bakterien und Viren. Eine Erkältung bei normalen Menschen während der Schwangerschaft führt zu irreparablen Schäden an der Mutter, dem Embryo.

Alle Menschen bekommen die Grippe. Die höchste Inzidenz fällt durch den Wechsel der Jahreszeiten, des Winters und des Herbstes. Die Gewohnheitstherapie funktioniert nicht, da sie die Verschreibung von Medikamenten beinhaltet.

Wie kann man eine Erkältung während der Schwangerschaft heilen und den Fötus erhalten? Es gibt Empfehlungen zur Erhaltung der Gesundheit von Embryo und Mutter.

Erkältung während der Schwangerschaft

SARS, akute Infektionen der Atemwege, Viruserkrankungen aufgrund des geschwächten Immunsystems von Frauen entwickeln sich schnell, häufig mit Komplikationen. Bei den ersten Anzeichen der Krankheit müssen Sie mit der Behandlung beginnen, damit die Erkältung den Fötus nicht beeinträchtigt..

Sie können sich nicht selbst behandeln - es ist besser, einen Arzt aufzusuchen.

Es ist leicht, sich während der Schwangerschaft zu erkälten, indem Sie Ihren eigenen Körper so behandeln, als würde er gerade kein Kind tragen. Eine listige Krankheit, die einen durch Schwangerschaft geschwächten Organismus überholen kann.

Die werdende Mutter in der Sonne überhitzt und in einen Zug geraten, überkühlt? Kälte ist garantiert.

Ursachen und Symptome

Eine Erkältung während der Schwangerschaft wird als Infektionskrankheit verstanden, die sich auf Bronchien, Lungen und Rachen ausbreitet. Die Ursache des Auftretens ist nicht das Eindringen einer Virusinfektion von außen, sondern eine allgemeine Schwäche der Schutzfunktionen.

Die Immunität bei schwangeren Frauen nimmt ab, da der Körper den Fötus als Fremdkörper betrachtet und versucht, ihn loszuwerden.

Die Immunsuppression hilft einerseits, eine Abstoßung des Embryos zu vermeiden, andererseits verringert sie die Schutzreaktion gegen das Eindringen von Viren in den Körper.

Aus diesem Grund kann bereits ein kurzer Aufenthalt neben einer erkälteten Person ARVI, ARI bei einer schwangeren Frau hervorrufen.

Neben einer verminderten Immunität sind die Ursachen vieler Krankheiten bei schwangeren Frauen:

  • Stress;
  • Unterkühlung;
  • Gastritis;
  • Alkoholkonsum;
  • Rauchen;
  • Weigerung, den Empfehlungen des Arztes zu folgen;
  • Nichteinhaltung der festgelegten Diät.

Auch wenn die werdende Mutter alle Regeln einhält, nicht überkühlt, sich wettergerecht kleidet, besteht immer noch die Möglichkeit, krank zu werden.

Erkältungen wie akute Infektionen der Atemwege und akute Virusinfektionen der Atemwege gehen mit ausgeprägten Symptomen einher. In den ersten Stunden, nachdem das Virus in den Körper gelangt ist, fühlt eine Frau Schwäche, Schwäche und schlechte Laune.

Es ist schwierig, sich auf etwas zu konzentrieren, es tritt Müdigkeit auf. Es kann ein klarer wässriger Ausfluss aus der Nase auftreten.

Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, um den Ausbruch der Krankheit zu stoppen..

Wenn dies tagsüber nicht durchgeführt wird, werden Halsschmerzen, Husten und Fieber zu den ersten Symptomen hinzugefügt. Der Nasenausfluss wird zu einer schweren laufenden Nase. Die rasche Entwicklung der Krankheit bei schwangeren Frauen kann mit zukünftigen Komplikationen einhergehen.

Wenn Sie sofort mit der Behandlung beginnen, wenn die ersten Symptome auftreten, können Sie den Krankheitsverlauf innerhalb von zwei bis drei Tagen lindern. Eine vorläufige Untersuchung durch einen Arzt, die Tests besteht, zeigt, womit genau die werdende Mutter krank wurde.

Abhängig davon wird eine Behandlung verschrieben, die dazu beiträgt, den Körper wiederherzustellen und das Kind im Mutterleib nicht zu schädigen..

Erkältungsgefahr während der Schwangerschaft

Erkältungen können die Bildung des Nervensystems des Kindes beeinflussen und die Entwicklung verschiedener Pathologien provozieren. Es ist notwendig, den Körperzustand einer schwangeren Frau jederzeit zu überwachen, um mögliche Komplikationen beim Fötus zu vermeiden.

Bei der Erkennung des Krankheitsgrades muss die Behandlung nicht verschoben werden. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, wie gefährlich eine Erkältung während der Schwangerschaft für das zukünftige Baby und die zukünftige Mutter ist.

Viren provozieren das Auftreten von Entzündungsprozessen im Körper. Sie können wiederum die Geburt erschweren und die korrekte Entwicklung des Fötus beeinträchtigen..

Was passiert mit dem Kind, wenn eine schwangere Frau immer noch erkältet ist? Es hängt davon ab, welche Art von Erkältung, Intensität und welche Behandlungsmethoden auf den Patienten angewendet werden.

Es gibt Situationen, in denen der Körper einer Frau ohne wirksame Medikamente nicht auskommt. Dann müssen Sie zwischen der Gesundheit einer bereits existierenden Person und einem entstehenden Fötus wählen..

Es ist sehr unerwünscht, wenn in den ersten Monaten der Schwangerschaft eine Erkältung auftritt. Ärzte empfehlen, zu diesem Zeitpunkt besonders darauf zu achten, dass ihre Gesundheit für Frauen überwacht wird..

Unterkühlung, lange Spaziergänge im Freien, Schlafen in einem kalten Raum sind inakzeptabel.

Ich Trimester

Die Schwangerschaft beim Menschen dauert neun Monate. Sie sind in Perioden unterteilt, die Trimester genannt werden. Ein Trimester entspricht drei Monaten.

Jede Periode ist auf die Besonderheiten der Entwicklung des Fötus, der Bildung der inneren Organe, des Nervensystems und des Gehirns zurückzuführen. Das erste Trimester ist die wichtigste und gleichzeitig eine der gefährlichsten Schwangerschaftsperioden..

Die Kombination einer Erkältung und einer frühen Schwangerschaft ist unerwünscht. Dies sollte so weit wie möglich vermieden werden. Röteln gehören zu den gefährlichsten Viruserkrankungen, die den Körper von Mutter und Kind betreffen können..

Ohne eine gründliche Analyse, eine ärztliche Untersuchung, können Sie es mit dem üblichen ARVI verwechseln. Dadurch steigt die Gefahr der Krankheit nur noch. Der einzige Unterschied ist ein leichter Ausschlag..

Wenn eine Frau im ersten Trimenon der Schwangerschaft erkältet ist, kann dies den Fötus negativ beeinflussen. Bis zur zehnten Woche im Embryo werden zukünftige Organe und Systeme gebildet und gelegt.

Wenn zu diesem Zeitpunkt eine Virusinfektion in den Körper eindringt, kann die Entwicklung katastrophale Folgen in Form von Pathologien, Krankheiten und Komplikationen haben.

Die Periode ist auf die Bildung des Embryos als Person zurückzuführen. Er hat die Grundlagen des Herzens, der inneren Organe, des Nervensystems und der Durchblutung.

Es ist schwach, den Auswirkungen einer Virusinfektion standzuhalten. Eine Krankheit, die eine schwere Form angenommen hat, führt zu einer irreparablen Schädigung des äußeren und inneren Zustands des Fötus.

Die Gefahr einer Erkältung im ersten Trimester ist auch darauf zurückzuführen, dass eine Frau möglicherweise nicht weiß, dass sie bereits schwanger ist. Gleichzeitig ist die Behandlung einer Erkältung das übliche Mittel und die übliche Methode, ohne zu ahnen, welchen Schaden sie für die Entwicklung des Fötus anrichtet.

Die Verwendung wirksamer Medikamente in der frühen Schwangerschaft bei der Behandlung einer Erkältung kann fatale Folgen für ein Kind haben.

Es ist verboten, Erkältungen selbst zu behandeln. Es wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, um eine genaue Diagnose zu erhalten. Ein kompetenter Spezialist wird die richtigen Medikamente auswählen, die die Entwicklung des Fötus in Zukunft nicht beeinträchtigen werden.

II Trimester

Im zweiten Trimester verwandelt sich der Embryo allmählich in eine kleine Person. Um ihn herum bildet sich eine Plazenta, durch die Nährstoffe in seinen Körper gelangen.

Und es ist auch eine Art Schutz gegen die Auswirkungen von Virusinfektionen, Bakterien. Der Krankheitsverlauf zu diesem Zeitpunkt wird in geringerem Maße die Entwicklung des Babys beeinflussen, aber ohne angemessene Behandlung kann alles passieren..

Eine Erkältung im zweiten Trimester zu bekommen ist genauso einfach wie im ersten. Während dieser Zeit wird die Wirkung von Viren auf den Fötus verringert, aber Komplikationen können die Plazenta beeinträchtigen.

Ohne geeignete Behandlung der Virusinfektion entwickelt sich eine fetale Plazentainsuffizienz. Daraus ergeben sich bereits Probleme beim Fötus..

Die Krankheit und die Entwicklung eines Mangels können dazu führen, dass das Kind im Mutterleib keine Nährstoffe, Mineralien oder Vitamine erhält. Dies ist auf eine Verletzung der Verbindungen in der Plazenta zurückzuführen..

Aufgrund von Sauerstoff- und Nährstoffmangel kann der Fötus eine Hypoxie bekommen. Wenn Sie nicht rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, ist das Kind schwach..

Im zweiten Trimester entwickelt sich das Nervensystem aktiv. Wenn in den ersten Monaten der Grundstein gelegt wurde, dann ist die zweite Periode auf die sorgfältige Bildung von Nervenenden zurückzuführen.

Die schwere Entwicklung einer Viruserkrankung und das Auftreten von Komplikationen werden das neue Nervensystem des Babys treffen. Aus diesem Grund kann er in Zukunft an allen möglichen Nervenkrankheiten leiden..

Darüber hinaus kann die Krankheit provozieren:

  • Verletzung in der Entwicklung des endokrinen Systems;
  • Fehlgeburt (14. Schwangerschaftswoche);
  • das Auftreten von Unfruchtbarkeit bei Mädchen;
  • unsachgemäße Bildung von Knochengewebe.

Ärzten wird nicht empfohlen, sich während dieser Zeit selbst zu behandeln. Werdende Mütter, ihre Verwandten und Ehemänner sollten verstehen, dass eine unsachgemäße Behandlung größere Folgen haben kann als die Krankheit selbst.

Sie müssen Medikamente nur nach Anweisung Ihres Arztes und Gynäkologen einnehmen. Sie müssen auch traditionelle Behandlungsmethoden mit Vorsicht anwenden..

III Trimester

Das dritte Trimester ist das letzte in der Bildung des Körpers des Kindes. Bei inneren Pathologien, Merkmalen des Körpers der Mutter, geht manchmal das dritte Trimester mit der Gefahr einer Frühgeburt einher.

Die moderne Medizin kann Kinder zurücklassen, die in einem früheren Stadium der Schwangerschaft geboren wurden. Eine solche Entwicklung von Ereignissen sollte jedoch vermieden werden, um das Auftreten von Krankheiten beim Kind nicht zu provozieren..

Die Meinung, dass es sicher ist, sich im dritten Schwangerschaftstrimester zu erkälten, ist falsch. Zu diesem Zeitpunkt sollte die werdende Mutter vorsichtig mit ihrem Körper und Fötus sein..

Eine katarrhalische Erkrankung kann zu Komplikationen für die Frau selbst führen, nicht nur für das Kind.

Wenn die ersten Anzeichen einer Erkältung auftreten, sollten Maßnahmen ergriffen werden, um die Krankheit sofort zu stoppen. Eine Verzögerung führt zu einer Verschlechterung des Immunsystems.

Dies erschwert die Geburt, die Krankheit kann sich auf ein ungeborenes Kind ausbreiten.

In den letzten Monaten der Schwangerschaft ist der Körper einer Frau täglichem Stress ausgesetzt. Durch den Fötus, der eine große Größe annimmt, werden die inneren Organe der Mutter zusammengedrückt.

Er übt Druck auf alle Lebenserhaltungssysteme der Frau aus. Es fällt ihr schwer zu atmen, sich zu bewegen, zu sitzen, sich hinzulegen, Dinge zu heben und gewohnheitsmäßige Handlungen auszuführen.

Die Gefahr einer Erkältung in der Spätschwangerschaft besteht darin, dass der Körper der werdenden Mutter so schwach wie möglich ist. Aufgrund der Verformung der inneren Organe kann sich der Krankheitsverlauf selbst, ein Schwächezustand und ein Kraftabfall nicht positiv auf die Gesundheit auswirken.

Es wird sehr schwierig sein, eine Virusinfektion zu tragen. Eine Virusinfektion, die den Körper einer Frau in den letzten Wochen der Schwangerschaft getroffen hat, kann bei der Geburt auf das Baby übergehen.

Behandlung von Erkältungen während der Schwangerschaft

Egal wie lange eine schwangere Frau ist, bei den ersten Anzeichen einer Erkältung müssen Sie sofort krankgeschrieben werden und zu Hause bleiben. Es ist höchst unerwünscht, eine Virusinfektion an Ihren Füßen zu tragen..

Zur Behandlung werden Volksheilmittel für schwangere Frauen bei Erkältungen eingesetzt, selten Drogen. Finden Sie von Ihrem Arzt heraus, wie Sie eine Erkältung in der frühen Schwangerschaft behandeln können.

Was kann eine schwangere Frau mit einer Erkältung bekommen? Behandlungsmöglichkeiten, die Anzahl der Medikamente hängt von der Dauer der kranken Frau ab.

Die Behandlung von Erkältungen während der Schwangerschaft im 1. Trimester wird von einer obligatorischen Konsultation Ihres Arztes begleitet. Bei einer milden Form der Krankheit kann der Arzt die Verwendung von Volksheilmitteln empfehlen:

  1. Verwenden Sie Wasserabrieb, um die Körpertemperatur zu senken. Verwenden Sie auf keinen Fall starke Getränke! Sie können dem Wasser auch Essig hinzufügen. Bei einem ABV von 9% mit Wasser in Anteilen von 1 bis 3 verdünnen.
  2. Halsschmerzen werden mit Gurgellösungen entfernt. In einem Glas warmem Wasser einen Teelöffel Salz und Soda verdünnen und einen Tropfen Jod abtropfen lassen. Mehrmals täglich ausspülen, bis das Symptom verschwindet. Kamille in Beuteln, Ringelblume, Salbei sind für die gleichen Zwecke geeignet..
  3. Sie können einen Husten mit einem bewährten alten Mittel loswerden - Kartoffeln in ihren Uniformen kochen, die Wirkung eines Dampfbades erzeugen, Dämpfe einatmen. Das Einatmen kann mit Mineralwasser erfolgen.
  4. Verwenden Sie bei Erkältungen Tropfen auf Basis natürlicher Öle oder verwenden Sie einfach Öl. Sanddorn trocknet die Schleimhaut gut, reduziert Entzündungen und Wunden.

Die Behandlung von Erkältungen während der Schwangerschaft im 2. Trimester ist etwas anders. Die Hauptregel - in Ruhe zu sein - gilt auch in dieser Zeit. Sie können auch Volksheilmittel verwenden..

Darüber hinaus können Sie Vitaminkomplexe für schwangere Frauen verwenden, wobei der Schwerpunkt auf der Kräuterbehandlung liegt. Trinken Sie viele Abkochungen aus Beeren, Himbeeren, Honig und Hagebutten. Verwenden Sie Honig, reiben und wärmen Sie Salben.

Während des zweiten Trimesters kann Ihr Arzt Medikamente verschreiben, um die Krankheit zu lindern. Sicher sind solche, die auf Penicillin basieren.

Antiseptika werden verwendet, um Halsschmerzen zu beseitigen. Antivirale Medikamente werden gegen Grippe verschrieben.

Wie können Sie eine Erkältung während der Schwangerschaft im 3. Trimester behandeln? Der Frau wird Bettruhe empfohlen. Der Gebrauch von Medikamenten während dieser Zeit ist unerwünscht, da ihre Wirkung den Fötus beeinflussen kann.

Sie können mit Volksheilmitteln, Kräutermedizin behandelt werden. Nehmen Sie bei Husten Abkochungen von Lakritz, Huflattich, Linde, Ringelblume und Kamille.

Reinigen Sie eine laufende Nase, indem Sie sie mit Meerwasser waschen. Trinken Sie bei erhöhten Temperaturen Tees mit Himbeeren und fiebersenkenden Kräutern. Was kann Ihnen der Arzt noch sagen, um eine Erkältung während der Schwangerschaft in den letzten Stadien zu behandeln?.

Sie sollten ihn auf jeden Fall kontaktieren, um Komplikationen der Krankheit zu vermeiden..

Welche Behandlungsmethoden sind während der Schwangerschaft verboten?

Die Erhaltung der Gesundheit einer Frau während der Schwangerschaft ist eine wichtige und vorrangige Aufgabe. Schließlich kann jede äußere Störung des Körpers einer Frau während der Schwangerschaft zu einer Katastrophe werden..

Erkältungen sind gefährlich, da sie keine ernsthafte Bedrohung für einen normalen Menschen darstellen, der gerade keinen Fötus trägt.

Es ist verboten, starke Medikamente einzunehmen, die die Lebenserhaltung des Fötus während der Schwangerschaft beeinträchtigen. Wenn diese Regel nicht befolgt wird, können die Wirkstoffe in Tabletten Mutationen im Embryo hervorrufen. In tödlichen Fällen eine Fehlgeburt provozieren.

Die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten während der Schwangerschaft führt zu Problemen für den Körper von Mutter und Fötus. Ein ausgebildeter erfahrener Spezialist sollte an der Behandlung von Erkältungen bei schwangeren Frauen beteiligt sein.

Beim Arztbesuch ist es wichtig, seine Kompetenz sicherzustellen. Es ist ratsam, die Konsultation in Zusammenarbeit mit dem Gynäkologen durchzuführen, der die Schwangerschaft leitet.

Eine große Anzahl von Arzneimitteln, die zur Behandlung von Erkältungen verschrieben werden, sind für schwangere Frauen gefährlich. Die Einnahme von Antibiotika während dieser Zeit ist kontraindiziert. Verwenden Sie keine entzündungshemmenden Chloramphenicol-Medikamente. Es ist verboten, Grippeimpfstoffe zu verabreichen.

Medikamente werden je nach Grad des Einflusses auf den Fötus in mehrere Gruppen eingeteilt. Am sichersten sind Vitamine der Gruppe A -. Ihre Aufnahme beeinflusst die Entwicklung des Kindes im Mutterleib in keiner Weise..

Die gefährlichsten sind Gruppe X. Dazu gehören Hormone, Krebsmedikamente. Im Zweifelsfall sollten Sie Ihren Arzt bezüglich der verschriebenen Medikamente konsultieren. Möglicherweise müssen Sie einen anderen Arzt aufsuchen.

Nicht alle Volksheilmittel sind gut für schwangere Frauen. So können Sie nicht überhitzen, heiße Bäder nehmen, baden, Ihre Füße schweben lassen. Iss viel Himbeeren und wärme Kräuter. Achten Sie auf das Fehlen von Wacholder und Erdbeere in Kräuterkochungen.

Sie brauchen keine Sirupe, um Husten zu bekämpfen. Sie drücken die Atemwege des Fötus nieder und wirken sich negativ auf die Gesundheit der werdenden Mutter aus. Selbstmedikation kann zu Komplikationen, Pathologien der fetalen Entwicklung und einer Verschlechterung der Gesundheit der Mutter führen.

Erkältung während der Schwangerschaft verhindern

Es ist möglich, Krankheiten vorzubeugen, nicht zu heilen, wenn Erkältungen während der Schwangerschaft richtig verhindert werden. Um zu vermeiden, dass sich die Infektion während der Saison mit erhöhter Inzidenz - im Winter oder im Herbst - zusammenzieht, müssen Sie mit einer medizinischen Maske im Gesicht an öffentliche Orte gehen.

Durch die Spülung der Nase mit Mineralwasser hilft die Verwendung von Vitaminen für schwangere Frauen, mögliche Infektionen zu bewältigen.

Die Vorbeugung von Erkältungen während der Schwangerschaft verhindert Erkältungen. Um die Gesundheit zu erhalten, müssen Sie richtig essen, sich dem Wetter anpassen und nicht überkühlen.

Erkältungen während der Schwangerschaft - besteht immer die Gefahr?

Eine Erkältung ist auf den ersten Blick die harmloseste Krankheit, die leicht loszuwerden ist. Es reicht aus, den Körper mit Wärme zu versorgen, spezielle Präparate zu trinken, und die Immunität kümmert sich um den Rest. Bei Damen in Position ist die Situation jedoch etwas anders. Die Behandlung wird durch die Tatsache erschwert, dass viele Medikamente während der Schwangerschaft verboten sind und eine Frau möglicherweise sogar psychische Beschwerden verspürt, weil sie befürchtet, den Fötus zu schädigen. Aus diesem Grund sollten Sie die Krankheit so schnell wie möglich loswerden..

Was ist, wenn Sie sich erkälten? Wie behandelt man die Krankheit? Nach dem Lesen des Artikels haben Sie keine Fragen mehr!

Warum bekommen schwangere Frauen häufiger Erkältungen?

Es gibt ein Zeichen: Wenn sich ein Mädchen zu oft erkältet, ist es schwanger. Hast du noch einmal am Tisch geniest? Lauf für den Teig! Natürlich ist das ein Witz, aber es gibt wirklich ein Zeichen, und es ist ziemlich logisch. Tatsache ist, dass eine Frau in einer Position nach der Empfängnis hormonelle Veränderungen erfährt, die Müdigkeit, Flüssigkeitsretention im Körper hervorrufen und zu einer verstopften Nase führen. In diesem Fall liegt keine Krankheit vor, und daher müssen keine Maßnahmen ergriffen werden, um sie zu beseitigen..

Selbst die gesündeste Frau in einer Position erfährt die oben genannten und andere Symptome. Ihre Immunität wird unterdrückt, so dass der Körper den Fötus nicht als Fremdkörper wahrnimmt und keine Abstoßungsreaktion hervorruft. Aus diesem Grund besteht für die Dame die Gefahr, krank zu werden. Aus diesem Grund sind Erkältungen während der Schwangerschaft häufig. Die Krankheit kann dem Baby jedoch schaden, daher sollte sie frühzeitig gestoppt werden..

Die ersten Anzeichen einer Erkältung

Es ist unmöglich, sich zu erkälten und nichts davon zu wissen. Die ersten Anzeichen der Krankheit treten sofort in ihrer ganzen Pracht auf und verursachen Unbehagen. Erkältungssymptome variieren von Frau zu Frau. Diese schließen ein:

  • Kopfschmerzen;
  • erhöhte Müdigkeit und Unwohlsein;
  • Gliederschmerzen;
  • Temperatur über dem Normalwert (normalerweise bis zu 38 Grad);
  • Schweiß oder Halsschmerzen;
  • verstopfte Nase;
  • Husten;
  • Appetitverlust;
  • Schläfrigkeit.

Es ist zu beachten, dass die oben genannten Symptome auf viele andere Krankheiten hinweisen können. Wenn Sie bereits versucht haben, eine Erkältung zu beseitigen, aber alle Nebenwirkungen spüren, haben Sie wahrscheinlich eine schwerere Krankheit. Wenden Sie sich in diesem Fall sofort an Ihren Arzt, da eine Verzögerung schwerwiegende Folgen für Sie und das ungeborene Kind haben kann..

Warum ist eine Erkältung während der Schwangerschaft gefährlich?

Das Virus, das Erkältungen hervorruft, kann sich lange im Körper einer Frau befinden und sich nicht selbst abgeben. Wenn sie schwanger wird, werden günstige Bedingungen für ihre Fortpflanzung geschaffen. Oft ist er im ersten Trimester während der Entwicklung und Bildung des Fötus am aktivsten. Die Gefahr liegt in der Tatsache, dass eine Erkältung zu einer Verzögerung der Entwicklung der Organe des Babys führen kann..

Viele Frauen haben Herpes auf den Lippen. Sie sollten sich darüber keine Sorgen machen. Eine solche Manifestation einer Erkältung kann dem Baby Immunität gegen die Krankheit verleihen, da das Kind neben den Nährstoffen auch Antikörper erhält..

Es ist sehr wichtig, in den ersten Schwangerschaftswochen keine Röteln zu bekommen. Diese Virusinfektion ist in ihren Symptomen nicht von einer Erkältung zu unterscheiden: Patienten haben Husten, laufende Nase und geschwollene Lymphknoten. Es können auch Hautausschläge auftreten, die mit bloßem Auge schwer zu erkennen sind. Röteln selbst sind nicht gefährlich, entwickeln sich jedoch schnell und entwickeln sich daher ohne Behandlung notwendigerweise zu Bronchitis, Sinusitis oder Lungenentzündung.

Es ist höchst unerwünscht, an der Grippe zu erkranken. Diese Krankheit hat möglicherweise überhaupt keine Auswirkungen auf den Fötus oder kann katastrophale Folgen haben - Fehlgeburten. Aus diesem Grund ist es notwendig, während der Schwangerschaft regelmäßig untersucht zu werden, um solche Krankheiten rechtzeitig zu erkennen und anschließend zu beseitigen. Bei schweren Krankheiten werden schwangeren Frauen Medikamente verschrieben. Die Gefahr besteht darin, dass der Embryo im Frühstadium sehr schwach ist und daher fast jedes Medikament zum Schwangerschaftsabbruch führen kann.

Wenn wir im zweiten Trimester von einer Erkältung sprechen, stellt dies keine besondere Gefahr mehr dar. Aber ohne Behandlung kann die Krankheit das Auftreten vieler unangenehmer Symptome hervorrufen: Polyhydramnion, Entzündungsprozesse, chronische Infektionen und so weiter..

Es ist auch erwähnenswert, dass viele schwangere Frauen selbst den schwersten Erkältungen standhalten, während sie gesunde und schöne Kinder haben. Wie eine Frau die Krankheit überlebt, hängt vom Gesundheitszustand und den Genen ab..

Behandlung von Erkältungen während der Schwangerschaft

Viele schwangere Frauen gehen zu Ärzten und fragen, welche Medikamente sie gegen eine Erkältung einnehmen können. Sie sollten jedoch wissen, dass die Krankheit im Frühstadium ohne den Einsatz von Medikamenten gestoppt werden kann. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie die häufigsten Symptome der Krankheit beseitigen können..

Temperatur

1. Bei einer Temperatur darf Paracetamol eingenommen werden, da es ein Antipyretikum ist. Wenn Sie nicht mehr als drei Tabletten pro Tag trinken, wird der Fötus nicht geschädigt..

2. Kalter Druck auf der Stirn kann sich ebenfalls positiv auswirken. Es hilft Ihnen, Hitze leichter zu tolerieren und Schmerzen erheblich zu reduzieren..

3. Sie können Essig abreiben. Dazu benötigen Sie eine 5% ige Essiglösung. Das Verfahren ist in jedem Stadium der Schwangerschaft harmlos. In keinem Fall sollte Wodka für solche Zwecke verwendet werden: Alkohol dringt durch die Atmungsorgane im Inneren und gelangt anschließend über die Plazenta zum Fötus.

4. Es ist auch ratsam, Linden-Tee zu trinken, unabhängig von der Körpertemperatur. Es lindert Fieber und hilft, das Wohlbefinden zu normalisieren..

Laufende Nase

Naphthyzin, Nazol, Oxymetazolin und ähnliche Medikamente sollten während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden. Sie können beim Fötus eine schnelle Herzfrequenz auslösen, die beim Baby zu Herzerkrankungen führen kann. Besser ganz auf Medikamente verzichten. Lassen Sie uns Ihnen einige Tipps geben, wie Sie eine Erkältung loswerden können:

1. Spülen Sie die Nase. Dies erfordert Salzwasser. Sie können die Lösung selbst herstellen: Fügen Sie 2 Gramm Salz pro 200 Milliliter Flüssigkeit hinzu. Bitte beachten Sie, dass die Wassertemperatur 37 Grad nicht überschreiten sollte.

2. Um das Atmen zu erleichtern, muss die Frischluft zirkulieren. Dazu müssen Sie den Raum regelmäßig lüften..

3. Es ist erlaubt, den bekannten "Stern" zu verwenden. Tragen Sie den Balsam auf die Stellen auf, an denen Sie sich unwohl fühlen, und das Atmen wird viel einfacher.

Husten

Sie können einen Husten ohne Pillen schlagen. Dafür:

  • Bettruhe beobachten;
  • atme nur warme Luft;
  • Tragen Sie Hausschuhe im Haus (gehen Sie nicht barfuß auf einer kalten Oberfläche);
  • Iss kein kaltes Essen.
  • halte deinen Körper warm;
  • Minimieren Sie Gespräche, während vom Schreien dringend abgeraten wird.
  • warme Getränke trinken: grüner Tee wird nützlich sein;
  • Verwenden Sie wärmende Salben, Teebaumöl oder Eukalyptus.
  • Es ist ratsam, Senfpflaster auf Brust und Rücken zu legen.

Halsschmerzen

In den meisten Fällen empfehlen Ärzte, auf die folgenden Medikamente zurückzugreifen, die während der Schwangerschaft zugelassen sind:

  • Chlorhexidin (dies ist eine Lösung, die gut mit Halsschmerzen und Pharyngitis zurechtkommt, ohne den Fötus zu schädigen);
  • Miramistin (für die gleichen Zwecke geeignet, in Form eines Sprays oder einer Lösung erhältlich);
  • Kamille officinalis (wirkt entzündungshemmend und ist daher bei fast allen Halsschmerzen wirksam).

Vitamine - Helfer für die Immunität

Erkältungen während der Schwangerschaft treten häufig nicht bei Frauen auf, die den Körper mit Vitaminen versorgen. Versuchen Sie, viel Obst zu essen: Äpfel, Bananen, Orangen und so weiter. Verweigern Sie sich im Sommer nicht die Beeren und vergessen Sie auch nicht das frische Gemüse. Vitamine aus der Nahrung zu bekommen ist viel einfacher als teure Pillen zu kaufen.

Wenn Sie Vitamine in der Apotheke einnehmen möchten, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Welche Medikamente Sie trinken dürfen, hängt von der Dauer der Schwangerschaft und bestehenden Krankheiten ab..

Vorbeugung gegen Erkältungen

Vorbeugende Maßnahmen können die Entwicklung von Erkältungen verhindern. Wir geben Ihnen einige effektive Tipps, die Ihnen helfen, gesund zu bleiben:

  • versuchen Sie, an überfüllten Orten (in öffentlichen Verkehrsmitteln, Kinos, bei Konzerten usw.) weniger zu bleiben;
  • Wenn einer der Verwandten krank ist, bringen Sie den Patienten in einen separaten Raum, während Sie die Luftzirkulation und die Sauberkeit des Geschirrs überwachen.
  • Waschen Sie nach dem Kontakt mit einer kranken Person Ihre Hände und Ihr Gesicht mit Seife.
  • Versuchen Sie öfter zu gehen: Es ist ratsam, mindestens 20 Minuten am Tag zu gehen.
  • Wenn Sie Kinder im Vorschulalter haben, schicken Sie sie während der Epidemien nicht in den Kindergarten, da Kinder häufig von Gleichaltrigen infiziert werden.

Wir möchten, dass Sie nicht krank werden

Eine Erkältung während der Schwangerschaft ist kein Satz, also keine Panik. Wenn Sie sehr besorgt sind, können Sie auf diese Weise nur dem ungeborenen Kind Schaden zufügen. Sobald Sie die ersten Symptome haben, beginnen Sie sofort, sie zu beseitigen, dann wird die Krankheit Ihnen und Ihrem Kind nicht schaden. Wir möchten, dass Sie nicht krank werden und ein schönes und gesundes Kind zur Welt bringen!

Erkältung während der Schwangerschaft. Temperatur, Husten, laufende Nase: Was tun??

Erkältungen während der Schwangerschaft: Symptome und Behandlung von Influenza und SARS bei werdenden Müttern.

Akute Virusinfektionen der Atemwege sind die weltweit am weitesten verbreiteten Krankheiten, an denen jedes Jahr fast die Hälfte der Weltbevölkerung leidet. Ungefähr 80% der werdenden Mütter erhalten während der Schwangerschaft mindestens einmal ARVI. Was sind die Symptome verschiedener Virusinfektionen? Und welche Behandlung für ARVI und Grippe ist während der Schwangerschaft möglich?

Influenza während der Schwangerschaft. Temperaturanstieg

Warum entsteht es? Das Influenzavirus verursacht eine hohe Temperatur - bis zu 40 ° C, andere Atemwegsviren - etwas niedriger. Hohe Temperaturen sind für Mutter und Kind sehr gefährlich..

Was zu tun ist? Mit steigender Temperatur bekämpft der Körper das Virus. Daher müssen Sie die Temperatur nicht sofort senken - warten Sie, bis das Thermometer 38,5 anzeigt, bevor Sie das Antipyretikum auf Paracetamolbasis trinken. Wenn die Temperatur schlecht vertragen wird, denken Sie an Himbeertee, der Ihnen beim Schwitzen hilft und dadurch den Körper kühlt.

Was kann man nicht machen? Sie können keine Pillen und Sirupe einnehmen, ohne Ihren Arzt zu konsultieren, um Fieber und Schmerzen zu lindern. Sie können keine Produkte verwenden, die Aspirin enthalten (dies ändert die Blutformel, die für werdende Mütter gefährlich ist). Normalerweise werden schwangeren Frauen "Kinder" -Medikamente verschrieben, die auf Paracetamol und in kleinen Dosen basieren.

Grippe während der Schwangerschaft. Muskelschmerzen

Warum entsteht es? Die Inkubationszeit für ARVI beträgt 2–7 Tage. Zu diesem Zeitpunkt wird das Virus, das in die Schleimhäute der oberen Atemwege eingedrungen ist, eingeschleust und beginnt, Endotoxin abzuscheiden, das eine Vergiftung des Körpers verursacht. Daher - Muskelschmerzen, Schmerzen in Körper und Gelenken, Kopfschmerzen.

Was zu tun ist? Viel Flüssigkeit zu trinken hilft - Giftstoffe werden mit Flüssigkeit aus dem Körper ausgeschieden. Bei Grippe und SARS wird dringend empfohlen, Kräuterkochungen und Tees, Preiselbeer- und Preiselbeersaft zu trinken (sie wirken auch harntreibend)..

Was kann man nicht machen? Trinken von Schmerzmitteln, insbesondere ohne Rücksprache mit einem Arzt.

Verstopfte Nase und laufende Nase während der Schwangerschaft

Warum entsteht es? Von allen akuten Infektionen der Atemwege wird die schwerste Entzündung der Nasopharyngealschleimhaut durch eine Rhinovirus-Infektion verursacht. Gleichzeitig geht ein reichlicher Schleimausfluss aus der Nase fast nicht mit Vergiftungssymptomen einher. Eine laufende Nase beginnt mit Trockenheit und Brennen in der Nase und Niesen. Dann sind Kopfschmerzen, Schwäche verbunden und erst dann tritt ein Nasenausfluss auf.

Was zu tun ist? Der Raum sollte öfter 5-6 mal am Tag belüftet werden und die Temperatur sollte nicht über 22 ° C steigen. Viren mögen diese Umgebung nicht. Es ist besser, eine laufende Nase während der Schwangerschaft mit Volksheilmitteln zu behandeln. Zum Beispiel Kamillenbrühe oder Radieschensaft abtropfen lassen. Vergessen Sie nicht das Einatmen von Dampf. Die Nasengänge können mit einem Produkt auf Meerwasserbasis gespült werden.

Was kann man nicht machen? Ohne ärztliche Verschreibung sollten Sie Vasokonstriktor und andere Medikamente mit laufender Nase nicht in die Nase tropfen lassen.

Husten während der Schwangerschaft

Warum entsteht es? Husten ist eines der häufigsten Anzeichen für Atemwegserkrankungen. Ein produktiver, "nasser" Husten ist ein Zeichen der Genesung, da der Körper den Erreger der Krankheit loswird. Expektorantien werden verschrieben, um trockenen Husten zu lindern.

Was zu tun ist? Lindenblüte hat gute schleimlösende Eigenschaften. Sie können nasse Inhalation verwenden. Atmen Sie zum Beispiel über gekochte Kartoffeln, bedecken Sie sich mit einem Handtuch oder über einer Sodalösung (2 Teelöffel pro Liter Wasser). Vergessen Sie nicht, den Raum ständig zu lüften und die Luft darin mit einem Luftbefeuchter zu befeuchten. Eine Mischung aus Borjomi-Mineralwasser und Milch verträgt Husten gut.

Was kann man nicht machen? Medikamente, die den Husten unterdrücken und produktiver machen, sind nicht erlaubt. Es ist kategorisch kontraindiziert für Frauen, die in der Lage sind, ihre Beine zu heben und sie mit Kräutersalben einzureiben.

Kopfschmerzen bei einer schwangeren Frau mit einer Erkältung

Warum entsteht es? Kopfschmerzen sind ein Zeichen für eine Körpervergiftung. Normalerweise Kopfschmerzen in den Schläfen, auf der Stirn und hinter den Augen.

Was zu tun ist? Die Kopfschmerzen selbst sind ohne Übelkeit und Erbrechen für die werdende Mutter und das werdende Kind nicht gefährlich. Daher ist es notwendig, sparsam dagegen anzukämpfen - mittels Aromatherapie, Massage von Akupunkturpunkten im Bereich der Augenbrauen, Stirn und Schläfen. Die werdende Mutter braucht viel Schlaf, Ruhe und sollte auf keinen Fall ARVI an den Füßen tragen. Es hilft bei der Bewältigung von Vergiftungen und daher bei Kopfschmerzen, reichlich vorhanden, bis zu 2 Liter pro Tag, trinken, vorzugsweise sauer.

Was kann man nicht machen? Der Versuch, die Kopfschmerzen mit Tee oder Kaffee zu vertreiben - diese Getränke sollten minimiert werden. Nehmen Sie Schmerzmittel ohne ärztliche Verschreibung ein.

Die Informationen auf der Website dienen nur als Referenz und sind keine Empfehlung für die Selbstdiagnose und -behandlung. Konsultieren Sie bei medizinischen Fragen unbedingt einen Arzt.

Für Weitere Informationen Über Bronchitis

13 besten Erkältungsmittel

* Überprüfung der Besten nach Angaben der Redaktion von Expertology.ru. Über Auswahlkriterien. Dieses Material ist subjektiv und stellt keine Werbung dar und dient nicht als Einkaufsführer.